Ich liebe das PvP von Destiny am meisten, wenn die Balance kaputt ist

Die Balance bei Destiny im PvP wird seit jeher kontrovers diskutiert. Das hat sich bei Destiny 2 nicht geändert. Bungie hat früher herausstehende Nägel immer eingeschlagen, um ein möglichst glattes und poliertes Erlebnis zu garantieren. Nun will man bewusst einige Nägel herausstechen lassen. Gut so, meint unser Autor Sven.

Destiny 2 Forsaken 25

Die ewige Diskussion: Die oftmals hitzige Debatte um die perfekte Balance von Waffen und Rüstungsteilen wird bereits seit Launch von Destiny 1 unaufhörlich geführt. Besonders starke exotische Waffen wie die Dorn, die SUROS Regime oder nun die Graviton-Lanze und die Schwingen der Wachsamkeit stehen häufig im Fokus dieser Kontroverse. Denn sie galten oder gelten immer noch bei Teilen der Community als overpowered (OP) – also als übermächtig.

Perfekte Balance fordert ihren Tribut: Dabei hat der Wunsch zahlreicher Spieler nach mehr Ausgewogenheit im PvP bereits dem ein oder anderen Ausrüstungsstück seine Existenzberechtigung genommen. Denn in der Vergangenheit hat Bungie immer wieder versucht die Balance im Schmelztiegel zu wahren – meist durch Nerfs besonders starker Ausreißer. Meistens endeten diese Versuche damit, dass das jeweilige Gear unbrauchbar wurde und in der Versenkung verschwand. Auch im PvE.

Umdenken bei Bungie – Nagelbrett statt glatter Fläche: Mit der Kriegsgeist-Erweiterung für Destiny 2 hat bei Bungie ein Umdenken stattgefunden. Vorher hat man herausstehende Nägel stets eingeschlagen, um ein möglichst glattes PvP-Spielerlebnis zu garantieren. Mit Warmind ist man dazu übergegangen, eben solche Nägel bewußt herausstechen zu lassen.

Destiny 2 Faction Rally Title

Auch wenn zahlreiche Hüter dadurch nun wieder verstärkt nach Nerfs bestimmter Waffen oder Rüstungsteile rufen, denke ich, dass dieser neue Ansatz genau der richtige Weg ist, die Space Magic ein Stück weit mehr zurückzubringen.

Perfekte Balance heißt nicht automatisch Spielspaß

Perfekte Balance ist langweilig: Das habe ich als langjähriger Counter-Strike-, Call-of-Duty- und Battlefield-Spieler für mich persönlich mit dem Erscheinen von Destiny 1 feststellen müssen. Seitdem sind es genau diese herausstehenden Nägel, diese Unebenheiten und Besonderheiten, die ich an der Destiny-Reihe so liebe und die das Spiel für mich einmalig machen.

Die Dorn hat mich zum PvPler gemacht

Mit oder gegen OP-Waffen – beides macht mir Spaß: Nehmen wir stellvertretend die Handfeuerwaffe Dorn in ihrer ursprünglichen Form vor dem Nerf als Beispiel. Diese Waffe allein hat mich überhaupt dazu gebracht, die ersten Schritte im auf mich bizarr wirkenden Destiny-PvP zu machen. Die Dorn machte aus mir außerdem einen absoluten PvP-Fanatiker und zählt für mich bis heute zu meinen absoluten Lieblingen des gesamten Destiny-Arsenals.

Ich habe diese Waffe geliebt und habe sie gerne aufgrund ihrer Stärke und ihrer besonderen Mechanik gespielt – aber mindestens genau so gerne auch gegen sie. Denn auch wenn die Waffe ohne Zweifel dominant und mächtig war und für eine Menge Chaos im Schmelztiegel gesorgt hat – kaum etwas hat mir so viel Spaß bereitet, als mich mit einem Dorn-Spieler mit meiner eigenen Dorn im direkten Duell zu messen oder ihn sogar mit einer vermeintlich unterlegenen Waffe zu besiegen.

Die 5 mächtigsten Waffen in der Geschichte von Destiny & Destiny 2
destiny_2_kriegsgeist_gear-neu

Das sorgte für mehr Glücksgefühle als jeder Kill in dem so glatt gebügelten Counter Strike oder Call of Duty. Und auch mit den aktuell mächtigsten Waffen wie der Graviton-Lanze oder den Schwingen der Wachsamkeit geht’s mir nicht anders. Ich spiele beide gerne, aber noch lieber gegen sie. Das ist auch in Zeiten einer vermeintlich einseitigen Meta mein größter persönlicher Antrieb.

OP-Helm: Lindwurm Krone?

Auch Rüstungen können gerne OP sein: Im Fall von Rüstungsteilen sieht es sehr ähnlich aus. So gibt es aktuell viel Wind um den Jäger-Helm Lindwurm-Krone. Zahlreiche Fans sind der Meinung, der Helm sei OP und den übrigen Klassen fehle es an entsprechenden Alternativen. Auch hier werden die ersten Rufe nach einem Nerf laut.

Seit ich Destiny zum ersten Mal angeworfen habe, bin ich stolzer Hunter-Main. Den Helm spiele ich aktuell selbst ganz gerne. Und ich treffe im PvP oft auf Spieler oder ganze Jäger-Gruppen, die den Helm nutzen. Doch auch seine unübersehbare Power finde ich persönlich weder schlimm noch nervig. Denn auch in diesem Falls freut’s mich um ein Vielfaches mehr, wenn sich der gegnerische Jäger im direkten Duell noch so dreht und windet, um am Ende trotz des Helmes den Kürzeren zu ziehen. Auch, wenn ich selbst dabei des Öfteren ins Gras beiße.

Destiny 2 Thumbs up

An solchen Triumphen habe ich persönlich viel mehr Freude, als an einem glattgebügelten PvP, wo es oftmals keinen Unterschied macht, welche Waffe ich spiele, sobald ich mit ihr vertraut bin.

Polierwahn hat viel kaputt gemacht

Perfekte Balance kostete Destiny 2 fast die Seele: Denn Destiny 2 verlor im Rahmen seiner Neuausrichtung genau durch diesen Fokus auf die perfekte Balance eine Menge von seinem Reiz und der berühmten Space Magic. Lange Zeit war es fast schon egal, welche Waffe man spielt. Das PvP in Destiny 2 gleichte dem eines x-beliebigen PVP-Shooters. Doch seit dem Umdenken ist das Spiel in meinen Augen dank zahlreicher Änderungen und nicht zuletzt durch diese herausstechenden Nägel wieder auf dem richtigen Weg.

Die Richtung stimmt: Nun kommt zumindest in Teilen das Destiny-Feeling bei Waffen und Ausrüstung zurück. Und genau das habe ich schon immer an Destiny geliebt. Genau das macht es für mich speziell und hebt es von der breiten Masse ab. Es ist das besondere, mächtige, manchmal auch übermächtige Gear. Etwas, das für Chaos im Schmelztiegel sorgen kann und das so begehrt ist, dass jeder es haben will und jeder seinen Namen, seinen Charakter und manchmal sogar seine Geschichte kennt.

Destiny 2 3 guardians

Eins habe ich für mich über all die Jahre mit Destiny feststellen können – Chaos, abstehende Nägel und besondere Ausreißer machen mir in Hüter-Duellen mehr Spaß als eine noch so perfekte Balance. Deshalb begrüße ich die Entscheidung Bungies, Nägel wie die Graviton-Lanze oder die Lindwurm-Krone nicht länger zugunsten eines glatten Brettes einzuschlagen.

Bitte mehr davon, Bungie: Was ich mir jedoch wünsche sind noch mehr solcher begehrenswerter Ausreißer. Und da die Jagd nach diesem Gear einen weiteren besonderen Anreiz darstellt, sollte es in meinen Augen auch noch bestenfalls verdammt schwer zu bekommen sein.

Denn das übermächtige Gjallarhorn ist für mich beispielsweise niemals in Destiny 1 gedroppt. Ich habe es von Xur gekauft – zwei Wochen, bevor es obsolet wurde. Doch die Jagd danach hat mich all die Zeit motiviert und am Spielen gehalten. Dabei habe ich all die “verschwendete” Zeit niemals bereut. Im Gegenteil: Danach habe ich mir einfach die nächste seltene Karotte gesucht und ging wieder glücklich auf Jagd. Davon wünsche ich mir für die Zukunft von Destiny 2 einfach mehr. Für jede Klasse und für jede Waffengattung.

So überarbeitet Destiny 2 gleich 9 exotische Rüstungsteile im Juli

Was haltet Ihr davon, dass Bungie nun bewußt auf das Nagelbrett-Prinzip setzt und Ausreißer nicht länger in Grund und Boden nerft? Seid Ihr der Meinung, dass es dem PvP gut tut? Oder raubt Euch vermeintliches OP-Gear den letzen Spaß im Schmelztiegel?

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
25
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
132 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Werno Sik

und genau wegen solchen idioten wie dir sven, die das kaputte waffenbalancing unterstützen kann man kaum andere waffenkombis spielen und muss immer dieselbe pisse zovken um den nachteil auszugleichen
wo is da der skill und spaß mit ner op waffe ein kill zu machen und vor allem immer mit denselben òÓ

rokko loparo

haha Destiny 2 wird so untergehn letzte Eisebanner sowieso keiner gespielt und nach der E3 sowieso

DasOlli91

Last Word & Sniper <3
zu Zeiten von The Taken King.

lol0815

kann das absolut nicht nachvollziehen. wo bleibt da der skill?

exos für noobs und kiddies.

DasOlli91

Es soll ja auch Spaß machen.

Eluri

Kann den Artikel sehr gut nachvollziehen!

Peter Gruber

Wer spielt eigentlich Fusionsgewehre im PVP? Wenn ja, welche? Ich probiere gerade verschiedenste aus und war doch z.T. angenehm überrascht.

CommanderCool

Die wichtigste Zutat ist echt gut, das ist einem schon fast unangenehm, auf welche Entfernung man die Gegner damit holt 😉

Peter Gruber

Die habe ich bisher nur im PVE probiert, hat mir recht gut gefallen, muss ich im PVP noch machen. Bei mir sind “Der Kluge Tadel” und “Die wichtigste Zutat” praktisch zugleich gedroppt, da habe ich erstere mal ausprobiert. Danach Nox Veneris II und von den exotischen “Telesto” Als nächstes probiere ich “Die wichtigste Zutat” und dann auch mal ein Lineares Fusionsgewehr wie “Die Tarantel” Die Waffen sind nicht schlecht, habe ich zu lange ignoriert. Auch im PVE sehr nützlich und spaßig.

CommanderCool

Der kluge Tadel ist auch stark, das ist auch das einzige Fusi was, ausser der wichtigsten Zutat, mal ne Runde mehr im Slot war. Ich glaub bei den Linear-Fusis brauchst Du nen Heady, sonst ist das kein One-Shot, das kann dann schon mal inne Hose gehen wenn Du während der Ladezeit nen Treffer bekommst.

Lucy in Disguise

Wenn du gern auf Reichweite spielst, kann ich dir Erentil FR4 empfehlen. Spiele damit am liebsten im PvP wenn es um Fusis geht 🙂

Chriz Zle

Das Problem am ganzen ist doch das nicht getrennte System zwischen PVP und PVE.
Würde Bungie bspw. nur Waffen/Rüstungen für den PVE und dann wieder nur für den PVP programmieren, wäre doch alles super.

So hätten PVE’ler ihre Ruhe vor dem ständigen Geheule der PVP Meuten die dies zu stark finden und das zu OP. Genauso würde dann im PVP mehr Balance herrschen weil die PVE’ler nicht mehr heulen würden das ihnen ihre mächtigen Ausrüstungen kaputt generft werden.

Die Linse, als bestes Beispiel, war vor dem Nerf ein PVE Traum!!!!!!!! Im PVP einen ticken zu stark wurde sie dann zu etwas völlig standartisiertem generft. Ich hab sie damals wie bekloppt im PVE genutzt und dann seitdem kein einziges mal mehr.

Mir gehts hier aber rein um Exos, die legendären Pendante sind recht ausgeglichen. Die META wird eh durch die Hüter kreiert. Da kann Bungie machen was sie wollen, die Hüter finden immer Waffen die eine 0,1er Sekunde schneller töten.

Wer dem hinterherrennt konzentriert sich halt nicht auf eigene Interessen sondern rein auf den meisten “Vorteil”.
Die Schwingen werde ich erst dann im PVP spielen wenn ich endlich mal den Katalysator haben werde.
Die letzten Wochen war ich nur mit Jade Hase unterwegs, hab den Katalysator fertig gemacht und dann direkt wieder auf andere Waffen geswitched. Nebenbei die MP von Shaxx bei Glory Rang 1 ist echt bombe ^^

Dubstepz

Mir gefällt die Kinekt Impuls “The Marine” auch sehr gut muss ich sagen die es bei Lord Shaxx gibt.

Chriz Zle

Ja die find ich auch echt stark!

Peter Gruber

Ja, die ist richtig gut, spiele die immer wieder sehr gerne!

Alexhunter

“…ein ticken zu stark…” hehe xD
Das war der Inbegriff von OP, verursacht durch einen Bug. Alle anderen Waffen, Granaten und Ulty waren komplett irrelevant. War zwar deswegen gerade so lustig, aber “ein ticken zu stark” trifft es wohl “nicht ganz” 😀

Chriz Zle

Aber es hat Spaß gemacht ^^
Zu der Zeit war ich fast am meisten im PVP da ich diese Lasershow einfach geil fand!
Nehme ich jetzt mal die Graviton Lanze dann sage ich JA sie nervt, aber JA sie ist genau richtig! Ich spiel sie selber nur sehr selten, aber sie macht Spaß und es fühlt sich stark an. Da sollte nix gedreht werden an der Waffe, die ist genau richtig so.

Aber auch die Rattenkönig kann ekelhaft sein, war letzte Woche im Eisenbanner doch tatsächlich ein Clan so schlau und ist komplett als 6er Kugel mit der Rattenkönig über einen hergezogen. Das war ein Verlust auf höchstem Niveau aber genauso ein riesen Gaudi wie die einen nur so vernichtet haben.

Koronus

Das Problem ist wiederum, dass getrennte Waffen der InGame Lore wiedersprechen. Schmelztiegel dient nur dazu, um seine Fähigkeiten die man da draußen (im PvE) braucht im Wettstreit mit anderen (im PvP) zu verbessern. Getrennte Waffen würden meiner Meinung nach diesem Sinn wiedersprechen. Meiner Meinung nach müsste man es so machen wie zum Haus der Wölfe Release. Das alles so dermaßen broken ist, dass damit wiederum sich alles ausbalanciert.

Hellflimmer

Ich sehe eine unausgeglichener Balance eher problematisch, was für Pro Gamer interessant sein mag, kann für Casual Gamer schnell zum Problem werden, da sich dadurch das Ungleichgewicht zusätzlich verstärkt, denn das gute Spieler auf die besten Waffen verzichten werden, kann man wohl ausschließen. Und wenn man bereits nach 2 Schüsse auf der Nase liegt und mit Lag bereits nach einem, kann es schnell sehr frustrierend werden.

Koronus

Ich bin wie ich bereits vorher sagte scheiße und für mich ist Schmelztiegelt frustrierend aber meiner Meinung nach übersehen alle inklusive Bungie das Destiny kein PvP Spiel ist. Destiny ist im großen und ganzen ein PvE Spiel und PvP soll nur dazu dienen dein Verlangen dich mit den anderen zu messen um besser zu werden zu befriedigen. Man muss zuerst sich klar werden mit was für einer Waffe man gut ist bevor man spielt und wenn man im PvP dann besser wird, verbessert man sich automatisch auch im PvE meiner Meinung nach. Bungie geht denke ich mit Forsaken bezüglich Lichtlvl wirksam im Eisenbanner und Gambit was PvP angeht den richtigen Weg.

Dubstepz

Also meine derzeitige Meta die ich spiele ist folgende:
Der Jadehase, Alljährliches Schlittschuhfahren sowie Highlight des Spiels. Tante Edith meint noch das die Warmind PD9 Shotgun auch funny ist 🙂

Ab und an natürlich auch eine der beiden Lanzen, wobei mir die Polaris in PvP gut gefällt muss ich sagen.

Main ist mein Titan, Warlock is 2nd Char und Jäger mein Drittchar. Und Meta hin Meta her 🙂 Mit allen 3 Klassen ist Melee bei mir die Wafge mit den meisten Kills 🙂 lt Destiny KD.

Jeder soll spielen wie er mag, kommt eigentlich ziemlich gut mit dem Hasen oder den Schlittschuhen gut gg die aktuelle Meta an

Pazifist-AUT

Lieber Sven, so wie du es niedergeschrieben hast, bin ich zu 100 Prozent deiner Meinung.

Die, die nach Nerfs schreien, die kriegen es nicht gebacken, die Nerven einfach.
Es macht mir das aktuelle PvP mächtigen Spaß, obwohl ich seit Monaten einen großen Bogen ums PvP gemacht habe, aktuell passt es.

Die Waffen sind absolut Okay ob OP oder nicht, jeder kann für sich entscheiden was er als Load out benutzt, ich nutze z.B. die Kolonie nicht, weil diese in meinen Augen keinen Skill erfordert. Wenn wer diese Art von Waffen mag, bitteschön.

Nochmals Danke für deinen, sehr persönlichen Beitrag.

Guest

Ich hasse es zutiefst, wenn es keine Balance im Spiel gibt und sich eine Meta extrem herauskristallisiert. Ich will einen ausgeglichenen Kampf haben und eine große Vielfalt an Waffen. Eine kaputte Balance macht einige Waffen für ein paar Monate großartig, aber danach werden sie schlagartig zu Schrott. Ich kann hier nur meine Lieblingswaffen namens “Roter Tod” und “das letzte Wort” aufzählen. Die waren beide mal ganz weit oben und dann kam ne andere Meta und beide Waffen waren letztendlich absoluter Schrott. Das mag ich an Destiny nicht, einen gesunden Mittelweg in Hinblick auf die Balance haben die in PVP in all den Jahren noch nicht gefunden.

T4pfererT0aster

Mit den Waffen und der darauß resultieren Meta komme ich ganz gut klar. Ich kenne einige, die auch gut ohne Meta Waffen spielen, leider habe ich nicht den Skill um dieses auch zu können, also greife ich zur Graviton Lanze und kann mithalten.
Ebenfalls sehe ich die Krone nicht als das größte Problem, obwohl ich auch finde, dass der Warlock auch ein paar gute bis sehr gute Exos für den PvP gebrauchen könnte, aber gut ich bin Warlock Main und sehe das da vielleicht ein wenig zu einseitig.

Ich finde eher das Problem mit der Krone resultiert aus dem Spielstil den viele Jäger pflegen (bei einem 1 v 1 unsichtbar machen und wegrennen) und da hilft halt die Lindwurm Krone erheblich, ich will damit nicht sagen, dass alle Jäger so spielen, ich spiele mit vielen die anders spielen, aber das ist wirklich selten und das ist eine Sache die mich wirklich in PvP nervt.

Wenn man es ganz objektiv betrachtet ist halt der Jäger zur Zeit der beste PvP Char alleine wegen seiner Exos und da kann ich verstehen, dass die Hüter, die andere Klassen beforzugen sich ein wenig zurückgestellt fühlen.

Bienenvogel

Jeder rennt mit Waffe/Rüstung XYZ rum! Das ist OP!

Monate später, nachdem Bungie generft hat:
Jeder rennt mit Waffe/Rüstung YXZ rum! Das ist langweilig und OP! Ich fand die XYZ-Meta viel besser.

Eigentlich kann man das PVP in Destiny, bzw. die Balance und die Reaktion darauf so zusammenfassen. Man ersetze die XYZ nur durch verschiedenste Waffen oder Exotics wie Dorn, Letztes Wort, Wormhusk, Gravitonlanze, Fusionagranaten, Wombocombo, Uriels Geschenk, Mythoclast, Suros Regime,…????

Es wird immer so sein das sich über die META im PVP beschwert wird. Genauso wie es immer irgendwas geben wird was “kaputt” ist. Ist ja nichts neues. Ich finde es gut das du es mal anders siehst Sven. ???? Mich selbst kümmert das eigentlich eh nicht mehr. Um die Beatsteaks zu zitieren “if the whole world goes kaputt, kaputt, kaputt I can take it”. Wie Gerd schon vor einiger Zeit richtig bemerkt hat, irgendwas finden wie Destinyspieler eh immer zu meckern. Ansonsten wäre es doch nicht mehr unser Destiny, richtig? ????

Das sorgte für mehr Glücksgefühle als jeder Kill in dem so glatt gebügelten Counter Strike oder Call of Duty.

Naja… was sorgte für diese Glücksgefühle? In erster Linie doch, dass du im Alleingang mehrer Hüter in kurzer Abfolge besiegen konntest, oder nicht? Der Vergleich ist iwie schlecht…

Malcom2402

Ich hasse vorgeschriebene Metas.
Gestern hatte ich ein paar Matches da habe ich kein Land gesehen, immer nur Lanze oder Schwingen die mich ausgeknockt haben. Dann habe ich für zwei Spiele die Schwingen genommen und ich muss sagen die Knarre ist einfach nur Lächerlich. Cross Map 2 Salven Kills sind super ez. Am besten steht man noch auf nem Warlock Heilrift, eine Granate quer über die Karte und einfach mit den Schwingen reinhalten.
Nicht mal mit einem Scoutgewehr hat man eine Chance gegen die beiden Impulsgewehre. Naja zum Glück muss ich nur wegen dem Meilenstein ins PvP.

Franz-Peter Linxen

Das mit den Nägel ist schon OK. Es gibt aber immer weniger Hüter die PVP Spielen. Der Spaß wie in D1 ist nicht mehr vorhanden. Es mag an den Waffenslots oder den langweiligen Maps liegen. Vielleicht ist Destiny auch nur ausgelutscht.Gibt es eigentlich keine wöchentlichen Spielerzahlen mehr. Ich persönlich Spiele überwiegend nur Raids. Das macht am meisten Spaß.

swisslink_420

Das Trials Weekend wo die Linse OP war <3 mal ne anständige TTK (;

Alexhunter

Ich fand die Waffe in der Form auch ganz lustig so als Abwechslung. Was aber rip war, dass dadurch deine Fähigkeiten wie Granaten, Nahkampf und selbst Ulty komplett irrelevant waren.

Sleeping-Ex

Ich bin beim besten will kein PVPler, selbst nur den wöchentlichen Meilenstein zu machen nervt mich wahnsinnig, auch wenn ich mich mit dem Titan mittlerweile gemausert habe.

Trotzdem hat es mir im Schmelztiegel immer am meisten Spaß gemacht wenn es so richtig abgefahren durch irgendwas wurde, sei es Hexenkessel oder auch die Osiris Linse in ihrer ersten Form.

Ich hatte eigentlich gehofft das für solche Späße das Labor herhalten würde, quasi ein Lasershow Modus in dem nur die Linse gespielt werden kann, vor dem Nerf. Oder Modis in denen nur schwere Waffen zum Einsatz kommen, oder oder oder…

So etwas würde ich feiern statt “glattem” PVP…wie glatt kann das auch schon sein wenn jeder Spieler unterschiedlich gut ist und das Matchmaking per Würfelprinzip arbeitet.

Alexhunter

Ich empfinde die Graviton Lanze und Schwingen der Wachsamkeit als gar nicht so krass OP wie hier viele darstellen. Klar sind das starke Waffen, ohne Frage, aber nicht alternativlos. Schwingen fühlt sich schwerfällig und träge an und die Graviton Lanze trumpft auch nur auf long range wirklich auf. Auf close range gegen eine Antiope z.B. sieht man da auch kein Land mehr.
Ich spiele in letzter Zeit sehr gerne mit TVO und Ikelos MP, weil ich den Exo Slot für die Traktorkanone nehme ????
Läuft ganz gut

Peter Gruber

Da schließe ich mich inhaltlich voll und ganz an. Besonders in Bezug auf die Aussage, dass die Graviton Lanze auch nur auf longe range wirklich auftrumpft. Auf kurze Distanz räume ich den Gegner mit Lanze locker z. Bsp. mit dem Vorherbestimmten Ergebnis vom Feld. Wenn nicht, dann liegt es an mir. Ich finde es voll ok, dass die Lanze ansonsten so mächtig ist. Ist nun mal eine exotische Waffe, alle haben gejammert, dass diese so langweilig sind, jetzt ist es manchen auch wieder nicht recht. Man muss sich auf den Gegner einstellen und sich und seine Spielweise hinterfragen, wenn man 10mal hintereinander vom selben Gegner gekillt wird.

KingJohnny

Deine Story mit der Dorn kann ich so unterschrieben.
Ist mir genau so passiert.
Ich habe auch zur Zeit der Dorn mit dem pvp angefangen und habe sie geliebt.
Aber auch an die Zeit mit der Mythoclast oder Atheons Epilog waren einfach super.
Die Last word hat dafür derbe genervt ????

Aber das hat das pvp ausgemacht. Und so hat es auch ohne Ende Spaß gemacht.

Vor allem das 6v6 und die TTK von d1 müssen zurück kommen meiner Meinung nach

Torchwood2000

Ich sehe das ganz ähnlich wie Sven, das PVP in D2 ist im Prinzip gar nicht so schlecht. Und wenn es Waffen gibt die aus der Reihe fallen ist das nur gut für das Gameplay.

Und das ständige Gejammer von wegen andere Teams nutzen NUR ausschliesslich immer Powermunition und EINE Waffe ist OP und Spielentscheidend kann ich nicht nachvollziehen, tut mir leid. Klar, es gibt immer iweder Matches die man haushoch verliert, aber dann eben meistens gegen ein komplettes Clan-Team, das gegen Randoms eben Vorteile hat. Aber das gehört nun mal dazu, ein,zwei Runden später sieht es wieder anders aus. Man muss einfach auch mal verlieren können und das akzeptieren.

Hört auf zu heulen,steht wieder auf und kämpft, wie Shaxx sagen würde!

Marek

Glatte Oberfläche oder Nagelbrett – beides wird langweilig. Ich erinnere nur an das ständige, eintönige MIDA-Geploppe. Nun sind´s halt die Schwingen (rrrk – rrrk) oder die Lanze (tschgung).

berndguggi

Mida wurde ja leider schwächer gemacht. Sonst gäbe es einen Nagel mehr

DeadRabbit1901

Ich habe die Sounds richtig hören können beim Lesen 😀

Bishop

Kann den Artikel nur halb nachvollziehen. Klar ein paar Ecken und Kanten mehr braucht das Spiel, Spiegelglatt ist halt langweilig. Aber das ist grad wirklich der falsche Zeitpunkt. Das Game ist im Arsch! Teamshots dank zu hoher TTK! Zu viel Power Munition bzw man kann zu viel tragen, ganze 6er Trupps die ne volle Runde lang NUR Powerwaffen nutzen! Und die Gravitation-Lanze ist wirklich einfach nur absolut OP! Wenn ein paar und nicht nur eine Waffe etwas ETWAS stärker sind okay. Aber eine Waffe die Praktisch über allem anderen steht und sogar über Sieg und Niederlage entscheidet und Skill unnötig macht, sorry aber das ist einfach nur lächerlich!

Pazifist-AUT

Also so OP finde ich die Lanze nun auch wieder nicht.
Spiele sie auch ab und zu, gibt aber für den Slot, meinem Empfinden nach, besseres.
Wozu die ganze Aufregung, nimm sie auch.
TTK stimme ich dir absolut zu, die gehört um einiges runter.

A Guest

Waffengattungen und Spielstile sollten mehr zählen.

Bisher halten einige OP waffen das Spiel noch am laufen, weil sie ein gewisses gefühl von „neu“ und eine kleine herausforderung bieten können.

Wenn jeder spielstil andere stärken hätte (und ich spreche hier nicht von nur 1-5% unterschied von einer durchschnittlichen performance), hätte man das gefühl von „neu“ jede Runde im pvp, und viel mehr spaß obendrein.

Ein gescheiter skillbaum, eine anpassung der waffengattungen und v.a. random rolls und das pvp wäre wieder interessant.

So wie es zur zeit aussieht, kann man auf 2 arten spielen.
Das ist jetzt keine berauschende vielfalt an spielstilen …

Selbst in d1 waren die unterschiede größer und die entscheidungen hatten mehr gewicht. auch wenn das pvp nicht perfekt war, schlägt es d2 allemal

WhoDeHell

Mal eine Frage ich arbeite am Katalysator von der Polaris Lanze. Habe 30% der allgemeinen Kills aber von Explosionskills habe ich 0/50 habt ihr Tipps?

happsi_flappsi87

Einfach ins EP gehen und die erste Welle spielen…musst warten bis ein paar Gegner auf dich zu stürmen…dann killst du einen und mit dem Perk “weiß den Namen jetzt nicht” ???? killst du denn alle anderen…bringt glaube ich immer 2-3 Prozent…

WhoDeHell

Ich meine die Polaris Lanze nicht die Graviton Lanze. Der Graviton Lanze Kat ist fertig.

happsi_flappsi87

Oh sorry…falsch gelesen… ???? aber die Polaris könnte ich gut auf der Leviathan machen…wo man die Standarte holen muss…mit dem aufgeladenen Schuss auf einen Kabalen schießen…das sollte dann schon reichen…

WhoDeHell

Aber es steht doch Schmelztiegel in der Beschreibung? Haben die falsch übersetzt?

happsi_flappsi87

Also es geht auch im PVE…ich habe das Ding vor ein oder 2 Wochen fertig gemacht…hatte auch erst nicht schlecht geschaut als ich die Beschreibung gelesen habe aber dann habe ich das in einem verlorenen Sektor versucht und es klappte…

WhoDeHell

Alles klar danke, in Private Matches klappt es auf jeden Fall nicht 😀

Peter Gruber

Vor allem muss der Gegner nicht am Schuss sterben, sondern an den Folgen der Verbrennung. Deshalb muss der Gegner auch volles Leben haben, wenn du ihn mit dem fünften Schuss kritisch triffst.

Sleeping-Ex

Es ist falsch übersetzt. Das kannst du machen wie du lustig bist.

Wrubbel

Leviathan-Raid 1 Phase. Da kommen Massen an Legionären. Ein 5. kritischer Kopftreffer bei vollem Leben soll reichen.

Grant Slam

Erste Phase leviatan, du musst auf die Schildträger schießen. Zwei mal links zwei mal rechts, aber nur auf die Mitte des Schilds wegen der Aufladung. Wenn die Lanze geladen ist einfach auf einen Kabal schießen das er verbrennt. Am besten klappt es wenn die mobs unten rechts stehen, also du kommst in den Raum und geradeaus die Treppe runter… Einfach oben auf den Absatz stellen und zwei mal links zwei mal rechts schildträger und die Kabale. Ca. 30/45 min ist die Sache gegessen.

Dracon1st

Sorry aber das kann ich absolut nicht nachvollziehen. Wenn das Matchmaking stimmt, und da meine ich nicht gute und schlechte Spieler, sondern die Verbindung, dann kommt man gegen den OP Kram an. Aber so wie das aktuell bei D2 ist geht das garnicht. Und damit man eine Chance hat wird man gezwungen eine der beiden Topwaffen zu spielen, was soll daran spaß machen? Ich würde gerne Scout spielen aber selbst da wird man bei einer Entfernung die für Scout optimal sein sollte von einem Automatikgewehr weggerotzt. Echt toll wenn das balancing nicht stimmt. Yeah!!!

KingK

Ja klar, das hat Destiny wohl auch ausgemacht. Dorn (wie du schon sagtest), Falkenmond und TLW. Oder in Y3 der Schlaue Drache. Der spielte sich so geil, dass ich plötzlich in den Trials mehr primary kills als sniper kills hatte.
Gab natürlich auch einige richtig fiese nades: Axionsucher in Verbindung mit der Leeren Fangzahnrüstung oder die Arkusblitzgranate mit der Glücksbeere. Das hat damals mehrfach für multikills auf den Kontrollezonen gesorgt.
Auch ganz übel: die prenerf Feuerblitzgranate und der doppelte Überschild melee mit den Ahamkara Handschuhen.
Einzig die Felwinter/Matador Meta hatte mich leicht genervt…

BigFlash88

die doctrine meta war auch fürn arsch, aber im artikel hat er schon recht man fühlt sich wie der king wenn man solche spieler weckhaut

Peter Gruber

Wenn das Matchmaking passt, sind Waffen wie die Graviton Lanze oder Rüstungen wie die Lindwurmkrone egal, dann hat man immer eine Chance ein gutes Spiel zu machen.

chevio

Ich neme das auch so wahr.

darksoul

Kann den Beitrag nicht so ganz nachvollziehen.Was ich absolut zustimme ist das einzartige,vorallem in D 1 zeiten.Auch wenn man sich immer wieder aufs neue geärgert hatte das wieder eine Meta herschte.Aktuell sehe ich das was in D2 passiert nachwievor kritisch.Vorallem finde ich das Gunplay zu einseitig und zweitens finde ich das viel zu viel mit Automatikgewehr gespielt wird.1-2 starke Impulsgewehre finde ich noch okay.Es fehlt noch das Gunplay einer Handfeuerwaffe das sich wie in D1 anfühlt,eine Sniper,ein Scout.Auch die Pumpe ganz schön und nett,aber die Range total übertrieben.Die einigen werden wieder das herunter spielen,aber in D2 brauchst ja kein Aim mehr dafür.Das sieht anderst aus wenn du die D1 Disk reinschiebst und dich ins Pvp stürzt siehts anderst aus.Klar mittlerweile ist es fast zu leicht weil sich die meisten mit dem gar nicht auskennen.Ich hoffe es wird wenigstens in Forsaken nicht alles zurück kommen,aber wenigstens ein Teil davon.Und ich denke das die wahren spieler aus D1 zeiten das so ähnlich sehen wie ich vorallem die die gerne Pvp spielen.

ItzOlii

Diese Befürchtung teile ich ebenfalls. Ich extrem gespannt was uns da erwartet.

Psycheater

„Perfekte Balance ist langweilig: Das habe ich als langjähriger Counter-Strike-, Call of Duty und Battlefield-Spieler für mich persönlich mit dem Erscheinen von Destiny 1 feststellen müssen. Seitdem sind es genau diese herausstehenden Nägel, diese Unebenheiten und Besonderheiten, die ich an der Destiny-Reihe so liebe und die Destiny für mich einmalig machen.“

Jein. Und die andere Seite behauptet genau das Gegenteil. Das perfekte Balance für eine großes Plus sorgt: Fairness. Aber das ist ne Endlos Diskussion ohne Ziel. Aber Ich behaupte mal; wenn Du so schlecht im PVP bist das Du immer und immer und immer wieder auf die Fresse bekommst von immer den gleichen Loadouts und das über Wochen; bin Ich gespannt wo da „dein Spielspaß“ bleibt

Koronus

Wenn man schlecht ist im PvP kann einen die Balance meiner Meinung nach egal sein. Ich habe eine gute Verbindung aber ein schlechtes AIM da ich überfordert bin gleichzeitig zu bewegen und zu schießen. Ja wenn alles Balanciert wäre könnte ich was reißen aber dafür spiele ich nicht Destiny 2. Mir macht Destiny 2 PvP nur in den wenigen Momenten Spaß wo ich 2-3 mit Super umhaue und Eisenbanner da es Kontrolle ist. Ansonsten spiele ich Destiny 2 für das PvE. Für mich bleibt Destiny 2 ein hauptsächlicher PvE Shooter wo das PvP dazu dient sich mit den PvE Waffen auf die Mütze zu hauen um besser damit umgehen zu können. Meiner Meinung nach darf man nicht nur um das PvP fairer zu gestalten einfach die Waffen anpassen da sie hauptsächlich fürs PvE sind.

Fly

Ich würd auch nich sagen, das eine perfekte Balance langweilig ist. Das unbalancierte Y1 bei Destiny 1 hab ich geliebt, ebenso wie die gute Balance in BF1. Ich würde eher sagen, die Waffen müssen sich einfach gut anfühlen und Spaß machen. Und am meisten Spaß machen Waffen, wenn man sich als halbwegs kompetenter Spieler einfach durch mehrere Gegner durchballern kann… 😛
Was bei D1 eben die Dorn, TLW, Falkenmond, Suros, Vex.. in ihren jeweiligen Phasen waren und bei BF1 im Grunde mit so ziemlich jeder Waffe möglich ist.

Mampfie

Ich hatte den meisten Spaß im PvP wirklich mitte Jahr 1 von Destiny als Haus der Wölfe frisch war.
Bis auf Auto Rifles war so ziemlich alles OP und ich habe es geliebt. Pulse Rifles die dich mit zwei Bursts gekillt haben gab es einige, Hand Cannons waren durch die Bank gut, dann natürlich die drei Kings Dorn, Falkenmond und Letztes Word welche alle Spaß gemacht haben und und und.

PvP war nie wieder so spaßig wie damals und wird es wohl auch niemals wieder werden. Danke an alle Heulsusen die im Forum nach Nerfs gebrüllt haben, dank euch haben wir ein langweiliges und langsames PvP heute.

Michelle Möller

Kann ich nur zustimmen. Du konntest zu der Zeit alles exotische durch die Bank weg nutzen. Die 3 Kings die du nanntest, Roter Tod, Mida, sogar die Vex war noch brauchbar. Die Exo-Shotgun, welche mit Haus der Wölfe kam. Und wenn du keine Lust auf Exo hattest, dann haste mit den Legendären sachen genauso viel reissen können. Ich glaube zu der Zeit war alles so unbalanced, das es schon wieder ausgewogen war.

Pazifist-AUT

Amen!

Koronus

Dein Kommentar erinnert mich an Jeffs Reaktion zu diesem Kommentar: https://youtu.be/3NQWP7npOS

HE-MAN1000

Für mich macht es der Netcode bereits kaputt.
Es gibt einfach zu viele Momente in denen Gefechte und ganze Matches zu sehr von unsteten Verbindungen, Ping-Raten und anderen Dingen einseitig beeinflusst werden.
Die schlechte Verbindung oder die weite Entfernung eines anderen Spielers beeinflusst meine Spielerfahrung deutlich negativ, was früher in anderen Spielen anders herum lief.
Schön das man sich gameplaytechnisch auf seine Stärken besinnt und ich könnte damit ne Menge Spaß haben, allerdings so nicht.
Andere Games zeigen wie es geht, Destiny ist für mich in der Branche das Negativbeispiel.

ItzOlii

Wohl wahr. Aktuell ist die schwere wirklich zu omnipräsent. Gerade in diesem Punkt bin ich eh gespannt wie das ganze ab Forsaken, mit dem neuen Waffenslotsystem aussehen wird.

ItzOlii

Damit hast du vollkommen Recht. Man muss halt bezüglich der Krone seine Spielweise anpassen und einmal weniger hinterher pushen dann lässt sich als Gegner mit dem Vorteil ganz gut umgehen.

Ja was die schwere Muni anbelangt könnte ich direkt losjammern^^ Ich und meine beiden Mates hatten uns in D1 in Trials schon immer über die Schwere Muni-Runde aufgeregt aber dass in D2 nun jede Runde schwere kommt war für uns die übelste Änderung, da es einfach so viele Spieler gibt die ihr ganzes Gameplay danach ausrichten.
Mittlerweile muss ich auch ehrlich sagen habe ich mich diesbezüglich angepasst. Bis zu meiner Pause, sprich die ersten Wochen von D2 haben wir uns konsequent der Powerammo verweigert doch mittlerweile spiele ich in komp. selbst Pumpe und hole mir dazu die Muni. Leider trifft oftmals die Aussage zu; „Wer die Power hat, hat die Runde.“ Zumal es mir die letzten Tage schon fast ein bisschen Spass gemacht hat mit der Pumpe umherzurushen????
Aber nichtsdestotrotz bin ich nach wie vor der Meinung dass die Häufigkeit der Powerammo reduziert werden sollte.

Manuel

Durch die Anhebung der Powermuni wurden quasi die Spezialwaffen zurückgebracht. Du kannst wieder Pumpe, Sniper und Fusion spielen wie in D1. Das hat Bungie schon sehr clever gelöst und mir den Spaß im PVP zurückgebracht. Kann ruhig noch etwas mehr sein oder das mehrere die Munie bekommen. Das macht die 2 Primärslots im PVP erträglicher????
Das ich dann öfter von der Kolonie oder Raketenwerfer gekillt werde, nehme ich dafür gerne in kauf.

Zum Artikel: Sehe das genauso! Einheitsbrei und Nerfs nerven und langweilen????

ItzOlii

Ich kann das durchaus nachvollziehen jedoch kann ich den Wunsch nach noch mehr Power-Muni definitiv nicht unterschreiben:) Weil, die Primär-Waffen sollten wie es der Name schon sagt das primäre Mittel sein um die Gegner im pvp zu eliminieren. Aktuell und das wäre bei einer Erhöhung der droprate noch schlimmer, sind die Power Waffen beinahe omnipräsent und die Primärwaffen rücken dadurch mehr und mehr in den Hintergrund. Das hat wohl auch viel mit dem Geschmack zu tun wie eine Sandbox im pvp aussehen sollte jedoch finde ich sollte primär mit Primärwaffen gespielt werden. Das war in D1 stehts mein Kritikpunkt das den Primärwaffen viel zu wenig Gewicht gegeben wurde, respektive die Spezialwaffen die eigentlichen Primärwaffen waren. Daher sehe ich auch nach wie vor das aktuelle System mit zwei Primärwaffen nicht als das grösste aller Übel. Denke Richtig und Falsch gibt es hier nicht per se. Die einen mögen es wohl in jener Art, z.b mit einem grösseren Fokus auf Power und Spezi Waffen und andere legen den Fokus eine andere Art der Sandbox, mit mehr Fokus auf Primärwaffen-so wie ich.
Und was die nerfs betreffen. Wie ich schon einige male schrieb liegt der Fokus viel zu sehr auf vermeintlichen Forderungen nach nerfs anstatt einfach die unterlegenen Waffen zu buffen. Das geht für mich nicht zwingend mit einem langweilligen Einheitsbrei einher:)

berndguggi

Das passt schon so mit der Lanze. Mag die Waffe zwar selbst nicht so gerne da ich Fan von schnellen Impuls bin. Aber generell gehört natürlich mehr gebufft. Bin ohnehin schon auf Forsaken gespannt. Erwarte mir da noch mehr unbalanced mit der vermehrten Freiheit der Slots.

ItzOlii

Ja wenn die anderen Waffen auf das level der Lanze gebufft werden würde wäre das optimal.
Teilweise finde ich wird die Waffe aber auch ein bisschen zu sehr als noob Waffe angepriesen denn eines braucht die Lanze um eine gute Waffe zu sein nämlich einen guten Aim, was keine Selbstverständlichkeit ist. Aber klar wenn man den hat ist die Waffen schon eher (zu) krass. Ich amüsiere mich da aber halt immer wieder über gewisse Leute mit denen ich Trials spiele, da regen sich einige davon stehts über die Lanze auf aber spielen selbst die Schwingen welche nach meinem Empfinden nicht weniger „noobig“ ist sofern man das so nennen will. Schlussendlich ist es halt die Meta und man passt sich an oder sagt ne sorry ich bleib bei meiner bisherigen Wahl und lebt damit^^ Mir gefällt halt die Lanze vom handling her da sie sich wie ein schweres scout spielt und mich an den Jadehasen und co aus D1 erinnert:D

ItzOlii

So dann kommt nun die Antwort doch noch nachem der Kommentar nun freigegeben wurde^^

„Ich für meinen Teil lasse die Graviton Lanze mittlerweile im Tresor verrotten, weils mir zu doof ist damit zu spielen. Fühlt sich für mich nicht gut an die kills so dermaßen leicht zu kriegen. Zudem nervt mich der Sound langsam 😀 und ich fahre gut mit dem loadout welches ich jetzt benutze. Dennoch wünsche ich mir schlussendlich das sie alle Waffen so stark machen, oder zumindest Konkurrenz fähig machen.„

Ganz genau so sehe ich das auch.
Was jedoch die Lanze anbelangt, ich selbst spiele die echt gern da die ttk einfach in einem guten Rahmen liegt wie es bei viel mehr Waffen der Fall sein sollte. Was die „einfachheit“ der Kills anbelangt, da hängt meiner Meinung nach sehr viel vom aim ab. Jemand der damit nicht konsequent 3 headshot verteilt ist ein leichtes Futter für andere Waffen.
Wo ich hingegen die Kritik an der Waffe am berechtigsten finde sind die Explosionen die bei einem Kill freigesetzt werden, das ist ein extrem starker Perk. Aber das ist wohl auch der Punkt der die Waffe zum Status als Exo berechtigt.

ItzOlii

Ja leider ist sie fast nutzlos denn ich mag die gg grundsätzlich extrem gut. Hab die in D1 nebst dem Bogen ebenfalls häufig gespielt jedoch ist die mir in D2 leider einfach zu schwach aufgrund der enorm kurzen Einsatzzeit und dem teils zu geringen dmg output.
Das Wurfmesser wäre nämlich eigentlich auch voll mein Ding da früher, in einem anderen Shooter, das Tomahawk eines meiner meist genutzen Ausrüstungsgegenstände waren.
Wie du sagst ist es lediglich eine Sache der Übung.

ItzOlii

Nice:D Ja wenn man damit umgehen kann ist es nicht nur ein starker build sondern hat vor allem ne ordentliche Portion Stil wenn man damit die Gegner wegholt. Ich denke jedes mal, wenn ich von nem Wurfmesser mit einem hs geholt werde, einerseits was für nen Wi***er und andererseits geiler Typ:D
Aber leider ist mir die GG aktuell einfach zu schlecht als dass es mir in komp. und Trials wert wäre damit zu spielen.

ItzOlii

Feindfinder habe ich zu Beginn von D2 in den Trials gern gespielt aber mittlerweile setz ich da eher auf die St3mp wenn die Krone mal nicht im slot ist.
Ja das lässt sich mit dem movement auf jeden Fall ausgleichen, kommt halt auch auf den eigenen Spielstil drauf an.
Haha ja da hast du Recht, irgendwann kriegt man immer aufs Maul^^

Dat Tool

Stimmt. Mehr gibt es nicht 😉

ItzOlii

Ohne Krone? Das gibts noch?!
Haha Spass beiseite;-)
Ich persönlich komme mit 0 Erholung grundsätzlich zwar klar aber bevorzuge dennoch einige Punkte da zu investieren, da es mit 0 Erholung für meinen Geschmack dann doch einen ticken zu lange geht, bis man sich regeneriert(ohne Krone). Movement ist aber auf jeden Fall das A und O.
Die Krone ist für meinen Spielstil unersetzbar da mir dadurch schon etliche 1vs2 oder gar 1vs3 wins ermöglicht wurden.
Daher ist es definitiv zu meinem liebsten Exo geworden, dennoch bin ich nach wie vor der Meinung dass die Abklingzeit ein wenig erhöht werden sollte. Auch wenn das wohl die meisten anders sehen????

Dat Tool

Einfach nur pfui ^^

ItzOlii

Habe mir gestern auch überlegt mal alles auf Mobilität und Belastbarkeit umzurollen da mit der Krone jegliche Punkte bei Erholung irgendwie überflüssig erscheinen.

Dat Tool

Spiel ich beim Jäger auch so ähnlich ohne Erholung????????
Wie ich neulich mir in der Party anhören musste merkt man wohl das mein Main eben der Warlock ist ^^

ItzOlii

Hehe ja die Antwort wartet in den Zwischenablage????

ItzOlii

Wollte dir zu deinem Kommentar ne Antwort geben aber war dann selbst verwundert als ne Fehlermeldung kam mit dem Hinweis dass ich nicht berechtigt sei oder so ähnlich^^

Gerd Schuhmann

Ich weiß es wirklich nicht – das ist manchmal komisch.

Er filtert relativ sicher tatsächlichen Spam raus (Schreibt diesem Doktor, er hat mein Leben verändert.

Aber der Spamfilter erwischt auch immer wieder kluge und längere Postings. Ich guck da normal alle paar Stunden rein und hol die Posts raus, die da hängen.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

132
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x