In Destiny 2 spaltet eine Diskussion die Community, weil Elite-Gamer und Freizeit-Spieler sich nicht verstehen

In Destiny 2 spaltet eine Diskussion die Community, weil Elite-Gamer und Freizeit-Spieler sich nicht verstehen

In der Destiny 2-Community herrscht seit ein paar Tagen eine angestrengte Grundsatz-Diskussion. Ausgelöst hatte sie ein Pro-Gamer als er seine Meinung zur aktuellen Sandbox äußerte und sich für einen Nerf der Göttlichkeit aussprach. Seine Meinung wurde jedoch nicht von allen positiv aufgenommen. MeinMMO sagt euch, warum Elite-Gamer und Freizeit-Spieler sich nicht verstehen.

Wie sieht die Spielerschaft in Destiny 2 aus? Wie in jedem Spiel gibt es auch in Destiny 2 unterschiedliche Spielergruppen. Doch vor allem die Kluft zwischen den anspruchsvollen Elite-Gamern und den Freizeit-Spielern ist besonders groß.

  • Der typische Freizeit-Spieler spielt gerne Destiny 2, hat aber auch nicht viel Zeit für sein Spiel. Er weiß, was zu tun ist, hat jedoch meist seine bevorzugten Lieblingswaffen und nur ein paar Rüstungs-Builds an der Hand. Ein Großmeister-Raid oder herausfordernde Missionen sind nicht sein bevorzugter Content und eher die Ausnahme.
  • Dagegen stehen die Elite-Gamer in Destiny 2. Sie spielen das Spiel meist sehr professionell, streamen darüber und kennen sich sehr gut mit Buffs, Debuffs sowie Spielmechaniken aus. Sie besitzen zudem jede Waffe in „perfekt“, egal ob aus Raids, gebaut oder in der Meister-Variante. Dazu haben sie eine Vielzahl an Builds zur Hand, die sie je nach Aktivität anpassen.
destiny_rise_of_iron_new_crucible_maps_pvp_skyline
Die Hüter in Destiny 2 trennt eine unsichtbare Kluft.

Seit Jahren sind beide Fronten verhärtet, denn die Ansichten der beiden Gruppen, wie Destiny 2 funktioniert oder funktionieren sollte, weichen stark voneinander ab.

Wie stark konnte man zuletzt an der großen Diskussion zur Göttlichkeit, dem Exotic aus dem Raid „Garten der Erlösung“ sehen. Hier teilte der Elite-Gamer „Saltagreppo“ seine Meinung über die Waffe und ihre starken Auswirkungen auf das Spiel mit.

Falls ihr den Artikel und die Diskussion verpasst habt, könnt ihr hier vorbeischauen:

Destiny 2: Pro-Spieler fordert Nerf eines Raid-Exos – Weil es vieles einfach zu leicht macht

Nun muss man wissen, dass die Göttlichkeit in Destiny 2 eine besondere und auch hilfreiche Support-Waffe ist. Viele Hüter benutzen dieses Spurgewehr, um leichter durch Endgame-Content wie einem Raid zu kommen. Es gibt zudem viele Destiny-2-Spieler, die mit der Waffe häufig anderen Hütern helfen. Denn es genügt vollkommen, wenn einer im Team sie benutzt.

  • Die Göttlichkeit macht Zielgenauigkeit unwichtiger und lässt Spieler besser kritischen Schaden verursachen. Zusätzlich schwächt der Laserstrahl Gegner und sorgt dafür, dass alle im Team 30 % mehr Schaden machen können.

Sicher, es gibt nicht viele Hüter, die sie besitzen. Laut Warmind sind es beispielsweise gerade einmal ~5 % der Spieler.

Aber wenn sie einer hat und man im Gameplay feststellt, es kommt zu wenig Damage auf einen Endboss, dann ist die Waffe stets eine gute Option. Freizeit-Spieler sind daher oftmals dankbar, wenn jemand im Team diesen Support liefern kann.

Der Vorschlag für einen Nerf durch den Elite-Spieler Saltagreppo fühlte sich daher für viele so an, als will er ihnen etwas wirklich Gutes im Spiel wegnehmen.

So urteilt beispielsweise Missed Opportunity auf MeinMMO:

Weil es einem „Pro“ Player zu einfach wird, soll eine Waffe für alle generft werden. […] Wenn es ihm mit [Göttlichkeit] zu unsportlich wird, soll er sie halt weglassen. Was geht es ihn denn an, wenn andere es sich leichter machen wollen? Wo tut es ihm weh, wie andere ihren persönlichen Raid oder Dungeon spielen?

kommentierte der Spieler Missed Opportunity

Und King86Gamer bringt das Gefühl der meisten Freizeit-Spieler noch genauer auf den Punkt.

[…] Sorry, wenn ich das so sagen muss, aber nicht jeder Hüter läuft einen Day-One-Raid in 5-6 Stunden durch. Viele Hüter brauchen wesentlich länger und sind auf diverse Hilfen angewiesen, wenn es um Damage geht. Diese ganzen Aussagen machen das Spiel einfach nur noch kaputt.

äußert sich King86Gamer auf MeinMMO

Ein Nerf zwingt alle, sich anzupassen: Diese Reaktionen waren verständlich. Vor allem, weil Saltagreppo, als Sprachrohr der Elite-Spieler, auch den Mangel an Optionen in Day-One-Raids für die Top-Teams erwähnte.

Durch die Fähigkeiten der Göttlichkeit würden schließlich andere Exotics aus der Meta verdrängt und damit wäre die Waffenbalance beeinträchtigt. Man habe keine andere Wahl, als sie zu nutzen.

Zero Tonin erklärt es so:

Du wirst gezwungen Göttlichkeit zu spielen, wenn es in den Wettbewerb geht, wie [zum Beispiel] Day 1 Raids. Das nimmt etwas Skill heraus. Der beste Rennfahrer der Welt kloppt an seinem Auto ja auch kein Rad ab, weil ihm die Rennen zu einfach sind.

schreibt Zero Tonin in den MeinMMO-Kommentaren

Nicht immer sind Spieler gegen Veränderungen: Nerfs sind meist etwas, was den Spielern in Destiny 2 etwas Gutes oder Spaßiges wegnimmt. Doch die Aussagen der Elite-Spieler, dass die „Casuals“ ja nur alles behalten wollen, was ihnen das Spiel erleichtert, stimmt auch nicht.

Das hat der gestrige Nerf des Lorelei-Helms gezeigt. Natürlich hat es Spaß gemacht, den Easy-Mode dank des überstarken Solar-Exotics „Lorelei-Prunkhelm“ zu nutzen. Aber als der Nerf kam, hörte man kaum Beschwerden darüber. Vielmehr waren sich die Spieler im Klaren, dass Bungie hier etwas angepasst hatte, dass einfach viel zu stark und der Nerf längst überfällig war.

Destiny 2 nerft stärkstes Heilungs-Exo des Titanen – Sind nicht mehr länger unbesiegbar

So schreibt MRxDubhead in den Kommentaren auf MeinMMO:

Ich bin froh, dass er generft wurde. Ich selber bin auch Titan Main und mich stört es nicht. Das Einzige, was mich gestört hat, ist, dass wir auf einmal von 6 Leuten im Raid 5 Titanen waren, wovon 4 immer Loreley gespielt haben, um den Easy Mode zu aktivieren. Allein wenn so etwas schon auftritt, ist ein Nerf mehr als gerechtfertigt.

findet MRxDubhead aauf MeinMMO

Es stimmt also nicht, dass Freizeit- oder Gelegenheits-Spieler das Spiel immer so einfach wie möglich haben wollen. Auch sie erkennen, wenn etwas im Spiel zu stark oder zu mächtig ist.

Der Unterschied ist einfach, dass Freizeit-Spieler keine große Stimme in der Community haben, da sie auch wenig darin aktiv sind. Während die Elite-Gamer und Content-Creator dagegen ihre Gedanken öffentlich gegenüber Bungie und einer großen Masse an Spielern jederzeit kundtun können. Dies lässt oft den Rückschluss zu, dass ihre Meinung mehr wiegt als die der normalen Spieler.

Dass dem nicht so ist, hat auch ein Mitarbeiter von Bungie nochmals betont.

Das sagt Bungie zur aktuellen Diskussion

Hat Bungie sich zur Diskussion geäußert? Indirekt ja. Bungies Social-Media-Manager, Griffin Bennett, findet, dass kein Spieler in Destiny 2 für seine Meinung öffentlich beleidigt werden sollte.

Er twitterte am 10. September auf seinem Account: „Ich bin wirklich enttäuscht über viele der Reaktionen auf [Saltagreppos] Beitrag. Er teilte eine gut durchdachte Meinung mit, wurde aber mit unglaublich unhöflichen und gelegentlich giftigen Antworten konfrontiert. Destiny blüht auf, wenn Spieler ihre respektvollen Gedanken ohne Angst vor Angriffen teilen können.“

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum Twitter Inhalt

Zudem kann man davon ausgehen, dass Bungie einen Nerf nicht nur auf die Meinung eines Content-Creators hin verändert. Der Entwickler hatte bereits davor angekündigt, die Göttlichkeit zu prüfen und wird dafür eigene Daten über den Einsatz der Waffe und ihre Effizienz im Spiel sammeln.

Wir gehen davon aus, dass Bungie die Situation überblickt und genau weiß, wie wertvoll die Göttlichkeit für einige Spieler in Destiny 2 ist. Elite-Gamer wissen genau, wie sie ihre Fähigkeiten, Buffs -und Debuffs sowie Headshots hinbekommen und stapeln können. Für alle anderen Spieler sind Bossphasen selbst mit der Göttlichkeit nicht immer im ersten Anlauf zu schaffen.

Das Problem ist damit weniger der Nerf einer Waffe als mehr der Unterschied in den Fähigkeiten dieser beiden Spielergruppen. Es gibt daher viele Thematiken, die dafür sorgen, dass es sich hierbei definitiv um einen komplizierten Sachverhalt handelt.

Trotz der hagelnden Kritik der Community blieb Saltagreppo sachlich und ist immer noch bereit über die Göttlichkeit zu diskutieren. Dabei wollte der Pro-Spieler nur für einen Denkanstoß sorgen:

Ich habe Feedback gegeben und ich diskutiere gerne mit Leuten über die Sandbox, viele haben sehr coole Ideen. Die [negativen Kommentare und Beleidungen] sind leider Teil des Prozesses, aber ich spreche immer noch mit ihnen, um ihnen meine Sichtweise besser zu erklären, vielleicht ändern sie ja ihre Meinung.

postete Saltagreppo sein Statement zum Hate via Twitter

Damit tut er etwas, vor dem sich andere Content-Creator und Elite-Spieler, wie das Destiny-Urgestein Datto, bisher gescheut haben. Sie wussten, dass es für sie eine harte Diskussion werden könnte, wenn sie Nerfs öffentlich fordern. Erst als die Diskussion dann zum Riesenthema wurde, sind auch Ehroar, Aztecross und Datto auf den Zug aufgesprungen.

Glaubt ihr, es ist möglich, dass der Tag kommt an dem Content-Creator und Spieler gemeinsam über konstruktive Lösungen für Destiny 2 reden? Oder denkt ihr, das ist vollkommen unmöglich? Hinterlasst uns gerne eure Meinung dazu in den Kommentaren.

Für alle PvP-Spieler noch der Hinweis. Bungie hat den angekündigten Quit-Schutz bereits aktiviert. Ihr solltet also in Zukunft vorsichtig sein, wenn ihr vorhabt, ein Match vorzeitig zu verlassen:

Quelle(n): PC Gamer
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
15
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
57 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Irina Moritz

Hallo zusammen 🙂

Nachdem unter dem letzten Artikel zu dem Thema hitzig diskutiert wurde, auch hier ein Verweis: Beleidigungen und aggressive Posts werden nicht stehen gelassen.

Mizzbizz

Also ich finde es ist ok, wenn streamer ihre Meinung sagen. Wie jedem Menschen gestehe ich ihnen das Recht dazu selbstredend zu.
Wie groß der Einfluß solcher „Content creators“ auf die Spieleentwickler ist, weiß ich nicht und es ist mir persönlich auch wurscht. Letztendlich will Bungie doch ALLEN etwas verkaufen und nicht bloß ein paar wenigen Youtubern.
Wenn Bungie das Spiel irgndwann so weit umgestaltet haben sollte, dass es mehr Spaß macht bei Youtubern zuzuschauen, als es selber zu spielen, dürften sie im Anschluß wohl recht schnell Pleite gehen…ich glaube nicht das es dazu kommen wird.
Bungie wird immer versuchen für eine große Anzahl von Kunden attraktiv zu sein. Ich denke der Einfluß von „den großen Streamern“ oder sogn. Pros wird zu sehr überbewertet.

Tirs05

Sehr merkwürdige lösung Idee, aber lest erstmal und denkt nach.
Bungie hat ja stats in Waffen schon sichtbar gemacht was wäre wenn z.B. die werte runter geregelt werden könnten um eben Blödsinn zu machen oder den Schwierigkeit grad zu erhöhen. Bungie setzt dann halt ein limit wie hoch die werte maximal sein können (werte nach erhalt und ohne random rolls bei exos…) damit kann man dann halt Blödsinn machen was ich als problem sehe ist das Bugfreie oder mit wenigen Bugs zu implementieren. Ich weißauch nicht ob die community sich darüber freuen würde aber es könnte spaßig werden…
Ich hoffe ihr könnt das nachvollziehen und eventuell seid ihr auch dieser Meinung, sollte es noch Fragen geben werde ich schauen das ich sobald wie möglich antworte

Kai "Showtime"

Beim nächsten Worlds First kann Bungie ja die Göttlichkeit für diese Aktivität deaktivieren. Schon hat die „Elite“ ihre zusätzliche Herausforderung. Ich kann locker warten, bis der Powerlevel runter ist. Und ja auch unser „Casual“ Clan hat z.B. Rhulk mal ohne Göttlichkeit gelegt. Grundsätzlich sollte die „Elite“ aber nicht so rum tönen, denn Geld verdient Bungie mit den „Casuals“.

Zero Tonin

Wie wäre es denn sich auch mal die Aussagen derjenige durchzulesen, dann wüsstest du das es gar nicht darum geht. Aber wen interessieren schon Fakten 😉.

Kai "Showtime"

Danke, hab ich. 😉

Zero Tonin

Dann zurück in die Grundschule und nochmal ‚Verstehendes Lesen‘ besuchen.

Weder Saltagreppo, noch Datto haben jemals mit dem Worlds First Race argumentiert. 😉

Kai "Showtime"

Wie du meinst. 😉

Zero Tonin

Fakten. Aber die ignorierst du ja gerne.

RFLX

Leider fühlt es sich für mich im Spiel immer so an, als hätte man ne Erbsenpistole mit der man alles killen muss und ich spiele deswegen auch überwiegend Telesto da, es sich einfach besser anfühlt wenn die Add’s so pulverisiert werden. Eine Super macht fast so viel Schaden wie ein Schuss aus dem Raketenwerfer (jedenfalls merke ich keinen großen Unterschied). Da freut man sich doch eigentlich, wenn man eine Waffe findet die ordentlich was kann und verlangt nicht gleich einen nerf. skill hin oder her..

Gernot Hassknecht

Die verdrängung anderer Exotics sollte in D2 ja keine große Sache mehr sein.
Viele Lengendary Waffen haben Exos doch bereits den Ran abgelaufenen.

Galazioklasmus= Little Telesto

Springflut = Jedes Stasis Exotic. (Es gibt keinen Grund mein Agers Zepter MW mitzunehmen, wenn ich ne gute Springflut habe)

Diverse Waffen die mit Glühwürmchen droppen. Sogar mit Glühwürmchen/Dragonfly auf einer Waffe.

Die Schwarze Klaue ist seit dem Erscheinen von Kralle der Versuchung auch ein richtiges Exotic mehr.

Usw…

Dann kommen noch die neuen Ursprungsperks hinzu, die auch teilweise schon als Exotisch durchgehen.

In Grunde wäre es ein Guter Anfang, Ursprungsperks für Exos zu entwickeln. Entweder eine Auswahl von 2-3 die auf jede Exo passen, oder auch gerne etwas individueller.

Zero Tonin

Ich finde so traurig an der Diskussion, das offenbar keiner wirklich auf die Beweggründe schaut für diese Diskussion.

Man kann es runterbrechen auf ‚Elite Spielern ist das Spiel zu einfach‘ aber das ist auch nicht die ganze Wahrheit. Vielleicht gerade mal die Hälfte. Göttlichkeit hat sich, schlimmer als es bei Gjallarhorn oder Anarchie jemals der Fall war, im Inventar festgefressen, weil diese Waffe einfach lächerlich stark ist, völlig jenseits von Gut und Böse.

Nun hat Saltagreppo eben vorgeschlagen diese deswegen zu Nerfen. Er hat ja auch im Gegenzug vorgeschlagen die HP der Bosse zu verringern, um diesen Nerf zu kontern. Datto hat das auch noch einmal sehr ausführlich in seinem Video erläutert.

Aber irgendwie will ‚der Mob‘ dann auch nicht mehr hören und die eigentlichen Aussagen, mit dem das alles begann, sind dann auch nicht relevant. Hauptsache man kann mit Fackeln und Mistgabeln gegen die Streamer und Elite Spieler wettern.

Hier mal ein Hot Take: Ich bin der festen Überzeugung das sich Elite Spieler, zu denen auch Datto und Saltagreppo gehören, viel mehr mit dem Spiel auskennen und es im Detail kennen. Und aus diesem Grund auch eher die Fehler sehen oder wenn etwas nicht ganz richtig ist und geändert werden muss. Der Casual sieht nur ne starke Waffe und gut ist, während der Elite -und damit ist nicht jeder gemeint- sieht das dort langfristig ein Problem entstehen könnte.

Missed Opportunity

In den wenigsten Aktivitäten, an denen ich teilnehme, wird eine Divinity eingesetzt – weder in Dämmerungs-Strikes noch in Raids. Was Du auch übersiehst ist der ganze Kontext. Ich habe dazu weiter unten einiges geschrieben.

Zero Tonin

Div wird vor allem in 2-3 Aktivitäten genutzt: Raids, Dungeons und ab und an GMs. Diese sind aber gleichzeitig das PVE-Endgame, genau die 3 Aktivitäten.

Du hast es unten schon gesagt, wenn immer es um DPS und Schaden geht, dann wird Div ausgepackt und die Diskussion das Bungie sich auch neue oder schwere Mechaniken ausdenken sollte finde ich vollkommen legitim und unterstütze dich dabei. Aber -und das ist ein wichtiges aber- ist das eine separat geführte Diskussion. Wenn Bungie von nun an nur noch Encounter macht bei denen sich Div nicht mehr lohnt, bleibt diese Waffe stark, findet bloß keine Anwendung mehr. Damit haben sie das Symptom bekämpft aber nicht die Ursache.

Im Vergleich zu G-Horn, Anarchie, 1K Voices, Sleeper, Raketenwerfer, etc waren diese Waffen in ihrer Blüte einfach nur stark wegen des hohen Schadens. Die Wispern, die vor Forsaken kam, war ähnlich schlecht designt. Diese hat bei idealer Nutzung auch den Gameplay Aspekt der Ammo Economy außer Kraft gesetzt. Aber ich finde das Div da der bedeutend größere Problemfall ist.

Bei deinem Punkt des Scheinarguments gehe ich aber zu keiner Zeit mit. Diese Diskussion ist, klar, im Kontext des Worlds First Race entstanden aber damit haben aber weder Saltagreppo noch Datto nie argumentiert. Ich habe das, das muss ich zugeben, aber die nicht. Es ging denen sehr deutlich um das eigentliche Kernproblem der Waffe, völlig losgelöst von irgendeiner Aktivität. Ich glaube das ist gerade das Problem bei vielen, diese Waffe im luftleeren Raum zu betrachten.

Zuletzt bearbeitet vor 20 Tagen von Zero Tonin
Kai "Showtime"

Wir nutzen sie nur in Raids und auch nicht immer oder in jedem. Nicht in Dungeons und nicht in GM. Sehe echt das Problem nicht. Und viele nutzen sie gar nicht, da weniger als 5% sie ja überhaupt besitzen.
Für mich ne Pseudodiskussion, welche nur für die „Elite“ vielleicht relevant ist. Dann sollte man sie für die Elite lösen und nicht für die „Casuals“, die wollen einfach Spaß haben. Und die Göttlichkeit hilft ihnen offensichtlich dabei.

Aber Bungie schaut ja drauf und wir werden sehen, wie sie das handhaben. Ich seh schon wieder das Geheule kommen, sollte Bungie tatsächlich was dran ändern. 😂
Sie können es eh nicht allen Recht machen.

Zero Tonin

5% ist ne Menge Spieler. 6% haben Garten der Erlösung abgeschlossen und davon hat fast jeder Göttlichkeit, also ne verdammt hohe Anzahl. Mal davon abgesehen das 1 Person ganze 5 weitere damit abdecken kann, weil sie ja nur einer braucht. Rein mathematisch sind damit dann 30% aller Spieler abgedeckt, was in den zweistelligen Millionenbereich geht.

Geil deine Begründung. Ich habe keinen Loreley Helm im PVP gespielt, also kann der nicht so stark sein. Ich habe kein Stasis damals im PVP gespielt, also kann’s ja nicht so stark sein. Lass doch bitte so Pseudo-Argumente. Nur weil etwas dich nicht betrifft, heißt das nicht das es kein Problem ist.

Ich finde es auch furchtbar, und die bestätigst mich hier so wunderbar in meiner Annahme am Anfang, der ‚wütende Mob‘ liest nicht die Argumente durch. Der will nur was sagen, um der Worte willen. Ich fühle mich mittlerweile wie ein Brummkreisel, weil ich alles immer und immer wieder wiederholen muss, weil Leute ja nicht lesen wollen.

Über eine Waffe, die nachweislich das Gameplay verändert muss diskutiert werden. Oder man stellt sich hin und tut das ganze unbegründet als Problem einer kleinen Gruppe hin. Das Göttlichkeit auf diesem Wege auch Probleme für Casuals verursachen könnte wird ja gerne vergessen.

Kai "Showtime"

Wütender Mob? Ich bin weder ausfallend geworden noch hab ich wen angegriffen.
Deine Bewertungen sind … interessant.
Nur weil jemand ein Problem hat, heißt das nicht, dass es ein Problem ist. Auch nicht wenn man es immer und immer wieder wiederholt.

Zero Tonin

Wo habe ich behauptet das der ‚wütende Mob‘ das wird? Wieder beim Thema ‚verstehendes Lesen‘ und wieder bestätigst du mich so wunderbar hier. Einfach ein absolutes Paradebeispiel für diese Mob-Mentalität.

Aber irgendwie will ‚der Mob‘ dann auch nicht mehr hören und die eigentlichen Aussagen, mit dem das alles begann, sind dann auch nicht relevant. Hauptsache man kann mit Fackeln und Mistgabeln gegen die Streamer und Elite Spieler wettern.

Ich würde ja gerne wissen wo ich da beschrieben habe das Leute ausfallend werden? Ich habe, zusammengefasst, gesagt das Leute dann die eigentlich Diskussion nicht mehr interessiert und Argumentationen auch egal sind.

Dieses ganze Argument mit Div im Worlds First Race? Das war weder bei Datto, noch bei Saltagreppo ein großes Argument. Klar, haben die das mal erwähnt, findet ja auch alles in dessen Kontext statt. Aber diese Aussage „Div ist im Worlds First unverzichtbar und deswegen muss die generft werden“ … tja, die gab es nie.

Lustigerweise wurde die eben von den Leuten erfunden, die ich hier ‚wütender Mob‘ bezeichne. Ist dann eben auch sehr interessant an zu sehen, das viele sich erst gar nicht mit den eigentlichen Aussagen beschäftigen aber im Gegenzug welche erfinden oder auch nur aus dem Kontext reißen. Saltagreppo hat einen 12teiligen Twitter Thread gemacht und der Raid ist Worlds First/Contest Raid ist nur mal nebenbei gefallen.

Kai "Showtime"

Zu viel Text. Sorry aber du akzeptierst nur deine Meinung und meinst dabei noch ganz clever zu argumentieren, dazu noch Text geändert? Nett.
Du kannst gerne deine haben, ich hab meine: Alle sollen Spaß haben und die ganze Diskussion ist es schon wieder nicht Wert. 😉

Zero Tonin

Ist irgendwie die klassische Antwort, wenn man merkt das man auf verlorenem Boden kämpft. Nur sind Falschaussagen und erfundene Statements leider keine Meinung. 😉

Mein Text wurde übrigens vor über einem Tag bearbeitet, du hast deinen Beitrag vor 9 Stunden gemacht. Ich habe also meine Aussage schon vorher geändert bevor du deine überhaupt getätigt hast?

Und die Aussage mit dem Mob? Die wurde gar nicht verändert.

Du klammerst dich hier aber auch an jeden einzelnen Strohhalm den du finden kannst, anstatt mal für eine Sekunde Selbstreflexion zu üben.

Meine ‚Meinung‘ ist übrigens nicht das diese Waffe umgehend generft werden muss, sondern das man sich über so eine Waffe unterhalten muss. Aber sowas blockieren ja Personen wie du sofort mit u.a. erfundenen Aussagen.

Frau Holle2

alleine díe Unterscheidung ist schwierig.

Ich für meinen Teil laufe hauptsächlich Raids, Dämmerungen, gerne auch Gm. 3 man raids auch schon gemacht, aber aus Spass, nicht um zu streamen , eher um zu sehen obs klappt.
Würde mich aber definitiv nicht als Pro bezeichnen, hatte eher Glück mit dem Clan.
Spiele an 2/3 Tagen die Woche für 2-3 Stunden.

UND : die Divinity soll bleiben wie sie ist.😁

Zuletzt bearbeitet vor 20 Tagen von Frau Holle2
Bodicore

Naja das alte Spiel.

Prospieler fürchten um ihr Göttlichkeit finden es mies nicht über den Casuals zu stehen.

Casuals wollen am Endgame teilnehmen Egal wieviel Zeit sie investieren können.

Es wird niemals eine Mitte geben.

Hegh

Destiny hat kein Elitegaming und noch nie gehabt und alle Bemühungen sind gescheitert. Es gibt 2 große Gruppen, Gelegenheitszocker, spielen ab und zu lassen aber viel Geld da und die mit extrem viel Freizeit aber nicht gut genug für competitiv Spiele 🙂

Batshy

Egal ob Casual oder Pro, beleidigen-anmachen geht gar nicht.Jeder darf gern seine Meinung vertreten,aber persönlich werden etc. geht gar nicht, Fakt ist Bungie wirds nie jedem Recht machen können , also spielt doch einfach, habt Spass und haut rein ^^ egal mit welcher Profession 😃😛

huhu_2345

Die Elite und Freizeit Hüter verstehen sich sehr wohl. Wir alle haben damals z.b The Legende Himself für seine Leistungen gelobt.
Die Waffe zu Benutzen und im Nachhinein die Herausforderung zu bemängeln stösst halt bei vielen nicht auf Verständnis. Deswegen auch die vielen „Dann benutzt sie nicht“ Kommentare.
Nach den World Firsts Rennen kommen die ganzen Killvideos mit Ratking usw. ja.
Da suchen sie Herausforderung.
Sobald aber der Gürtel ins Spiel kommt macht man es sich so einfach wie möglich. Hier ist der Knackpunkt des ganzen.
Das wird auch immer so bleiben. Egal wie Balanced Destiny ist.
Das wir uns auch einig sind zeigt Loreley. Wir alle wussten das der Helm viel zu stark ist und wir alle wussten er wird generft. Es war keine Herausforderung mit dem Helm. Alle hatten einfach eine spassige Zeit aber von solchen Momenten lebt Destiny auch. Das war in der Vergangenheit schon so und wird auch in Zukunft so sein.
Die Göttlichkeit ist nicht nur ein starkes Exotic sonder auch Zeitgleich ein hervorragendender Supporter.
Egal was Bungie hier macht. Jetzt haben sie die Chance es Richtig zu machen. Es braucht eine klare Kommunikation. Es muss verständlich sein warum und wieso etwas geändert wird. Gebt uns die Gründe. Beeinflusst die Göttlichkeit wirklich das Raid Designe wie Datto es vermutet. Lasst uns einen Blick hinter die Kulisse schauen.
Gerade bei diesem Konflikpotenzial können sie verdammt viel richtig machen. Sie können es aber auch wieder in den Patchnotes vergessen.

Steffen H.

Ihr habt die Antwort auf eure Frage weiter oben im Artikel doch selbst schon gegeben:

Seit Jahren sind beide Fronten verhärtet, denn die Ansichten der beiden Gruppen, wie Destiny 2 funktioniert oder funktionieren sollte, weichen stark voneinander ab.

Das trifft es auf den Punkt glaube ich! Die einen wollen einfach nur entspannt ne Runde zocken, während die anderen ihren Lebensunterhalt mit dem Spiel verdienen und allein schon deshalb ganz andere Ansprüche haben. Und in der breiten Masse dazwischen tendiert man halt eher in die eine oder die andere Richtung.

Das wird man nie unter einen Hut bekommen. Denn dafür bräuchte man 2 Destiny‘s: Ein‘s, was ganz entspannt viel Spaß macht und dafür nicht zu komplex ist und ein‘s, bei dem die normale Strike Playlist bereits der jetzige Spitzenreiter ist, die Trials immer aktiv sind und die Raid-Clears ohne bockschwere Challenges gar nicht mehr als Clear zählen. Wir wissen alle, wie unrealistisch das ist. Deshalb wird‘s so bleiben und das ist am Ende gut so: So hat jeder noch was vom Spiel – irgendwie zumindest. Und es driftet nicht in die eine oder andere Richtung hab, wo es dann schnell zum Nischenprodukt wird. Das wollen wir glaube alle nicht.

Walez

„Ich bin wirklich enttäuscht über viele der Reaktionen auf [Saltagreppos] Beitrag. Er teilte eine gut durchdachte Meinung mit, wurde aber mit unglaublich unhöflichen und gelegentlich giftigen Antworten konfrontiert. Destiny blüht auf, wenn Spieler ihre respektvollen Gedanken ohne Angst vor Angriffen teilen können.“

Ob der Tag kommen wird, wo „Elite“ und „Casual“ gemeinsam an einen Tisch sitzen werden? Vielleicht solange die „Elite“ ihre First World Erfahrungen und Ansichten nicht auf die gesamte Gamerschaft ummünzt? Vielleicht auch, wenn man nicht bei der Aussage von Griffin Bennett (Bungie) den Eindrück gewinnt, die Casual Gemeinde wäre grundsätzlich (nur) toxisch, aus ihr scheinen keine gut durchdachten Meinungen zu kommen – wobei ich hier einige las. Liest man obigen Kommentar, ist gefühlt der Divinity Nerf schon entschieden. Sorry, kann mich dem nicht erwehren.

Chris

Ich sehe das sehr ähnlich. Es gibt zwar durchaus Leute von beiden Seiten, die auch durchaus gewisse Kritikpunkte anerkennen und darauf auch eingehen. Leider trifft das auf die große Masse nicht zu.
Beim Kommentar ist das, denke ich, stark von der eigenen Interpretation abhängig. Leider kommen vor allem im Destiny/Bungie Forum selten gute Vorschläge.
Meist ist da nur emotionsgeladenes Zeugs.

Was den Divinity Nerf angeht:
Ich hab schon vor Tagen gesagz, dass der unausweichlich zu sein scheint. Nicht weil ein Streamer das sagt, sondern weil es Meta ist. Genauso wie Linear-Fusionsgewehre sehr wahrscheinlich früher oder später generft werden. Bungie stürzt früher oder später immer die Meta 🤷‍♂️
Ist irgendwo aber auch nicht nur schlecht. So kommt dann auch wieder ein wenig Abwechslung in die Routine. 😁👍

Kai "Showtime"

Die große Masse ist still. Sind doch immer die gleichen die sich äußern.
Ich hab noch zu keinem Zeitpunkt das Gefühl gehabt das Göttlichkeit Dinge aushebelt. Einfacher? Jo, macht sie, aber OP sehe ich einfach nicht.
Das mit der Abwechslung unterschreibe ich.
Ich hab z.B. Spaß dabei mit dem Leviathanhauch auf Boss zu schießen.

Missed Opportunity

Die Meinung von Saltagreppo, Datto und anderen Befürwortern eines Divinity-Nerfs ist m.E. nach wie vor selbstzentriert. Klar, bei einem World First nutzt man jeden Vorteil, den man kriegen kann, weil alle anderen Wettbewerber das auch tun. Aber wie oft gibt es einen World First? Das ist also kein Argument. Bungie hat es übrigens nötigenfalls immer wieder geschafft, bestimmte Waffen aus kompetitiven Aktivitäten zu verbannen, z.B. weil sie broken waren. Eine differenzierte Haltung wäre, für den Ausschluss solcher Waffen bei Aktivitäten wie einem World First Raid Run zu sein – aber nicht, mit einem so unhaltbaren Scheinargument die Spielerfahrung der gesamten Spielerschaft massiv zu beeinflussen, deren Aktivitäten im Spiel keinerlei globale Auswirkungen haben. Wenn man einen Raid zehn mal oder öfter gespielt hat und nur noch auf bestimmte Waffenrolls oder Triumphe aus ist, dann ist die Divinity eine willkommene Zeitersparnis, mehr nicht. Der Ehrgeiz, hier unter schwierigsten Bedingungen eine komplexe Aufgabe zu meistern, ist da doch längst erloschen.

Im übrigen wird völlig übersehen, dass das eigentliche Problem die einfallslose Gestaltung solcher Aktivitäten durch Bungie ist, bei denen jeder Encounter darum zentriert ist, einem massiven Kugelschwamm in begrenzter Zeit möglichst viel Schaden zuzufügen. Die Mechaniken, da hin zu kommen, sind wenn man es spitz sagen will schmückendes Beiwerk. Das eigentliche Problem ist das Design der Aktivitäten, aber davon redet keiner. Selbst wenn man daran nichts ändern wollte, könnte man harte Limits für den Schaden einführen, den man einem Boss pro Phase zufügen kann, so wie das in manchen Raids schon lange gemacht wird.

Zur Schadenszentrierung von Bossphasen gibt es wenige Ausnahmen. Die herausforderndste, die mir einfällt, ist der Boss Fight im Zorn der Maschine im Hard Mode. Auch die Sternenschleuse war mechanisch sehr fordernd. Beide Aktivitäten haben ein hohes Maß an Koordination, Aufmerksamkeit und Flexibilität der Teams erfordert, um sie erfolgreich abzuschließen. Daran sind deshalb auch viele Random-Teams gescheitert.

Bungie hat solche Encounter nicht mehr gemacht, um die Casuals nicht zu sehr zu vergraulen, sondern auf schadensbasierte Boss Encounter gesetzt. Die Divinity nun zu nerfen, würde nur bedeuten, eine primitive Mechanik weiter zu nutzen und die Absolvierung der Phase nur hinauszuziehen.

Ueber das Argument „Skill bedeutet, winzige Crit Spots zu treffen“ kann ich nur lachen. Jemand, der den in einem Raid Encounter benötigten Skill dermaßen reduziert, hat m.E. entscheidend was übersehen oder nicht begriffen. Ein gutes Beispiel dazu ist Atheon. Hier verläßlich den Crit Spot zu treffen ist fast schon Glückssache und hat vor allem mit Anlage und jahrelanger stumpfer Uebung zu tun. Atheon bewegt sich oft so erratisch, dass man seinen Crit Spot nur mit Wahnsinnsreflexen zuverlässig trifft. Was auch übersehen wird ist, dass der Divinity-Spieler nicht direkt zum Schaden beiträgt. Die Divinity bringt also im Idealfall weniger als 15% mehr Schaden. Die eigentliche Stärke ist der riesige Crit Spot, den sie erzeugt.

Zuletzt bearbeitet vor 21 Tagen von Missed Opportunity
Bingolinchen

Die sollen das ganze nerfen und Buffen einfach lassen, sonst wird es ja wie bei Warzone. Gefühlt 2 patches in der Woche…

Aroes

Ich als Freizeit-Spieler warte nur auf das LFG und die Integration von Discord für die XBox. Sobald beides vorhanden ist, wird es um einiges einfacher sein, eine Gruppe für Destiny zusammenzustellen. Das suchen einer Gruppe über Drittanbieter wie Facebook, Discord LFG Server oder ähnliches nervt mich total.

Ich finde Veränderungen an Exotischen Waffen und Rüstungen notwendig und Wichtig. Wieso Menschen denken das sie mit toxischen Post / Kommentaren oder Drohung etwas erreichen, obwohl ungemeine bekannt ist, dass es nur negative Folgen für einen selber hat, ist mir schleierhaft…

Destiny (2) darf auch gerne für Freizeitspieler etwas anspruchsvoller werden. Hauptsache die Gruppensuche wird erleichtert! 🙂

Sleeping-Ex

„…die Integration von Discord für die XBox.“

Ich glaub die ist da. Als ich vorhin Discord auf’m Handy öffnete hab ich eine entsprechende Meldung bekommen.

Aroes

Danke für die Info! 🙂

Motzi

Discord ist mit dem letzten Systemupdate vorgestern auf der Xbox integriert worden.
Und die schon ewig vorhandene LFG Funktion in der offiziellen Destiny 2 App funktioniert doch tadellos.
Dazu bietet die Xbox eine eigene Spielersuche.

Aroes

Discord war meines Erachtens immer nur als Beta Tester verfügbar. Danke für die Info!

Die App finde ich doof. Ich will im Spiel spontan Leute suchen und finden.

Chris

Ein Thema, das mir sehr am Herzen liegt.
Ich denke das Problem sind die vielen Spieler auf beiden Seiten (Pro/Casuals), die extrem unsachlich diskutieren und teilweise sich schlimmer Verhalten als manch radikale Anhänger irgendeiner fragwürdigen Ideologie. Da werden Casuals/schwache Spieler ganz gerne auf ihre Quote o.Ä. reduziert und guten Spielern wird gerne unterstellt, dass sie nur ihre eigenen Interessen durchsetzen wollen. Auf die Argumente wird 0 eingegangen.
Dabei wollen eigentlich die meisten von beiden Seiten, die sachlich diskutierenden, eigentlich genau das selbe:
Ausgewogene Spielerfahrung und Spaß.

Ich bin z.B. ein guter PvPler, der vor Jahren als absoluter Noob angefangen hat und heute anderen Schwächeren hilft sich zu verbessern. Ich kenne die Bedürfnisse und Erwartungen von beiden Welten nur zu gut und bin auch überzeugt, dass man ne viel größere Schnittmenge ingame erreichen kann, die deutlich mehr Leute aus egal welchem Bereich zufrieden stellen würde.

Leider sind viele sehr unsachlich. Hat man bei einigen Artikeln zuvor ja auch gesehen. Wie ich schon zuvor einmal geschrieben habe:
Leider wollen viele nicht im Entferntesten die Argumente der Gegenseite anhören. Einige Bashen auch gegen andere ohne überhaupt sich mit der Thematik beschäftigt zu haben. Sie beleidigen Leute, die sie eigentlich kein Stück kennen einfach aus Prinzip. Dieser extreme Hass nimmt leider immer weiter zu.
Ich finde das mega schade und würde mir mehr einen sachlichen Dialog bei solchen Themen wünschen.

Ich denke bei diese Diskussionskultur wird es einem Entwickler auch deutlich schwerer fallen wirklich zu verstehen was die Spieler in der Masse brauchen, denn leider sind die unsachlichsten auch die, die am lautesten sind.

Zuletzt bearbeitet vor 21 Tagen von Chris
Nakazukii

ich finde es nicht gut das streamer fast immer das bekommen was sie sich wünschen, bungie sollte lieber mal auf das allgemeine feedback eingehen

was schlussendlich mit der waffe passiert ist mir egal da ich sie eh nicht spiele

Der_Frek

Das hat der gestrige Nerf des Lorelei-Helms gezeigt.[…]

Es stimmt also nicht, dass Freizeit- oder Gelegenheits-Spieler das Spiel immer so einfach wie möglich haben wollen. Auch sie erkennen, wenn etwas im Spiel zu stark oder zu mächtig ist.

Weil jetzt einmal nicht geschimpft wurde? 😂

Monfyre

Nur weil dies erst nicht offiziell bekannt gegeben wurde und viele aktuell halt mit Arc herum laufen.
Es haben sich genug aufgeregt. Es gilt aber offensichtrlich noch:
nur wer am lautesten schreit, wird wahrgenommen und bekommt recht.

Sleeping-Ex

Die Tatsache, dass der Casual Pöbel überhaupt der Meinung ist, in irgendeiner Form Mitspracherecht zu besitzen, ist doch die reinste Farce.

lIIIllIIlllIIlII

😂

PantherBohne888

Ich denke unsachlich Kommentare werden gelöscht oder ich vermisse hier den riesengroßen Ironiehinweis?

Sleeping-Ex

Ich wüsste nicht, was an meinem Kommentar unsachlich wäre.

PantherBohne888

Mußt Du auch nicht! Es reicht wenn die Moderatoren es wissen und den Post löschen, weil eine bestimmte Gruppe von Menschen herabgewürdigt wird. Also Mods löscht diese Beleidigung!

Schuhmann

Der Kommentar ist offenbar ironisch gemeint und greift niemanden konkret an.

Jeder, der sich länger im Internet bewegt, kann instinktiv ganz gut unterschieden, was wirklich bösartig ist und gelöscht gehört – und was halt ein Gag ist. 🙂

Sleeping-Ex

Ich werd dann mal ne Runde wie Rumpelstilzchen ums Feuer tanzen. 😁

NoFearGodIsHere

Diese Diskussion ist einfach nur überflüssig. Ich selbst sehe mich als „Freizeit-Hüter“ und es ist mir vom Prinzip her ziemlich egal, ob Göttlichkeit genervt, deaktiviert oder sonst was wird.

Auch kann ich die Ansprüche der so genannten „Destiny Elite“ verstehen, nur über allem steht nun mal der Casual-Player aus dem einfachen Grund, das genau mit dieser Spielergruppe Geld verdient wird. Und genau DAS muss auch die Elite verstehen.

Niemand wird auf Dauer ein Spiel entwickeln und betreiben, was sich primär an die Elite richtet, da diese Gruppe einfach zu Spitz ist.

Mausermaus

Ich liebe alle Hüter. Ob Pro oder Noob 😍

DoubleYouRandyBe

Zum Glück nehm ich das meiste halt hin. Wozu Energie in etwas stecken was nicht von Belang ist? Die Welt dreht sich weiter auch wenn Destiny von heute auf morgen einfach so verschwinden würde….nach mind. 1 Woche wären alle drüber hinweg.

Udontgetit

In meinen Augen ist die selbsternannte Destiny-Elite ein Witz.. Destiny ist ein Funshooter und wer in nem Funshooter meint die Elite zu sein, der meint auch er wäre Rennfahrer, weil er im Autoscooter besonders gut im Kreis fahren kann.

Das Spiel soll Spass machen und wer kompetitiv Shooter spielen will, der findet bei Valorant, Counterstrike oder von mir aus auch Cod abhilfe, aber da ist man dann halt nicht mehr der King of Autoscooter

Zuletzt bearbeitet vor 21 Tagen von Udontgetit
BLemma

Sehr gut zusammen gefasst, ich muss auch immer wieder lachen wenn ich „Elite“ lese.

PantherBohne888

Wenn ich Elite lese denke ich immer „noch nicht überführte“ Cheater! Und der wirkliche Easy Mode ist auf dem PC zu spielen.

Chris

Du forderst weiter oben Löschung eines „unsachlichen Kommentars“ und kommst dann hier mit so nem Spruch, wo du prinzipiell den besseren Spielern Cheaten unterstellst. Ist ja auch nicht das erste Mal, ne?

Du behauptest Streamer mit X Zuschauern würden reden und keinen interessiert es (während du unter nem Beitrag zu ihrem Stream deine Meinung mitteilst und wahrscheinlich nicht mal die Ironie daran verstehst).
Kommt man dir mit Argumenten haust du irgendwelche Oneliner raus oder gehst dein Gegenüber persönlich an.
Allgemein kommst du eigentlich nur her um dich über Bungie oder bestimmte Spieler auszukotzen und teilst gerne mal mit, dass weil dich etwas vermeintlich nicht interessiert, es automatisch „Niemanden“ interessiert.

Ich denke es ist in deinem Interesse, dass das Mein-MMO Team nicht zwangsweise „unsachliche“ Kommentare löscht sondern beleidigende oder aggressive.. 🤔

Frau Holle2

der Autoscooter… 😂😂 ich lach mich schlapp…. sehr erfrischend 😂

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

57
0
Sag uns Deine Meinungx