Destiny soll kein Gjallarhorn-Simulator 4.0 werden
Eine kleine Geschichte der Dominanz

Beim MMO-Shooter Destiny ist im Moment noch eine Waffe dominant: Der Raketenwerfer Gjallarhorn. Doch das wird nicht so bleiben.

Im Interview mit IGN sprach Community Manager DeeJ über „König der Besessenen.“ Eines der Hauptthemen war der anstehende Nerf des Kult-Raketenwerfers Gjallarhorn. DeeJ erklärte, man wolle nicht, dass ein neues Destiny-Spiel erscheint und die Spieler als ersten denken „Klasse, mehr Aliens, die ich mit meiner Gjallarhorn umnieten kann!“ Dann würde man den Entwicklern sicher schlampiges Design vorwerfen.

In Destiny gehe es darum, einen Charakter zu entwickeln. 10 Jahre lang dieselben Waffen zu benutzen, passe mit dieser Idee nicht zusammen.

Grund-Spiel Destiny, am 15.10. stirbt Atheon in Rekordzeit – 4 der Spieler benutzten Gjallarhorn:

Gjallarhorn war zu oft die logisch einzig richtige Wahl

Das Problem mit Gjallarhorn sei im Moment, dass es oft „die logisch einzig richtige Wahl“ für eine bestimmte Aktivität darsteller. Als Entwickler habe man die Aufgabe, den Spielern immer mehrere gleichwertige Möglichkeiten zur Auswahl zu geben, sie vor Entscheidungen zu stellen.

Spieler sollten ihre Bewaffnung den Umständen passen: Gegen wen kämpfe ich, wer kämpft an meiner Seite, in welches taktische Szenario gehe ich? Was sind die dafür passenden Werkzeuge? Und wenn die einzige Antwort darauf „GJallarhorn“ sei, dann wolle man die Spieler dazu bringen, darüber nachzudenken.

Dunkelheit lauert, am 2.1., der Befehl gegen Crota ist: Gjallarhorns raus!

Destiny solle in ein paar Jahren nicht der Gjallarhorn-Simulator 4.0 werden, sondern Spieler sollten sagen: „Hey, ein neues Destiny-Spiel kommt. Was werde ich diesmal für Waffen benutzen? Was wird meine Lieblings-Knarre?“

Spieler dachten in Destiny gar nicht mehr über andere Waffen nach

Es werde immer noch Missionen geben, bei denen die Gjallarhorn die beste Möglichkeit sei, aber es werde auch neue Waffe geben, die den Spielern gefallen und ihre Aufmerksamkeit erregen. Im Moment stelle Gjallarhorn die anderen Waffen zu sehr in den Schatten.

Die dächten gar nicht über Alternativen nach. Spieler gäben anderen Waffen keine Chance, weil sie das erste Jahr Destiny damit verbracht hätten, Dinge mit ihrer Gjallarhorn abzuknallen.

Haus der Wölfe, Endboss Skolas am 19.5. – Solar-Entflammen ist aktiv, Gjallarhorn am Start

Autor(in)
Deine Meinung?
Level Up (0) Kommentieren (187)
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.