Destiny 2: In Forsaken wollt Ihr nicht die Galaxie retten, Ihr wollt Rache!

In einem Entwickler-Kommentar-Video geht Bungie im Detail auf die Bedeutung von Caydes Tod ein und erläutert die Konsequenzen, die sich daraus für das Setting, die Story und für Destiny 2 im Allgemeinen ergeben.

Nicht einfach nur ein Schocker: Caydes Tod mag zwar auf einige so wirken, als hätte man ihn als Schockmoment zu Beginn von Forsaken platziert, doch laut Bungie ist es absolut nicht so gedacht. Viel mehr soll dieses tragische Ereignis die Welt und die Story von Destiny 2 bereichern. Spieler sollen sehen, wie andere Charaktere auf diesen Tod und das Vakuum reagieren, das er hinterlässt – und was sich daraus entwickelt.

d2-forsaken-uldren-shot-destiny-2

In Forsaken geht’s um Persönliches: Die Motive und der Antrieb der Spieler sollen dabei auf eine persönliche Ebene gehoben werden. Forsaken soll eine Erweiterung im Western-Style werden, wo es darum geht, Rache zu nehmen, böse Jungs – also die acht Barone – zu jagen und ihren Anführer Uldren zur Strecke zu bringen. Die Erzählung soll gezielt einen dunklen und sehr persönlichen Touch erhalten. Es ginge nicht länger darum, das Universum zu retten.

Was die Entwickler noch alles zu Caydes Tod und dessen Auswirkungen auf das Spiel zu sagen haben und was sie bei ihren Design-Entscheidungen beeinflusst hat, erfahrt ihr im Video.

Autor(in)
Deine Meinung?
Level Up (13) Kommentieren (120)
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.