Diablo Immortal: Alles, was wir zur Closed Beta wissen – Start, Controller-Support, neue Inhalte

Es gibt neue Informationen zur Closed Beta von Diablo Immortal. Doch wer hierzulande mitspielen möchte, wird nach aktuellem Stand kein Glück während der geschlossenen Beta haben.

Wann startet die Closed Beta zu Diablo Immortal?

Die Closed Beta zu Diablo Immortal startet am 29. Oktober um 02:00 Uhr mitteleuropäischer Zeit.

Wer kann mitmachen?

Wie Blizzard bekannt gab, können erstmal nur ausgewählte Teilnehmer aus Kanada und Australien an der Closed Beta des Mobile-Diablos teilnehmen. Zu einem späteren Zeitpunkt sollen außerdem User aus Südkorea, Japan und China in der geschlossenen Beta mitspielen können.

Weitere Regionen werden vorerst nicht genannt. Somit sieht es also hierzulande eher schlecht mit einer Teilname an der Closed Beta aus.

Darüber hinaus ist die Closed Beta derzeit ausschließlich für Nutzer mit Android-Geräten zugänglich. iOS-Nutzer können also ebenfalls nicht teilnehmen.

Bis wann läuft die Closed Beta?

Nach aktuellem Stand soll die Closed Beta “weniger als drei Monate” laufen.

Wann erscheint Diablo Immortal?

Ein konkretes Datum nannte Blizzard erstmal nicht. Lediglich der Zeitraum wurde benannt: “Wir möchten Diablo Immortal in der ersten Jahreshälfte 2022 veröffentlichen” (via Blizzard). Der Release war im Sommer verschoben worden.

Bis dahin können Spieler die neuen Inhalte aus der Closed Beta testen – zumindest, wenn sie in einer der teilnehmenden Regionen leben.

Diablo Immortal: Closed Beta zeigt neue Klasse

Diese Klasse ist dabei: In der Closed Beta können Spieler den “Totenbeschwörer” ausprobieren. Der gehört zu den sechs spielbaren Klassen, die zum Release des Spiels in Diablo Immortal verfügbar sein werden.

Nekromanten setzen auf wandelnde Tote, die sie zu Hilfe rufen können. Die Toten können dabei genutzt werden, Feinde zu verseuchen und so die gegnerischen Horden zu dezimieren.

Diablo Immortal Totenbeschwörer
Der Totenbeschwörer ist Teil der Closed Beta.

PvP und PvE-Inhalte in der Closed Beta

PvP-Inhalte: Diablo Immortal wird den sogenannten “Kreislauf des Konflikts” bieten, in dem Spieler sich in “Dunklen Häusern” zusammenfinden und mit anderen Häusern messen.

Eine Neuerung ist die “Herausforderung des Unsterblichen”, in dem 30 Spieler (die Schatten) gegen einen einzelnen (Unsterblicher) antreten.

Dazu gibt es eine neue Schlachtfeldrangliste, in der ihr euch mit anderen Spielern vergleichen könnt. Mehr zu den PvP-Inhalten erfahrt ihr hier.

PvE-Inhalte: Die Closed Beta wird das “Reliquiar der Hölle” zeigen. Dort trefft ihr Bosse an, die für Gruppen mit acht Spielern ausgelegt sind und es wird wöchentlich wechselnde Aufgaben geben. Schafft man die, bekommt man Zugriff auf größere Herausforderungen mit besseren Belohnungen.

Dazu gibt es verschiedene Aktivitäten:

  • Kopfgelder
  • Ältestenportale
  • Dungeons

Mit diesen Aktivitäten könnt ihr EP für euren Battle-Pass sammeln.

Controller-Unterstützung in Diablo Immortal

Diablo Immortal soll eine vollständige Controller-Unterstützung bieten – allerdings sei dieses Ziel noch nicht ganz erreicht, so die Entwickler. Das Ziel sei es, den Controller-Support in Zukunft zu erweitern, ein Zeitraum sei dafür aber noch nicht klar. In der Closed Beta soll es aber einen ersten Einblick geben.

  • Spieler können dann mit einem Controller ihren Charakter bewegen und Fähigkeiten einsetzen.
  • Nicht möglich ist hingegen das Steuern von Menüs und Ähnlichem. Dies muss vorerst mit dem Touchscreen erledigt werden.

Unterstützt werden folgende Controller:

  • Xbox One Wireless Bluetooth Controller
  • Xbox Series X/S Bluetooth Controller
  • Xbox Elite Controller Series 2
  • Xbox Adaptive Controller
  • Sony Dualshock 4
  • Razer Kishi

Was bringt die Closed Beta noch?

Diese Features bietet die Closed Beta:

  • Es gibt ein neues Ausrüstungssystem mit Setgegenständen für sekundäre Ausrüstungsplätze. Hat man mehrere Set-Gegenstände, gibt es Boni.
  • Wer sich höherstufigen Gegner stellt oder hohe Paragonstufen erreicht, kriegt bessere Belohnungen.
  • Die Benutzeroberfläche des Kodex wurde verbessert, um bei Tutorials und Zielen deutlicher zu werden.
  • Es wird optionale In-Game-Käufe geben. Was Spieler während der Closed Beta kaufen, wird dann als Guthaben im Spiel gutgeschrieben – der Closed-Beta-Fortschritt wird nämlich gelöscht.
    • Wichtig: Bei dem Guthaben wird es sich um DIablo-Immortal-Spezifische Währungen handeln. Man kann die Gutschrift nicht als generelles Battle.net-Guthaben verwenden, sondern ausschließlich in Diablo Immortal.

Allerdings wird es hierzulande nach aktuellem Stand nicht möglich sein, diese Features auszuprobieren – zumindest nicht in der Closed Beta. Nach dem Launch soll Diablo Immortal übrigens weitere Inhalte bekommen.

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
7
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
6 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Phoesias

Hab erst kürzlich erneut D3 gekauft weil ich durch D2 wieder Bock drauf bekommen habe und mir die neue Klasse gegeben

Mihari

Interessant zu wissen, dass wir Europäer inzwischen Spieler der 3. Klasse bei Blizzard sind 🤔

Ich drücke Lost Ark so die Daumen, das es funktioniert und groß in Europa/Amerikas wird. Nachdem was Blizzard die letzten Jahre abliefert und auch mit D2R geliefert hat, schadet es nichts, wenn Diablo von der Spitze verdrängt wird.

Daalung

*grins* sieh da^^ aus Kanada und Australien dürfen ein paar Auserwählte testen und danach sind erstmal die Asiaten dran.
Wundet mich ehrlich gesagt das sies überhaupt von westlichen Staaten testen lassen und nicht gleich bei den Asiaten, so wie die sich da immer ranwanzen und das ohnehin ihre tatsächliche Zielgruppe ist…wahrscheinlich muss dafür noch die Zensur für den chin. Markt eingebaut werden oder ihr Vertriebler bei Tencent wurde vom chin. Staat hingerichtet^^

Aber Respekt….2018 Angekündigt, 2021 eine erste Closed und Veröffentlichen wollen sies 2022….4 Jahre für ein Mobile. In der Zeit kriegen andere komplette MMMO(RPG)s für den PC hin.

Da bin ich ja mal wirklich gespannt, wann sie was von D4 bringen….meine Prognose:

2019 angekündigt (bei D3 lagen 4 jahre zwischen Ankündigung und Veröffentlichung, solange brauchen die jetzt schon für ein dummes Mobile^^)….2023 dann wahrscheinlich ne Alpha….2027 ne closed beta…….2028 ne open Beta bei der nichts funktioniert….2030 nächste Beta, bei der dann immer noch nichts funktioniert…..2031 Release ohne die Beta-Fehler behoben zu haben….2032 kriegen sie dann vielleicht stabile Server hin und so ab 2035 ist das Spiel dann mal spielbar^^

Klabauter

Ich glaub das wird richtig gut wenn es fertig ist. Und von mir aus nehmen sie sich damit so viel Zeit wie sie brauchen.

N0ma

haben sie schon 😉

Venrai

Sind die etwa immer noch nicht fertig mit Diablo Immortal? Wenn das schon beim Mobile Spiel so lange dauert wann soll da Diablo 4 rauskommen 2030?

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

6
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x