Destiny: Die Prophezeiungen stimmen – Inferno-Modus kommt

Bei Destiny haben sich weitere Prophezeiungen des japanischen Users bewahrheitet: Der März sieht die Ankunft des Inferno-Modus.

Aller guten Dinge sind drei: Ein japanischer Destiny-Spieler kann tatsächlich in die Zukunft schauen, wenigstens über einen Zeitraum von 10 Tagen. Letzten Freitag hatte er bei Xur alles richtig, dann hat er korrekt den wöchentlichen Dämmerungsstrike vorhergesehen (Valus Ta’aurc No-Burn) und jetzt hat er schon wieder Recht.

Wie Bungie im Weekly Update ankündigt, gibt es ab dem 3. März den „Inferno“-Modus in Destiny. Das ist eine spezielle Spielart des Schmelztiegels, die rauer, nackter, ohne Kinkerlitzchen, irgendwie härter und authentischer sein soll. Sozusagen ein Hiptser-Schmelztiegel.

Destiny-Inferno-Kontrolle

Am 3. März startet erstmal der Kontrolle-Modus von Inferno. Bungie gibt die Details bekannt:

  • Es wird keinen Radar im Inferno-Modus geben.
  • Die Punktevergabe wird soweit vereinfacht wie möglich. Es soll sich nur um die direkten Missions-Ziele drehen und um das Töten von Gegnern.
  • Es wird deutlich schneller vonstatten gehen, einen Kontrollpunkt einzunehmen.
  • Schwere Munition wird eine geringere Rolle spielen, es soll nur einmal in jedem Match schwere Muni geben.

Der Inferno-Kontrolle-Modus startet mit diesen neuen Karten:

  • The Anomaly
  • Firebase Delphi
  • Twilight Gap
  • Rusted Lands
  • Shores of Time
  • Blind Watch
  • Asylum
  • The Burning Shrine
  • The Cauldron
  • Pantheon

Destiny-Heart-of-Praxic-Fire

Welche Prophezeiungen gibt’s sonst noch?

Für den März hat der japanische User übrigens noch weitere Prophezeiungen gemacht, die drehen sich um andere Varianten des Infernos und des Eisenbanners und auch um Xur. Hier übernimmt er allerdings keine Garantie, da zwischenzeitlich der Patch alles hätte durcheinanderbringen können. Wenn alles nach Plan geht, sollen ab dem 17. März ein Eisenbanner, ab dem 31. März ein Inferno-Konflikt und im April ein weiteres Eisenbanner und Inferno im Bergungsmodus abgehalten werden. 

Sollte sich nichts geändert haben, meinte er, sollte Xur am Freitag, dem 27.2., übrigens die Schrotflinte Universalgerät und die Warlockbrust Herz des Praxianischen Feuers mit sich führen (zwei Items, die er bisher noch gar nicht im Angebot hatte) und „schwere Munitions-Synthesen.“ Am Freitag um 10:00 Uhr wissen wir mehr. Eine Garantie dafür gibt es selbstredend nicht. Der japanische User selbst bezweifelt mittlerweile sogar, dass das Inventar so erscheint.

Autor(in)
Quelle(n): Bungie.net
Deine Meinung?
0
Gefällt mir!

1
Hinterlasse einen Kommentar

Bitte Anmelden um zu kommentieren
Aktivität der MeinMMO Community
MeinMMO Kommentar-Regeln
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
PengPeng
PengPeng
4 Jahre zuvor

Jetzt hab ich aus gefühlten drei Millionen Spielstunden endlich am letzten Wochenende die Herz-Rüstung aus nem XurEngramm gezogen und dann wird sie rausgeballert. Xur ist halt Fluch und Segen gleicher Maßen. Wobei, das Universalgerät hatte ich recht früh im Spiel erhalten und zerbröselt. Das kauf ich mir wieder, dann hab ich alle Exos bis auf die Crux. Fluch und Segen……
Bis zum nächsten DLC wird jetzt aber erstmal Dying Light herhalten müssen, meine Augen brauchen mal was neues wink

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.