Deutscher Twitch-Streamer zerstört mit seiner Community das Lieblingsspiel von den Gamern, die du nicht leiden kannst

Deutscher Twitch-Streamer zerstört mit seiner Community das Lieblingsspiel von den Gamern, die du nicht leiden kannst

Der deutsche Twitch-Streamer Trymacs hat eine verrückte Strategie gefunden, um das Mobile-Game Clash of Clans zu dominieren. Er hat mit zwei Clans die Ränge 1 und 2 weltweit erreicht und lässt sie sich nun gegenseitig bekämpfen. Daraus generiert er Stadtgold, um weitere Clans zu maximieren. Bald könnte die ganze Rangliste nur aus seinen Clans bestehen – mit Folgen für das ganze Spiel.

Was passiert da gerade?

  • Trymacs ist bekannt dafür, viel Geld in Spiele wie FIFA zu investieren. Seit Jahren zeigt der Streamer und YouTuber Mobile-Games auf seinen Kanälen, darunter auch Clash of Clans, eines der erfolgreichsten Spiele überhaupt (via Sensortower).
  • Im Mai erreichte er mit seinem Clan einen Rekord. Sie waren die Ersten, die eine Clanstadt komplett ausgebaut haben. Damit belegten sie Platz 1 der Rangliste.
  • Seitdem gründete Trymacs mit seiner Community immer neue Clans, die sie ebenfalls nach oben pushen wollten, in dem sie gegeneinander kämpfen. Inzwischen gehören ihm die Ränge 1, 2 und 3 – mit einem deutlichen Abstand zu Platz 4.
  • Die Methode hat jedoch Auswirkungen auf das gesamte Spiel. Clash of Clans steht sowieso in der Kritik, weil man mit Echtgeld Währungen und andere Vorteile kaufen kann.
Clash of Clans: Was sollte ich zuerst verbessern?

Viel Währung für die Trymacs-Community und wenig Chancen für andere Clans

Wie genau funktioniert die Methode? Trymacs hat zuerst einen Clan komplett ausgebaut. Das dauert eigentlich mehrere Jahre oder kostet umgerechnet 550.000 Euro. Mit seiner Community ging es jedoch deutlich schneller, wobei unklar ist, wie viel Echtgeld hier investiert wurde.

Im Anschluss wurde ein zweiter Clan erstellt, in den ebenfalls Trymacs und seine Zuschauer die Ingame-Währung Stadtgold investierten. Dieser Clan stand binnen weniger Wochen auf Platz 2 der weltweiten Rangliste.

Nun kommt der Trick:

  • Beide Clans bauen ihre Defensive nach einem bestimmten Schema, sodass sie eine Hälfte keinen Schaden an Fußtruppen, die andere an Lufttruppen machen kann. Setzt man seine Truppen also geschickt ein, kann man die Clanstadt leicht zerstören – eigentlich werden pro Angriff mehrere Spieler benötigt.
  • Zudem kämpfen nur Clans gegeneinander, die in etwa die gleiche Stärke haben. Derzeit bekämpfen sich also nur die Clans von Trymacs gegenseitig.
  • Als Belohnung für die Zerstörung gibt es Stadtgold und Überfallmedaillen.
    • Das Stadtgold wird reinvestiert in einen neuen Clan, der in der Rangliste hochgezogen werden kann.
    • Die Überfallmedaillen wiederum sind eine persönliche Währung, für die sich Spieler magische Items wie Tränke, Mauerringe, Booster oder Upgrades kaufen können. Somit haben auch die Spieler selbst etwas von dem Push der Clans.

Wie schnell das Hochziehen neuer Clans funktioniert, zeigt Trymacs in diesem Video:

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum YouTube Inhalt

Was resultiert daraus? Trymacs dominiert die Rangliste. Da sich seine Clans gegenseitig bekämpfen, wird das Maximale an Stadtgold gewonnen und das ohne großen Aufwand. Das wird reinvestiert, um neue Clans an die Spitze zu holen, die dann ebenfalls wieder maximales Stadtgold verdienen können.

Im Grunde führt Trymacs die Rangliste damit ad absurdum, denn niemand wird seine Clans mehr einholen.

Wir können jetzt jede Woche drei Millionen Stadtgold mit jedem Clan machen. Ohne die Community, ohne euch. […]. Wir können alle paar Wochen einen weiteren Clan maxen, nur mit unseren Clans. Wenn wir dann den vierten gemaxt haben, dann geht der fünfte nach schneller. Und wenn wir den Fünften auf Max haben, dann geht der Sechste noch schneller. Das geht soweit, dass wir jedes Wochenende nur mit unseren vorhandenen Clans einen Clan maxen können.

Doch auch für die Spieler selbst gibt es gute Belohnungen. Die Anzahl der Überfallmedaillen hängt davon ab, wie gut der Clan an einem Raid-Wochenende performt hat. Da die Siege garantiert sind, gibt es auch maximale Belohnungen. Das wiederum pusht die Spieler auch in ihren eigenen Dörfern.

„Da müssen die Entwickler was machen“

Was sagt Trymacs dazu? Der kann es in seinen Videos gar nicht fassen, dass diese Methode funktioniert. Dass sein dritter Clan innerhalb von drei Wochen den Platz 3 erreicht hat, überraschte ihn völlig.

Er betont, dass zwar direkt keinem anderen Clan geschadet wird, die Rangliste aber nichtssagend sei. Außerdem profitiere er davon in seinem Dorf. So maximiert er gerade die Mauern nur mit Hilfe der Überfallmedaillen.

Er sieht die Entwickler in der Pflicht, was dagegen zu tun: „Da muss Supercell was machen“, heißt es etwa am Ende eines Videos (via YouTube). Allerdings sieht es derzeit nicht so aus, als würde Trymacs damit aufhören, weitere Clans zu maximieren.

Twitch: Wer waren eigentlich die ersten erfolgreichen Streamer?

Streamer haben viele Anhänger: Dass Twitch-Streamer und YouTuber Einfluss auf Spiele nehmen können, ist längst bekannt. Als etwa Asmongold zum ersten Mal in Final Fantasy XIV unterwegs war, konnte er sich vor Schaulustigen kaum retten.

Auch beim Thema Trends spielen diese Influencer eine wichtige Rolle und können für Hype sorgen, aber auch Spielen mit ihrer Kritik oder ihrem Verhalten schaden.

Immer wieder melden sich auch Leute bei Trymacs, die ihren Spielspaß darin bedroht sehen, dass er so viele Clans in der Rangliste bedroht. Sie sehen Clash of Clans insgesamt in Gefahr.

Was sagt ihr zu Trymacs und seiner Aktion in Clash of Clans? Sollten YouTuber und Streamer in der Lage sein, ganze Spiele zu dominieren und so anderen den Spielspaß zu nehmen?

Trymacs investiert aber nicht nur Zeit und Geld in Clash of Clans:

Diablo Immortal: Twitch-Streamer verletzt sich am Arm, spielt nur noch Mobile – Ist König des Cash-Shops in Deutschland

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
23
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
15 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Snaw3

Als Leiter dieser Clans finde ich die Kommentare und den Artikel viel zu gut 😂

Warum sind einige der Meinung das wir anderen Spielern den Spielspaß nehmen, obwohl wir gar keinen Einfluss auf die Leute haben. Und warum wird hier über P2W geredet, das Konzept des Clans ist eben das man gar kein Geld ausgibt, keiner der normalen Member hat Geld für das Spiel ausgegeben, wir haben nur massig Hilfe von der Community bekommen.

Würde gerne noch mehr Meinung dazu hören ^^

Shirou

Was ich gehört habe, ist der Trick, dass Clans keine Spendegrenzen haben. Er hat seine ganzen Kiddies aufgefordert in seinen Clans zu kommen und dort zu spenden. Angeblich wurden sogar Leute zugeteilt, die Spieler in den Clan lassen, warten bis die gespendet haben und sie wieder direkt kicken, damit neue reinkommen können – und das 0-24h machen.
Glaube nicht, dass einfache Spieler viel reingecasht haben, die Spielermasse macht es einfach.

Für die Game Economy ist das übelst schädlich, aber scheinbar ist Supercell immer noch mit dem Zählen der Geldnoten beschäftigt, die sie durch p2w Inhalte verdient haben. Auch in Cr.

Marius

Super Beispiel warum Spiele wie D Immortal zum Standard werden. Es gibt einfach genug Helden, die ihr ganzes Geld in solche Spiele stecken. Warum sollten sich Firmen also mit einem Abo begnügen.

Ron Stone 82

Das nennt man Langeweile haben…
(Echtgeld Kosten liegen bei WAS…??? 550.000 $€ 🤯🤬)
So zerstören Idioten die Spiele/den Spielespaß und dann damit Hausieren gehen 🤔🤬🤯🤦🤢🤮 und die Entwickler klotzen blöde aus der Wäsche 🤦

Zuletzt bearbeitet vor 3 Tagen von Ron Stone 82
quick.n.dirty

Ja, ich wäre auch wirklich frustriert wenn mir Trymacs für mein Handyspiel 550.000€ gibt 🙁 Fiesmoppel der!

Zuletzt bearbeitet vor 3 Tagen von quick.n.dirty
Schlachtenhorn

Andererseits, wenn er dadurch langfristig Spieler vertreibt und Neuankömmlinge abschreckt, kann das auf langer Sicht sogar der Firma mehr Verlust einbringen als seine Investition Wert war.

Blaz0rz

Das ist schon ne verdammt smarte Idee. Hat er sich verdient

Pierre

Ich spiel kein C(l)ash of Clans, aber richtig gute Idee.

Beim Lesen hab ich mir nur gedacht: Warum kann denn ein Clan Stadtgold an einen anderen Clan übertragen? 😀
Wenn die das rausnehmen dann würds doch schon gar nicht mehr klappen. Aber wie gesagt, spiele das Spiel nicht und habe keine Ahnung, aber definitiv geil.

Pierre

Achso, das Stadtgold ist also Benutzer- und nicht Clangebunden…
Ja gut, es erscheint mir zwar sinnlos, dass eine Clan-Ressource übertragbar ist bzw. nicht komplett von dem erspielten Clan verwaltet wird, aber ggf. hat das ja noch weitere Gründe.

Man weiß aber auch nicht genau, wie hoch das Invest jetzt von TryMacs + Community war, um das zu erreichen oder?

Alzucard

Okay ich liebe es. Hab herlich gelacht beim lesen. Ist zwar super Teuer, aber hergott ziemlich geil muss ich sagen. Ich liebe exploits.

Alzucard

Er hat halt eine extrem hohe Reichweite.

Fole

Du kannst dein tägliches Stadtgeld investieren, wenn d also 50.000 Spieler reingehen und investieren, kannst dir eig. Alles kaufen 😅

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

15
0
Sag uns Deine Meinungx