Nur eine Aktivität in Destiny 2 ist selbst dann gut, wenn alles andere nervt: PvP

Nur eine Aktivität in Destiny 2 ist selbst dann gut, wenn alles andere nervt: PvP

In Destiny 2 gibt es unzählige PvE-Aktivitäten und nur wenig Auswahl für PvP. Doch ist genau dieser Modus der Beste im berühmten Loot-Shooter, meint MeinMMO-Autor Christos. Was jedoch macht den Schmelztiegel zum Retter, wenn bei Raids und Dämmerungen die Luft schon lange draußen ist?

Egal wie viele coole und neue PvE-Aktivitäten Bungie in den Raum wirft, der Dauerbrenner ist immer noch der Schmelztiegel. Das Absurde hierbei ist, dass Bungie schon eine ganze Weile nichts an diesem verändert hat.

Ob es nun die Maps sind, die seit Shadowkeep unverändert blieben oder sogar entfernte Modi wie die Duo-Matches im Scharlach-Event. Bungie hat bis dato keine Neuerungen vorgenommen und doch kann ich ohne den Schmelztiegel kein Destiny 2 mehr spielen.

Raids, Dämmerungen und Dungeons sind tolle Aktivitäten, vor allem wenn man sie mit Randoms legen möchte. Doch trotz dessen kann mich Destiny nicht auf Dauer damit zufrieden stellen. Ich könnte mir neue Herausforderungen auferlegen und den Raid mit drei Hütern bezwingen, das ist jedoch nicht dasselbe wie wenn man im Schmelztigel auf seinen Meister trifft.

Nach drei Wochen ist PvE für mich langweilig

Als der Raid die Gläserne Kammer ihr Comeback feierte, suchte ich mir einen Trupp zusammen. Nach 24 nervenzerreißenden Stunden ohne Schlaf und Pausen haben wir es bis zum Endboss Atheon geschafft.

Leider hat der Damage damals nicht gereicht und wir konnten den Raid nicht abschließen. Dennoch hat mir die Verfolgung eines selbst gesetzten Ziels Spaß gemacht. Es ging nicht um den Loot, sondern um das Aufraffen, um zu zeigen, dass nicht nur Streamer oder „Pros“ das schaffen können. Solche Momente verspüre ich nur bei schwierigen Aktivitäten oder im Schmelztiegel.

Als der Day One vorüber war, begann in Destiny 2 erneut dieselbe Leier und man ratterte die Aktivitäten nur so runter. Jede Woche am Reset dreimal den Raid sowie die Dämmerung und die restlichen Aktivitäten mit mächtigem Loot. Und das, solange bis man die Powergrenze erreicht hat. Die Lust auf PvE verfliegt bei mir schon in den ersten drei Wochen.

14heiliger-destiny2-trialsofosiris-pvp
Oft halte ich mich auch in den Prüfungen auf

Im Schmelztiegel ist das anders. Irgendwann trifft man auf einen Gegner, der besser ist als man selbst. Man ist angekratzt und kassiert den einen oder anderen Teebeutel. Dennoch spornt das an besser zu werden.

In solchen Momenten setze ich ein ernstes Gesicht auf, packe meine Verehrt-Sniper aus und setze dem Match mit meinem letzten Wort ein Ende. Manchmal geht es gut aus, doch oft gibt’s auf die Nase. Das ist aber nicht weiter schlimm, denn diese Spannung nimmt nie ab. Jedes Schmelztiegel-Match ist eine Herausforderung für sich.

Jeder Spieler benutzt andere Waffen und Taktiken. Klar kämpfen die meisten „Schwitzer“ mit den Meta-Waffen wie Fusionsgewehren. Doch zu versuchen, gegen die Meta anzukommen und mit schon „veralteten“ Waffen zu kämpfen ist für mich der pure Nervenkitzel. Dieser baut nie ab und nimmt mit jedem Match zu.

Das finde ich in dieser Form im PvE leider nicht. Jedes Match ist für sich einzigartig. Meine Gegner reagieren immer anders und somit ist das Gameplay im Schmelztiegel für mich auch immer wieder neu und spannend.

Deshalb wird Witch Queen das Highlight

Bungie kündigte die Rückkehr zwei bekannter Maps sowie das Erscheinen des bekannten Rift-Modus an. Das freut mich sehr, da Bungie damit zeigt, dass sie den längst vernachlässigten PvP-Modus nicht vergessen haben. 

Auch wenn alles schon aus Destiny 1 stammt, ist das zumindest ein bisschen Abwechslung. Vielleicht sehen das einige nicht PvPler endlich, als Anreiz doch in den Schmelztiegel einzusteigen.

Was dem Kampf gegen Hütern fehlt, ist einfach eine breite Palette an verschiedenen Modi, die sich voneinander unterscheiden. Ein unabhängiger Duo-Modus für Paare oder auf riesigen Maps zu kämpfen, mit den Kabalsparrows wie in Destiny 1, wären Modis, die sicherlich den einen oder anderen zu Lord Shaxx locken könnten.

Bungie hat noch viel Luft nach oben und nicht das ganze Potenzial ausgeschöpft, welches im Schmelztiegel schlummert. Ich bin deshalb gespannt, womit sie uns noch so überraschen werden, da es lediglich noch vier Wochen bis zum DLC-Release hin sind.

Was sagt ihr zum Schmelztiegel? Fühlt ihr genau dasselbe wie ich, wenn ihr vor einem schwierigen Gegner steht oder setzt ihr keinen Fuß in die Arenen von Lord Shaxx? Lasst es uns wissen!

Trotz dessen hat der Schmelztiegel einige Fehler, die sich Bungie genauer anschauen sollte. Dabei klagen viele Spieler, dass das Matchmacking kaputt sei und einige Hüter cheaten würden.

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
14
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
73 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
predator

„Ansporn“ in diesem unausgeglichenen Pvp😂 ? Nein danke 😉

WooDaHoo

Wenn jetzt noch das MM so nett wäre, starke Spieler auch wirklich ausgeglichen zu verteilen, würde der Schmelztiegel wohl auch Normalspielern mehr Spaß machen. Wenn man aber immer wieder auf Gegner trifft, die einem Meilenweit voraus sind und gnädigerweise natürlich noch alle im selben Team landen, verliert man fast zwangsläufig die Lust. Von 5er oder 6er Dampframmen-Fireteams, gegen die man aller Nase lang gematched wird, will ich erst garnicht anfangen. Das Matchmaking ist einfach katastrophal.

Und kommen dann noch die üblichen Verbindungsprobleme (Sniperkills „durch Wände“, Fusitreffer die nicht zählen…) und Lags hinzu, hat selbst ein Spieler wie ich, der lange Zeit nichts lieber als Schmelztiegel gespielt hat, irgendwann keine rechte Lust mehr. Dafür rege ich mich über solche Situationen auch viel zu sehr auf, was dann auch noch Zuhause für Unfrieden sorgt. Ergo verbringe ich mittlerweile wenig Zeit im Tiegel, was dann wiederum die o.g. Situation mangels Uebung nicht besser macht… 😂

Mathias

Ich spiele eigentlich hauptsächlich PvP mit mäßigem Erfolg aber hey. Die Luna hat mich da reingetrieben und das letzte Wort war mein persönliches Highlight nach Monate langem PvP endlich die PvP Spitzenwaffen in den Händen. Und nun sind sie meistens nicht zu gebrauchen weil sie eine Power ober Grenze haben tolle Wurst danke für garnix… Nichtsdestotrotz spiele ich sie immer gern in PvP wo Power keine Rolle spielt:)

Hellbert

Wenn alles an dem Spiel nervt. Dann ins Regal stellen. Das wär die sinnvollste Aussage.

Lionel der Boss

Der Verfasser des Artikels zeigt, dass er keine Ahnung vom Spiel hat. Ich zähle mal die absoluten Falschaussagen auf:

  • Fusionsgewehre sind nicht Meta im PvP. Würde man mal die Statistik checken, wisse man das auch.
  • 2 alte Maps zurückzubringen zeigt NICHT, dass Bungie was an PvP liegt. Wahrscheinlich sind es 2 der Bekannten 120 Destiny 2 Maps
  • Wer nach 3 Wochen in der Season meint, er sein für den Rest der Season mit PvE fertig, der müsse dann auch behaupten, dass einen Strike zu spielen heißt er habe in Destiny 2 alles erreicht.

Mal abgesehen davon, dass im PvP gegen Ende der Season die Spielerzahlen ebenso rapide abnehmen wie überall anders und es dort keine Abwechslung gibt, schon seit Jahren nicht. Außer die Abwechslung an Cheats, die man immer wieder sehen kann

Nidus

Statistik muss nichts Aussagen, also von meiner Sicht aus als relativ erfahrener PvP Spieler kann ich sagen das Fusion rifles sehr stark derzeit sind. Natürlich kann man nach 3 Wochen mit PvE durch sein, es kommt ja auch darauf an was man mit „Pve“ interpretiert. Ich persönlich sehe es als Story durchspielen und Powerlevel maxen.

Brettermeier

Ich glaube ich habe mehr raid abschlüsse wie abgeschlossene pvp matches. Die Überschrift könnte auch heißen : „nur eines ist in destiny schlimmer als ausgelutschter content : der pvp“

Antiope

Mir gehts genau umgekehrt. PVP spiele ich nur selten wenn ich mal wirklich intrinsisch Lust drauf habe. PVE hingegen geht fast immer. Egal ob schwierige oder entspannte Aktivitäten.

Patsipat

Ich habe mal ne Frage zum Gambit: Wie kann es sein das Gegner gefühlt alle 10 Sekunden ne Invasion starten können wenn man den Urzeitler beschworen hat?

Sleeping-Ex

Wenn eine Seite den Urzeitler hat geht auf der anderen Seite das Portal ins regelmäßigen Abständen automatisch auf.

Patsipat

Ah, danke. Das war mir nicht bewusst.

Sleeping-Ex

Kleiner Tipp dazu wenn du im Team spielst: Es gibt auf jeder Map nur drei Punkte auf denen ein Invader erscheinen kann. Wenn man zwei davon „dicht“ macht, in dem dort ein Spieler aufgestellt wird, weiß man immer wo der Invader auftaucht.

Doc80

Hey, ich teile die Meinung nicht. Mich motiviert das PvP überhaupt nicht, wozu auch sehe da keinen Reiz. Mal verlierst du mal gewinnst du, es stimmt es ist immer unterschiedlich aber es spielt keine Rolle im Endeffekt. Ich sehe auch nicht das der größere Teil pvp spielt, die meisten eher nur mal zwischendurch als Abwechslung. Außer Streamer oder Carries.. aber denkt mal nach warum die das machen, da macht es wenigstens noch einen Sinn. Das PvE ist auch irgend wann abgespielt, natürlich.. dann wechsle ich zu anderen Games…

Zuletzt bearbeitet vor 3 Monaten von Doc80
Klabauter

Geht mir ähnlich. PvP ist der Grund warum ich Destiny so viel Spiele. Ich rege mich zwar auch ständig über den ganzen Driss auf aber liebe das Spiel dennoch.
Und ohne PvP hätte D1 es nicht so lange gemacht. Trials haben das Spiel quasi im Leben gehalten.
Leider hat Bungie seit dem aber nur sehr wenig Liebe reingesteckt. Ich würde ja ein richtiges Ranking System einbauen und Comp entfernen.Von Bronze bis Master. Dann eine Playlist in der alle Modes drin sind und man sie wählen oder abwählen kann wie man es in CoD macht. Trials ein monatliches wöchentliches Event wie Eisenbanner. Eisenbanner mal irgendwie spannender machen.
Ich würde aber auch weiterhin gutes PvP Waffen im PvE verstecken(nicht nur aber auch) und ebenso PvE Waffen ins PvP stecken. Letzteres allerdings einfacher zu erreichen wie das nun schon beim Eisenbanner der Fall ist.

Bleeding2252

Also ich setzte meinen fuss nur ins pvp für die drei Matches um spitzenloot zu bekommen.Eisenbanner quäle ich mich durch um die Beutezüge bzw die questreihe zu machen sonst sieht mich pvp nie so sieht auch meine KD von 0.65 aus bin immer letzter oder vorletzter und da ich weiss das ich schlecht bin lass ich es lieber. Wenn es keine Spitzenloot dort geben würde hätte ich es schon längst dran gegeben

laura

möchte mich vorbehaltlos anschließen!
spiele seit juni 2014 destiny (13.500 std. laut wastedondestiny, platz 110 weltweit)
wenn überhaupt, insgesamt nicht mehr als 100 std. pvp
meine kd bei ca. 0.35
zur zeit zum ersten mal pausiere ich bis zum 11.02. (horizon) und dann ab 22.02. destiny
bleibt alle gesund

Predator1981

Guten Abend in die Runde. Wollte mal fragen ob die Beutezüge aus der träumenden Stadt EP geben (wöchentlich und täglich)? Bereite mich gerade etwas auf witch queen vor und wollte Beutezüge so effektiv wie möglich bunkern. Vielen Dank schonmal für die Antworten 👍

Britta ♤ BeAngel

Hi Predator 😉
Schau mal hier: https://mein-mmo.de/destiny-2-vorbereitung-witch-queen-beutezuege/
Wenn Du da für das Artefakt etwas vorleveln möchtest, da haben wir bereits eine Liste zusammengestellt, wo Du alle Beutezüge sieht, die Du Dir dafür aufheben kannst. Da steht dann auch dabei wann Du die erledigen kannst. Vielleicht hilft Dir das ja weiter. 🙂

Missed Opportunity

Da stehen nur die wöchentlichen Beutezüge drin. Da die aus der träumenden Stadt aber nicht vorkommen, werden die täglichen Beutezüge der träumenden Stadt wohl auch nicht gehen. Die träumende Stadt wandert also in den Vault?

Patsipat

Nein, eigentlich nicht. Die Beutezüge geben schlicht keine XP.

Bleeding2252

ich hab mich danach vorbereitet https://destinyrecipes.com/checklist

Mausermaus

Der Bericht hätte von mir sein können. Pvp ist in destiny seit Jahren ein absoluter Traum. Macht unfassbar viel Spass. Und wie du sagst, es ist jedes Match einfach anderst.
Das Gefühl besser werden zu wollen ist enorm. Wenn man dazu noch bockstark im „Schmelzer“ ist, so wie ich, dann geht’s runter wie Öl. Wenn man einen Hüter wegmacht und sieht das es auch noch Esmaraldos war, dann will man im schmelztiegel gar nicht aufhören :-))))

Missed Opportunity

Ich muss doch vorsichtshalber erst mal nachfragen: Ist das ernst gemeint?

Motzi

Du kennst Mausermaus nicht? 🙂

Missed Opportunity

Nein. Aber ich denke, das beantwortet meine Frage … 😂

Mausermaus

Ich bin einer der bekanntesten Hüter der Erde und dazu der grösste Destiny Fan.

Missed Opportunity

Das lässt mich den globalen Bekanntheitsgrad der Destiny-Hüterschaft in einem völlig neuen Licht sehen …

Mausermaus

Na klar ;-))) ich liebe Destiny

EsmaraldV

Er meint das leider ernst!!!

Klabauter

Hey da muss ich mal auf den Namen achten. Der kriegt gleich mal den in die Luft fliegen Emote 🙂

WooDaHoo

Na dass es den „Profis“ Spaß macht, steht ja außer Frage. ^^ Wenn sie jetzt noch die Balance für Normalspieler und das Mittelfeld auf die Reihe bekämen, wäre der PVP allerdings erst wirklich gut. Es sollen ja alle Spaß haben, nicht nur die oberen 5 Prozent.

Was das besser werden anbelangt, ist das halt auch so ne Sache. Spätestens wenn man fünf Runden in Folge auf´s übelste abgemäht wurde, schmeißt der Durchschnittshüter wahrscheinlich hin. Ich muss da immer schmerzhaft an meine ersten PvP-Matches damals in D1 denken. Im PvE war ich gut, hatte aber erstmal keine Lust auf den Tiegel und auch sonst nie PvP gespielt. Als ich das dann wegen der Marken, die man für das Gear beim Händler anfangs brauchte, doch mal versucht habe, hat das nach wenigen Matches dazu geführt, dass ich den Schmeltiegel solange komplett gemieden habe, bis mir irgendwann gg. Ende von Jahr 2 im PvE langweilig wurde. Natürlich wird man zwangsläufig besser und es motviert enorm – wenn die Balance passt. Es war einfach schön, die Fortschritte zu spüren und als der Schmelztiegel für mich irgendwann nicht mehr weg zu denken war. Gefühlt war damals aber das MM wesentlich ausgeglichener. Außerdem haben laggende Spieler mit schlechter Leitung einfach weniger Schaden gemacht. Heute haben sie eher Vorteile und wirken fast unverwundbar. Keine Ahnung, ob D2 hier nochmal die Kurve bekommt. Ich würde, als mittleweile vollkommen eingerosteter PvPler, auch gern wieder öfter im Tiegel unterwegs sein UND dabei Spaß haben. 😉

Fassungslos

Wie kommst du darauf das die oberen 5% nur ihren spaß haben?

Missed Opportunity

Nach einigem Ueberlegen bin ich zum dem Schluss gekommen, dass folgende Antwort auf diesem Artikel völlig ausreicht:

/facepalm

Zuletzt bearbeitet vor 3 Monaten von Missed Opportunity
JUGGI

Sorry für die kommende Anmerkung, für mich ist aber der Artikel etwas überflüssig, respektive konnte ich jetzt nichts davon grob mitnehmen. In JEDEM PvE / PvP Kombi Game ist es auf Dauer der PvP Modus der die Spieler anlockt. Schauen wir mal auf Destiny, das Powerlevel ist das eine. Hat man das Cap erreicht braucht man nicht mehr Pinnacles zu machen richtig, aber damit hat man keine Godrollvarianten um in kommenden PvE Herausforderungen zu brillieren. Was ist aber wenn man alles hat? Wenn man jedes Exo Rüstungsteil auf Godroll hat braucht man keine legendäre Lost Sectoren zu laufen. In Gambit gibt es eh seit mehreren Seasons kaum brauchbaren Loot, ausser das wervolle „optische“ Ornamtent (viel Sarkasmus dahinter). Strikes wurden früher gefarmt für Tokens die man abgeben konnte wenn der Dude auf dem Turm dir was gutes in die Hände geben konnte, das war auch mal. Dungeons sowie Raids spielt man bis man die Waffen jeweils 1mal im Godroll hat. Grundsätzlich im PvE in jedem Game ist man „durch“ wenn man das hat, was man wollte. Klar, der eine ist erst zufrieden wenn er einen 5/5 Godroll auf seiner Pali hat, andere (no Front) Familienväter Fridolins die kaum zum zocken kommen sind froh wenn sie die Waffe 1mal hatten und das reicht ihnen. Dass dann die Abwechslung vorhanden ist, mal auf Leute schiessen zu dürfen im Mehrspieler ist dann relativ selbsterklärend. Grüsse 🙂

DoubleYouRandyBe

Ist dir langweillig im Zürcher Nobelort? Ich nehm auch nicht aus jedem Artikel was mit und trotzdem lese ich sie zum Teil gern. Aber immerhin hat er dich dazu veranlasst einen Kommentar von über 1000 Wörtern zu verfassen…. Grüsse 🙂

Zuletzt bearbeitet vor 3 Monaten von DoubleYouRandyBe
Motzi

Ich muss wohl eine andere Version des Spiels haben.

Sleeping-Ex

„Was jedoch macht den Schmelztiegel zum Retter“

🤣

You serious?

Das kannst du fragen wenn bei dem Modus alles in Ordnung ist.

Hach ja, herrlich. Und ich dachte schon nach dem Artikel der den Jäger das Prädikat „besonders egoistisch“ vergab kommt nichts mehr.

Zuletzt bearbeitet vor 3 Monaten von Irina Moritz
Sleeping-Ex

„…sieht so aus als würde dir mein Jäger-Meinungsartikel immer noch auf den Magen schlagen.“

Nicht im geringsten. Bisher war das mein persönliches Highlight. Einfach Fakten aufzählen kann jeder, über so einen Artikel redet nach einer Woche allerdings niemand mehr. Eine Meinung zu haben, die schon in einer sehr eigene Nische schlägt bleibt hingegen im Gedächtnis.

Ich freu mich auf weitere deiner Meinungsartikel und ich bin mir sicher das der Tag kommt an dem wir ins selbe Horn blasen.

Bis dahin wirst du allerdings damit leben müssen das ich in meinen Kommentaren möglicherweise eine andere Meinung habe und diese auch mal überspitzt zum Besten gebe.

Okay, musst du nicht, zugegeben, ich könnte auch gebannt werden. 😅

Irina Moritz

Du kannst deine Meinung gerne zum Besten geben, aber halte dich mit den „Überspitzungen“ zurück. Danke 🙂

NoDramaLama8985

Wahre Worte. Wenn das PvE nervt oder nicht mehr für einen persönlich zu bieten hat, rettet pvp immer die Game…
Leider gibt Bungie diesem Modus keine Liebe. Keine neuen Moduse, keine neuen Maps ( eine neue Map ist ein Tropfen auf dem heißen Stein )
Das SBMM ist für den ars**, Evtl Elo/kD Rating würde vieles verbessern.

aber so ist Bungie schon immer gewesen. Die stecken lieber Ressourcen in ein Bereich der nach wenigen Wochen durch gespielt ist, statt etwas in das PvP zu stecken, was überdauert.

😢

Missed Opportunity

Der Plural von „Modus“ ist „Modi“, und SBMM wurde abgeschafft. Bei manchen Modi steht es noch in der Beschreibung, weil die Beschreibungen nicht angepasst wurden.

Zuletzt bearbeitet vor 3 Monaten von Missed Opportunity
NoDramaLama8985

😊

Millerntorian

Ich hab da mal ’ne ganz verrückte Idee…wenn alles andere nervt, ist nur eine einzige Aktivität in Destiny gut: Kiste ausmachen und/oder mal ’ne Pause vom Spiel einlegen. Denn wenn man den Spaß verliert, ist man einfach gedanklich durch mit etwas und „satt“. Gilt aber nicht nur für Destiny.

Sollte in den kommenden wärmeren Monaten ja machbar sein.

Zuletzt bearbeitet vor 3 Monaten von Millerntorian
NoDramaLama8985

Oder Game wechseln 😊

Wrubbel

So schaut es aus. Wird Zeit das Witchqueen erscheint, aktuell ist Destiny durch (außer Montags und Dönnerstag😏). Bevor ich mich (solo) ins PVP stürze, zocke ich andere SP Spiele, welche bei mir noch rumliegen. Mit dieser Strategie fahre ich ganz gut.

NoDramaLama8985

Neverwinter ist z.Z mein Ersatzspieler, was gute Dienste leistet

Wrubbel

Ich musste gerade erstmal nach Neverwinter googeln 😅 Ich zocke gerade Expeditions Rome auf PC und Schatten des Krieges auf PS5 und habe noch genügend andere Spiele rumliegen. DLCs von AC Valhalla, Ghost of Tsushima, Last of US 2, …. und am 17.02 kommt auch neuer Nachschub mit Total War Warhammer 3 und einen Tag später Horizon Forbidden West. Ich brauche mehr Urlaub 🤣

Nikushimi

Millern, da hast du vollkommen recht.
Pausen sollte man generell immer mal machen.
Und Abwechslung tut auch gut 😊

EsmaraldV

Witch queen wird das Highlight, weil 2 BEKANNTE Maps und Rift zurückkehren??? Ist das euer Ernst??? Soll das ein Zeichen sein, dass bungie diesen Modus nicht vergessen hat? Eher das Gegenteil ist damit der Fall! Mehr schänden kann man einen Modus fast nicht mehr – wenn das für dich „Aufmerksamkeit“ bedeutet, dann versteh ich langsam die Welt nicht mehr. Sind die Ansprüche mittlerweile so tief gesunken??!

Missed Opportunity

Bitte zähle doch mal ein paar solche Spiele auf. Bitte Spiele auf dem Niveau von Destiny (AAA) und nicht irgendwelche Gurken.

Aber mal abgesehen davon: Dass andere es noch schlimmer treiben, ist eine Rechtfertigung, dass Bungie das auch macht?

[Mod Edit]

Zuletzt bearbeitet vor 3 Monaten von Irina Moritz
Missed Opportunity

Wie gesagt: Dass jemand etwas falsch macht, und es auch klar falsch ist, genügt als Rechtfertigung für Bungie, es auch falsch machen zu dürfen?

Nein, tut es nicht!

Was für Bethesda falsch ist, ist es auch für Bungie.

Das war übrigens ein Titel. Hast Du noch mehr, oder war es das?

EsmaraldV

Aber das kann doch keine Rechtfertigung dafür sein, dass bungie uns mehrere Maps nimmt und nun NUR 2 bei nem großen DLC wiederbringt. Der Vergleich hinkt etwas, nun auch ein Versagen bei andren Herstellern zu suchen…sorry, das ist einfach nur schwammig und eignet sich zum schönreden, mehr nicht.

Es kann doch nicht dein Ernst sein, sowas noch als positiv zu präsentieren.

Killerbee_5000

Also in Bezug auf Fallout76 muss ich dir widersprechen. Das erste Jahr war ein technisches Debakel aber inzwischen wurde es stabilisiert und läuft deutlich besser. Also „miserabel“ ist äusserst übertrieben.Obwohl es natürlich immer noch Bugthesta ist, aber trotzdem gut spielbar.

Sleeping-Ex

Effektiv Neues bekommen wir trotzdem nicht. Lediglich die Seasons und ab und an ein neues Event.

Killerbee_5000

Ich habe mich auf den technischen Zustand des Spieles bezogen. Beim Content bin ich absolut bei dir.

Sleeping-Ex

Red Dead Online passiert auch nichts.

EsmaraldV

Das Rift kommt, finde ich jetzt auch nicht schlecht. Nichtsdestotrotz muss bungie sich bei einem großen DLC schon etwas mehr ins Zeug legen und nicht auf aufgewärmtes zurückgreifen.
Aber NUR 2 ALTE Maps als Highlight zu definieren finde ich arg übertrieben, es fühlt sich schon an wie ein gewaltiger Arschtritt, wenn sowas auch noch über alle Töne gelobt wird!
Nach der großen Ankündigung, dass das PvP mehr Liebe bekommen soll ist das die Antwort??? Gibst du dich ernsthaft mit sowas zufrieden? Das kann doch nur ein schlechter Scherz sein. Das PvP wird seit gefühlt 2 Jahren ignoriert, es wurden mehrere Maps kommentarlos entfernt ohne adäquaten Ersatz, und 2 neue-alte Maps werden als bedarfsgerechte Option gelistet??!

Sorry, aber: Thema verfehlt! Um Längen

Rein aus Interesse: Bei welchen Spielen/Herstellern wird man denn mehr verarscht als von bungie???

Mausermaus

EA

EsmaraldV

und du gibst dich mit 2 neuen-alten maps zufrieden? ist jetzt bungo besser als EA?

Gyro

Ja und Ja

EsmaraldV

dann nenn ich das mal sehr niedriges Anspruchsverhalten.

Gyro

Ich würde sagen realistische Erwartungshaltung.

EsmaraldV

10 PvP-Maps entfernen, 2 alte hinzufügen, für mich bleibt es weit unter den Erwartungen oder die Ansprüche sinken einfach.

Gyro

Deine Erwartungen sind halt nur Deine.
Da PVP auf meiner Prioritätenliste eher ganz hinten steht, reicht mir
das angekündigte voll aus. Wir sollten akzeptieren das es viele verschiedene Sichtweisen auf das Spiel gibt, ich lass Dir Deinen Frust, lass Du mir meinen Spaß.

EsmaraldV

Keine Sorge, versteh ich. Mein Fokus liegt mittlerweile auf PvP (in D1 und anfangs D2 war ich primär PvE-Spieler), da sind solche Infos – für mich persönlich – einfach ein Arschtritt, und zwar ein gewaltiger. Es ist nicht meine Absicht, das PvE schlecht zu reden. Es ist zu erkennen, dass bungie dies klar fokusiert.
Ich finds einfach nur schade, dass das PvP aktuell so erkennbar wenig Beachtung findet.

Gyro

Danke

Sleeping-Ex

Was soll ich als Gambit Spieler da sagen? 😂

Nicklas

Also für mich ist und bleibt Pvp in Destiny Schmutz! Gibt genug Aktivitäten die mich im Spiel halten ohne ein einziges mal Pvp gespielt zu haben.
Entweder ist das Gegnerteam im pvp KOMPLETT overpowered, kennt die maps in und auswendig und man wird zu 0 auseinandergenommen oder due Teammates sind afk oder haben eine Reaktionszeit von einem Faultier. Habe leider bisher nur schlechte Erfahrung gehabt mit pvp spielern.
Was ist eigentlich mit Gambit? 1 Spielmodi und nur 3 Maps?!?! Schade das dort nicht mal mehr hinzugefügt wird, pvp hat genug modus + maps, Gambit z.b. nicht

Missed Opportunity

Ich spiele PvP für die Bounties – und oft nicht mal das. Zurzeit tue ich es, damit ich in der nächsten Season den Season Pass gleich ordentlich leveln kann. In einer Season selbst lasse ich PvP aber links liegen. Gibt genügend (für mich) interessantere Dinge in Destiny zu tun – und wenn ich Battlegrounds spiele, um einen noch besseren Roll des Nadelöhrs zu farmen. Dämmerung Spitzenreiter geht eigentlich auch immer.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

73
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x