Destiny: Necrochasm – da ist das Ding – Crota-Exotic Necrochasm im Gameplay-Video

Bei Destiny hat ein Spieler jetzt endlich die Crux of Crota und damit die Necrochasm gefunden. Und die exotische Waffe ist tatsächlich so besonders wie gedacht.

Das war eine lange Reise, die am Sonntag ein Ende fand. Seit gut zwei Monaten sehnen sich die Hüter danach, endlich ihre Hände um die „Necrochasm“ zu schließen, die neueste und wohl auch seltenste exotische Waffe in Destiny. Damals hatte uns Bungie mit einem Trailer schon die Nase lang gemacht.

Der Weg zum exotischen Automatikgewehr Necrochasm ist beschwerlich …

Um die Necrochasm zu erlangen, brauchen Hüter erst die „Ummantelung der Grube“, ein weißes Automatikgewehr. Dann muss die pfleglich behandelt werden, Spieler müssen sich bei Eris Morn einschleimen und dort den Rang 3 erreichen. Dann wird aus dem weißen ein legendäres Automatikgewehr, die Eidolon Verbündeter. Soweit hatten es viele. Hier war lange Zeit der Weg zu Ende.

Erst bei Crota selbst und das im „Hard-Mode“ sollte die „Crux of Crota“ (Krux von Crota) droppen, das entscheidende Teil, das aus der Eidolon Verbündeter die Necrochasm machen sollte.

Destiny-Ummantelung-der-Grube

Das ist die Vorstufe.

Der Hard-Mode von Crota ging erst am Mittwochabend auf und binnen Tagesfrist stürzten sich mehr als eine halbe Millionen Spieler ins Abenteuer. Nicht jedem von ihm gelang der Sturz des Tyrannen in Destiny, aber doch einigen. Als sich der Nebel lichtete: Ernüchterung. Keiner der Hüter hatte die „Crux of Crota“ und damit die Necrochasm erhalten.

Spekulationen und Gerüchte

Hüter spekulierten, ob da irgendein Trick dabei sei. Auch der Prophet (in dem Fall Bungies Community Manager) wurde befragt, doch der sagte nach kurzer Rücksprache mit den Entwicklern: Nö, ist alles in Ordnung. Ist in der Loot-Table. Kein Bug, passt alles. Doch so recht wollte ihm keiner glauben.

Gestern machte dann auf US-Seiten und youtube ein Video die Runde, das offensichtlich einen Tester zeigte, der die Waffe einfach „herbeigezaubert“ hatte. Crotas Ende betreten, geschweige denn herbeigeführt, hatte er jedenfalls nicht.

Destiny-Eidolon-Verbundeter

Das ist die Zwischenstufe

Deutscher Warlock findet Crux of Crota, deutscher Youtube-Kanal berichtet als erster

Aber heute ist es soweit, heute ist tatsächlich die erste Necrochasm aufgetaucht – oder zumindest die erste, von der wir wissen. Und der Finder ist ein Deutscher. Der youtube-Kanal ProNDC wurde von einem Fan darauf aufmerksam gemacht und mit einem Screen beglückt. Die drehten ein Video darüber und die Necrochasm machte sich auf eine Weltreise. In 4 Stunden wurde das Video über 7000-mal aufgerufen, englische Youtuber drehten es nach, es landete auf reddit und auch die englischsprachigen Destiny-Fanseiten berichten mittlerweile darüber.

Erst etwas skeptisch, aber dann doch immer sicherer fanden sich die Hüter damit ab: Die Necrochasm gibt es schon. Die ist nur verdammt selten.

So ganz ist auch nicht raus, ob wirklich der deutsche Warlock oSkyallo der erste Finder der Necrochasm ist, aber wie auch immer, er ist der erste, von dem man es mit Sicherheit weiß.

Destiny-Crux-of-Crota

Und hier ist das Ding.

Das sind die Besonderheiten der Necrochasm

Wie es sich für eine exotische Waffe gehört, für die man den Endboss eines Raids legen muss, hat die Necrochasm einige Besonderheiten:

  • So startet sie bereits vollständig aufgewertet: Wenn die Eidolon Verbündeter zu ihr aufgerüstet wird, übernimmt sie einfach deren Eigenschaften.
  • Die Necrochasm erreicht einen maximalen Schadenswert von 339 – das sind 8 Punkte mehr als das „normale Cap“ von 331, auf das alle anderen neuen exotischen und legendären Waffen kommen – außer der eine Sonderfall, das letzte Raid-Exotic, die Vex Mythoclast. Die fälltt ebenfalls aus dem Schadensrahmen.
  • Der Hüter oSkyallo hat, um die Waffe zu bekommen, nichts Aufregendes gemacht. Er hat den Hard-Raid „nur“ 4-mal abgeschlossen auf seine 3 Chars verteilt. Beim zweiten Mal, so hat er den Youtubern von ProNDC erzählt, soll sie gefallen sein. Im Moment spekuliert man, dass die Krux von Crota auch droppt, wenn der Hüter in dieser Woche Crota (HC) bereits gekillt hat, weil sie außerhalb der normalen Loot-Table steht. Aber das ist noch nicht sicher.
  • Man vermutete bisher, dass der Crux of Crota NICHT gleichzeitig mit dem Shader Glüü-Hüü droppen kann, den jeder Hüter beim ersten Kill von Crota im harten Modus bekommt. Daher müssen Hüter Crota wohl mindestens zweimal töten, um eine Chance auf die Crux zu haben. Jetzt heißt es aber, von den glücklichen Findern, es gebe auch eine Chance, dass der Krux von Crota gleichzeitig mit dem Shader Glüü-Hüü droppt. In jedem Fall scheint die Krux von Crota eine winzige Drop-Wahrscheinlichkeit zu besitzen. Sonst würde man hierum nicht so viel Aufhebens machen. Wenn es ab Dienstag, der 2. ID, mehr Drops gibt, wissen wir, dass hier ein Zusammenhang besteht.
  • Die Waffe richtet Arkus-Schaden an.
  • Wenn man „normale“ Gegner mit einem Kopftreffer (Präzisionstreffer) ausschaltet, explodieren sie wie Leibeigene-Sprenger.

Und hier ist das Video mit ersten Gameplay-Szenen in Destiny zur Necrochasm von den deutschen Youtubern von ProNDC, die – wie’s der Teufel will – auch noch Freunde unserer Seite sind:


Update 27.1., 12:00 Uhr: Mittlerweile gibt’s weitere Informationen zur Necrochasm und zum Drop der Krux von Crota: Wie kriegt man den Krux von Crota und damit die Necrochasm?

 

 

Autor(in)
Deine Meinung?
Level Up (0) Kommentieren (44)
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.