Destiny: Das haben Dataminer in dem 6-GB-Patch über Haus der Wölfe gefunden

Im MMO-Shooter Destiny haben Spieler mit dem Patch 1.1.2. neulich 6 Gigabyte heruntergeladen. Wie vermutet darin schon vieles für den anstehenden DLC „Haus der Wölfe.“

Vor einer knappen Woche kam der Patch 1.1.2., der wog – je nach System – zwischen 4 und 6 Gigabyte. Er brachte aber nur wenig „wirklich Neues“, jedenfalls nichts, das so eine Datenmenge verlangt hätte. Dataminer von destinytracker haben sich den Patch gleich vorgenommen und geschaut, was er für Inhalte verbirgt. Wie angenommen ist vieles, was hier heruntergelade wurde, erst für den nächsten DLC „Haus der Wölfe“ vorgesehen.

In der Datenmengen fanden sich zahlreiche Informationen, mit denen man jetzt noch wenig anfangen kann, bevor sie freigeschaltet werden. Aber es wurden auch schon einige sichtbare Änderungen im Terminus-Gebiet auf der Venus vorgenommen. Das Gebiet ist zwar eigentlich noch verschlossen, einige haben sich aber schon Zugang verschafft und festgestellt, dass das Areal nach dem 1.1.2. Patch in Destiny ganz anders aussieht als vor ihm.

http://youtu.be/Moa3Drfgkpc

Im Moment sind die Funde der Dataminer noch unbestätigte Informationen und sollten auch so behandelt werden – also mit Vorsicht. Die offiziellen Enthüllungen sollen immer mittwochs kommen.

Spoiler-Alarm für Ungeduldige, das sagen die Dataminer über Haus der Wölfe

Laut den Dataminern fand man:

  • Zwei neue „Social Spaces“, wo also nicht gekämpft, sondern mit Händlern oder Questgebern interagiert wird. Das ist einmal das schon bekannte „Reef“, das trägt den Namen „Queen’s Bay.“ Auch das Trials of Osiris-Event erhält wohl seinen eigenen Vorraum
  • Ein neuer Strike „Shadow Thief“, hier sind die Hüter einem Söldner der Gefallenen auf der Spur. Und müssen sein Schiff entern. Der Strike soll dann wie “Wille von Crota” auch in die Rotation für den wöchentlichen Dämmerungs-Strike aufgenommen werden
  • Drei neue Story-Missionen. Hier sind die Hüter wohl im Auftrag der Königin hinter Skola her, dem Chef des abtrünnigen Haus der Wölfe
  • Drei Quests: Auch diese drehen sich um das Haus der Wölfe, Hüter werden mit Handlangern und Gehilfen fertig werden müssen
  • Die Arena „Gefängnis der Alten“: Hier sollen sich Spieler mit den „tödlichsten Gegnern des Universums“ auseinandersetzen (das hält man für den PvE-Horde-Mode, der den Raid ersetzen soll)
  • Trials of Osiris – Hier können Hüter in Destiny wertvolle Schätze erbeuten, doch wenn sie zu oft verlieren, scheiden sie aus (das hält man für ein PvP-Event)
  • Vier neue Schmelztiegel-Karten hat man gefunden, auf dem Mars, der Venus, der Erde und dem Mond Phobos
Destiny-TrialsofOsiris

Außerdem gibt es noch:

  • 46 neue Schiffe, darunter auch ein exotisches; hier könnte es allerdings so werden, dass man die Schiffe noch herstellen muss und man nur den Bauplan findet
  • den Merkur als neuen Ort der Handlung
  • und das mit den Schatzkarten ist wohl aktuell

Wer sich jetzt ärgert: Wie? Da ist ja nix über Waffen? Die sind schon seit längerem in der Datenbank. Offiziell ist hier aber nichts. Bungie-Mitarbeiter haben bereits gesagt, das seien Platzhalter. Es kann sein, dass die aktuellen Waffen erst wirklich mit dem DLC geliefert werden.

Destiny-Reef

Handfestes gibt es heute Abend

Das ist alles, wie so oft bei Dataminern, noch sehr im Ungewissen. Wer Konkretes will, sollte heute Abend um 20:00 Uhr hier vorbeischauen. Da werden wir live vom Stream der Entwickler berichten und den auch verlinken.

Denn heute Abend möchte man den neuen Social-Space „Reef“ vorstellen. Und wir werden erfahren, wie Bungie sich das mit dem Aufwerten der Waffen und Rüstungen vorstellt.

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
0
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
14 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
NiDje

Verdammt. Da habe ich doch tatsächlich “Dalmatiner” statt “Dataminer” in der Überschrift gelesen! Da hat mich der Artikel dann doch sehr enttäuscht…

Inge Koschmidder

Frage zum Video –> wie ist der da rein gekommen? Es scheint ja eine “neue” Möglichkeit zu geben.

kotstulle7

Generell muss ich ja mal sagen, dass größtenteils das geld für den dlc gerechtfertigt ist (ausgenommen von der Tatsache, wieso es überhaupt dlc gibt, die nicht kostenlos sind, obwohl sie zumeist schon im Spiel integriert sind, aber dies ist ja mittlerweile Standard bei fast jedem spiel).

Wenn ich diesen content des dlc vergleiche mit den dlc von dragonball xenoverse oder anderen spielen wie Cod etc. dann ist das vergleichend mit denen sehr viel was uns als Spieler angeboten wird

Tim

Das einzige was ich bis jetzt WIRKLICH schade finde das höchstwahrscheinlich das Level cap wieder nur um 2 Level angehoben werden soll. Aber ohne neuen raid gibt es ja leider auch nicht so viel Möglichkeiten vielleicht drei bis vier neue lichtwerte mit raus zu bringen. Alles in allem freu ich mich auf den DLC.

Max

Ich freu mich auf heute abend!

Yo Soy Regg †

Ich bin mal auf den Hordenmodus gespannt, genau wie Osiris 🙂
Freu mich riesig auf das DLC

toby lang

3 Story Missionen sind einfach zu wenig für das Geld. Ich werde erstmal kein Geld mehr in destiny investieren.

DeeJ

Es sind ja nicht nur Story Missionen? Und was bekommst du bei COD für das gleiche Geld? Nur 4 PVP Karten und eine Waffe, vergleicht das mal

toby lang

Deswegen Spiele ich kein CoD ;-????

sagichnicht

ok vergleichen wir mal…irgend ein cod bekommt am Anfang ein paar maps und meinetwegen nen Zombie Modus wie bei bo…mit jedem DLC bekommt man 4 Maps dazu und eine neue Zombie map…Multiplayer steht im Mittelpunkt und für 50€ bekommt man 4 dlc (glaube das hat der Season Pass gekostet)….das Spiel wird also übertrieben gesagt fast 4x so groß… destiny gibt die Erde per Demo umsonst ab und liefert dazu sonst nur noch Mond Venus und Mars…und dazu gibt es dann für 35€ 8 pvp Maps und 6 Story Missionen, wobei reine pve Spieler dann immer wieder durch 6 Story Missionen Rennen dürfen ohne Belohnung oder immer wieder durch die selben strikes Rennen dürfen, was natürlich keinen Sinn macht wenn man 32 ist weil da nur blaue Sachen droppen….also ich bin sehr wohl der Meinung das es zu wenig ist…und fühle mich beschissen. also es sollte wenigstens mal was gratis geben…jeden Monat einen Mini Strike oder sowas…kann ja nicht so schwer sein, in einem mmo angehauchten Spiel einen schon bestehenden Teil der Welt in eine Instanz zu verwandeln und da das übliche Prinzip, 3 Wellen + Boss, ablaufen zu lassen…. oder von mir aus auch eine wöchentlich oder monatlich welchseldner 6 Spieler Strike (Gegner haben 3x soviel Leben oder wie auch immer) mit legendärer Belohnung…

was ich für einen DLC gerechtfertigt halten würde? pro DLC ein neuer Planet oder komplett neues Gebiet auf einem schon existierenden… 4 pvp Maps, 5 Story Missionen, 1 Strike 1 RAID.

Gerd Schuhmann

Das sag ich seit 8 Jahren bei WoW “Die müssten doch mal einfach einen neuen 10er-Raid bringen, wie früher Zul’Aman”, aber trotzdem machen sie es nie.

Ich weiß nicht, was dazu nötig wäre, dass sowas kommt, aber es kommt bei kaum einem bekannten Spiel. Außer bei FF XIV, dass sie so viel Spielinhalte “Nebenbei” bringen. Da muss wohl wirklich alles perfekt laufen, damit das funktioniert. Sonst kommt immer zu wenig Content nach. Immer. Bei jedem Spiel. Bei TESO hatten sie wohl im ersten Jahr schon viel vorbereitet und konnten viel bringen, da ist das jetzt auch vorbei.

Es gibt 2 Möglichkeiten: Entweder bescheißen uns alle Entwickler. Oder es ist viel, viel aufwändiger, als wir das von außen als Fans bewerten können.

Und viele glauben eben 1 und ich glaube 2. Und das ist die Frage, wie man zu Entwicklern steht, ob man ständig denkt: Die bescheißen uns und wollen uns auspressen. Oder ob man sagt: Es ist wohl von innen alles viel schwerer als von außen.

Ich bin mir sicher: Wenn es möglich wäre, dass man so schnell neuen Content nachschieben kann, wie du es beschreibst. Dann würde das ein Spiel machen und würde damit reich werden. Offenbar geht es einfach nicht so schnell auf diesem Niveau.

sagichnich

so lange es um Geld geht, geh ich prinzipiell immer vom schlechten im Menschen aus. vielleicht ist es auch eine Mischung aus beidem und sie denken sich, solange die Leute auch mit so wenig Content zufrieden sind, braucht man auch nicht mehr machen. das Pferd springt schließlich nur so hoch wie es muss. am ersten Tag werden bestimmt die Story Missionen durch sein und dann bleibt den pvelern nur der Strike und das Gefängnis…oder halt die alten Sachen spielen, aber dafür braucht es keinen dlc

Gerd Schuhmann

Ja, “gutes Pferd springt nur so hoch wie es muss, heißt es”, es heißt aber nicht “gutes Pferd verdient nur 20 Millionen, obwohl es auch 40 Millionen verdienen könnte.” Wenn dem so wäre, dass man in der gleichen Satz mit mehr Einsatz auch doppelt so viel Content machen könnte, warum kommt dann kein superhungriges Profit-Unternehmen und knallt alle weg, macht noch viel mehr Geld und bringt eben alle 2 Monate den neuen Super-Content raus und verdrängt damit die Konkurrenz und schafft sich eine Vormachtstellung wie LoL oder WoW?

Wenn das so einfach wäre, dann würde es doch wer machen und irgendwer würde schweine-reich werden. So wie WoW und LoL eben die Macher “schweine-reich” gemacht hat. Das ist doch das klare Ziel. Klar, wären Destiny und Bungie gerne noch erfolgreicher und würden noch mehr Spiele verkaufen. Das ist doch logisch, egal was sie sagen.

Oder ein anderes Unternehmen könnte den Plan umsetzen und würde dann viel mehr Geld verdienen.

Diese Theorie würde nur aufgehen, wenn alle Unternehmen gesagt hätten: Leute, wir machen nur ganz wenig für 20 Euro, geben da von unserer Seite so wenig rein wie möglich und wir halten uns jetzt alle dran. Das halte ich für ausgeschlossen.

Offenbar ist es sauschwierig für jeden MMO-Hersteller in kurzem Zeitabstand qualitativ hochwertigen Content herzustellen. Und jeder Entwickler, der zu dem Thema spricht, sagt genau das: Es ist saukompliziert, weil alles ineinandergreift und es x Systeme gibt.

Ich weiß nicht, ich hab noch nie ein Spiel entwickelt und auf dem Niveau schon gar nicht. Aber überall hört man: Es ist unglaublich schwierig und langwierig.

Und andererseits sagen Amateure und Fans: Das muss doch viel schneller gehen.

Wem soll man da glauben? Wo sind die Vergleichswerte? Es gibt in früheren MMO-Generationen vor 10, 15 Jahren da gab’s wohl MMORPGs, die wirklich relativ schnell Content nachschieben konnten. Aber in dieser Generation mit dem Artwork usw.: Nö. Schafft offenbar keiner oder kaum einer.

Also warum verschiebt sich denn Division um 1 Jahr? Oder viele andere Games? Doch nicht, weil’s so einfach ist.

Ich muss ehrlich sagen: Wie so ein Spiel entsteht, ist für mich im Prinzip Magie. Da sind so viele Leute beteiligt, es ist so komplex, da muss so viel beachtet werden. Ich könnte da nicht sagen, was “zu erwarten wäre.”

Ich kann verstehen, dass Spieler sagen: Ich will für 20 Euro das und das. Aber ob das “realistisch” umzusetzen ist, oder nicht: Schwierig, ich kann mir nicht vorstellen, dass in jedem MMO-Laden nur Luschen mit 30% Kraft arbeiten, die mit möglichst geringem Aufwand das Geld der Spieler abzocken wollen.

So funktioniert die Welt einfach nicht. Jedenfalls nicht die Welt, die ich kennengelernt habe. Da sind alle ab einem bestimmten Niveau ehrgeizig und selbst-motiviert.

Dieses “Das sind Faulenzer, die uns abzocken wollen” ist so das Weltbild, das mir wieder und wieder bei den Spielern begegnet. Wie passt das zusammen?

Ich verwandel mich ja langsam wirklich in einen Industrie-Versteher. So ist es auch nicht, ich seh auch viele Entwicklungen kritisch: Ich finde vor allem, dass zu viele Features und Gameplaytiefe auf der Strecke bleiben.
Aber dieses total zynische Weltbild von Spielern gegen die Entwickler, was so in den letzten Jahren gewachsen ist, das finde ich echt so drüber. Klar gibt’s berühmt-berüchtigte Firmen und bestimmte Politik, aber jetzt Bungie etwa oder auch SOE die kriegen den Hass ab, den andere Publisher ihnen eingebrockt haben. Find ich echt nicht gut. Die ganze Atmosphäre ums Gaming ist in den letzten Jahren so misstrauisch und bitter geworden, das macht ja überhaupt keinen Spaß sich noch über Games zu unterhalten.

sagichnich

ja sehr vieles ähnlich aber ist halt auch blöd Wie es mittlerweile mit den Games geregelt wird…gute Spiele werden durch pay to win aka inapp Käufe zerstört, andere Spiele werden als Ganzes produziert und dann zerstückelt um die Teile als Bonus Content zu verkaufen…ich habe auch nicht behauptet das es einfach ist, aber stell dir mal vor das nächste Super Mario Spiel hat keine 8 Welten mehr plus Sternen Welt sondern die Welten 5-8 sind nur halb so groß wie 1-4 und Kosten aber nahezu das selbewoe das gesamte Spiel zuvor, das kann doch nicht angehen…

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

14
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x