Destiny 2: Friendgame statt Endgame – Bungie erzürnt die Community

Ein zunächst unscheinbarer Absatz in Bungies wöchentlichem Update zu Destiny 2 ist das Top-Thema in der Hüterschaft. Was ist da los?

Bungie kündigte am Freitag den baldigen Start des ersten Eisenbanners sowie des Prestige-Raids an – zwei wichtige Aktivitäten, denen die Hüter schon lange entgegenfieberten. Dennoch sorgt zurzeit ein anderes Thema für hitzige Diskussionen im reddit-Forum: Eine zunächst unscheinbare Aussage von Bungies Community-Manager DeeJ.

„Freundschaft“ statt Endgame als Motivation für die Spieler?

Grund ist folgender Absatz aus der aktuellen “This Week at Bungie”:

My challenge to every Guardian is to look to the human element in Destiny 2 to fuel your appetite for ultimate replayability. The ultimate loot is the friendships that can grow out of a game like this. There will be more gear to add to your character (next week, even). The rewards that I’m talking about are the people in the community that thrives in this game. If you let them, they’ll make your hobby as a light-dealing hero on a starside campaign for glory even better.

Frei übersetzt heißt das, dass sich der ultimative Wiederspielwert von Destiny 2 nicht über die Aktivitäten definiert, sondern über die Freundschaften, die man schließt. Die ultimativen Belohnungen seien nicht immer mehr Ausrüstung (die es trotzdem geben wird), sondern die Freundschaften, die sich entwickeln.

destiny-2-glimmer-hüter

Diese Aussage von Deej bringt die Hüterschaft bei Reddit gerade auf die Barrikaden. Bungie wird vorgeworfen, den mangelnden Endgame-Content herunterzuspielen und stattdessen die soziale Komponente hervorzuheben.

Auch wenn das Schließen von Freundschaften ein nicht zu vernachlässigender Aspekt des Spielerlebnisses ist, kann er nicht darüber hinweg täuschen, dass es zu wenig zu tun gibt. “Friendgame statt Endgame” kommentieren einige Hüter spöttisch.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum Twitter Inhalt

Deej hat bereits mit einem Tweet die Bedeutung seiner Aussage erklärt. Der Community-Manager wollte anhand einer kleinen, persönlichen Anekdote lediglich die Dankbarkeit gegenüber den Spielern ausdrücken, nicht mehr und nicht weniger. Das ging aber gründlich in die Hose.

Inzwischen häufen sich übrigens beschwichtigende Posts von Usern, die tausende Upvotes erhalten. Die Kritik an einer persönlichen Meinung von DeeJ sei viel zu stark hochgekocht. Das reddit-Forum habe viel zu toxisch reagiert. Und schließlich habe DeeJ ja nicht unrecht – Destiny 2 sei das, was die Hüter, was die Spieler mit ihren Freunden, daraus machen.

Heftige Kritik am Eisenbanner – Generischer Einheitsbrei?

Doch diese unglücklich formulierte Passage ist lediglich die Spitze des Eisbergs. Denn auch das Eisenbanner und der Prestige-Raid stehen heftig in der Kritik. So wird speziell beim Eisenbanner moniert, dass es keine Beutezüge und kein 6v6 mehr gibt sowie die Power-Level-Vorteile verschwunden sind.

Auch wenn die Power-Level-Vorteile schon in Destiny 1 keine allzu große Rolle gespielt haben, ist deren Entfernung in Destiny 2 ein Bruch mit der Lore, die beschreibt, dass das Eisenbanner das Licht der Hüter testen will. Dass das Licht-Level (Power-Level) nun keine Rolle mehr spielt, überrascht daher.

destiny-2-eisenbanner

Im Kern ist der Eisenbanner-Modus von Destiny 2 nichts anderes als ein Schnellspiel ohne Konflikt und Vorherrschaft mit anderen, generischen Waffen und Rüstungen.

Inzwischen ist übrigens bestätigt, dass es nicht nur neue Eisenbanner-Rüstungen, sondern auch neue Eisenbanner-Waffen geben wird. Wie diese aussehen, ist nicht bekannt.

Der Prestige-Raid sorgt nicht für Stürme der Begeisterung

Bungies Ankündigung, den Prestige-Raid zu veröffentlichen, sorgte ebenfalls für Unmut. Denn mit dem neuen Modus geht keine Erhöhung des Level-Caps einher, wie man es aus Destiny 1 gewohnt war. Da auch bereits die Prestige-Rüstungs-Sets bekannt sind (die wenig Neues bieten), stellen sich nun viele Hüter die Frage, warum sie überhaupt den Prestige-Modus spielen sollten.

destiny-2-calus

Robert meint: Die Situation ist aktuell sehr zerfahren. Bungie hatte schon vor dem Start von Destiny 2 angekündigt, das Spiel einsteigerfreundlicher zu gestalten. Dies ist eindeutig gelungen. Damit gehen jedoch massive Einbußen im Endgame-Grind einher, der insbesondere die Hardcore-Spieler in Destiny 1 lange bei der Stange gehalten hat, und nun gänzlich entfernt wurde.

Und speziell diese Hardcore-Spieler sind es nun, die sich über die Marschrichtung von Bungie auslassen. Sie sehen „ihr“ Baby in Gefahr und machen ihrem Ärger lautstark Luft. Auf Reddit, der größten Plattform für die Vielspieler bei Destiny, sitzt der Frust über die Richtung, die Destiny 2 eingeschlagen hat, tief.

Zu verwässert sei das Spiel, ohne bahnbrechende Neuerungen oder Überraschungen, soviel Potential sei verschenkt worden. Es wird spannend sein zu beobachten, wie Bungie mit dieser Kritik umgehen wird, und welche Richtung Destiny 2 mit den kommenden DLCs einschlägt.

Was haltet Ihr von der aktuellen Diskussion? Viel heiße Luft oder seht Ihr den weiteren Werdegang von Destiny 2 ebenfalls kritisch?

Quelle(n): Reddit
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
0
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
231 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Gerd Schuhmann

Das ist immer so Zeug. Also wer unsere Seite kennt und seit Jahren verfolgt hat, der weiß, wie wir über Destiny berichten.

Wir hatten einige kritische Artikel. Die Mein MMO Leser waren gut informiert, was Destiny 2 werden wollte und was nicht.

Mir kann keiner erzählen, dass wir hier ein einseitiges Bild gezeichnet und nur Werbung gemacht haben. Dann guck dir mal unsere Artikel im Vorfeld zu Destiny 2 an.

Ich hab da ein reines Gewissen. Mir fällt’s überhaupt nicht schwer, Kritik an Bungie zu üben. Ich kann mich aber auch ohne Probleme, gegen die Mehrheit der Leser stellen, wenn ich es anders sehe.

Klotzkäse

Alter du musst mal runterkommen. Nimm doch mal den Finger von der Komma-Taste. Bau vielleicht auch mal nen Absatz ein. Habe jetzt ein paar deiner Kommentare gesehen und mir wird halt echt schlecht wenn ich die lese. Sorry.

seenduuu

Keine level mehr beim kriptarchen, waffenmeister etz. Keine zufallsrols auf den waffen. PL viel zu schnell und zu einfach erreichbar. Keine charexklusiven exos so wie keine quests mehr von fraktionen oder waffenmeister. Waffenbezogene quests sind viel zu einfach. Finds schade gibt bungie nicht content für hc-spieler und für neulinge. Endgame sollte für beide typen spieler spanend bleiben

Jakob

Für mich ist der Umfang perfekt, so kann ich fast alles mitnehmen, obwohl ich nur 2-3 Abende die Woche spiele.
Allen anderen in meiner Friendlist haben dafür den 2. und 3. Charakter, für den mir die Zeit fehlt. Ich find’s so völlig in Ordnung!

Torchwood2000

Naja, das ist okay für Spieler wie dich, die wenig spielen. Aber selbst du müsstest bald feststellen, dass es nichts mehr sinnvolles/lohnenswertes zu tun gibt, wenn du Zitat “fast alles mitgenommen hast”. Und das ist genau ds Problem. Die große Mehrheit hat alle 3 Charakter auf LL300 und es gibt nur noch Wiederholungen. Paar Wochen nach Release ist das echt mies. Bungie muss schnellstens zumindest das Level erreichen, das bei D1 am Ende da war. Denn so ist es ein riesiger Rückschritt für einen Teil 2.

Jakob

Ich wollte mich als weniger spielender auch mal zu Wort melden. Bei mir sind dennoch teilweise 10 Stunden die Woche drin, was ich nicht als wenig empfinde. Mir scheint als würde die Community, zumindest in den Foren, aus lauter Leuten bestehen die mehr als 30 Stunden die Woche spielen, was unheimlich viel ist! Mir ist schleierhaft wie Bungie es sowohl mir, als auch meinen Freunden recht machen will, während wir weiterhin gleichzeitig das Gefühl haben das wir zusammen spielen können.

Majonatto Coco

Blizzard ist aber auch ein gutes Entwickler Studio, dass sich auch um ihre Community kümmert und das weltweit.

Jabba

Kurz Offtopic: Würde es sich als Destiny Neuling jetzt noch lohnen Teil 1 zu spielen? Habe erst mit Teil 2 angefangen und habe aus hier bekannten Gründen nicht mehr viel Motivation weiter zu zocken.
Nicht das Bungie plant bald die Server abzuschalten.

Simon Hartmann

Destiny ist ein looter shooter. Das Looting sowie individualisierungsmöglichkeiten sind derart übermassig runtergeschraubt worden (nach kurzer Zeit gibt es keinen „loot“ mehr, weil man alles hat + statische rolls), dass es seine eigene identität verloren hat. Es ist nur noch ein shooter mit ner tollen spielwelt und phänomenalem Gameplay. Es FEHLT 1/3 des bisherigen Spielinhaltes ohne die random rolls und mächtige exotics.
Es wurde so vieles unnötig vereinfach (keine einstellungen bei exos, Charakterperks etc…) …wenn bungie von diesem kurs nicht abrückt verlieren sie viele Langzeitspieler und haben nir noch zu den releases spieler…

PetraVenjIsHot

Puuh, ja, konnte man vorher wissen, stimmt. Viele, mich eingeschlossen hatten gehofft sie kriegen den Spagat zwischen Gelegenheits- und VielSpielern hin. Gut, is nicht ganz gelungen , hab ich akzeptiert. Über das Endgame hab ich mich auch nie laut beschwert. Womit ich mich aber nach wie vor sehr schwer tue, und da muss Bungie dringend mal drüber nachdenken sind die vielen “alltäglichen” Dinge:
– Der Immersionskiller No 1 die Token (nichts sagt dir deutlicher, dass du grad ein Videospiel spielst)
– Anzeige des Levelfortschritts bei den Fraktionen (gebt uns einfach eine Zahl die ansteigt!)
– Entwickelt die Welt weiter! (Neue Fraktionen / Neue Allianzen mit Aliens? / Was tut der erwachte Reisende?)
– Sinnvolle Waffenmods
– Besondere Loot für den Raid/Strike
– Der Tresor ist eine Designkatastrophe (wo sind die Sammlungen hin? Wie kann ich Gegenstände sinnvoll ordnen)
– Einen Lore Codex über erlernte Dinge in der Welt (Was habe ich bereits gescannt und kann ich es nochmal anhören , bitte)
– Die Bücher mit den Errungenschaften waren toll. Einfach ein Ziel, das man erreichen will, muss ja keine Exotic zur Belohnung sein. Shader oder Emblem ist okay
– Einen Nord Marker auf der Minimap. Lass mich TeamMitglieder auf der Karte sehen. Wegpunkt des TruppFührers für alle sichtbar

P.S. Ich liebe Destiny, Bungie hat eine der großartigsten Sci-Fi Welten geschaffen. Deswegen mache ich mir auch so viele Gedanken um das Spiel, weil ich es weiterlieben will. Ist kein Rant.

treboriax

Nicht ganz, als „wasted“ wird nur die Zeit der gelöschten Chars kategorisiert! 🙂

Martin

Selbst alle casuals in unserem Clan sind nun 305. Schade das Destiny 2 zu GW2 geworden ist. (Keine gute Itemspirale die motiviert)

Was solls Mu legend mit dem P2W Shop wird den November für mich retten xD

Psycheater

Klassischer Fall von Griff ins Klo würde Ich sagen

MrCnzl

Es ist so traurig. Prestige raidbelohnung sind die gleichen Rüstungen in anderer Farbe? Oder verpasse ich hier etwas.???
Eisenbahner wird man wieder gezwungen mit 3 Dudes zu spielen damit nicht gleich jeder quittet. Spielt man dann ggf. ggn solo qs als Gruppe, läuft man 5 min sinnlos über die map weil die Gegner Leaven. Ich seh jetzt schon das gehate in allen Foren. Das hätte doch schon in der Beta auffallen müssen dass das matchmaking das schlechteste seit Jahren war und ist für dieses 4v4.

Culus

Danke für den Artikel, dann kaufe ich Destiny 2 wenn es auf Sale ist oder bei Keyseller günstiger ist für PC .

Helmi

Ich habe mit destiny 2 angefangen. So also powerlevel 300 und nun?
Der endgame content ist mist und das sagen sehr viele die mit D2 ihr erstes destiny spielen.
Es gibt einfach nichts zu tun.
Auch die aktivitäten erneut spielen hat keinen sinn da der loot der dabei springt ebenfalls mist ist.
Aber muss sagen bis 300 hatte ich wirklich unglaublich viel spaß allerdings fuckt es mich jetzt ab das soviel potenzial verschenkt wurde.

Patrick Streich

das ist es, bis 300 haben alle spaß und ab dann ist auf einmal alles schlecht? hat doch den sinn erfüllt. zumindest bis dahin

n0aimatall

Ich tippe Mal mit DLC 2 oder 3 sind wir auf dem Stand von D1. Der non random loot hats mir schon dermaßen versaut…

Virtuos666

Hätten Destiny 2 als DLC bringen sollen für Destiny 1.

Grey Fox

Wir wurden derbe beschissen… Aber ne Fake news… Eine so große community zu verarschen ist erste Sahne bungie… Wollt wohl anderen Unternehmen Konkurrenz machen

Gerd Schuhmann

Wer hat dich “beschissen?”

Also es war vorher klar: Destiny 2 zugänglicher. Destiny 2 mehr Wert auf Story. Destiny 2 keine Zufalls-Rolls, kein Zeitfresser.

Zu all den Sachen hatten wir News – das war alles vorher klar.

Grey Fox

Ok vielleicht habe ich dann vieles falsch verstanden… Z. B. Die verloren Sektoren wurden anders angepriesen als es dann im Spiel war, viel zu erkunden war da nicht.

Gerd Schuhmann

Also einige Vielspieler haben schon vor Wochen, im August und davor sich genau über die Richtung beschwert, die Destiny 2 jetzt einschlägt.

Das hat man echt kommen sehen. Es ist jetzt genau das passiert, was man gedacht hat.

Für Gelegenheitsspieler ist Destiny 2 viel besser als Destiny 1. Für Leute, die jede Woche 20 Stunden spielen wollen – ist das ein Problem. Aber vielleicht passiert da was im DLC.

Grey Fox

Naja die Hoffnung hab ich nicht mehr. Es ist ja nicht verkehrt es der Masse zugänglich zu machen, liebe es ja Freunden zu helfen die nicht so viel Zeit haben, aber die inhaltsflaute von der bungie meinte es würde sie nicht geben gibt es eben doch.

Grey Fox

Oder eben die privat matches die einfach weggelassen wurden das dann wohl Inhalt im dlc sein wird

Xurnichgut

Die Frage, die ich unten schon gestellt habe: Wie sollte ein DLC ohne Reset etwas ändern können?
Es geht nicht um den Grind an sich, sondern um sinnvollen Grind.
Sollte man mit dem neuen DLC nur noch 2 PL statt 5 pro Wochenreset aufsteigen, hilft das keinem weiter. So etwas motiviert nicht.
Destiny ist ein Loot-Shooter. Damit Loot aber zum Spielen anregt, muss er selten und vor allem individuell sein.
Gerade im PvE steht und fällt das Spiel mit spezifischem Loot und Godrolls. Sonst sind Verlorene Sektoren, Events und Strikes auf Dauer zum Scheitern verurteilt.
Im PvP hängt es viel mehr am Spaßfaktor.
Die Erfahrung zeigt, dass Leute durchaus hunderte Male das gleiche tun (Omnigul), solange es für sie einen Sinn hat.
Individualrolls kann man jetzt aber doch nicht einfach einführen. Existieren dann neue Individual-Legendaries neben Einheitslegendaries, oder sind alle Legendaries plötzlich individuell?
Aktuell besteht der Grind darin, am Tresor stundenlang Exos zu ziehen, zu zerlegen und dann drei Meter weiter bei Banshee auf einen Counterbalance-Mod zu hoffen. Das ist so traurig, dass man es kaum benennen kann.
Das Modsystem empfinde ich als vollumfänglich gescheitert, von der magischen Anziehungskraft eines Godrolls in D1 ist nichts mehr übrig.

Zudem: Das Spiel jetzt mit einem lange angekündigten und womöglich bezahlten DLC von Casual auf Grind zu krempeln ist keine Option und könnte Bungie bei einer anderen, wohl auch erheblichen Spielergruppe sämtliches Vertrauen verlieren lassen.
Wie du sagst: Man wusste, was man mit D2 bekommt. Eine 180*-Wende käme einem Betrug wohl deutlich näher als das, was viele D1-Coregamer gerade empfinden.

Manuel

Ich gehöre zu denen die Monate zuvor die neue Richtung stark kritisiert haben.
Letztendlich hab ich mir das Spiel doch gekauft mit dem Wissen, dass es wahrscheinlich nur für etwa 100 Stunden reicht. Und dennoch bin ich enttäuscht. Ein solches Niveau hätte ich Bungie nun doch nicht zugetraut.
Als bekannt war, dass es keine Zufallsperks mehr gibt hieß es doch: “Dafür haben wir tolle Ideen um das zu kompensieren.”
Wo sind diese Ideen?
Dazu gibt es auch Änderungen von denen ich vorher nichts gewusst habe. Z. B. fehlende Playlisten.

Texx1010

Immer dieses “hoffen wir mal auf das oder auf das nächste dlc”
Brechreiz, sorry.
Verkackt ist verkackt.
Die Leute wollen jetzt was zu tun haben und nicht ständig immer hoffen müssen dass alles besser wird. Ich kann hier jeden verstehen der so enttäuscht ist/wurde.

Gerd Schuhmann

Wir haben 2 Umfragen gemacht zum Release und 2 Wochen danach. Da hat Destiny 2 nur Lob bekommen und alles war super. Jetzt nach 4-6 Wochen zeigt sich: “Es gibt nichts mehr zu tun. Wir müssen weniger spielen oder gar nicht mehr.”

Das ist die Situation. Das ist nicht “Verkackt ist verkackt und Brechreiz” – das ist “Wir wollten 3 Monate lang destiny 2 spielen – und es war nur genug da für einen Monat.”

Das ist exakt dasselbe wie in The Division oder zu weiten Teilen auch bei Destiny. “Ich hab in 1 Monat 160 stunden gespielt und bin süchtig, aber jetzt fehlt der Nachschub – Was für ein Drecksgame!”

Es war vorher klar. Da haben Leute gesagt: “Ich nehm mir jetzt September 2 Wochen Urlaub und werd das nur zocken” – da war schon klar “Das wird eine Enttäuschung werden. Wer Destiny 2 so spielen will, der wird enttäuscht werden.

Alle Signale von Bungie haben gesagt: So ein Spiel wird das nicht.

Dafür wurde es ein Spiel, mit dem jeder was anfangen kann in den ersten Wochen, das keinen abhängt, das jeden mitnimmt. Das war das Ziel von Destiny 2 Vanilla. Das haben sie erreicht – jetzt geht’s darum, mehr im DLC zu bringen.

Das ist halt das, was passiert. Das ist das, was Leuten klar war, die aufgepasst haben. Wenn du das nicht hören willst und lieber “Brechreiz und Kacke” – jo, viel Spaß damit. 🙂

Timo

Verstehe nicht was du damit sagen willst??
Bungie warb mit einem MMO Shooter.
Von MMO ist man Lichtjahre weg.

Sry aber deine Argumentation mit das war klar hilft doch keinem.
Ist auch einfach unnötig und ändert an der Meinung der Leute nix.
Aufs DLC hoffen, das war in D1 schon angesagt.

Bungie macht das alles geplant und lacht sich od über uns.
Denn alle werden die DLC s kaufen wenn da wieder D1 drin ist.
So verkaufen Sie uns allea zweimal ohne mehraufwand.
Wie du da für Bungie sprechen kannst ist mir schleierhaft.

m0rcin

DeeJ hat uns doch nur in einer Art versteckter Botschaft sagen wollen dass etwas vollkommen neues auf uns zukommt und zwar so eine Art Freunde werben Programm damit so mehr DLCs verkauft werden können. Sowas gab es noch nie und er will uns deswegen auf diese Weise nur langsam daran heranführen.

SP1ELER01

War das ironie? Kann ich nicht klar erkennen…
Aber so ein Freunde-Werben-freunde Gedöns gab es doch schon, man bekam sogar einen schwarzen Shader und ein unattraktives Emblem wenn man seine Freunde durch jede Aktivität gezogen hatte ^^

m0rcin

Natürlich wars ironisch

Tom Gradius

Time wasted on D1: 2702h. Time wasted on D2: 169h. Das wird nicht mal annähernd in diese Dimensionen gehen. Well done Bungie. Not.

sir1us

Abwarten – Es kommen ja noch die Erweiterungen….Das Spiel ist auch erst 4 Wochen auf´m Markt

n0aimatall

Ja, und die Erweiterungen sind alte Features aus D1 neu verpackt und nochmal verkauft.

Martin Bidamann

Zeit die man genießt, ist nicht wasted.

Gerd Schuhmann

Also wenn du jetzt “170 Stunden” mit Destiny 2 verbracht hast und enttäuscht vom Spiel bist, dann find ich das ziemlich krass. 🙂

Was hast du denn für ein Spiel erwartet?

Ich wunder mich wirklich über die Erwartungshaltung – Bungie hat da andere Signale geschickt: “Kein Zeitfresser – Zeit der Spieler respektieren.”

Timo

Und? Ja und?
Bungie hat durchblicken lassen dass sie uns verrachsen werden und uns wie oben schon geschrieben alles doppelt verkaufen.
Haha alles ist recycelt man.
Und ja ein MMO das mit 2 chars max 150 std, dauert ist verarsche.

Gerd Schuhmann

Diese Wutbürger-Argumentation: “Die da oben verarschen uns nur, weil die einfach böse sind” -> Damit kommt man in der Welt nicht weit.

Jeder hat Gründe für sein Handeln.

Wenn man die Welt so in “Gut und Böse” aufteilt und als Antwort auf Probleme: “Ich bin das Opfer – die verarschen mich” findet, kann man sich nicht unterhalten.

Thorsten Frank

Habe Destiny 1 von Anfang an gespielt bis kurz vor Destiny 2 habe über 300 Spieltage unzählige Raids gezockt und hatte meinen Heidenspass an Destiny 1 aber bei Destiny 2 ist immer mehr die Luft raus und das pisst mich echt an.Anfang der Woche ist alles Super da hatt man Beschäftigung aber ab Donnerstag ist es schon Bock langweilig.Wo sind die Aktivitäten die einen längerfristig Beschäftigen Bungo.?Wo sind die Schweren Syntesen,wo sind dem Für seine Engramme.Was soll der Mist mit den legendären Marken.Habe 2500 Stück und kann so gut wie nichts mit Anfangen.Habe 3 Chars auf Max lvl und hatte sogar 5 hoch gezogen wegen erhöhten loot.Xur könnte ja für die nutzlosen legendären Marke Eco Engramme und Schwere Syntesen anbieten.Den anderen Scheiss den er anbietet hatt man eh schon gestoppt bekommen.Was soll die unfaire Spiele Vermittlung im PvP.?fuck off Bungo was soll das.Wo sind die Spezielen Strike Items.?Wo sind die selber auswählbaren Spielmoduse im PvP.Wüill selber entscheiden wollen welchen Modus man spielen möchte.Wo ist der Sinn eines Hardraids wenn es sich nicht lohnt ihn zu spielen Bungo?Warum wird alles so beschossen Einsteiger freundlich gestaltet.Das nerft so was von.Wenn hier einer mit den Fehlern die Bungie so gemacht hatt mit Destiny 2 zufrieden ist hatt er keine Ahnung was Destiny ausmacht.Und was soll diese Scheisse mit der Zeit im Dämmerer.Ich glaube Deej und Co schaffen ihre eigenen Dämmerer selber nicht man hätt es ja gesehen in Destiny 1 beim Livestream der Arena.haha diese Luftpumpen.Macht hallt den Dämmerer wie in Jahr 1.3 tot und Orbit.Also Bungie hängt euch rein um Destiny wieder zu Destiny und nicht zu Einsteiger2 zu machen

Christian Sindermann

Die Rechtschreibung und Grammatik macht mich so traurig, dass ich den Inhalt gar nicht ernst nehmen kann….

Majonatto Coco

Also ich muss Deej da nur recht geben. Also der Australier, mit dem ich letztens den Dämmerungsstrike gespielt habe ist echt ein toller kerl. Also ich werde dann nächste Woche runter fliegen, damit wir mal was unternehmen können! Danke bungie ohne euch hätte ich keine Freunde <3

Thorsten Frank

SPIEL Mein Pferd und ich da bist besser aufgehoben.

v AmNesiA v

Das meint er ironisch.
Nayvadius ist eigentlich Deiner Meinung. 😉

Thorsten Frank

Ok hatte ich vor Entäuschung über Bungies Vermurksung an Destiny übersehen

Heinz Thomas

Könnte sie ja Destiny 2 als Erweiterung für Destiny 1 machen.

v AmNesiA v

Hat DeeJ Lack gesoffen oder was??
Als Community Manager sollte man sich bewusst sein, dass solche Äußerungen im aktuellen Streit um den Wert des Endcontents nur zu Ärger führen können. Egal, wie er es eigentlich gemeint hat.
Die bei Bungie sind doch alle von den Geldeinnahmen des D2 Verkaufs total geistig umnachtet…
Man müsste mal eine große Backpfeife im Bungie Team verteilen, damit die rosa-rote Brille wegfliegt. So eine richtige Schelle, dass es drei Wochen klingelt.
Vielleicht würde sich dann mal was bewegen und zukünftig ändern.

Thorsten Frank

Ganz genau die machen als weiter und dann haben sie keine Spieler mehr ausser die Leute die nur 2 Stunden spielen und dann stolz sind endlich 2 exos zu haben und ein strike und zu schaffen .Armes Destiny

Martin Schwartzenberg

Man kann sich auch über jeden Scheiss aufregen…
Naja immerhin hält man so das Game in den Schlagzeilen! 😉

Tomas Stefani

Und auf das läufts aus. Vollkommen Richtig

STARFIGHTER

Prestige Raid ohne lohnenswerten Loot spielen? Nö.

Longard

Hab das Game noch nicht Vorbestellt, und bin auch wirklich am Grübeln ob ich das auch mache. Grind finde ich in solchen Titeln schon wichtig, und sonst sieht es ja mit dem Wiederspielwert net so dolle aus.

Grey Fox

Spar dir das Geld kauf es wenn es mit allen dlc’s für 50€ zu haben ist

Alltagsdasein

Ich finde auch 60€ sind zu viel dafür dass du nur eine solide Story hast ☝ ich würde sagen kauf’s dir möglichst billig aber genieße es mit vorsicht

Ace Ffm

Ich bin ganz zufrieden und muss auch nicht jeden Entwicklersatz ins negative deuten. Sind auch nur Menschen. Keine Politiker. 😉

Grey Fox

Doch irgendwie schon Politiker versprechen auch viel und dann…

Ace Ffm

Dick auftragen ohne es halten zu können ist wohl eine weit verbreitete Masche.

Kairy90

Ich finde das Spiel an sich macht Spaß und macht vieles richtig. Allerdings hat Bungo es geschafft den Wiederspielwert und die Langzeitmotivation komplett aus dem Spiel zu entfernen. Rüstungen braucht man nicht farmen, da alles gleiche Stats hat nur anders aussieht. Waffen zu farmen lohnt sich nicht mehr, da es keine verschiedenen Versionen gibt. Allgemein wird man mit Loot überhäuft, wodurch es nicht schwer ist die eine Waffe zu bekommen die man vllt mal testen will. Die meisten Waffen, bis auf Trials und Raid bekommt man eh bei jeder Aktivität. Es gibt kein einzigartiges Gear mehr, wodurch es keinen Sinn macht eine Aktivität mehr wie 1 mal zu machen. Wieso sollte man also irgendetwas im Spiel mehrmals machen. Prestige Mod für die Aura, juhu … Man spielt also alles einmal durch mit 3 Chars, Raid und Trials öfter, wenn man die Gear Sets haben will und farmt dann öffentliche Events und macht Meilensteine bis man mit 3 Chars 305 ist.. Dann findet man sich in einer Welt wieder, die an sich sehr schön gestaltet ist, aber man hat einfach keinerlei Anreiz sich in dieser Welt aufzuhalten. Das Spiel hat mir wirklich Spaß gemacht und die Story, die ganze Welt und alles drum herum sind sehr gut gelungen, leider aber nur einmal Interessant und danach ist eine riesige Leere. Wäre es ein Offlinespiel wäre es echt klasse. Allerdings ist es ein Onlinespiel und diese leben nun mal davon was nach der Hauptstory passiert. Die Spieler brauchen ein Ziel, etwas wofür es sich lohnt Spielinhalte wiederholen zu wollen. Diesen Aspekt des Spiels hat Bungo leider vergessen. Ein Spiel das Jahre lang laufen soll braucht einfach erstrebenswerte Dinge, die Zeit benötigen um sie zu erreichen. Ich habe jetzt ca. 170 h gespielt, davon viele Stunden in denen ich meinen Clanmates geholfen habe die Dämmerung zu machen oder den Raid, habe mit 3 Chars alles gemacht, was man im Spiel tun kann. Für ein Singleplayer Rollenspiel (bspw. Final Fantasy) eine zufriedenstellende Spielzeit, für einen MMO Titel schlicht und ergreifend zu wenig. Ich möchte tatsächlich weiter Destiny 2 spielen, aber das Spiel bietet mir einfach nicht die Möglichkeit dazu…. Bungo zieht die Köpfe aus dem Arsch und hört auf die Community die Destiny 1 3 Jahre am Leben gehalten hat, trotz Contentdürre und vielen falschen Entscheidungen, gebt uns die kleinen Dinge wieder, die uns im Spiel gehalten haben. Gebt uns die auswählbaren Strikes mit speziellem Gear das wir farmen können, gebt uns spezielle Waffen im Schmelztiegel, gebt uns verschiedene Mods die wir statt Godrolls farmen können und hört auf uns mit diesem Einheitsbrei an Loot zu bewerfen den keiner braucht, da er immer die selben Stats hat. Die Casuals habt ihr jetzt befriedigt und diese sind mit dem Spiel jetzt durch und spielen was anderes. Also macht Destiny 2 zu einem Spiel das den Namen verdient hat, zu einem Spiel das die treuen Fans lieben können. Die Fans die Destiny 1 trotz aller Tiefpunkte weiter gespielt haben und auch Destiny 2 mit der selben Hingabe spielen wollen…

So das musste mal raus ????

SP1ELER01

Darf ich ergänzen? XD

Was mich persönlich zu deinen schon genannten stört, ist der Punkt, dass man nach Level 20 weiterhin Erfahrungspunkte bekommt, aber nichts, also garnichts ingame ist, was man irgendwie Leveln könnte…?
Wenn man die glanzengramme an einen anderen Timer knüpfen würde, dann könnte man sich den gelben Balken am Bildschirmrand sparen, den XP sind ja derzeit sinnlos.
Waffen und Rüstungen Leveln? Muss man nicht… Skillbaum aufwerten? Braucht man nur Level 15 für.

Wo ist die Lore die man uns versprach? Wenn ein Neuling etwas über die Rasse Kabale in Erfahrung bringen möchte, dann gibt dir das Spiel wie viele Infos darüber? Gar keine?
Grimoire waren zwar theoretisch Quatsch, da diese nur extern zu lesen waren, ABER man hätte die Möglichkeit etwas nachzulesen. Und jetzt? Alles was ich über die Kabale weiß, weiß ich aus Teil 1…

Und die epische, kinoreife Story? Wenn sich ghaul und der Sprecher unterhalten, dann sieht man nur 2 Masken miteinander reden, keine Emotionen oder ähnliches was rüberkommt.
Generell empfinde ich die Story als fragwürdig. Ghaul, Zerstörer von Welten und Planeten nimmt den Reisenden gefangen, um sich anschließend die Kraft zu “verdienen”? Klar, welcher gefangener verschenkt denn freiwillig seine Kräfte? Ohne Spaß, die Story ist so platt, die hätte man sich schenken können.

Was haben die denn die letzten 3 Jahre gemacht? Über 700 Mitarbeiter, eine halbe Milliarde Dollar Kapital, 3 Jahre Entwicklungszeit, vorher schon ein Grundgerüst gehabt, welches endlich Mal gescheit funktionierte (destiny 1 ab taken king) und dann bekommen wir so ein beschnittenes, halbfertiges Spiel?

Wäre das gunplay nicht so exzellent und mein Clan hätte diesen extremen Zusammenhalt nicht, dann wäre ich schon seit 40 Spielstunden weg.
Was traurig ist, nachdem ich über 1200h in dem ersten investierte und mich auf weitere 600+ Stunden gefreut hatte

Kairy90

Klar kannst du ergänzen ^^

Sind jetzt so die Dinge die mich am meisten stören.

Dir Story hat zwar ihre schwächen aber finde sie nicht soo schlecht. Das sie viele Fragen unbeantwortet lässt, das der Sprecher und Ghaul keine Emotionen zeigen, dank der Masken, hätte man besser machen können. Bei Ghaul stört es mich nicht mal aber dem Sprecher hätte er ruhig mal die Maske runterreißen können.. Aber die fehlende Langzeitmotivation stört mich da mehr -_-

Ja find es auch kacke das es nach so kurzer Zeit schon wieder so ist wie am Ende von Destiny 1. Der Clan motiviert einen wenigstens nich ein paar Stunden on zu gehen ….

Kcee Kay.

Also ich spiel wieder Destiny1 vorallem da uns Xbox User ja nun endlich nach Jahren des wartens die PS Exclusiv Dinge gegeben wurden hat man das Gefühl in Destiny1 wieder mehr zu tun zu haben als in Destiny2 xD
#Back2theRoots

v AmNesiA v

Hab ich diese Woche auch gemacht.
Und das Gunplay und Movement sind bei Destiny 1 einfach zehn mal besser. 🙂
Hat richtig Laune gemacht.

Hoersi

Schon richtig, nur fehlen die events wie eisenbanner und osiris. Wären diese noch da würd ich destiny 2 löschen !

Xur_geh_in_Rente!

Gesten hab ich mich tatsächlich seit langem mal wieder über ein Exoengramm gefreut, bzw. meine Jägerin war über ihre neuen Stiefel sehr enzückt…:D
Im nächsten Atemzug hat sie aber zu mir gesagt, Hey , warum bekomm ich eigentlich soviele Geschenke in der kurzen Zeit? Dann hab ich gesagt, Tja. Baby, Daddy hat ja auch nen neuen Job der nennt sich jetzt “Casual” und bekomm jetzt alles in den popo gesteckt….Dann hat sie gesagt…super du bist ja voll langweilig geworden…früher hast du dir ja noch richtig mühe gegeben um mir die tollen Sachen zu besorgen, ich kann die Sachen ja gar nicht so wirklich wertschätzen….Tja, so ist das nunmal in einem großen Unternehmen….Emotionen spielen da keine Rolle mehr, dafür musst du aber auch nicht mehr soviel ackern….oder du suchst diir einen anderen Job!
Keine Sorge ich bin nicht Rollenkrank oder so, nur sag ich mir , man kann seine Kritik auch ein wenig anders verfassen, als ständig drauf zu hauen 😀

A Guest

Die PvP Modi sind doch sehr gelungen

– Quick Friendship
– Competitive Friendship
– Trials of the Friendship

Und jetzt auch noch Iron Friendship.

Ok, für Spieler di ihr Können beweisen wollen, sind diese Modi alle nichts, aber …

Peace.

m0rcin

Sorry aber Deej at its best.
Bungie und DeeJ im besonderen scheint Kritikresistentz mit der Muttermilch eingesaugt zu haben. Was ist nur aus dem damaligen Halo/ Halo 2 bungie geworden

Xurnichgut

Würde mich auch mal interessieren, ob da auch nur einer aus dem Team übrig ist.
Was man so sieht, dürfte es leider keiner sein^^

Xur_geh_in_Rente!

….Activision

McDuckX

Eine beliebte Antwort. Das wird teilweise auch stimmen, aber es liegt nicht nur an Activision. Das ist einfach eine zu bequeme Antwort.

Xur_geh_in_Rente!

Die geben die Richtung an….und das heißt Umsatz, wie ist denen Egal….Bungo muss halt schauen, das sie den Spagat schaffen zwischen Community und Massenprodukt, das Ergebnis haben wir jetzt im 0.5er….Hört sich zwar bequem an, aber Tiefenforschung muss man bei Megaunternehmen, egal in welcher Branche nicht betreiben…Vorallem nicht wenn sie in den staaten ansässig sind….was sich ein wenig von Ubi unterscheidet , welches aus Europa stammt und diesbezüglich ein wenig ehrlicher kommuniziert gegenüber ihrer Community, wenn irgendwas nicht rund läuft….

McDuckX

Naja die meisten sitzen bei 343. Der Komponist Marty O’Donnell wurde gefeuert, bzw. hat gekündigt, das weiß ich jetzt gerade nicht.

rispin

Das damalige Haloteam sitzt schon lange nicht mehr bei Bungie

OstseeRebel

Ich würde mir n Clan Housing wünschen , wo man als Clan gemeinsam Materialien Farmen muss . Basis bauen , waffen erforschen etc. Das ganze dann vll auf nem Open World PvP Planeten . Clankriege etc . Also vll in richtung GTA Online nur eben mit dem Typischen Destiny Setup . Freitags greifen dann zb die Kabale an und man muss die Base verteidigen etc . Sowas in der art wurde mich total ruhig stellen im Endgame

Guest

Das würde das Spiel aber komplett auf den Kopf stellen. Also das ist auf jeden Fall nichts, was man eben so als Update raushauen kann. Du brauchst dafür erstmal ein ordentliches System, musst crafting Elemente einbauen für eine Unterkunft, einen geeigneten Ort dafür finden usw. An sich ne coole Idee, aber das wird so schnell nicht kommen.

Dunarii

Zitat:
Denn mit dem neuen Modus geht keine Erhöhung des Level-Caps einher, wie man es aus Destiny 1 gewohnt war. Da auch bereits die Prestige-Rüstungs-Sets bekannt sind (die wenig Neues bieten), stellen sich nun viele Hüter die Frage, warum sie überhaupt den Prestige-Modus spielen sollten.

Vielleicht einfach aus Spaß, man muss doch nicht immer stärker etc werden

m0rcin

Dir macht dieser Raid tatsächlich Spaß? Beim wievielten Mal?

Dunarii

Ich besitze Destiny 2 nicht, aber ich verstehe einfach nicht warum immer an allem ein Fortschritt dazugehöhren muss. Vielleicht bin ich tatsächlich schon “alt”. Ich spiele grundsätzlich nur das was mir spaß macht ob ein fortschritt des Chatakters dazugehört ist mir ziemlich egal. Guild Wars 1 habe ich ewig gespielt und auch immer wieder dieselben Aktivitäten ohne jemals die seltenste rüstung zu besitzen. Ich hatte einfach spaß vorallem durch die Freundschaften ingame.

m0rcin

Sparr dir einfach eine solche Antworten ohne das Produkt bewerten zu können…

A Guest

Destiny 2 ist wie eine Fritteuse.

Ja, man sollte vor allem Pommes fritieren.
Auf D2 steht auch groß HIER GIBT ES POMMES.

Aber ingame gibt es in Wirklichkeit nur frittierte Twix, die keiner mag und von denen die Leute kotzen müssen.
Jeden Dienstag bekommt man 3 Pommes wie versprochen.

ABER DEN REST DER ZEIT IST MAN AM KOTZEN.
DAS MACHT KEINEN SPAß.

Ich mag dieses Beispiel so sehr, wie ich D2 mag.

Peace.

Snowblind

Beste Antwort und auf eine verdrehte Art aber 100% passend

McDuckX

Du kannst Destiny 2 aber schlecht mit Guild Wars vergleichen.
Der CONTENT von GW hat einfach spaß gemacht! Das ist bei D2 nicht der Fall, ich brauche (traurigerweise) wirklich eine zusätzliche Motivation, um den Content wieder und wieder und wieder zu laufen. Einfach deswegen, weil die Contenqualität (Story, Strikes,Klassen, Rassen) es von selbst nicht hergibt.
In D1 war das:
1. Max. LL erreichen…..weil Baum xD
2. Alle Exos haben (Sammeltrieb)
3. Das beste/favorisierte Equip zusammen farmen (Lieblingswaffe, T12)
4. Raid/PvP Jo die Raids machen wirklich mit den Freunden auch einfach so bock. PvP das Gleiche.

Dunarii

Dann würde ich es nicht spielen, es gibt bestimmt andere games die dir mehr Spaß machen. Die deine Freunde vielleicht auch mit dir zusammen zocken.

Ziu

Also ich werde den Raid auf Prestige angehen, aufgrund der Herausforderung, so wie ich die Prestige Dämmerungen angehe.

Ich mag Herausforderungen. Ohne die ist ein Game für mich nicht interessant. Wenn’s zu leicht ist, machts keinen Spaß 😉

BigFlash88

gibt es wirklich noch sndere leute die so denken wie ich?

Kastro UNITED

Absolut richtig. Broken Game

Guest

Das ist mal wieder ganz typisch Deej und ist auch 1:1 das Selbe wie mit Destiny 1: Probleme werden nicht wirklich offen ausgesprochen, stattdessen wirft man mit Honig um sich, sagt den Käufern wie toll die sind, wie stolz man auf die Community sei, weist auf Freundschaften hin, erwähnt wie hart man für uns arbeite. Man glorifiziert einfach so ziemlich alles rund um die Spieler und nimmt nicht klare Stellung zu den wirklichen Problemen. Ich bin absolut kein Ubisoft-Fan, was manche hier sicherlich wissen, aber die haben sich damals bei Division wenigstens getraut zu sagen: Unser Spiel macht keinen Spaß, da muss etwas getan werden.

Stef Fen

Gebe ich dir Recht! Die Einsicht kam da zwar auch erst, nachdem die dreiviertelste Hälfte aller Spieler schon weg war, aber sie kam wenigstens. Bungie denkt nichtmal dran sich einzugestehen, dass Destiny 2 komplett vermorkst wurde. Aber warum sollten sie auch? Es gibt keine Alternative zu Destiny und das wissen sie. Also können sie die Leute melken bis zum Umfallen und müssen sich nicht entschuldigen – weil die Suchties ihre Finger eh nicht davon lassen können! Bei Division war das einfacher. Das Spielprinzip mit assymmetrischem PvP (DZ) und Bullet Sponges auf Menschen war eh nicht jedermanns Sache. Zudem gibts in 3rd Person IMMER Alternativen. Für Destiny gibt es keine Alternativen! Und das ist das Problem!

Hoffen wir auf Anthem und Co. – hoffen wir darauf, dass sich generell mal irgend ein Entwickler traut ein weiteres Spiel wie Destiny zu machen. Und zwar wirklich exakt GENAUSO wie Destiny. Nicht irgendwas in ein komplett anderes Game einfach nur übernehmen, irgendwas anders machen – alles 1:1 kopieren, aber ne gescheite Story und Langzeitmotivation mit einbauen. Gunplay perfekt machen – eben einen richtigen Destiny Klon schaffen. Und dann alles richtig machen, was Bungie falsch macht! DAs wäre zwar Chinesen Copy and Paste Style – aber das wäre bei Destiny wichtig, weil wir eben nur das wollen – aber ohne die Fehler! Ich würde so feiern wenn sich DAS ein Entwickler trauen würde 🙂

v AmNesiA v

Das ist halt so eine Eigenart oder ein Wesenszug sehr vieler Amis. Ich arbeite in einem amerikanischen Konzern und da kloppe ich mich seit Jahren schon mit rum.
Alles über sich selbst oder sein Land (hier jetzt eben Bungie) ist immer “Amazing” oder “Awesome” und wird schön geredet. Kritik wird unter den Teppich gekehrt oder ausgesessen bis keiner mehr was sagt.
Und dann kommen wieder irgendwelche vermeintlich tollen News, um von den Themen abzulenken.
Man könnte es auch “Betriebsblind” nennen. 😉
Kotzt mich echt an so was und empfinde ich als schwachen Wesenszug.

Seal

Das ist schlicht die vorgegebene Öffentlichkeitsarbeit. Ich bin ein Freund von offenheit gegenüber Kunden. Das wird in meinem derzeitigen Unternehmen aber auch anders gesehen. Es wird alles geschönt und das Wort “Problem” darf bitte nie in einer Antwort an Kunden vorkommen. Stattdessen wird teilweise sogar so getan, als sei der Kunde selbst Schuld oder er wird zumindest vollkommen im unklaren gelassen. Ich vermute schlicht, das Bungie eine ähnliche Politik fährt, die bei solch offensichtlichen Defiziten wie ein Boomerang zurückkommt und meiner Meinung nach längst überholt ist.

berndguggi

Ich pflichte DeeJ bei. Ich spiele D2 nach wie vor sehr gerne und zwar deshalb weil ich es zusammen mit denselben Leute spiele mit denen ich seit fast 3 Jahren unzählige Raids gelaufen bin. Das reicht mir vollkommen

AtBanger Giray

Bin deiner Meinung spiele es mit meim clan und hab mega Spaß und helfe nur andere bei Dämmerung und bisher war es immer lustig. Denn jetzt laufen dämmerung strike habe ich gefühlte 100 mal gezockt

PhantomPain74 MZR

Ich finde es gut, daß lvl Vorteile in Eisenbanner deaktiviert ist. Ich kenne viele Spieler die schon bei D1 kein Eisen B. oder Osiris mehr gespielt haben, weil sie unterlevelt waren. Wenn ich mir IGN Fireteam chat anschaue dann denke ich, die Streamer, Youtuber und Co vergessen, daß Normalsterbliche ☺ neben D2 sich auch um Schule, Beruf, Sport, Beziehung…. kümmern müssen. Auch ein Erhöhung des Lichtlevel im Raid wird sich derzeit spaltend in der Kommunity auswirken.
Auch D2 reift mit der Zeit, und bin mir sicher, es wird sich noch viel verbessern(Lootsys.Vaultspace, Shaders, Mods….). Wünschenswert wäre, wenn nicht alles sich so toxisch entwickeln würde. LG.

KingK

Destiny war bereits über die letzten drei Jahre gereift. Da gab es ein funktionierendes Lootsystem und weitere gute Dinge. Die müssen nun alle wieder heranreifen? Warum gibt es das zu Beginn nicht mehr? Also die Kritik kommt momentan leider nicht von irgendwoher.
Bin mords gespannt, wie Bungie reagieren wird.

PhantomPain74 MZR

Amen bro☺

Starthilfer

Als hätten sie gesagt: Scheiss auf D1 wir fangen nochmal ganz von vorne an und diesmal liegt das Augenmerk auf Benuzerfreundlichkeit und einer tollen Storry.
Scheiss auf die Erfahrungsberichte wir krempeln einfach mal alles um wird schon schief gehen.

KingK

Klar. Die core Gamer sind eh unwichtig, weil sie nicht die Mehrzahl der Spieler ausmachen. Am meisten Geld bringen die ganzen anderen, die das Game schon seit drei oder vier Wochen nicht mehr spielen.

GhostofDestiny

Als “Normalsterblicher” kann man auch ohne Probleme auf Max Level kommen. Bungie ist selbst dafür verantwortlich, wie es dezeit um die Community bestellt ist.

Auf kurze Sicht ist ihre heran gehensweise, genau das richtige (so bekommen sie das meiste Geld rein). Aber sobald die Hardcore Spieler weg sind, wird das Spiel keine Content Dürre überleben. Selbst wenn sie nur 2-3 Monate dauert????

PhantomPain74 MZR

Money talks. Da geb ich dir Recht. Aber grad die Hardcore Spieler sind ja immer als erster wieder zurück, wenn es neuen Content gibt. D1 ist gut über die flauten weggekommen. Möge es bei D2 besser laufen.☺

GhostofDestiny

Naja die ersten beiden DLC werd ich definitiv spielen, da ich dafür bereits bezahlt habe????.
Aber sollte es wieder so eine Casaul freundliche Scheiße sein, war’s das. Und da bin ich sicher nicht der einzige der so denkt.

PhantomPain74 MZR

Ich fühle mit dir????????????ich auch.
Als Destiny Fans wissen wir, daß es sich hierbei um eine Hass/Liebe Beziehung handelt????. Ich hoffe nur, daß Bungie worthält und Content nachliefert. Und ich hoffe auch, dass sie nicht alle 6 Monaten 40€ dafür haben wollen. Dann bin ich sicher , werden wirklich viele abspringen.

GhostofDestiny

Bei Destiny 1 hat es sich um Hass-Liebe gehandelt. Das lag daran weil man einfach nicht das bekommen hat, was man wollte. Bei Destiny 2 bekommst ja alles in Arsch geschoben. Das muss einfach aufhören oder Bungie hat es zum letzten Mal verkackt (zumindest was das Thema Destiny angeht).

Guest

Was war nochmal das Mindestlevel für Osiris oder Eisenbanner? Ich kann mich da nicht mehr gut dran erinnern, aber auf jeden Fall war diese Lichtgrenze für Normalsterbliche gut erreichbar. Man darf nicht vergessen, dass es sich hier schon um eine Art MMO handelt, welches RPG Elemente besitzt. Wer nur eine halbe Stunde pro Woche spielen kann, für den sind solche Spiele einfach nichts und solche Leute dürfen sich auch nicht beschweren.

Scofield

Soll man nicht sogar ein mindestlevel für die trials of the nine haben? Ist aber dann richtig dumm, wenns so ist und die nichts bringt.

PhantomPain74 MZR

Es ist ein beidseitiges Schwert. In dem lvl Vorteile deaktiviert ist, schafft man sich ein breiteres Spektrum an Spieler. Und mindest Anforderung finde ich ist etwas ganz anderes als aktivierte lvl.Vorteile. LG.

PhantomPain74 MZR

Hi. In D1 waren die Kollegen um die 360-370 das macht sich natürlich in Osiris gut Bemerkbar. Auch wenn keiner sich Beschwerte, dennoch hat diese Tatsache sich negativ auf die Spielwahrnehmung ausgewirkt.

Direwolf

Gab es damals zur Vault of Glass im Hardmode eine Levelerhöhung?
Da gab’s noch das alte System, aber soweit ich mich erinnern kann, gab’s die erste Erhöhung mit Dark Below.

BigFlash88

ja war so

Kupo Mogry

Ich frage mich, was mit Hardcore-Spieler gemeint ist? Sind die Leute gemeint, die Destiny 2 mehr als drei mal pro Woche spielen, oder was?

Marcel Feil

Ich zocke jeden Tag Destiny aber nun wird es langweilig nur Events zu laufen für Exo zu Farmen ,habe jetzt 4x hintereinander Schuhe for Titan bekommen ???? für was freue ich mich überhaupt über ein Exo wenn eh nur scheise bei rauskommt ????

rook

Gestern 2x Exo aus den Kisten im Labyrinth geholt. Hab mich riesig gefreut, jedoch nach dem öffnen würde ich bitter enttäuscht.. 2x Wardcliff bekommen, die ich leider schon 2x hatte (auf 305). Und es gibt leider keinen weiteren nützlichen Raketenwerfer, den ich noch bräuchte..

Ich

Ja sollen die jeden Tag was neues für dich rausbringen oder was?

Kupo Mogry

Joa, so ähnlich ist es bei mir derzeit in WoW.

André Wettinger

Also ich würde mal sagen wenn du mehr als 3 Tage die Woche für mehrere Std da drin bist gehörst du devinitiv zu dieser Fangruppe. Es hat auch nichts mit skill usw zu tun. Man kann sowas durchaus auch als Hobby sehen. Gaming ist mit Fußball Sportverein usw. Gleich zu setzen. Es wird nur noch nicht anerkannt. Außenstehende sehen nur Knöpfchen drücken und stellen es oftmals mit eine Art Sucht gleich.
Dem ist aber nicht so!!
In ein paar Jahren wird dies anders aussehen.

Robert "Shin" Albrecht

Ich denke einen hardcore Spieler zeichnet aus, das er nicht nur Unmengen an Zeit im Spiel verbringt sondern auch in diversen Foren und sozialen Gruppen. Die hardcore Spieler tauschen sich aus, sind kreative, die Karten entwerfen, spiele streamen, oder spezielle Filme machen. Oder einfach in der Community aktiv sind.

Der casual Spieler hingegen weiß vermutlich nicht mal, das es Bungies wöchentliches Update gibt. So kann man das denke ich gut trennen

Kupo Mogry

Bist Du Dir sicher? Sowas ist im Bereich von MMOs eigentlich völlig normal. Genauso wie die Leute, die einfach nur des gesamten Inhalt, also den Content, spielen wollen. Es kommt mir so vor, als ob der Begriff -Hardcore-Spieler- in Destiny 2, ziemlich runter geputzt wird, weil es zu wenig Content gibt.

Robert "Shin" Albrecht

Naja das hängt von der Komplexität des Spiels ab. Sicher suchen viele nach so Themen wie „wo finde ich die und die Waffe“, was aber den Grind angeht oder den harten Endgame Content, das ist halt bei Destiny nicht so komplex wie bei „richtigen“ MMOs.

Kupo Mogry

Und das bei diesem Potential. Mir würden viele Mechaniken für Bosse einfallen für Destiny.

Markus von Nazareth

Er spricht da etwas an, das total richtig ist, nur darf er das nicht.
Destiny haben wir Hüter geprägt, zu dem Spiel gemacht das es ist und er hat recht damit, dass ich durch Destiny wirklich tolle freundschaften geschlossen habe, nicht nur online. Aber das ist UNSER Beitrag zum Game und nicht Bungies! Bungie hat mit D2 nicht geliefert und hat noch einiges an “shit Together” zu bringen…

Smoking It

Sorry für ot aber weiss jemand wo ich diese auren herbekomme und wie lange die halten ?

Dumblerohr

Prestige Nightfall und Trials kenne ich. Hält bis reset. Bringt nix

Smoking It

???? danke dann verpasse ich ja nix

Shadowhawk63440

Also ich weiß nicht mal welches Friendgame die meinen, wenn man der einzig übrige ist weil die anderen kein destiny mehr zocken, wegen der content Flaute nach 2 Wochen! Man hat seine drei charakter auf 305 und was jetzt? 1700 legendäre Bruchstücke weil alle Waffen und Rüstungen für den Main character! Was soll man machen?

Kupo Mogry

Mittlerweile schäme ich mich etwas dafür, dass Spiel auf dem PC vorbestellt zu haben. (Natürlich nicht direkt bei Blizzard) Aber Gott sei Dank nur die Standart Edition.

Marcel Feil

Das Problem hier ist,ganz einfach zu erklären!Die Community hat Destiny Kaput gemacht nicht Bungi ,ihr habt alle bei Destiny 1 rumgeheult alles wäre scheise und nun in Destiny 2 ist jetzt alles auch viel zu einfach das ist eure Schuld ,Obwohl Destiny 1 Sau gut gewesen war!

Kupo Mogry

Die Schuld für das Versagen der Entwickler auf die Leute zu schieben, die es sich gekauft haben, finde ich schon ziemlich dreist. Kommst Du von Bungie selbst?

RagingSasuke

Absolut falsche erklärung. Sorry, aber ich hab selten so ein müll in so einem kurzen text gelesen

Arkus Gillette

Bungie please nerf thorn to op!! Bungie please nerf last word to op!! Ja hast absolut recht das die community teilweiße echt hirntod ist. Aber muss noch ergänzen das bungie dann teilweiße änderungen in destiny 2 eingeführt haben worüber sich kein mensch im vorgänger aufgeregt hat… finde zum teil die community aber auch zum teil bungie einfach Inkompetenz

Kupo Mogry

Wie kann eine Communtiy inkompetenz aufweisen? Am Ende sind immernoch die Entwickler für das Spiel zuständig, egal wieviele rumheulen. Und die Community hat sich keine Einsteigerfreundlichkeit gewünscht, und es ist trotzdem überall drinnen.

Arkus Gillette

Das ist ein zusammenspiel aus leuten in der community die laut genug über ein banales thema meckern und dann noch die entwickler die darauf reagieren… ein beispiel: destiny jahr 1: “die dorn ist ja so op jeder läuft nur noch mit der dorn bungie bitte nerf diese waffe” bungie reagiert und killt die waffe daraufhin… dieses zusammenspiel macht man dann solange bis keiner mehr lust hat das game zu spielen weil es einfach kaputt generft wurde… siehe destiny 1 aktuell… es gibt dinge was die community fordert was bungie immer ignorieren sollte wie zum beispiel waffen balance patches… dann gibt es aber auch wiederrum dinge die richtig abfu**en… wie zum beispiel das alle waffen feste perks haben oder das man keine story missionen gezielz spielen kann oder strikes oder pvp-modi… ich hab eine verdammt lange liste 😀

Marcel Feil

Hallo brauche keine Freunde sobald ich Raid oder Trial u.s.w abgeschlossen habe werden die sofort wieder gelöscht ,nur leider gibt es halt spiele mit Online zwang für die Trophäen ????

Guest

Blödsinn, Bungie entwickelt das Spiel, nicht die Community und schon gar nicht die MEIN-MMO Leser. Bungie wollte mit D2 die breite Masse erreichen, so Leute wie ein paar meiner Freunde, die damals D1 angespielt haben und sich fragten was der ganze Mist eigentlich soll.

An Os

Die Community hat D1 am Leben erhalten. Wäre das nicht passiert dann wäre auch D2 wohlmöglich niemals entstanden. Das heißt also, dass die Hardcore Gamer Destiny 2 überhaupt erst möglich gemacht haben und genau diese Spieler werden jetzt im Stich gelassen. Aber an deiner Grammatik und Zeichensetzung erkennt man die mangelnde Intelligenz daher verzeih ich dir deinen Post. Du kannst es halt nicht besser..

McDuckX

….Alter^^
Ganz ehrlich? Ja zu Vanilla-Zeiten haben wir uns alle beschwert, weil das System halt wirklich dumm war. Das war bestimmt nicht der Schierigkeitsgrad, sondern eher, dass es immer nur 2!! Aktivitäten für max Level gegeben hat. (Jaja die Queen whatever -.-)
Waffen + Rüstung aus dem Raid und Eisenbanner,…… Junge sry aber das ist einfach zu wenig.
Mit HoW kam das “Pseudoinfundiersystem”. Dadurch konnte man mehrere Rüstungen hochziehen. Alle aus den endgame Aktivitäten(Raids,IB,Trials) zwar, aber immerhin. Aber spätestens ab TTK hat sich deswegen keiner mehr Beschwert!

Predator1981

Servus zusammen,
habe mal ne OT Frage an die Runde. Welches ist das beste Schwert das ich nutzen kann. Da es ja keine Exo Schwerter gibt wie in D1 und mir kaum welche in D2 droppen wollte ich mal in die Runde fragen wie eure Erfahrungen mit Schwertern in D2 sind.

Dumblerohr

Das aus dem Raid soll gut sein. Aber für meinen Geschmack gibts zu wenig Muni für Schwerter. Benutz die so gut wie nie

Predator1981

Wollte die hauptsächlich für Events nutzen um die Trash Mobs zu clearen. Für die größeren Bosse hat man ja Unbarmherzig oder Kaltherz bzw. Rocket Launcher.

BigFlash88

mit einem jäger gibt es gegen solche mini bosse nichts besserers als dass raid schwert (unausgesprochenes versprechen hat den selben perk) wenn mann eine rauchgranate oder den pfeil benützt und somit den gegner blendet damit er keine stampfattacke einsetzten kann, kannst du mit dem schwert drauf einprügeln bis er tot ist, da man durch den perk unendlich muni hat weil jeder r2 angriff muni regeneriert. das raid schwert hat zusätzlich halt noch einen perk mit dem mann mehr damage macht nach mehreren treffern

Markus von Nazareth

Das Raidschwert regeneriert Munition, läuft tip top^^

Marcel Feil

RAID Schwert ????

Predator1981

Danke ????

Smoking It

Kommt auf die perks des schwertes an und die situation….also ich nutze mit meinem warlock ein schwert was bei 3 getroffenen schlägen muni zurück gibt.
Das in kombination mit der unteren spalte des leere läufers ist im nahkampf gegen viele adds einfach nur spassig.
Wenn das schwert dann noch leere drauf hat und man nezareks sünde an hat umso besser.
Damit hab ich das heroische event mit den gefallenen glimmer extraktoren ganz easy alleine hinbekommen

Xur_geh_in_Rente!

Hört sich interessant an, den leere hab ich noch nicht so wirklich getestet, mal schauen ob ich eine glimmer extraktion finde wo nicht noch ein paar andere Speler in der nähe sind….so kann man sich auch seine persönlichen Herausforderungen suchen 😀

Smoking It

Ist auf jeden fall n riesen spass am ende in dem glimmer pool zu stehen und jeden weg zu kloppen und da man bei jedem kill die leben wieder aufgeladen bekommt (sofern man vorher ne granate geopfert hat) und durch den schwert perk fast unendlich muni hat kann nur der dicke einem ein wenig gefährlich werden.
Bin auch nur aus der not heraus darauf gekommen weil ich bei den events fast nie jemanden antreffe ausser ich steh da ne halbe std rum und warte ^^

Spere Aude

Von den Perks her wohl das Schwert aus dem Raid “Sie starrte zurück”. 1. Rapide Treffer in Folge erhöhen den Schaden, den die Waffe verursacht. 2. Wenn man drei Treffer innerhalb kurzer Zeit landet, erhält man Schwert Munition.
Edit: hinzu kommt, dass es mit die höchste Munitionskapazität aller Schwerter hat (29)

Italoipo

also kein level cap herhöhung finde ich gut. es sollte um den loot nicht powerlevel gehen. wenn auch solo player max cap erreichen, kann man auch powervorteil im eisenbanner lassen!! aber der prestige sollte speziellen loot erhalten, spezielle waffen mit speziellen perks, etc…mit seltenem drop usw

Vallo

Vor einiger Zeit fragte ich mich noch, ob ich es für den Pc kaufen sollte und jetzt bin ich eig. froh das es dafür so spät erscheint, denn jetzt weiß ich das ich es absolut nicht kaufen werde.

Bei so einen Spiel ohne richtiges Engame ist für mich ein No-Go und wird nicht gespielt.

Keupi

Das Spiel ist gut. Endgame ist so Begriff. Man kann sich verbessern bis zum maximalen Powerlevel. Farmen, PvP, alle Herausforderungen meistern, die anderen Klassen hochspielen und ausstatten. Es gibt schon genug zu tun.

Leute, die jeden Tag locker 8 Std spielen, ja für die gibt es fast überall zu wenig Endgame.

Mir macht es Spaß und ich finde es gut und interessant. Wer Interesse an einem guten Spiel hat, sollte zuschlagen. Wer eine Lebensaufgabe sucht, der muss sich anderweitig umsehen.

Marcel Feil

Ganz klar deiner Meinung D1 war um Längen besser!

BigFlash88

wo war bei destiny 1 mehr endgame? wenn msnn glück hatte konnte man bei atheon in 1-2 wochen max level erreichen und dann? damals gabs noch kein osiris, und trotzdem spielte jeder,

rispin

Alle Befürchtungen vor dem Release sind nunmehr eingetreten, ich verstehe einfach nicht was Bungie sich dabei gedacht hat D2, Endgame und Grind frei zu machen, auf der einen Seite wollen sie Casuals und auf der anderen Seite feiern sie den worldfirst eines Raids und freuen sich wenn 2 Leute Calus legen, die 7. Säule am Arsch wirklich, bin derzeit echt sprachlos

Stef Fen

Vielleicht denken die, dass sich Gegensätze anziehen? 🙂 Nein, Spass beiseite, du hast absolut Recht! Bungie merkt selbst nicht, wie hohl sie eigentlich sind. Shitstorm-Resistenz ist offenbar etwas, was man dort im Lebenslauf stehen haben muss damit man den Job bekommt 😀

rispin

Es deutet ja alles daraufhin das sich an dem grundsätzlichen Gedanken sich nichts ändern wird, in Bezug auf das Endgame, daher kann das nur gewollt sein, das wäre dann unglaublich dumm und ne Klatsche für die gesamte Community die sie ja immer wieder beschwören wenn es nicht so läuft, wenn sie es wiedererwartend ändern, tja würde ich das gut finden nur dann fragt man sich dann auch wie doof dort die Leute sind um das vorher nicht bemerkt zu haben

Exis

Es ist echt schade, das man Exotische Engramme hinter her geworfen bekommt. Es ist nichts mehr besonders eins zu bekommen.

Und über die Bruchstücke wollen wir erst garnicht reden. Ich weiß nicht was man mit so viel Bruchstücken anfangen soll oder wie Bungie gedenkt die wieder aus dem Spiel zu bekommen.

Man sollte erstmal wieder anfangen keine Exos mehr zu verschenken, dann ist auch wieder der Sammeltrieb der Spieler größer.
Und Freundschaften haben sich auch in D1 gefunden.

Nyo

Naja ich selber habe bisher kein Destiny gespielt und werde es auch in Zukunft nicht tun aber ich finde es doch krass wie viele Leute nach so kurzer Zeit schon alles rausgeholt haben was geht und jetzt nichts mehr zu tun haben :O

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

231
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x