Destiny 2: Wer braucht schon Waffen? Hüter prügelt sich solo durch neuen Dungeon

Waffen in einem Shooter? Braucht man nicht! Unter diesem Motto hat nun der Ausnahme-Spieler Gladd sich den neuen Dungeon „Grube der Ketzerei“ in Destiny 2 vorgeknöpft und dort eine spektakuläre Show abgeliefert.

Um diese Aktivität geht es: Neben dem Halloween-Event Festival der Verlorenen und einer neuen exotischen Quest für das MG Xenophage hielt bei Destiny 2 vor Kurzem auch ein neuer Dungeon Einzug ins Spiel – die Grube der Ketzerei.

Seit dem 29.10. kann diese neue PvE-Spitzenaktivität von den Hütern bestritten werden. Mehr dazu findet Ihr hier: Grube der Ketzerei – so meistert Ihr den neuen Dungeon in Shadowkeep

Doch während sich noch so manch ein 3-Mann-Trupp regulär durch diesen neuen Dungeon in Destiny 2 quält, hat der Profi-Spieler Gladd dort nun eine ziemlich sehenswerte Leistung abgeliefert, die von zahlreichen Fans gefeiert wird.

Was hat Gladd genau geschafft? Der Profi-Spieler Gladd hat wieder mal nach einer besonderen Herausforderung gesucht und sich diesmal den neuen Dungeon für seine Challenge ausgesucht.

Der neue Dungeon hat ein empfohlenes Powerlevel von 940 und ist eigentlich als eine Spitzenaktivität für einen 3-Mann-Einsatztrupp ausgelegt.

Diese neue Spitzenaktivität absolvierte er in diesem Rahmen zunächst mal alleine, was bereits an sich eine bemerkenswerte Leistung darstellt. Doch das haben bereits auch andere Hüter geschafft.

Was seinen Run so besonders macht: Er hat für den Dungeon auch noch auf den Einsatz von Waffen verzichtet und prügelte sich kurzerhand mal eben durch die Grube der Ketzerei. Lediglich auf die Schwerter aus der Aktivität griff er zurück, da man ohne sie stellenweise nicht vorankommt.

Insgesamt hat er am Ende knapp 8 Stunden gebraucht, um seine eigene Challange an sich selbst zu knacken.

Die Challenge von Gladd im Video: Den finalen Kampf gegen den Dungeon-Boss könnt Ihr Euch hier anschauen:

Den kompletten Run findet Ihr in diesem 12-Stunden-Video – und zwar nach den ersten 4 Stunden:

Had A Weird Dream Last Night.. I Dunno von Gladd auf www.twitch.tv ansehen

Wie hat er das gemacht? Gladd war als Arkus-Akrobat-Jäger unterwegs und nutzte dabei die exotischen Handschuhe „Handschlag des Lügners“. Setzt der Träger eine Arkus-Nahkampf-Fähigkeit ein oder wird von einem Nahkampfangriff getroffen, so kann er einen sehr mächtigen Nahkampf-Gegenschlag nachsetzen, der ihn heilt.

Auch entsprechende Artefakt-Mods wie beispielsweise Unaufhaltsamer Nahkampf-Angriff oder Donnerspule kamen zum Einsatz.

Als Waffen hatte Gladd das exotische Scoutgewehr MIDA Multi-Werkzeug und die legendäre MP MIDA Mini-Werkzeug ausgerüstet, was ihm zusätzliche Mobilität verlieh, um sich bei Bedarf schnell aus Kämpfen zurückziehen zu können.

Dann hieß es im Prinzip nur noch: Springen, Prügeln, Schwert schwingen.

Was haltet Ihr von dieser Leistung? Habt Ihr den neuen Dungeon bereits solo gestemmt oder dort ebenfalls eigene abgedrehte Challenges gemeistert?

Ist das neue MG Xenophage in Destiny 2 buggy oder nur schlecht? Das sagt Bungie
Autor(in)
Quelle(n): GameRant
Deine Meinung?
Level Up (7) Kommentieren (82)
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.