Destiny: Rasen statt schießen – Wie ist das Sparrow-Event?

Sparrow-Vex

Das Sparrow-Rennen in Destiny. Wie fühlt es sich an, auf dem Sparrow zu sitzen? Ein Bericht.

Heute ist kein guter Tag zum Sterben. Heute lachen sich Oryx und seine Besessenen ins Fäustchen, denn heute werden sie von meiner sonst so gnadenlosen Hand der Gerechtigkeit verschont. Heute bleibt die Wumme mal im Schrank. Stattdessen werden die Rennschuhe geschnürt und der windschnittigste Helm übergezogen. Denn seit Dienstagabend ist das „SRL“-Event live und lockt zahlreiche Hüter aus dem Raid auf den Sparrow. So zum Beispiel mich.

Ich komme noch regelmäßig meinen Verpflichtungen als Hüter nach, aber – und das muss ich leider zugeben – bei Weitem nicht mehr so häufig wie früher. Denn nachdem Oryx das dreißigste Mal gefallen ist, die Strikes zum hundersten Mal erledigt sind und abertausende Besessene über den Jordan geschickt wurden, greift man dann doch lieber mal zu Fallout 4, dem neuen Star Wars oder auch mal zu FIFA. So richtig viel Neues hat man seit dem Release von The Taken King nicht mehr gesehen.

Da kommt gerade das Sparrow-Renn-Event richtig, das sogar Clanmitglieder wieder auf die Bühne lockt, die seit Wochen ihr Destiny-Spiel im Schrank verstauben lassen. Doch wie spielt sich das „SRL“-Event? Kann Destiny etwa auch als Rennspiel überzeugen?

Destiny-Amanda

Wo geht’s hier zur Rennstrecke?

Wie an den meisten meiner Abende wird nach getanem Tagewerk die bequemste Jogginghose angezogen und die PS4 angeschmissen. Wie ein Schnitzel freue ich mich schon den ganzen Tag über auf das kommende Sparrow-Rennen. Neugier, aber gewiss auch Zweifel treiben mich bei dem Gedanken an dieses Event um. Dennoch habe ich mir vorgenommen, ganz unvoreingenommen an die Sache heranzugehen.

Ok, der Download ist fertig, das Spiel startet, alles ganz normal bisher. Im Orbit weist mich eine Einblendung darauf hin, dass das Sparrow-Event nun gestartet sei. Pah! Als ob ich das noch nicht wüsste. Auf geht’s in den Turm zu Amanda Holliday, die nun wohl mehr zu tun bekommt, als lediglich im Hangar zu chillen und gut auszusehen. Sie gibt mir einen Suchen-Auftrag, die C-Lizenz solle ich in der SRL erwerben. Aha, vermutlich läuft das Ganze darauf hinaus, so viele Rennen zu fahren, bis man die A-Lizenz hat. Schauen wir mal. Die Beutezüge werden auch gleich mitgenommen, ohne genau zu lesen, was überhaupt zu tun ist. Egal. Ich bin heiß, ich scharre schon mit den Hufen, auf geht’s ins Rennen!

Aber Moment mal. Wie starte ich das eigentlich? Angeblich sollen die Rennen ja auf Mars und Venus stattfinden. Auf diesen Planeten finde ich aber keinen neuen Ort, zu dem ich fliegen könnte. Im Schmelztiegel ist auch nichts, was nach Sparrows aussieht. Ich kratze mich erstmal am Hinterkopf, zücke mein Handy, um beschämt danach zu googlen. Da erblicke aber gerade noch rechtzeitig unten links am Bildschirm ein Zeichen, das mir neu vorkommt. Na, siehste mal, ich bin ja doch nicht zu blöd, das Event zu finden, denke ich mir, und beginne die Spielersuche. Weitere fünf Spieler sind sofort gefunden.

Los geht’s!

Los geht’s! Und zwar auf der Venus. „Unendlicher Abstieg“ wird die Strecke betitelt. Das klingt erstmal so, als würde es keine sehr angenehme Sonntagsfahrt werden. Zunächst werden die Rennfahrer gezeigt und coole Kameraperspektiven von Sparrow und Hüter eingeblendet. Es werden einem noch ein paar flotte Sprüche und fragwürdige Hinweise mitgeteilt, am unteren Bildschirmrand wird ein Text, wie das Ding zu steuern ist, hingepresst und das Signal, dass das Rennen gestartet ist, ertönt. Ich bin heiß wie Frittenfett! Doch…ich fahre nicht!

Wird unser waghalsiger Teufelskerl seine Kiste noch anbekommen? Mehr auf der nächsten Seite!

Autor(in)
Deine Meinung?
Level Up (0) Kommentieren (292)
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.