Neue Spieler verstehen Destiny 2 nicht mehr – So soll es jetzt einfacher werden

Neue Spieler verstehen Destiny 2 nicht mehr – So soll es jetzt einfacher werden

Wer bisher in Destiny 2 einsteigen wollte und zum ersten Mal spielte, musste erst viele Anleitungen studieren, um zu verstehen, was wo zu finden ist. Mit Witch Queen will Bungie dieses Problem nun lösen und es neuen Spieler einfacher machen, ins Spiel einzusteigen. MeinMMO hat sich die geplanten Veränderungen angesehen.

In den vergangenen Jahren hat sich Destiny 2 häufig mit dem Erlebnis für langjährige Spieler beschäftigt. Auch Witch Queen bietet durch die legendären Kampagnen Content, der erst einmal nur für erfahrene Spieler interessant ist.

Bungie hat jedoch für die kommende Erweiterung auch eine recht große Überarbeitung des Erlebnisses für neue New-Light-Spieler angekündigt. Etwas, das in den Augen vieler Spieler schon lange überfällig war.

Das Universum ist riesig und nichts darin einfach: Für New-Light-Spieler ist es aktuell noch eine große Hürde ins Spiel einzusteigen und vor allem die Geschichte nachträglich komplett zu verstehen. Auch die Nutzung der Fähigkeiten ist beim Onboarding in Destiny 2 nicht einfach. Die Komplexität und die fehlenden Erklärungen dafür konnten neue Spieler beim Einstieg ins Spiel schnell überfordern.

  • Eine große Anzahl an Fähigkeiten, Aspekten und Fragmenten
  • Viele Rüstungs-Mods greifen mit Fähigkeits-Mechaniken ineinander.
  • Neue Spieler nutzen kaum eigene Builds und nur selten die vielfältigen Mods
  • Die Story in Missionen ist für Einsteiger oft zusammenhanglos und schwer nachvollziehbar
Witch Queen ist vielleicht die letzte Chance, das Universum zu verstehen

Destiny-Fans sind für Bungie eingesprungen: Diese offensichtliche Lücke wurde in den letzten Jahren von langjährigen Destiny-Fans geschlossen. Clan-Chefs, YouTuber, Veteranen von Destiny 1 und 2. Im Grunde alle diejenigen, welche die vollständige Story von Destiny kennen, sind für Bungie eingesprungen und haben Neuen Lichtern ins Spiel geholfen, Mechaniken, Story und Builds erklärt.

Auch MeinMMO hat im Oktober 2021 auf dieses Problem von neuen Spieler aufmerksam gemacht:

Destiny 2 ist für neue Spieler ein echtes Problem und der Content-Vault ist schuld

Das soll sich zu Witch Queen jetzt ändern: Wie Blake Battle, Project Lead bei Bungie, gegenüber MeinMMO mitgeteilt hat, ist das für den Entwickler „definitiv eine Herausforderung“. Man ist sich schon länger bewusst, dass „die Breite und Tiefe einer einzigen sich ständig weiterentwickelnden Welt oft mit dem Preis der Komplexität verbunden sein kann.“ Das war womöglich auch der Grund, warum Bungie das Erlebnis für neue Spieler nun überarbeitet.

Das ist die erste Mission jedes neuen Hüters

Neue Einstiegskampagne erklärt bald wichtige Fähigkeiten

Derzeit sind die New Light-Erfahrung und der Zielort „Kosmodrom“ der Ort, wo Bungie seine primären Onboarding-Mechanismen für neue Spieler einbringt. Dort lernen Spieleinsteiger die Grundlagen des Gameplays sowie die Abläufe innerhalb von Destiny 2.

Neue OnBoarding-Kampage ab dem 22. Februar: Für Witch Queen wird Bungie ein aktualisiertes Onboarding hinzufügen. Die Spieler sollen dadurch nicht nur die neuen Unterklassen des Leere 3.0 Updates, sondern auch die Stasis-Unterklassen, erlernen.

  • Spieler erlernen in der Kampagne „Neues Licht“ die ersten Aspekte und Fragmente
  • Die folgende „Schisma“-Mission enthält die Quest „Learning Light“, die ihnen die Anwendung der Unterklassenfähigkeiten beibringt.
  • Weitere Aspekte und Fragmente können durch einen Besuch bei Ikora Rey im Turm freigeschaltet werden.

Bisher begannen die verschiedenen Charaktere, Titanen, Jäger und Warlocks, mit unterschiedlichen Fähigkeiten (Jäger Solar, Warlocks Leere, Titanen Arkus). Das wird sich zu Witch Queen ebenfalls ändern. Alle Klassen werden einheitlich mit der Leere-Unterklassenfähigkeiten beginnen.

Die Story wird im Spiel über eine Timeline erklärt

Neue Spieler in Destiny 2 haben seit kurzem auch die Option alle Storyelemente innerhalb des Spiels nachzuvollziehen.

Zeitleiste gibt einen kompakten Story-Überblick: Bungie hat auf der zentralen Karte eine Zeitachse eingerichtet. Interessierte Spieler können sich darüber die verschiedenen Ereignisse in der Geschichte ansehen, nachvollziehen und auch zeitlich einordnen.

Dabei handelt es sich zwar um einen ziemlich kompakten Überblick zu allen Inhalten seit dem Erwachen des Reisenden. Doch zumindest für eine große Einordnung der Geschehnisse ist das ein Schritt, das Erlebnis für neue Spieler weiter zu verbessern. Hier ist es auch nicht ausgeschlossen, dass die Übersicht vielleicht sogar noch erweitert wird.

Die Zeitachse kann im Spiel angeschaut werden

Interaktive Trailer nehmen Spieler mit in die Vergangenheit: Für Witch Queen hat Bungie zudem noch anderweitig nachgebessert und die Vergangenheit von Destiny 1 und 2 damit ansprechender verpackt. So wurde erst vor kurzem ein interaktiver Trailer veröffentlicht, der Storyinhalte zu Witch Queen auf spannende Art und Weise zusammenfasste.

Das erwartet euch in Witch Queen noch: Wenn ihr euch trotzdem noch unsicher seid, ob sich der Einstieg zu Destiny 2: Witch Queen für euch lohnt, haben wir hier eine kurze Video-Zusammenfassung zu den neuen Inhalten für euch:

Alles, was ihr zu Destiny 2: The Witch Queen wissen müsst – in 2 Minuten

Bungies Projektleiter Blake Battle fasste das gegenüber MeinMMO so zusammen:

Die Hexenkönigin markiert das siebte Jahr der Destiny-Erweiterungen und zahlt erzählerische Fäden aus, die bis zum ersten Destiny und The Taken King zurückreichen. Die narrativen Themen, die in der [Witch Queen] Veröffentlichung behandelt werden, sind der Kern von Destiny, und sie wurden so geschrieben und strukturiert, dass wir glauben, dass dies ein großartiges narratives Onboarding für neue Spieler ist.

Seine persönlich wichtigste Empfehlung an interessierte Spieler lautet daher:

Für einen MMO- oder FPS-Spieler, der sich für Destiny interessiert, wäre mein wichtigster Ratschlag, die Hexenkönigin-Kampagne zu spielen.

Blake Battle, Project Lead bei Bungie gegenüber MeinMMO

Was sagt ihr zu den geplanten Änderungen für neue Spieler? Findet ihr, das ist ausreichend? Was würdet ihr an der Zeitleiste oder dem NewLight verändern? Würdet ihr die alten Inhalte gerne noch einmal spielen? Oder reicht euch der Rückblick. Lasst es uns bitte in den Kommentaren wissen.

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
10
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
12 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
tom

Naja Riesig ist das Universum nicht eher mühsam aus der Flut der Töte soundsoviele auf Planet XY sammle soundsoviel in Strike/Schmelztiegel usw. herausfzufinden was davon wo dazugehört und was bringt.

Und genau hier ist das Hauptproblem. Für Witch Queen hab ich mir in Erwartung Beyond light zugelegt. Am Anfang und am Ende eine Cutscene und dazwischen vollgemüllt mit komplett sinnlosen Töte Sammle Fleißaufgaben als ob es der Praktikant in der Mittagspause schnell runtergecodet hätte.
Dasselbe der neue Spieleinstieg auf der Erde ein netter Anfang und es geht schon los Töte Sammle usw.
Wir haben 2022 sowas geht in jedem Asia Grinder mittlerweile besser das ist einfach nur eine neue Ebene der Faulheit was hier abgeliefert wird und wenn Witch Queen das selbe ist Komplett überteuert und nach einer Storymission nur monotoner Grind bin ich raus genau wie jeder der Neu einsteigt denn ein mindestmaß an Entwicklerarbeit kann man um den Preis einfach voraussetzen mittlerweile.

Sleeping-Ex

Man kann sich ja darüber unterhalten ob der Umfang der Fleißaufgaben nicht ein wenig übers Ziel hinausschießt, aber im Kern sprechen wir hier immer noch über einen Shooter.

Die Kernmechanik besteht nun mal darin Dingen ins Gesicht zu schießen.

Was sollen denn dort für Aufgaben implementiert werden?

Spiele Schach gegen Ikora? Schlage Shaxx beim Armdrücken? Studiere mit dem Vagabunden eine Impro Comedy ein?

tom

Das schießen alleine ist ja toll aber auf Dauer Motiviert das nicht genug und nach 1 Storymissionen die Leute in die Open World entlassen mit Sammle hier Töte dort ist einfach Faul und eine Frechheit für den Preis

Sleeping-Ex

Ich stimme dir widerwillig bis zu einem gewissen Grad zu, allerdings darf nicht unerwähnt bleiben, dass du ja nicht ausschließlich für die Story zahlst, sondern für das Gesamtpaket, das eben nicht nur aus stupiden Sammelaufgaben besteht.

Wenn man sich allerdings mit drei Charakteren durch den Stasisgrind gearbeitet hat kann ich absolut nachvollziehen warum man davon genervt ist. 😅

Fuddeler

Ich hab es mir gestern nach 2 Jahren Pause mal wieder runtergeladen weil mein Sohn das gerne mal testen wollte.

Musste feststellen das mein alter Account wohl nicht transferiert wurde obwohl ich mir sicher bin das ich das damals noch gemacht hatte.

Naja Transfer ist wohl abgelaufen und jetzt gibt’s keine Möglichkeit der Wiederherstellung 😭

Jetzt hab ich halt mit meinem Sohnemann komplett neu angefangen und muss sagen das sich echt einiges geändert hat der komplette Anfang is irgendwie anders und ich raff grad garnicht wo es lang geht 😱 der ganze Kram erschlägt einen irgendwie.

P3CO

Es ist auch sehr schwer irgendwie zu folgen, da ja Bungie etliches einfach so entfernt hat, da das Spiel ja sooooo gross war vom Umfang ehääm reusper lach kaputt… Aber dafür ist ja jetzt die Performance viel besser, das war damals die Aussage warum Content entfernt wird.

Ja schön und gut, nur haben wir gelernt, sobald auch nur irgendeine Kleinigkeit dazu kommt, wie im Dezember das kleine Add-On , sind wir wieder auf C64 Niveau mit den Ladezeiten im Orbit, Menü etc…
Glückwunsch für so eine tolle Glanzleistung Bungie, Applaus… is doch wahr..
Einfach mal nochmal die Hälfte vom Spiel wegnehmen, dann sollte es wieder für 4 Wochen besser sein….

Snake

Also wenn ich dann ab nächster Woche mit nem neuen Charakter anfange, habe ich dann am Anfang NUR leere Fokus und kann die anderen beiden erst später dann bekommen oder wie darf ich die Änderung verstehen?

Zuletzt bearbeitet vor 3 Monaten von Snake
Patsipat

Denke mal das es so gemeint ist das Leere am Anfang automatisch ausgerüstet ist und man dennoch nach belieben wechseln kann.

Frau Holle2

nein, er hat schon recht, bei Neuerstellung ist immer nur ein Fokus frei,aber früher hatte jeder char einen anderen.
Ich glaube der Jäger hatte Solar und der Titan Arkus, da bin ich mir aber keineswegs sicher.
Die anderen musste man freispielen.
Und jetzt starten alle mit Leere.

Zuletzt bearbeitet vor 3 Monaten von Frau Holle2
Valanx

Wenn du ein neuer Spieler bist, ja.
Wenn du schon länger dabei bist, nein.

Frau Holle2

ja, ist aber auch so wenn du heute neu anfängst. Allerdings kommt es dann auf den Char an.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

12
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x