Destiny: Beim Trials of Osiris mehren sich Cheater-Vorwürfe

Beim MMO-Shooter Destiny mehren sich Vorwürfe, im neuen PvP-Event Trials of Osiris gehe es nicht mit rechten Dingen zu.

Destiny-Trials-of-Osiris

Seit das Event „Trials of Osiris“ am Freitagabend startete, finden sich zumindest vereinzelt Berichte von wütenden Spielern, die das Gefühl haben, von „Cheatern“ besiegt worden zu sein. Spieler berichten zum einen von einem Run, bei dem jedes Match okay laufe, bis man dann gegen eigentlich unterlegene Gegner spielt, die absichtlich einen extrem hohen Ping verursachen und sich dadurch Vorteile verschaffen können.

Zum anderen und deutlich „negativer“: Es scheint einen Trick zu geben, durch den Spieler, bevor das Match eigentlich beginnt, dafür sorgen können, dass die Gegner das Match verlieren, in dem sie gar nicht antreten: Für die anderen zählt das sowohl als Sieg wie auch als Niederlage. Das kann die Chancen vereiteln zum Leuchtturm auf dem Merkur zu kommen. Und gerade solche Niederlagen, für die man überhaupt nichts kann, wiegen schwer. Umso schlimmer da einige berichten, sie hätten auch nach dem Match weiterhin arge Probleme in Destiny.

Hier ist ein Link zu einem Video, der das Problem zeigt.

Destiny ist anfällig für Cheats

Destiny ist anfällig für solcherlei „Tricks“ oder „Cheats“, das wissen die Spieler spätestens seit der Crota-„Zieh doch mal das Lan-Kabel“-Affäre. Auch im Schmelztiegel wurde bekannt, dass Zocker sich über Manipulation endlos schwere Munition verschafften und dafür gebannt wurdenn. Sogenannte Lag-Switches tauchten evebfalls schon in Destiny auf und sorgten für unfassbare Ergebnisse.

Es ist schwer, zu diesen Vorwürfen genaue Belege zu finden. Es ist nicht klar, ob es sich hier um Einzelfälle handelt, ob es vielleicht Zufall ist oder gezielt herbeigeführt werden kann. Da die Spannung in den Trials of Osiris so hoch ist und ein einzelner Sieg oder eine Niederlage den Unterschied zwischen „Ziel erreicht“ und „Das war wohl nix“ ausmachen kann, ist die Lage im Moment angespannt.

Bungie warnt Cheater

So werden auch einzelne „Disconnects“ schon mal dem gegnerischen Team zu Last gelegt, die hätten einen „gebootet“, wie es heißt. Der Olive-Fehler macht hier von sich reden.

Wird man vom Spiel getrennt, umgeht das wohl auch den Buff von Bruder Vance – zählt dennoch als Niederlage und verhindert den Leuchtturm-Besuch. Der ist nur bei einem makellosen 9-0 Run möglich.

Interessant: Es gibt einen Tweet von Bungie. Der kam am Samstag, da ist man normalerweise still. Im Tweet heißt es. „Seid nett im Schmelztiegel. Wir sehen alles …“

Man kann das wohl ohne Übertreibung als Bestätigung dafür zu sehen, dass in den Trials of Osiris nicht alles mit rechten Dingen zugeht. Wobei sicher auch nicht jede Niederlage oder jedes technische Problem sofort auf Cheater in Destiny zurückzuführen ist. Wir halten Euch auf dem Laufenden, sollte sich hier Neues ergeben. Die Informationslage ist bei solchen Fällen leider immer unklar, bis es ein „konkreteres“ Statement von Bungie gibt, muss man das im Moment mit Vorsicht betrachten – aber wohl auch mit etwas Argwohn.

Autor(in)
Quelle(n): reddit "Gegner-Team verlässt Match"reddit "Lag Cheater"
Deine Meinung?
Level Up (0) Kommentieren (64)
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.