Destiny in der Krise

Beim MMO-Shooter Destiny steckt man Ende Januar 2016 in einer Krise. Die letzten Wochen brachten wenig Gutes.

Pessimisten würden sagen: Destiny steckt Ende Januar in einer Krise. Die Stimmung ist auf einem Allzeit-Tief. Optimisten würden sagen: Spitze, das Tief ist erreicht, jetzt geht’s nach oben. Auch auf die Gefahr wie Miesepeter zu wirken: Werfen wir einen Blick auf die Lage.

Diese 3 Probleme plagen Destiny

Aktuell gibt’s 3 große Probleme bei Destiny:

Crimson-Days

Das Lag zerstört den Plan B

Ein Zusammenspiel dieser 3 Punkte verärgert im Moment viele Spieler, auch die begeisterten Fans. Das reddit-Forum zu Destiny wurde kurzfristig in „Rahool’s Salt Emporium“ umbenannt, eine ironische Anspielung darauf, dass aktuell so viele Tränen fließen.

Auf großen US-Seiten erscheinen Artikel wie „Destiny in der Krise – The Division hat jetzt die Chance, Spieler zu stehlen“ (Forbes) oder „Jetzt ist die perfekte Zeit, um mit Destiny aufzuhören“ (The Verge).

Das sich stetig verschlimmernde Lag sorgt zudem dafür, dass Bungies Pläne, wie man den Februar rumkriegen und für Abwechslung sorgen will, nicht so greifen werden wie gedacht. Denn jetzt sollen zwei PvP-Wochen starten mit dem Eisenbanner in dieser Woche und dem Valentinstag-Event „Crimson Days“ in der nächsten. Aber wenn das Lag weiter so schlimm bleibt wie hier im Video, wird das wohl kaum Erleichterung bringen:

Hüter hoffen auf positive Signale, bekommen Hiobsbotschaften

Destiny-EisenbannerSeit dem November hofft man, Bungie würde irgendein Zeichen, irgendein Signal senden, das klarer umreißt, wie es weitergeht. Worauf sich Hüter freuen, worauf sie sich vorbereiten können. In den letzten Wochen und Monaten sendete man bei Bungie zwar Signale, die bewirkten aber eher das Gegenteil. Statt Zuversicht auszustrahlen, verunsichern sie Spieler eher.

Wenn die Hauptinformationsquelle irgendwelche Insider-Leaks sind, die man nicht kommentiert, die sich aber später bestätigen, merkt man: Bungie sollte jetzt mal dringend seine Vision fürs Jahr 2 in Destiny umreißen und die gescheit vorstellen.

Den Spielern wurde seit November versprochen, man sei erst am Anfang von Jahr 2, habe große Pläne, freue sich schon, darüber zu sprechen. Den Zeitpunkt hat man wohl irgendwie verpasst und seitdem die Platte nicht mehr gewechselt.

Man darf gespannt sein, wie es beim MMO-Shooter weitergeht. Nach einem tollen Beginn des Jahres 2 mit der überall gefeierten Erweiterung „König der Besessenen“, macht Destiny nun eine schwere Phase durch.

Autor(in)
Deine Meinung?
Level Up (0) Kommentieren (153)
Mein-MMO.de hat jetzt einen eigenen Discord-Server für die Community:

Jetzt zum Discord von Mein-MMO.de

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.