Destiny hat ein neues Problem Nr. 1

Beim MMO-Shooter Destiny mehren sich Beschwerden über Lags und damit verbundene Probleme im Schmelztiegel-Modus.

Der MMO-Shooter Destiny setzt mit Haus der Wölfe vermehrt auf den PvP-Modus, den Schmelztiegel. Gerade in dieser Woche ist zusätzlich zum normalen Schmelztiegel und dem Wochenend-Event „Trials of Osiris“ noch das Eisenbanner aktiv: Also noch mehr Schmelztiegel für alle.

PvP in Destiny lohnt sich nun …

Destiny-TrialsofOsiris

So sehen nur PvPler aus …

Vor Haus der Wölfe war die größte Beschwerde vieler: Es lohnt sich einfach nicht, in Destiny PvP zu machen. Daran hat Bungie gedreht, die Belohnungen für den Schmelztiegel verdoppelt. Zudem attraktive Sonderbelohnungen über die Trials of Osiris und das Eisenbanner eingeführt, die auch fürs PvE nützlich sind. In dieser Woche gibt es gleich 5 Ätherische Lichter, die man sich über das PvP verdienen kann. Grund genug, dass sich PvP-Muffel einmal im Schmelztiegel wiederfinden.

Man hat eigentlich alles dafür getan, PvE-Spieler ins PvP zu locken. Doch jetzt vermasselt man es.

Denn es zeigt sich, dass das Fehlen von „dedicated Servern“, wie sie MMORPGs oder MMOs normalerweise haben, zum ernsten Problem wird. Kein Thread über das Eisenbanner oder die Trials of Osiris, ohne dass Spieler über heftige Lags und die damit verbundenen Probleme klagen. Ist es in Destiny doch so, dass Spieler, die heftig laggen, ihren Gegnern als unverwundbar erscheinen und sich damit nicht nur selbst frustrieren, sondern die Gegner gleich mit.

Zwar hat Bungie zumindest für die Trials of Osiris versprochen, beim Matchmaking darauf zu achten, den Spielern ein optimales Spiel-Erlebnis zu bieten, doch scheint das nicht immer gewährleistet.

… hat aber nach wie vor riesige Probleme

Erschwerend kommt hinzu, dass es Möglichkeiten gibt, so ein Lag gezielt hervorzurufen und sich dadurch Vorteile zu erschwindeln. Das sorgt für eine angespannte Atmosphäre.

Das ist kein neues Problem im Schmelztiegel von Destiny, sondern ein lang bekanntes. Mit den Bestrebungen von Bungie, das PvP stärker in den Vordergrund zu rücken, es schmackhafter zu gestalten, tritt das Problem allerdings stärker ins Rampenlicht. Es zieht an „frustrierendem Loot“, „einer dünnen Story“ und „und den sich wiederholenden Aktivitäten“ vorbei auf die Nummer 1 der aktuellen Probleme.

Denn es zeigt sich: Das Lag-Problem ist seit dem Release von Destiny kein bisschen besser, eher noch schlimmer geworden. Es ist nach wie vor der Hauptgrund, warum so viele das PvP hassen, in das Bungie sie nun hineintreibt.

Da im Trials of Osiris an einem Sieg oder einer Niederlage so viel hängen kann, wird auch die Frustration immer größer. Während im PvE bislang vor allem das Loot-System für Ärger sorgte, scheint es, als wäre mit dem Lag im PvP für viele eine neue Frustrationsquelle hinzugekommen.

Man kann nur hoffen, dass Bungie Möglichkeiten findet, hier nachzusteuern und die allgemeine Situation zu verbessern. Wenn man die PvP-Anteile weiter verstärken möchte, führt daran wohl kein Weg vorbei. Es ist klar: Bungie will den PvP-Modus, der nicht sehr beliebt war, promoten und fördern. Sicher eine gute Idee, doch sollte man dann auch dafür sorgen, dass die Spieler wenigstens die Chance haben, ihn zu genießen.

Im Moment ist es so, als lockt Bungie die Spieler ins Kino, reicht das beste Popcorn, hat super-bequeme Sitze aufgestellt, sich alle Mühe gegeben, aber zeigt dann einen furchtbaren Film oder zumindest einen, der immer wieder durch Bildausfälle unterbrochen wird.

Autor(in)
Deine Meinung?
Level Up (0) Kommentieren (88)
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.