Destiny: Schatzkarten – Gehen wir bald auf Schatzjagd?

Beim MMO-Shooter Destiny sind Dataminer erneut fündig geworden. Sie haben Bilder von Schatzkarten in der neuesten Version der Datenbank entdeckt.

Die Dataminer von Planetdestiny sind wieder auf etwas gestoßen: Ob es sich dabei um Gold oder nur Katzengold handelt, ist unklar.

Regelmäßig durchforsten Schürfer die Datenbank des Shooter-Giganten Destiny danach, ob sich irgendwas verändert hat. Das ist jetzt wieder der Fall. Diesmal sind es Symbole von Schatzkarten, die von den Dataminern aufgespürt wurden. Heißt es bald: „Schatzhöhlen waren gestern, Schatzkarten sind heute?“ Könnten wir in Destiny bald auf eine Schatzjagd gehen?

Destiny Wallpaper

Dataminer treffen bei Destiny manchmal ins Schwarze, manchmal auch nicht

Diese Daten und Icons sind immer mit Vorsicht zu genießen. Zwar weiß man, wenn man sie findet, dass Bungie zumindest etwas plant. Ob und wann die wirklich ins Spiel kommen, lässt sich daraus aber nicht sicher ableiten. Bungie lädt regelmäßig sogenannte „Assets“, Teildaten, hoch, um eine zu große Server-Last zum jeweiligen Patch-Day zu vermeiden.

Nicht immer landet man bei den Dataminer zeitnahe Volltreffer: So hatte man vor kurzem vermeldet, dass mit dem DLC „The Dark Below“ Shader für Schiffe und Sparrows ins Spiel kommen würden. Ob das wirklich so ist, weiß man noch nicht. Andererseits hatte man etwas früher schon herausbekommen, welche Waffen und Rüstungen mal im DLC zu finden sein würden. Diese Angaben hat man bei Bungie mittlerweile indirekt bestätigt – und etwa Bilder von Dragon’s Breath gezeigt, dem exotischen Raketenwerfer, der wohl vom Endboss des nächsten Raids auf „hart“ droppen wird.

Kürzlich war über Halloween ein ähnliches Phänomen zu beobachten. Die Dataminer fanden schon, bevor es wirklich in Destiny erhältlich war, mit dem „Flight of Shadows“ ein Item, das den Respawn veränderte. Vier Sparrows, von denen man auch dachte, sie kommen über Halloween ins Spiel, waren allerdings nicht erhältlich, wohl für später vorgesehen.

Schatzkarten gefunden, aber was bedeuten sie?

Diesmal hat man bei Destiny die Icons für eine ganze Reihe von „Schatzkarten“ entdeckt. Insgesamt sieben Icons deuten auf „Schätze“ auf der Venus, dem Mars, dem Mond und im Cosmodrom hin. Besonders aufregend: Die Schatzkarten gibt’s in mehreren Qualitätsstufen: in gewöhnlich (grün), überlegen (lila) und exotisch (gold). Als eine der möglichen Belohnungen hat man einige Jump-Ships neu in der Datenbank von Destiny gefunden, die dort als „TreasureShips“, Schatzschiffe, verzeichnet sind.

Es liegt nahe, dass die Spieler anhand dieser Schatzkarten auf eine Schnitzeljagd in Destiny gehen müssen, an deren Ende dann ein besonderes Item auf sie wartet. Ein ähnliches Konzept gibt es in The Elder Scrolls Online. Da findet ein Spieler eine Schatzkarte, die Umrisse aus der Geographie der Welt zeigt. Anhand dieser Hinweise muss ein Spieler dann auf die Jagd gehen und den Platz finden.

Destiny ArtworkBei Planetdestiny fragt man sich, ob die Schatzkarten einfache „Suche und finde“-Missionen in Destiny sein werden oder Teil von Ereignis-Ketten, bei denen man einzelne Hinweise zusammenklauben muss, bis sie dann zu etwas Größerem führen.
Erst vor kurzem hat Bungie mitgeteilt, dass man mit „The Dark Below“ neue Möglichkeiten im Story-Telling ausloten möchte, die dann auch stärker lootbezogen sein sollen. Eine abwechslungsreiche Schnitzeljagd, vielleicht in Form von neuen Bounties, wäre sicher eine Beschäftigung für Spieler, die sich nach was Neuem sehnen. Die jetzigen Schatztruhen sind ja alle wohlbekannt und haben sich vielleicht ein bisschen abgenutzt. Hier ist ein Video-Guide über die goldenen Schatztruhen auf dem Mond:

Autor(in)
Quelle(n): Planetdestiny
Deine Meinung?
Level Up (0) Kommentieren (0)
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.