Destiny 2: Ist am Forsaken-Leak doch mehr dran, als manche denken?

Der Dataminer, der für den jüngsten Forsaken-Leak bei Reddit verantwortlich war, spoilert nicht mehr und half Bungie angeblich sogar dabei, die entsprechende Sicherheitslücke bei Destiny 2 zu schließen. Bestätigt das die mutmaßlichen Details?

Wie wir vor Kurzem berichtet haben, kursiert seit einiger Zeit auf Reddit ein massiver Leak zu zahlreichen Aspekten der Forsaken-Erweiterung für Destiny 2.

Nun hat sich der Dataminer erneut auf Reddit zu Wort gemeldet und verkündet, er werde keine weiteren Forsaken-Inhalte mehr bis zum Release spoilern. Neben zahlreichen Fans soll ihn auch Bungie selbst darum gebeten haben. Ist am Leak doch mehr dran, als manch einer vermutet?

d2-forsaken-uldren-cayde-destiny-2

Keine Leaks mehr zu Forsaken

Was war passiert? Seit nunmehr einer Woche gibt es auf Reddit einen Beitrag, der zahlreiche mutmaßliche und in Teilen nun sogar bestätigte Informationen zur Forsaken-Erweiterung zusammenfasst – unter anderem zum Raid, den Strikes, zu Gambit, der Story oder den neuen Clan Features.

Doch erst der „This Week at Bungie“-Blog vom 16. August ließ die Community aufhorchen. Dort hatte Bungie einige neue Informationen veröffentlicht, die der Leak jedoch bereits sechs Tage zuvor aufführte – unter anderem zu Gambit und den Clan-Features. Viele fragen sich seitdem, wie viel sich aus dem Leak noch bewahrheiten könnte.

Gensor, der Verfasser der Leak-Threads und seinerseits Dataminer, versprach eigentlich noch weitere Details zu Forsaken. Doch kürzlich meldete er sich erneut zu Wort und verkündete, dass es keine weiteren Leaks mehr vor dem Release der Herbst-Erweiterung geben wird.

Destiny 2 Forsaken Baron vs Titan

Der Leak erreichte unerwartete Ausmaße: Als Hauptgrund führte Gensor an, dass der Leak eine unerwartet große Dimension annahm und sich rasend schnell verbreitete. Dadurch hätten die mutmaßlichen Details viele Leute erreicht, die Spoiler vermeiden wollten. Plötzlich war der Leak auf YouTube, Twitter und auf zahlreichen Gaming-Seiten in aller Munde, sodass es fast unmöglich wurde, sich diesen Informationen zu entziehen.

Zahlreiche Fans versuchten, diese Spoiler mit allen Mitteln zu umgehen und haben dann letztendlich doch davon erfahren – ob nun durch Gespräche mit Freunden oder irgendwo nebenher. Das hätte vielen die Vorfreude und das Spielerlebnis ruiniert und den Verfasser zum Grübeln gebracht. Er fühle sich dafür eigenen Worten zufolge schuldig und verantwortlich.

Deshalb entschloss er sich, keine weiteren Informationen mehr preiszugeben – auch wenn sehr viele Fans ungeduldig darauf warten und er es eigentlich zugesichert hat. Er habe weitere Details unter anderem zu Rüstungen, Waffen, Lore, neuen Bounties, Perks Quests und dem Raid – diese werde er jedoch erst nach dem Release von Forsaken posten.

Destiny 2 Forsaken Bow 5

Verfasser des Leaks hilft Bungie, Sicherheitslücke zu schließen

Kontakt mit Bungie: Zudem gab der Verfasser an, dass Bungie ihn persönlich kontaktiert und sich nach der Quelle für seinen Leak erkundigt haben soll. Er teilte dem Studio eigener Aussage nach alle Einzelheiten mit, damit die Entwickler die Sicherheitslücke schließen können, aus der Ginsor seine Informationen bezogen hat.

Am Ende habe Bungie ihn freundlich darum gebeten, keine weiteren Leaks mehr zu posten, damit die Fans diese Details für sich selbst entdecken können. Ginsor erklärte sich damit einverstanden und betonte dabei ausdrücklich, dass das Studio keinerlei Druck auf ihn ausgeübt habe.

Übrigens: Die Quelle für den Leak war den Worten von Ginsor zufolge keine Person.

Sniper-Destiny

Welchen Wahrheitsgehalt hat der Leak?

Erst belächelt: Wurde der Leak anfangs noch von vielen belächelt, so gewann er knapp sechs Tage nach seinem Erscheinen durch das TWaB an Brisanz. Durch die jüngsten Entwicklungen halten zahlreiche Fans den Leak nun für glaubwürdig.

TWaB bringt Meinungsumschwung: Zunächst enthielt der Leak Details, die Tage später im TWaB im Prinzip bestätigt wurden. Ferner war die bisherige Arbeit des Dataminers – auch zu Forsaken – durchaus solide und erfreut sich innerhalb der Community auf Reddit großer Beliebtheit.

Bungie liefert für viele den Beweis: Die größte Bestätigung sehen die Fans jedoch im angeblichen Kontakt zu Bungie. Die Anfrage seitens des Studios lässt sich schlecht überprüfen. Doch die Tatsache, dass eine solche Aussage seitens der sehr aktiven Community Manager Bungies nicht dementiert wird, lässt die Community schlussfolgern, dass der Beitrag der Wahrheit entsprechen muss – besonders angesichts des Umstandes, dass es sich mit über 2.700 Upvotes um einen der prominentesten Destiny-Threads der letzten Tage handelt.

Mehr zum Thema
Destiny 2: Wer oder was könnte der Raid-Boss in Forsaken sein?

Was denkt Ihr? Haltet Ihr den Leak für plausibel? Ist es das, was uns mit Forsaken erwartet?

Autor(in)
Quelle(n): Reddit
Deine Meinung?
Level Up (10) Kommentieren (105)
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.