Weil in Destiny 2 der Mars verschwindet, baut Spieler ihn in 200 Stunden selbst

In Destiny 2 möchte sich ein Spieler nicht von seinem Lieblings-Planeten trennen. Er bastelt die Location mühsam nach und ihr könnt euch auf dem Nachbau sogar selbst austoben.

Was passiert mit dem Planeten? In Destiny 2 werden sich die Spieler bald vom Planeten Mars und anderen Orten trennen müssen. Die Locations verschwinden samt allen Inhalten wie Quests und Missionen.

Komplett für immer verloren sind die Planeten nicht, sie rotieren auf unbestimmte Zeit aus dem Game. So machen sie Platz für neuen Content wie den Eismond Europa und zurückkehrende Highlights aus Destiny 1 – angekündigt sind schon das Kosmodrom und der ikonische Raid Gläserne Kammer.

Wie das System funktioniert und welche Planeten betroffen sind, hat MeinMMO hier zusammengefasst: Destiny 2 lässt Inhalte bald rotieren – Bringt coole Momente aus Teil 1 zurück

„Wenn Bungie den Mars wegsperren will, muss ich ihn in 200 Stunden halt selbst bauen!“

Das hat ein Spieler jetzt getan: Der Hüter und Reddit-User Quantum086 hat den roten Planeten kurzerhand selbst nachgebaut. Obwohl kurzerhand wohl nicht so passend ist: Das Unterfangen hat nach seinen Angaben 200 Stunden gedauert und ihn einen ganzen Monat beschäftigt.

Schaut euch hier den Vergleich seiner Arbeit mit dem Original an:

So lief der Nachbau ab: Der Bastler sagt über seine Motivation selbst: „Als ich hörte, dass Mars verschwinden würde, wusste ich, dass ich meine Liebling-Location irgendwie retten musste.“ (via reddit).

Nachgebaut hat er das Gebiet mit Valves Hammer-Editor – Das Tool zum Erstellen eigener Levels oder Maps hat fast 20 Jahre auf dem Buckel und versorgt beispielsweise Half Life und Counter-Strike mit Inhalten von Spielern.

Ihr könnt via Garry’s Mod auch selbst auf die Mars-Location zugreifen. Folgt dazu diesem Link zum Steam Workshop oder sucht nach „TTT_Braytech“.

6 Waffen solltet ihr jetzt in Destiny 2 holen, bevor das halbe Universum stirbt

Die Community ist begeistert und will mehr

Das sagen die Destiny-Spieler dazu: Die Handarbeit kommt super bei der Community an. Der entsprechende Reddit-Post hat mittlerweile mehr als 8.000 Upvotes und der Mars-Liebhaber wird durch die Bank gelobt.

Einige Spieler meinen, dass man sich nun in Counter-Strike zu Destiny-Matches trifft. Sprüche wie „Mars wird de_dust3 werden“ amüsieren die Leser. Dust und Dust II (Dateiname de_dust2) sind bekannte und beliebte Maps aus Counter-Strike, die ebenfalls in staubigen Wüstengebieten spielen.

Die Schar auf dem Mars – ob sie schon wissen, dass sie ihr Unwesen bald woanders treiben müssen?

Quantum086 ist sichtlich angetan von der Resonanz zu seiner Arbeit. Die Frage, ob er nun auch andere Locations als Maps nachbaut, muss er leider verneinen. Als Grund wird die komplexe Vegetation und Natur genannt.

Was haltet ihr von dem Nachbau des Mars? Wie geht ihr mit dem verschwinden der Planeten um?

Noch in der aktuellen Season 11 steht übrigens eine große Evakuierung aller betroffenen Locations an. Am Ende der Mammutaufgabe wartet unter anderem in neue Waffe auf die Spieler, das schon jetzt gelobt wird: Experte sagt in Destiny 2: Nächstes Waffen-Exotic wird „God Tier!“

Quelle(n): reddit
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
11
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
40 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Marki Wolle

Uiui viel Arbeit, nicht schlecht

Wobei mir der Mars Abschnitt mit Anbindung zum Schwarzen Garten in D1 mehr gefällt

Dachte erst das wäre so ein Minecraft Ding, aber daß er das so mit Hammer hingekriegt hat, jo und es sieht recht gut aus

Bienenvogel

Also erstmal natürlich Respekt für die Arbeit die er sich gemacht hat. 200h ist ne ganze Menge.

Den Teil von Mars werde ich persönkich jetzt aber nicht wirklich vermissen. 😅 Die Meridian-Bucht in D1 hab ich lieber in Erinnerung muss ich sagen.

Bienenvogel

😄 Whether we wanted it or not..

Ist aber nicht nur der Strike. Allgemein ist das Gebiet irgendwie markanter gewesen und auch weitläufiger. 50% der D2 Mars Gebiete liegen ja bei Rasputin oder in den Eishöhlen und wann kommt man da schon nochmal durch.

Millerntorian

50% der D2 Mars Gebiete liegen ja bei Rasputin oder in den Eishöhlen und wann kommt man da schon nochmal durch.

…ab dem nächsten DLC. Heisst aber dann *schwuppdiwupp* Europa-Eishöhlen. In D2 wird nichts weggeworfen. 😉

no12playwith2k3

Exakt DAS sind so Kleinigkeiten, weswegen gewisse Aktivitäten aus Destiny 1 einfach hängen bleiben. Bei Destiny 1 bekommste vor jedem Strike ’n Audio-Häppchen serviert. Ein Intro. Etwas, das den jeweiligen Strike zu einer persönlicheren Angelegenheit macht.
Archon Priester, Sepiks Primus, Walnuss Taub, Omnigul, Taniks… Wie heißen denn die Bösewichte in den in den Destiny 2 Strikes? Ich würde wohl die wenigstens aus dem Gedächtnis auf die Kette kriegen…

Alitsch

„DAS sind so Kleinigkeiten, weswegen gewisse Aktivitäten aus Destiny 1 einfach hängen bleiben.“
Ich finde es ist ein Mix aus Kleinigkeiten die D1 Strikes ausmachen.

Ich glaube manchmal Omnigul gehört zu haben.

Audio da wirkte Zavala noch wie ein Titan (wirkt teilweise Erwachsener als in D2)

Schwierigkeitsgrad man hatte auch Gefühlt mit Abschluss der Strikes auch etwas bewirkt zu haben.
In D2 leidet Sie zu sehr unter stand alone Komplex.

Millerntorian

…wo du das so sagst. Tatsächlich, Namen würde ich nun echt nicht auf die Reihe kriegen. Und ich habe hunderte Strikes gespielt.

Ok, vielleicht noch „Die böse Hexe“ aus „Die Korrumpierte“…aber die heisst bestimmt anders. 😆

Alitsch

„…wo du das so sagst. Tatsächlich, Namen würde ich nun echt nicht auf die Reihe kriegen. Und ich habe hunderte Strikes gespielt.“

Das ist ja auch einer der Punkte die dich mächtig/stärker fühlen lassen.
Kombiniere das mit entsprechende Schwierigkeitsgrad und Loot und du hast eine gelungen Kernaktivität.
Du hast nicht irgend einen No Name geschlachtet, sondern jmd, eine Archon Priester , Prime Servitor (Herren eines Gefallen Hauses ) usw.

In D2 Ich kann dir von Inhalt des Strikes erzählen und höchsten ein Paar Strikes mit Namen nennen, Pyramidion, Korrumpierte, See der Schatten mehr auch nicht, und das nach XXX runs.

no12playwith2k3

Sidia, oder so, dürfte die heißen. Aber die darf man ja nicht einmal umlegen, sondern nur befreien. Und dann ist die noch so hell wie ’n Meter dunkel, dass die sich immer und immer wieder korrumpieren lässt. Ja will denn da freiwillig noch Retter sein? Doch eher Sterbehelfer… 😀

Aber sonst? Die dicke Besessenen-Phalanx aus dem allerersten Strike? Der Hokus-Pokus-Verschwindibus-Gefallene in der Exodus Black? Die beiden Brutköniginnen?

Höchstens Xol, der Wurmgott. Aber der ist ja noch handzahmer als ein Regenwurm, was den Bossfight angeht…

Takumidoragon

Brachus Zahn = Waffenhändler
Protheon = Verdrehte Säule
Kargen = Insight Terminus
Fanatiker als Strike Boss ist auch noch da.

Thymos beim Gartenwelt Strike (Oder war das der andere Merkur Strike?)

Mehr fallen mir aber auch nicht ein. Strikes in D2 werden auch nur gespielt wenn man nichts anderes mehr hat😅

Antiope

Auf dem Mars Xol der Wurmgott. Ebenfalls auf dem Mars Nokris, Bruder von Savathûn. Savathûns Lied mit gleichnamigen Boss. Nein das ist ein Kreischer und nicht Savathûn selbst. Savathûn ist eine Hexe und kein Kreischer und zeigt sich nicht persönlich.
Dann gibts noch Thaviks (oder so ähnlich) der unsichtbare Gefallenenboss, Hashladûn, ne Hexe aus dem Schattenfestestrike Scharlachrote Festung, Sedia die Korrumpierte, die wir retten und nicht töten (was ich persönlich ne nette Variante finde) oder Der Fanatiker und Kargen der Psionboss. Und viele habe ich jetzt auch nicht im Kopf, aber einige schon. Also Sedia kann man schon kennen allein durch die Träumende Stadt und die ganze Lore, Nokris sollte man kennen auch ohne den Strike. Xol ebenfalls. Klar, viele der Bosse sind jetzt nicht so lorerelevant oder nicht so prominent, aber man kann es auch übertreiben.
Ja, ich weiß in D1 war alles besser, habe es aber nie gespielt, da konsolenexklusiv. Vielleicht auch Nostalgie oder Bungie schwamm damals noch im Geld und konnte die Story prominenter inszenieren.

Alitsch

@Antiope
Für mich geht es hier beim all den Aussagen/Kommentare nicht ob D1 Besser waren als in D2 sondern eher um die Tatsachen das die D2 Strikes über Ihren Status „Mittel zum Zweck“ nicht raus kamen.

Ich trauere eher um die verpasste Gelegenheit beim Bungie als was früher besser war, schließlich musste Bungie das Rad nicht neu erfinden, aber das Sie es nicht wieder nachbauen könnten hatte Ich persönlich nicht erwartet.

Millerntorian

Na ja, handzahm und Stichwort Erstkampagne…Dolomiti Claus (Dominus Ghaul) war nun auch nicht gerade ’ne Herausforderung. Man hab ich gebibbert vor dem Bossfight und mich mal ganz langsam der Plattform genähert. Und dann kommt da so’n fliegender Ironman für Anfänger bei raus…irgendwie hatte ich mir mehr erhofft.

Marki Wolle

Die böse Hexe😂😂😂

Wenn man Alak Hul sagt weiß jeder aus D1 sofort Bescheid, bei D2 sind die Bosse nur irgendwelche Flitzpiepen ohne bedrohliche Namen, und auch die Expositions Ansagen fehlen mir sehr

no12playwith2k3

Die Community benennt nun die „epischen“ Strike-Gegner in Destiny 2:
Flitzpiepe, Klatschpappe, Kackbratze, Heiopei…

Marki Wolle

😂Wenn das der Nietnagel wüsste^^

Irina Moritz

und auch die Expositions Ansagen fehlen mir sehr

„Whether we wanted it or not, we’ve stepped into a war with the Cabal on Mars. So let’s get to taking out their command, one by one. Valus Ta’aurc. From what I can gather he commands the Siege Dancers from an Imperial Land Tank outside of Rubicon…“

Ich kann’s immer noch halbauswendig aufsagen 😀

Alitsch

Es fehlt noch: „We woke the hive“

Dat Tool

Genau. Gieß den Nostalgikern noch mehr Öl ins Feuer. 😉

Antiope

Alak Hul.

Dagegen in D2 Hashladûn, Xol, Sedia, Dendron, Valus Thuun, Nokris und die Brutkönigin In Anânh. Also für mich klingt das alles nicht mehr oder weniger bedrohlich. Du verknüpfst nur etwas damit, das ist alles. Vielleicht ist das Nostalgie oder D1 war besser inszeniert oder etwas von beidem.

Klar Brakion und Baurisk hört sich eher nicht so stark an. Aber gab sicherlich auch in D1 Bossnamen die eher naja waren.

Marki Wolle

Stimmt Xol die größte Oberpfeife der Schar gab es ja auch noch, mega aufgebläht aber mit einem Lebensbalken eines Leibeigenen😂😂

Wie wohl dazu der Einleitungspruch wäre???

Ein Wurm aus Xurs Gesicht läuft Amok auf dem Mars, zerquetsche diese Made und ernte Xurs Dank, besiege ihn innerhalb von 5 Sekunden und ernte Zavalas Dank, bringe ein Gefäß mit Wurmgrütze mit und ernte Eris Dank oder lasse ihn am leben und ernte Xols dank, – jedoch meinte Xur, egal welche Option du wählst Hüter, das Schicksal wird sich dadurch nicht verändern^^

Antiope

Sedia 😉

Millerntorian

Vollkommen egal…Die böse Hexe. 😉

*Irgendwelche Strikes, die künstliche Immunphasen als Spannungsbogen benötigen, werden bei mir nicht in die „Ich erinnere mich noch ganz genau…“-Kartei gepackt. Kommen gleich nach den Boss-Kartoffelstampfern.*

Antester

Stampfen und Immun sein, das ist so spannend wie… wie… Sorry bin kurz eingeschlafen vor Spannung.

Antiope

Streng genommen eine korrumpierte Techian und keine Hexe, aber egal. Möchte deine Ignoranz jetzt auch mal akzeptieren, führt ja zu nichts 😀

Millerntorian

Ach Antiope…meine Ignoranz hat wohl eher damit zu tun, dass ich trotz mehrerer tausend Stunden Destiny es immer bzw. nur noch als Spiel sehe.

Wer sich für die Lore interessiert, hat aber meine volle Zustimmung. Mir ist es allerdings egal, wie wer wo heisst, solange ich in einem Strike gut unterhalten werde.

Aber da die böse Hexe ( 😉 ) leider mehrere Immunphasen durchläuft, meine Zufallsmitspieler (Hänsel & Gretel) oft zu doof zum Bällchen schleudern sind, und man seit Jahren immer noch im Dreaming City- Gebietwechsel festhängt, gehört „Die Korrumpierte“ nicht gerade zu meinen Lieblingen.

Antiope

Das kann ich verstehen. Hast ja eigentlich schon recht. Habe aber auch D1 nicht als Vergleich, dann würde ich es wohl noch mehr verstehen.

Marki Wolle

Stimmt wie heißen die Bosse da eigentlich 🤔 außer Savathuns Auge kenn ich keinen.

Echt traurig

Ron

ja, das finde ich auch mega geil! Hinzu kommt, dass die alten Strikes sich wirklich wie Dungeons angefühlt haben, da man diese nicht Teil der Hauptstory waren. Der größte PVE-Lustkiller in D2 Vanilla war für mich die Tatsache, dass ich Strikes zuvor als Story Missionen spielen musste. Was für eine faule Scheiße!

Alitsch

„dass die alten Strikes sich wirklich wie Dungeons “
Deswegen sind die auch so beliebt für mich ist es eine Mischung aus alten Strikes und Crota Raid.
Schwierigkeitsgrad ist auch angenehm es ist ist nicht so übertrieben wie beim Feuerprobe (überwiegend wegen Champions) oder so leicht wie beim Strikes, Ich weiß immer noch nicht wofür dabei das Wort “ heroisch“ verwendet wird beim Strike Playlist.

Marki Wolle

Naja zusammen können wir ihre Verteidigung knacken, und holen uns Freistadt zurück ☺️

Ron

Fun fact: Der Rubikon (Rubicone) ist ein Fluss in Italien, der historisch die Grenze zwischen Gallien und dem römischen Reich repräsentierte. 49. v. Chr. überschritt Caesar diesen Fluss, der sich zuvor auf Provinzjagd im Norden befand, und läutete damit den römischen Bürgerkrieg ein. Der Senat erklärte ihn zum Staatsfeind, aber aufhalten konnten sie ihn nicht. So wurde er römischer Alleinherrscher und Diktator.

Marki Wolle

Deshalb sah das Gebäude auch wie der Spartaner 117 alias Masterchief aus😂

Alitsch

„Der Rubikon (Rubicone) ist ein Fluss in Italien, der historisch die Grenze zwischen Gallien und dem römischen Reich repräsentierte.“
So was könnte Ich voll als AAA Titel anerkennen.
Damals hatte Bungie auch Stil nicht nur Copy and Paste. mit all den kleine Anspielungen.
(Osiris Rüstungen in ägyptischen Götter Look, dann war es Anspielung an die nördliche Mythologie , Ich glaube es war Gjalachorn usw.)

Ron

Ja klar, das orientiert sich alles an historischen oder mythologischen Dingen.

Pantheon bspw. war ein geweihtes Heiligtum, welches in der Antike für Götter errichtet wurde. Pan bedeutet im Altgriechischen „ganz“ und Theoz ist der Gott, also ein Heiligtum aller Götter. Das passt auch eigentlich ganz gut zu Destiny, weil, sofern ich mich richtig erinnere, die Ursprungskarte ja im Schwarzen Garten war. Habe auf dem PC keine altgriechische Tastatur drauf, sonst könnte ich dir mehr tippen 😀

Phalanx ist auch altgriechisch und bedeutet Schlachtreihe.

Vallus (wie Vallus Tauc oder wie der hieß) ist zwar lateinisch, bedeutet aber so viel wie Pfahl, Befestigung, Stamm (gemeint ist damit die Palisade, also eine Befestigungsanlage, die in der Antike aus dicken Holzstämmen provisorisch gebaut wurde).

Also da gibt es schon echt viel Zeug, was die aus alten Sprachen usw. entnehmen. Freue mich auch jedes Mal, wenn ich etwas davon mitbekomme, weil es sich somit nicht so ganz anfühlt, als hätte ich mein Latinum und Graecum an der Uni umsonst gemacht 😀

Antester

Ach der alte Mars in D1. Noch niedrig im Level und das aller erste Mal auf dem Planeten, bin ich von allen Seite beschossen worden und konnte gerade so mit 1% Leben in eine ruhige Ecke flüchten. Und ich dachte nur, hui hier ist es ne Ecke härter 😆

Millerntorian

Kenn ich das Gefühl.

Locker immer durchs Kosmodrom gepflügt mit dem Gefühl: „Hah. Ich bin ein mächtiger Hüter und mir kann mal keiner was“ und dann steht das erste Mal so’n Koloss vor mir und meiner Erbsenpistole.

Ach wie war das nett, und ich wusste plötzlich Berge und Felsen zum Schutz echt zu würdigen. Da habe ich auch mehr mit ’ner Sniper von gaaaaanz weit weg gespielt. 😆

Achim

Da war man noch Forscher und Pionier, jede Ecke wie ein Abenteuer.

Jetzt läuft man die Strikes und hat Angst, dass man seine Beutezüge nicht voll bekommt 🙃

Marki Wolle

Jeder weiß wo sie ist, die Frage ist nur wie kommt man hinein👁️

Wir helfen, aus Sympathie für ihren Reisenden😭 Das waren Zeiten, ohne Cash Shop oder Seasons

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

40
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x