Darum war es richtig, die Schmiede in Destiny 2 doch noch zu öffnen

Es war der Aufreger der letzten Tage: Bungie hatte den Zugang zur letzten Schmiede-Aktivität in Destiny 2, Bergusia, hinter einem komplexen Rätsel. Doch auch nach 29 Stunden intensivster Bemühungen konnte das Puzzle nicht geknackt werden und Bungie öffnete die Schmiede für alle. Richtig so, glaubt unser Autor Robert.

Warum wurden die Niobe Labs so kontrovers diskutiert? Mit dem Weekly Reset hat Bungie den Hütern ein neues Rätsel in die Hand gedrückt, dessen Lösung die letzte Schmiede der schwarzen Waffenkammer, Bergusia, freischalten würde.

Leider gestaltete sich diese Aufgabe als unüberwindbare Hürde für alle Destiny-Cracks auf diesem Planeten.

Zahllose Streamer und Tausende Zuschauer sowie das Subreddit der Rätsel-Finder bissen sich die Zähne an dieser Aufgabe aus. Sie machten zwar Fortschritte, konnten das Rätsel aber nicht lösen.

Nach knapp 30 Stunden zog Bungie die Reißleine und verkündete: Wir öffnen die Schmiede auch ohne des Rätsels Lösung. Diese Entscheidung sorgte für empörte und erleichterte Reaktionen gleichermaßen.

D2_Black_Armory_Press_Kit_Forge1_04-1024×576 (1)

Während viele Spieler der Meinung sind, dass Bungie hier vorschnell „eingeknickt“ ist und vor der Kritik der “Heulsusen” kapituliert hat, frage ich mich die ganze Zeit, wie man überhaupt auf die Idee kommt, speziell dieses „Rätsel“ zu verteidigen.

Rätsel sollen schwer sein, nicht unlösbar

Warum konnte das Rätsel nicht geknackt werden? Um das zu verstehen, schauen wir uns die sechste Stufe der Mission an, an der die Hüter viele Stunden verzweifelt sind. Als Hinweis gab es lediglich das Wort „Brocéliande“.

Zwar offenbart eine simple Google-Suche, dass es sich hier um einen Wald in der Bretagne handelt. Hier sollen Teile der Artus-Sage gespielt haben.

Doch bezogen auf das Rätsel in Destiny 2 ergaben sich hunderte von Kombinationsmöglichkeiten:

  • Mit welcher Waffe muss geschossen werden?
  • Welches Symbol muss dabei anvisiert werden?
  • Auf welcher Plattform muss dafür Platz genommen werden?
D2_Black_Armory_Press_Kit_Gear_04
Der “Armblaster” Jötunn

Ihr ahnt es – mit Logik oder sinnvollem Kombinationsvermögen kommt man hier nicht weiter. Speziell die Stufe 6 und die (mutmaßlich) letzte Stufe 7 gerieten zu einem stupiden Try&Error.

Wer die Streams verfolgt hat, wird gesehen haben, wie hanebüchen die Vorschläge zur Lösung des Rätsels wurden. Verzweiflung machte sich breit.

Eines ist sicher: Sollte das Rätsel irgendwann gelöst werden, dann nur, weil jemand zufällig die richtigen Kombinationen ausprobiert hat. Gutes Rätsel-Design geht anders, was Bungie mit der Öffnung der Schmiede zumindest andeutungsweise eingesehen hat.

D2_Black_Armory_Press_Kit_Forge1_07

Darum sind die Niobe Labs nicht mit anderen Rätseln vergleichbar: Ich habe in den letzten Tagen häufiger die Hinweise von vielen Spielern gelesen, dass es auch früher große Herausforderungen gab, denen sich die Spieler stellen mussten.

Das mag zwar richtig sein, jedoch konnten die Rätsel mit guter Fingerfertigkeit, Kombinations- und Auffassungsgabe gelöst werden.

Das Puzzle in den Niobe Labs hingegen ist schlicht nicht nachvollziehbar.

Es gab allerdings noch ein weitaus größeres Problem, was den Rätsel-Knackern zu schaffen machte.

D2_Black_Armory_Press_Kit_Gear_12

Warum gab es keine Checkpoints in den Niobe Labs? Meine Vermutung ist, dass Bungie verhindern wollte, dass die Hüter einfach nacheinander beliebige Kombinationen ausprobieren, bis die richtige Lösung gefunden ist. Tatsächlich musste die Mission stets bei Schritt 1 neu gestartet werden. Wer es bis zur Stufe 7 geschafft hat, musste erst einmal die ersten sechs Kombinationen eingeben – jedes Mal.

So dauerte ein Run gut und gerne 15-20 Minuten, nur um dann die “neue Idee” für den 7. Schritt auszuprobieren.

Dieser Umstand sorgte dafür, dass

  • Nur wenig Fortschritt erzielt wurde,
  • Das Zuschauen bei den Streamern eintönig und langweilig wurde und
  • Die Streamer selbst früher oder später wenig Lust verspürten, sich jedes Mal neu durch die Mission zu kämpfen

Dass es auch anders geht, hat ausgerechnet Bungie selbst vorgemacht. Wer beim Eskalationsprotokoll scheitert, kann die Aktivität auf der vorletzten Stufe erneut absolvieren. Ein Start von Beginn an, ist nicht mehr nötig.

D2_Black_Armory_Press_Kit_Gear_05

Warum hat Bungie keine Tipps gegeben? Tatsächlich hat sich zwischendurch ein Entwickler eingeschaltet und den Hütern zumindest kleinere Hinweise verraten, wie die sechste Stufe gelöst werden kann.

Für die siebte Stufe hat Bungie keine Tipps gegeben, was wohl daran lag, dass jeder ernstgemeinte Hinweis das Rätsel sofort lösen würde.

Stattdessen hat Bungie die Schmiede für alle geöffnet, aber zumindest das Rätsel aktiv gelassen, damit die Hüter weiter knobeln können.

D2_Black_Armory_Press_Kit_Gear_09
Izanagi’s Burden – Scharfschützengewehr

Ein Experiment ging schief – nicht mehr und nicht weniger

Warum hat Bungie das Rätsel überhaupt gebracht? Nach eigener Aussage wollte der Entwickler etwas Neues ausprobieren, ein Experiment. Bungie wird aus diesem Event einige Lehren gezogen haben:

  • Rätsel dieser Art werden grundsätzlich positiv von der Community aufgenommen
  • Auch die grundlegende Ausgestaltung der Aufgabe ist erfrischend (Jeder kann mitmachen)
  • Das Rätsel selbst war viel zu schwer, weil offenbar willkürlich  -Hier müsste zukünftig mehr Feintuning erfolgen
  • Ein Rätsel, welches Content ausschließt, ist eine fragwürdige Design-Entscheidung. Rätsel und neue Schmiede hätten auch parallel laufen können
D2_Black_Armory_Press_Kit_Gear_08

Darum hat Bungie richtig reagiert: Die tatsächliche Öffnung der Bergusia-Schmiede sowie dem gleichzeitigen Erhalt des Rätsels waren ein sinnvoller Kompromiss zwischen frustrierten Spielern, die gern den neuen Content spielen wollten und den Geheimnis-Jägern, die bis auf den Streamer Gladd sowieso aufgegeben haben.

Auch musste Bungie rechtzeitig intervenieren, da die exotische Waffe Izanagi’s Bürde einen Besuch beim zerbrochenen Thron einfordert, der nur einmal in drei Wochen verfügbar ist. Hätte bis zum nächsten Weekly Reset keiner das Rätsel lösen können, hätten die Hüter weitere drei Wochen warten müssen.

D2_Black_Armory_Press_Kit_Vault_01

Auch die Rätsel-Fans müssen gehört werden

Das hat die Aktion gezeigt: Bungie kann nicht nur aus den “negativen” Reaktionen viel mitnehmen, sondern auch aus dem positiven Feedback. Immerhin gab es viele Hüter, die das Rätsel mochten.

Hier kann Bungie sehen: Die Leute wollen durchaus “richtig knackigen” Content, der nicht nach wenigen Stunden gelöst ist.

d2 bergusia

Es hat vielen gefallen, dass hier etwas “wirklich Schweres” in Destiny 2 war, an dem sich Spieler die Zähne ausbissen. So schwerer Content, der die Spieler über Tage beschäftigt, ist auf jeden Fall gewünscht. Nur über die Form sollte Bungie nachdenken.

War es die ganze Aufregung wert? Die Schmiede ist nun offen, neuer Content ist verfügbar, neue exotische Waffen können ergattert werden. Das Design der Rätsel-Quest mag fragwürdig gewesen sein, jedoch war es nur ein Experiment – nicht mehr und nicht weniger.

Sollte Bungie aus diesen Erfahrungen lernen, dürften die nächsten Quests in dieser Gestalt ein voller Erfolg werden.

Was glaubt Ihr? Welche Lehren wird Bungie aus der aktuellen Kontroverse gezogen haben?

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
10
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
30 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Andy Mann

Keine große Firma überlässt irgendwie, irgendwo mehr etwas dem Zufall. Da wird alles vorher getestet. Selbst Filmsequenzen werden neu gedreht, wenn das die Tester etwas unschön finden.
Aber Bungie macht einen Fehler nach dem Anderen. Ich glaube die sind mitlermittle besser beim Filme Drehen.
Können die sich keine Tester leisten?
Testen sie überhaupt irgendwas?
Immer schmeißen die einem lieblos was vor die Füße, so habt Spass damit und lasst uns jetzt für einen Monat in Ruhe.
So kommt mir das mittlerweile jetzt vor. Mir macht das keinen Spaß mehr.

tripletreiber

Wenn ich nicht bald den seltenen Beutezug von Ada bekomme, ist sowieso 3 Wochen warten angesagt. In den letzten zwei Tagen 26 Beutezüge von zwei Chars abgegeben, mit dem Ergebnis NULL

Mizzbizz

Ja, ich seh es auch so wie der Autor und Marek (s.u.). Ein spannendes Rätsel, das einem im Nachhinein ein Lächeln aufs Gesicht zaubert und ein “Ach ja! Mensch, wie geil is das denn?”, wäre in jedem Fall gut angekommen. Aber etwas ohne Sinn und Verstand, das im Grunde nur ne “Maschine” in zig Versuchen “errät” macht einen denkenden Menschen sicher nicht glücklich. Und wie jetz zu sehen, sind die Quests aus der letzten Schmiede nun auch in kürzester Zeit schon bewältigt und somit kann es nicht an den Spielern gelegen haben, dass das “Rätsel” nicht gelöst werden konnte. Die Hardcoregamer ziehen son Kram sonst wie bekannt superschnell durch… Rätsel gern, aber bitteschön etwas mit Anspruch! 😉

Marek

Ich glaube, wenn das Rätsel logisch zu lösen wäre, egal wie knackig, hätte es die Gemeinschaft sehr schnell gelöst. Deshalb so etwas Unmögliches. Bungie hat vermutlich darauf vertraut, dass die Cracks das trotzdem irgendwie in Zusammenarbeit knacken würden. Nur hat man hier den menschlichen Faktor vergessen. Selbst schwere Lösungen sollten Spaß machen. Ohne Checkpoints und nur Trial & Error – da greift auch die Motivation, es stellvertretend für zigtausend Spieler zu knacken, nicht mehr.

Schade, die Idee finde ich richtig klasse. Die Umsetzung war Mist, das Experiment ist gescheitert. Ich hoffe, Bungie zieht die richtigen Schlüsse daraus.

QRNE

Sehr guter Artikel und kann dem voll zustimmen. Jedoch stört mich an dieser ganzen Aktion, dass Bungie das vorab hätte besser kommunizieren müssen bzw. die PR bezüglich der Eröffnung der letzten Schmiede was anderes versprach.

Esprit

Seit wann lernt Bungie aus Fehlern?!?!?

Udo Ratmann

ich sehe hier nur das alles nur noch für Teams gemacht ist und wo bleiben die Solo Spieler wieder auf der strecke und bekommen nichts, Sorry für mich ist hier Schluss ich such mir ein neues Spiel weil das hier Bockt nicht mehr, Wünsche allen noch viel Spass die sich die Scheiss hier noch antun,Bye

Exodus

Tschüss 🙂

QRNE

Meiner Ansicht nach war Destiny schon immer ein Team-Game, was mir auch sehr gefällt. Neben den Möglichkeiten mit den sozialen Medien, bietet bspw. die Destiny-App die Möglichkeit Mitspieler zu finden. Wem das dann noch immer zu aufwendig ist, für den ist das dann wirklich das falsche Spiel.

Psycheater

„Sollte Bungie aus diesen Erfahrungen lernen, dürften die nächsten Quests in dieser Gestalt ein voller Erfolg werden.“

Okay, DER war wirklich gut xD

Ich denke Bungie hat leider sehr oft gezeigt das sie aus so etwas eher nicht so viel lernen. Aber wünschenswert wäre es natürlich.

Was das Rätsel angeht; dazu hast Du alles gesagt. Es war willkürlich und nur deswegen nicht zu lösen. Aber auch dies kennt man in ähnlicher Form; man erinnere sich an die sehr hoch angesetzten Levelvoraussetzungen für die Raids, sodass sie nur dadurch Bockschwer wurden.

Wenn dies mein einziges Instrument ist etwas schwer oder unschaffbar zu machen, dann sollte man sein Level-/Raid-/Rätseldesign grundsätzlich hinterfragen

Logan Bishop

Unlösbare Rätsel, fehlendes Matchmaking und absurd hohe Level Anforderungen machen das Spiel nicht interessant. Vorallem ist Schwer nicht gleich Content. 24 Stunden lang ein 20 Minuten Level immer wieder und wieder zocken ist kein Content.

Dieses Jahr hat Destiny 2 nicht nur wenig sondern auch noch schlechten Content und oben drein soll es sich gegen The Division 2 und Anthem behaupten… Ich sag dann mal R.I.P. Destiny!

RaZZor 89

Klasse geschriebener Artikel Robert. Dazu gibt es nichts mehr zu sagen

reptile

OT: ich werd hier immer zugespamt mit werbung, nur bei mir so? Kann man dagegen was machen?

https://uploads.disquscdn.c

gast

na irgendwie muss doch die seite finanziert werden mit deinem datenvcoloumen 🙂

so lange es nur bilder sind kann man ja mit leben, schlimmer finde ich da eher wenn man n video anklickt irgendwo und sich dann erstmal 50mb werbung reinziehen darf.

Red Black

Mann beachte die Werbung nicht, man entgehe es. Ja, ist möglicherweise bei allem so, das dieser Spam auf der Seite ist. Wenn bei manchen das Lesen durch der Spam hindert, ist es selbstverständlich nicht so angemessen, wie man es hätte. Man sollte es einfach nur nicht beachten :).

Wrubbel

Ganz normale Werbung. Habe ich nur. Dadurch finanziert sich ja mMMO. Was halt nicht sein soll sind diese Pop-ups, welche dich auf andere Seiten weiter leiten.

Gerd Schuhmann

Auf Desktop hast du die Werbung im Text nicht, da sieht die Seite anders aus. Da hast du die Werbung am Bildrand und Outbrain ist dann unten, wenn man tief scrollt.

Mobile ist das im Text jo. Da gibt es ja keine “Ränder”, an denen Werbung laufen könnte, weil das nur eine Spalte hat.

Aber wenn dich das stört, solltest du eigentlich alles problemlos wegclicken können.

Werbung ist halt notwendig für uns – grade auf Mobile – weil wir so unsere Autoren bezahlen könne. Sonst wäre die Seite einfach leer.

Paulo De Jesus

Super Artikel, hat mir sehr gut gefallen. ????

Markes Beaumont

Sorry aber Bungie hat mit den Schmieden eine Change vertan meiner Meinung nach.

Wenn man so überlegt was alles möglich gewesen währe.
z.b.
Waffen selber Schmieden mit Komponenten die man Farmen muss.
Somit hätte man alte Raids, die keiner mehr Spielt wieder als Content einbringen können.
Teile eine Waffe in einzelne Komponenten auf wo man erstmal Materialen Farmen muss und dann kann man sie diese einzelne Komponente in einer der ersten 3 Schmieden, Schmieden um alle Komponenten zu einer Waffe zusammen zu fügen muss man in die letzte Schmiede.

So hätte Bungie nur noch Komponenten nachliefern müssen und die Schmieden währen ein wichtiges Teil bis zum Ende von Destiny 2.

Slyder48

Problem dabei ist das es ähnlich wie Warframe wäre und dann hat man halt nach einer gewissen Zeit keine Lust mehr die Sachen zu farmen weil sie selten droppen oder sowas

gast

richtig schwerer kontent, ist klar 🙂
wer die lottozahlen für samstag richtig tippt kommt rein, alle anderen müssen draussen bleiben.
sorry, aber ich bekomm bei solchen artikeln immer ein lachkrampf.
so gut wie gar nichts an destiny ist schwer, wenn man die entsprechenden vorrausetzungen erfüllt.
das einzige schwere daran ist diese zu erfüllen.
einem team 390er bosse vor die nase zu setzen wenn sie selbst erst rund 370 hat nichts mit der schweirigkeit des bosskampfes an sich tun. es ist einfach eine künstliche, völlig unnötige beschneidung.
und das war in d1 nicht viel anders. die encounter an sich waren nicht wirklich schwer, vom prinzip her, das einzige was es schwer machte war die komplett übertriebene umgebung drumherum, welche zum großteil den wipe nicht aufgrund schlechter spieler, sondern total misslungenen mechaniken die ab und zu auftraten erschwerten.
destiny lebt alleine vom zufallsloot, und wird es wohl immer bleiben, nicht von der menge an story die im spiel selbst wäre, oder von besonderen herausforderungen, welche durchaus herausforddernd sein könnten, nein, es bleibt der zufall als prägender faktor von loot und gewinnen oder verlieren.
von den komplett unausgewogenen waffen mal gar nicht zu reden. in welchem universum schafft es ein revolver gegen ein mg zu gewinnen wenn beide kontrahenten gepanzert sind? klar, destiny, aber auch nur dort
und egal was bungie fabriziert, die spieler lernen ncihts daraus. mag sein das sie mal zwischendurch was richtig gutes erschaffen, aber nur im anschluss daran wieder den größten mist dranzuhängen oder direkt mit einbauen.
naja, zumindest scheint es so das die spieler jetzt langsam doch mal aufwachen und die zahl der fanboy doch rapide abnimmt.
forsaken deutlich hinter den erwartungen und nicht gerade wenig leute mit anual pass spielen erst gar nicht mehr oder schreiben doch das es nun reicht.
aber so war bungie ja schon immer, immer sich für etwas besseres halten, neue namen erfinden für ihr ach so tolles machwerk, immer höhere begriffe was so toll ist und am ende bleibt nur der fade beigeschmack.
und dann ein artikel jetzt wieder der bungie fast schon wieder lobt weil sie ja alles so troll gemacht und richtig?
nein, ahben sie nciht, sie haben es total verbockt mit dem rätsel, und das sie es übersprungen haben ist der einzige logische und kosnequente schritt daraus.
aber garantiert nichts wofür man sie loben sollte, denn so ein mist hätte erst gar nciht erscheinen dürfen.
logische rätsel: immer her damit, lösbare rätsel : auch her damit. aber: probiert mal aus, irgendwas wird schon klappen und : das geht so und so, aber warum können wir euch nicht erklären, ist einfach so.
ist kein grund irgendetwas lobend zu erwähnen wenn man dann auf einmal einsehen muss das man, mal wieder, den größten mist verzapft hat.

What_The_Hell_96

Hast in einigen Punkten recht (wie LL als schwierigkeit).
Aber ein Satz erstaunt mich gerade ziemlich. Forsaken deutlich hinter den Erwartungen??? Forsaken ist so mit der beste Content den es jemals in Destiny gab und nebenbei die absolute rettung für ein doch ziemlich schwaches D2. Seit dem DLC hab ich einfach wieder spass am spiel und will alles was geht abschliessen

gast

korrigiere mich wenn ich jetzt was verwechselt hab, aber verkaufstechnisch war forsaken glaube ich nicht der erhoffte erfolg.
ich fands zwar auch klasse, aber ich meine da was im kopf zu haben wo mal gestanden hat das es hinter den erwartungen lag.

What_The_Hell_96

Phuu ich bin auch nicht 100% sicher, im Finanzbericht von Activision war Destiny glaub nicht so gut ja weiss aber nicht mehr ob es auf Forsaken oder das ganze Jahr bezogen war. Das feedback der Spieler war aber gut und ich meine Bungie freut sich auch über das was sie da geleistet haben.

gast

bungie würde auch n 10 teiliges vdeo davon machen wie deej aufs klo geht und das dann als größte errungenschaft ihrer firmengeschichte verkaufen wenn einer auf die idee kommen würde.

Marki Wolle

Jap stimme so zu, wenn man in Zukunft “Nur eine Waffe etc. bzw. ein einzelnes Item oder etwas Lore oder gleichwertiges verschließt” interessiert das keinen bzw. die wenigsten und die Hardcore Streamer Brains können das Rätsel dann lösen und bekommen ein Emblem oder sonst was.

Wenn aber relevanter Content verschlossen wird, gepaart mit einem nahezu unlösbaren und willkürlichen Rätsel, dann klappt das so nicht.

Das man alle darauf hinweißt, das die Brains es für einen lösen sollen ist …naja.

baustoff

Wie ärgerlich…mein 2ter Char hat soeben einen seltenen Beutezug der Waffenkammer erhalten, dieser ist für die Exo Sniper Quest zwingend notwendig. Jedoch erhalte ich von Ada die Quest (Schlüsselform) nicht ☹️
Im Bungie-Forum berichten immer mehr Leute darüber und es ist aktuell tatsächlich ein Bug leider.

Ich hoffe die fixen das bis zum nächsten Reset. Ansonsten muss ich wieder 3 Wochen warten und dann erneut auf einen seltenen Beutezug-Drop hoffen ????????‍♂️

Wrubbel

Schließ ihn ab aber löse ihn nicht ein. Dann hast du denn noch in drei Wochen.

baustoff

Danke für den guten Hinweis! ????????
Edit: Hab jetzt eben tatsächlich mit meinem 1st Char einen seltenen Beutezug erhalten ☺️

Wrubbel

Läuft doch bei dir????

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

30
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x