7 Wochen nach Release: Wie schlägt sich Destiny 2 auf Google Stadia?

Wie viele Hüter spielen eigentlich aktuell Destiny 2 auf Google Stadia? Wie schlägt sich der große Launch-Titel des Spiele-Streaming-Dienstes knapp zwei Monate nach dem Start?

Wie steht’s um das Flaggschiff von Google Stadia? Destiny 2 war einer der großen Launch-Titel für Googles Spiele-Streaming-Dienst Stadia. Doch der Launch am 19. November lief eher verhalten. Am 22.11. waren nur 0,7% aller Hüter auf der neuen Plattform unterwegs.

Doch nun ist einige Zeit vergangen und wir werfen einen erneuten Blick darauf, wie es um die Spielerzahlen steht. Wie haben diese sich seit dem Launch entwickelt und wieviele Hüter sind aktuell auf der neuen Plattform in Destiny 2 zugange?

destiny-2-hüter-landschaft

Die Spielerzahlen auf Stadia kurz nach dem Launch

Kurz nach dem Launch waren die Spielerzahlen auf Stadia recht niedrig. So waren am 22. November, also 3 Tage nach dem Start von Stadia Pro

  • insgesamt 9.960 Hüter (0,7% aller Spieler) über den Tag verteilt auf Stadia unterwegs – fast alle davon im PvE
  • 44 Spieler spielten PvP
  • in Gambit trieben sich nur 13 Spieler herum
  • In die Raids trauten sich 52 Hüter

Zum Vergleich: Auf den übrigen Plattformen waren in der gleiche Zeit über 1,3 Millionen Hüter aktiv.

Beachtet: Zu diesen geringen Stadia-Spielerzahlen dürften zu dieser Zeit auch technische Probleme sowie die Verfügbarkeit der Founder-Packs beigetragen haben. Viele Spieler klagten nämlich darüber, dass Stadia nicht pünktlich bei ihnen ankam und sie länger darauf warten mussten.

Als Quelle für die Zahlen diente dabei übrigens das Charlemagne-Tool. Dies berücksichtigt neben den täglichen Spielerzahlen unter anderem auch die Verteilung der Hüter auf die einzelnen Aktivitäten.

Destiny-Forsaken-Google-Stadia

Die Spielerzahlen auf Stadia Anfang Januar

So sahen die Spielerzahlen eine Woche nach Stadia-Launch aus: Am 26. November, also eine Woche nach dem Stadia-Launch, sah das Ganze schon etwas besser aus – wenn auch immer noch ziemlich gering im Vergleich zu den anderen Plattformen. So sahen die Spielerzahlen da aus:

  • PC: 494.000
  • PS4: 454.000
  • Xbox One: 331.000
  • Stadia: 19.400

Stadia hatte da im Vergleich zum 22. November also bereits mehr als doppelt so viele Spieler zu verzeichnen. Auf den übrigen Plattformen waren dabei knapp 1,27 Millionen Spieler aktiv.

So sehen die Spielerzahlen auf Stadia Anfang 2020 aus: Wie haben sich die Destiny-2-Spielerzahlen zu Beginn des neuen Jahres entwickelt? Immerhin sind nun 7 Wochen nach dem Launch von Stadia vergangen.

destiny 2 hüter shadowkeep

Das sind die Zahlen vom 2. Januar 2020:

  • PC: 437.000
  • PS4: 435.000
  • Xbox One: 313.000
  • Stadia: 8.020

Die Zahl der aktiven Hüter auf Stadia ist im neuen Jahr also sogar noch unter das Niveau der problembehafteten Launch-Zeit gesunken, um fast 2.000 Spieler.

Auch die übrigen Plattformen PC, PS4 und Xbox One haben Einbrüche zu verzeichnen, am 02.01. waren dort insgesamt 1,18 Millionen Hüter unterwegs. Dabei handelt es sich aber um normale Schwankungen – schließlich gibt es aktuell bei Destiny 2 weniger zu tun.

Doch bei Stadia ist der Einbruch wirklich massiv, die Spielerzahlen sind im Vergleich zum 26. November um mehr als 50% (58,7%) zurückgegangen. Auf Mangel an Content allein ist das also kaum zurückzuführen.

destiny-2-strike-hüter

Was bedeuten diese Zahlen für Destiny 2 auf Google Stadia?

Das hat sich Bungie mit Sicherheit anders vorgestellt. Schließlich hatte man Destiny 2 auf Stadia breit beworben, davon geschwärmt und es als weitere tragende Plattform für Hüter etablieren wollen.

Spielerzahlen drastisch gesunken: Davon ist Destiny 2 auf Stadia jedoch Welten entfernt. Auf der neuen Plattform sind auch fast 2 Monate nach Release immer noch weniger als 1% der gesamten Spieler unterwegs. Die Spielerzahlen sind sogar unter das Niveau kurz nach dem Launch gesunken, wo Stadia mit der Verfügbarkeit und technischen Problemen wie Lags zu kämpfen hatte.

Stadia keine tragende Säule für Destiny 2: Aktuell sieht es also nicht wirklich danach aus, als würde Stadia für Destiny 2 eine gewichtige Rolle spielen. Denn selbst die nun breitere Verfügbarkeit von Stadia, die noch begrenzte Auswahl an verfügbaren Spielen oder das „Buddy Pass“-System, mit dem Spieler mit Stadia Pro einen Freund den Streaming-Dienst kostenlos testen lassen können, konnten offenbar nicht mehr Spieler dazu bewegen, Destiny 2 auf Stadia zu spielen.

Google-Stadia-Pro-vs-Base

Könnte sich das mit der freien Stadia-Version ändern? Bringt das kostenlose Stadia Base mehr Spieler? Zwar bekommt der Streaming-Service mit Stadia Base auch eine kostenlose Variante, doch auch das dürfte kaum etwas an den Spielerzahlen ändern.

Denn bei der Base-Version hat man keinen Zugriff auf die Liste der (für die Pro-Version) freien Spiele, die auch Destiny 2: The Collection umfasst – man müsste diese Version dann separat für Stadia erwerben. Ob das bei den aktuellen Zahlen viele tun werden, bleibt abzuwarten.

Und wie es um die Free-to-Play-Version Destiny 2: New Light für Stadia Base steht, weiß man bisher nicht. Bislang ist lediglich die Destiny 2 Collection für Pro-User verfügbar, die alle Inhalte inklusive Forsaken, Shadowkeep und die 4 Season-Pässe für Jahr 3 umfasst.

Kurzum: Aktuell spielt die Stadia-Plattform mit weniger als einem Prozent der Gesamtspieler im Prinzip keine Rolle für Destiny 2 und es ist zumindest fraglich, ob sich das in absehbarer Zeit noch ändern wird.

Habt ihr Destiny 2 auf Stadia ausprobiert? Wie sehen eure Erfahrungen aus? Glaubt ihr, Destiny 2 hat auf dieser noch jungen Plattform eine Zukunft?

5 Dinge, die Destiny 2 für 2020 richtig stark machen würden
Quelle(n): Forbes, GameRant, charlemagne.io, 9to5Google
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
10
Gefällt mir!

27
Hinterlasse einen Kommentar

Bitte Anmelden um zu kommentieren
Aktivität der MeinMMO Community
MeinMMO Kommentar-Regeln
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
Mahagosh
2 Monate zuvor

Wenn man mit den PC Spielern zusammen gewesen wäre, hätte ich es wohl mal ausprobiert. Ein weiteres geschlossenes System ist in meinen Augen absolut überflüssig.

Psycheater
2 Monate zuvor

Stimmt. Google Stadia. Da war ja mal was 😅
Kann man jetzt schon von nem Flop sprechen??

Mizzbizz
2 Monate zuvor

Naja…ich denk mal das es für Shooter-Spieler, wie auch Rennsimulationen einfach nicht geeignet sein wird. Habe da keine Erfahrungen. Aber wenn ich mir bei Destiny schon überlege, ob ich den Controller lieber über Bluetooth oder doch eher am Kabel betreibe, wegen „input lag“, dann brauchen wir über n gestreametes Spiel nicht weiter sprechen… dasselbe beim Rennen fahren… in ner Sekunde fährt man zig Meter, wie soll man damit dann schnell und erfolgreich am Limit fahren?
Naja, ich kann es mir wie gesagt nicht vorstellen, dass Stadia so gut funktioniert und bleibe daher bei meiner PS4 und es wird ne PS5 kommen. Ich find die Trennung von „Arbeit“ (PC) und Vergnügen (PS4) ganz angenehm wink

Lightningsoul
2 Monate zuvor

Ich würde es ja wirklich gerne testen und wäre auch bereit 10€ im Monat zu zahlen, aber das quatschige Founder’s Package für 150€ ist mir einfach zu sinnlos und teuer. Mit Vodafone wäre es vielleicht die einzige Option halbwegs vernünftig ohne Hacker und vielleicht sogar ohne Lags PVP zu spielen! cry

Gorm-GER
2 Monate zuvor

129€

Lightningsoul
2 Monate zuvor

Ok, wusste nur noch irgendwas über 100€ und hatte kb nachzuschauen. ^^

Qrne
2 Monate zuvor

Die Zwischenüberschrift: „Die Spielerzahlen auf Stadia Anfang Januar“ sollte wohl einen Absatz tiefer. LG

Vallo
2 Monate zuvor

Naja, es schreckt ja erstmal viele ab 130€ zu zahlen. Es wird sicher ganz anders aussehen wenn es kostenlos oder nur 10€ im Monat kostet. In dem Fall eher wenn es 10€ im Monat kostet, da es ja nur dort enthalten ist

Namma
2 Monate zuvor

Ja das denke ich auch, im Moment ist es ja eher eine testphase.
Wenn es das monatsabo alleine gibt werde ich es auch mal testen.
Was mich nur nervt, destiny 2 hab ich schon und das läuft auch in 4k ultra mit 60fps auf meinem PC, und alle anderen spiele habe ich auch schon.

Die Preispolitik bei den Spielen sowie Aktionen oder gute sales werden denke ich entscheiden wie erfolgreich es werden kann.

Gorm-GER
2 Monate zuvor

Die 130 Euro hören sich teurer an als sie sind. Der Controller kostet allein schon 70, die Controller von Konsolen sind nicht viel günstiger. Der Chromecast Ultra kostet 80, sind zusammen schonmal 150 tacken. Dazu noch drei Monate Pro im Wert von knapp 30 euro. Also teuer finde ich das nun nicht gerade. Für ein PS4 Game in der Super duper Special Edition Delux Version zahle ich nicht viel weniger.

Gorm-GER
2 Monate zuvor

Ich spiele Destiny 2 auf Stadia, weil ich zur Zeit keine Konsole habe und mir die PS4 nicht mehr kaufen werde, erst wieder die PS5. Hätte ich eine würde ich Destiny auf dieser spielen und nicht auf Stadia. Grund ist das Destiny noch etwas besser auf der Konsole oder dem PC läuft. Aber abgesehen davon bin ich mit Stadia rundum zufrieden. Meiner Meinung nach wird über Stadia zu viel negatives berichtet. Klar, Google hat einiges verkackt, hat zu viele Versprechungen gemacht und den Mund ziemlich voll genommen. Und genau das fliegt ihnen jetzt zu Recht um die Ohren.

Aber vom wesentlichen, dem Spielen mit der Plattform wird zu wenig berichtet. Denn egal ob man Cloud-Gaming mag oder nicht, Stadia funktioniert gut. Ich habe eine 400k Leitung von Unitymedia, und spiele über den Chromecast Ultra am 4k TV über LAN. Bei Destiny habe ich hin und wieder mal Einbrüche in der Auflösung für ca ne Sekunde. Das nervt zwar, kommt aber selten vor. Ansonsten merke ich nicht viel unterschied zur Konsolen Version. Die Spielersuche dauert nicht länger als auf der PS4, also merke ich auch von den geringen Spielerzahlen so gut wie nichts. Ladezeiten sind schneller auf Stadia. Bei Tomb Raider vergesse ich glatt das ich das Spiel streame und nicht stationär betreibe. Ansonsten läuft alles wirklich gut. Betrachtet man das Cloud-Gaming noch in den Kinderschuhen steckt wie alle sagen dann läuft es sogar erstaunlich gut. Kann natürlich nur für mich sprechen, aber ich denke das die meisten einfach noch zu voreingenommen sind und der neuen Platform keine Chance geben wollen. Destiny ist vielleicht auch ein schlechter Gradmesser. Die die Destiny auf Konsole oder PC besitzen werden sowieso nicht wechseln, warum auch? Ich würde auch nicht wenn ich jahrelang auf der Konsole Destiny spiele auf den PC wechseln, trotz Cross-Save. Man sollte noch abwarten und dann urteilen. Ich bin jedenfalls nicht enttäuscht von Stadia. Wenn die Qualität die sie jetzt bieten Weiterentwickelt wird werden es Konsolen und PCs sehr schwer haben.

Holzhaut
2 Monate zuvor

Wenn die Qualität die sie jetzt bieten Weiterentwickelt wird werden es Konsolen und PCs sehr schwer haben.

Wenn die Qualität nicht um ein vielfaches besser wird, wird in einem Jahr niemand mehr über Stadia sprechen.
Vor allem die Latenz sorgt dafür, das Stadia völlig uninteressant für die meisten Gamer ist.

Lightningsoul
2 Monate zuvor

Ich hab lieber 50 ms Latenz zu einem Stream, als 500 ms zu Spielern, die dann rumporten und unkillbar sind. Aber jeder wie er mag … question

Gorm-GER
2 Monate zuvor

Wie ich geschrieben habe, ich habe keinerlei Probleme mit der Latenz, oder generell mit der Qualität von Stadia. Kann natürlich sein das du mehr Probleme Hast, ich jedenfalls nicht.

v AmNesiA v
2 Monate zuvor

Das mangelnde Interesse sowie die niedrigen Spielerzahlen liegen wohl eher daran, dass sich keine Sau für Stadia interessiert.
Gibt für mich keinen Grund von meiner Xbox zu wechseln und mir so einen Google Service ins Haus zu holen.
Somit sehe ich das Problem eher bei der Plattform Stadia als solches. Das wird bestimmt ein Rohrkrepierer oder braucht einfach ein paar weitere Jahre, um sich zu etablieren.

Wrubbel
2 Monate zuvor

War doch irgendwie zu erwarten. Stadia muss mMn als langfristiges Projekt gesehen werden. Früher oder später wird sich diese Technik durchsetzen.

TNB
2 Monate zuvor

Eine weitere Google Gurke, war ja zu erwarten grin

Divine
2 Monate zuvor

Ohne Crossplay für Stadia wird sich daran auch nicht viel ändern.
Dazu ist Stadia derzeit noch viel zu „exotisch“

Zulu
2 Monate zuvor

Ich habe Stadia von Beginn an und bin begeistert von den kurzen Ladezeiten, das war es dann leider auch schon. Ich zocke per Lankabel an einem Chromecast Ultra auf dem TV mit einer 50 MB Leitung. Destiny im PvE geht noch so, aber PvP ist bei dem Inputlag eigentlich unmöglich zu spielen. 4K, ich bin mir oft nicht sicher, ob da überhaupt HD ankommt.
Die ersten drei Monate Pro laufen jetzt aus und werden nicht verlängert.

Ich schätze mal so erging es den meisten und darum ist die Absprungrate in der kurzen Zeit auch nicht verwunderlich für mich.

DeLorean
2 Monate zuvor

Es gibt doch auch einfach keinen Bedarf. Als pc Spieler gibt es destiny 2 doch free to play. Auf stadia müsste man bezahlen. Ist doch Quatsch. Ausserdem wird man als pc Spieler bestimmte technische Ansprüche haben und entsprechend ausgerüstet und damit stadia überlegen sein.

Konsolenspieler sind bereits abgedeckt. Also wozu stadia? Ich erkenne einfach nicht den Markt.

DDuck
2 Monate zuvor

Das sind ja auch absolut nicht die Zielgruppen.

PC Spieler haben einen Gaming-PC, kriegen die Spiele oftmals schon ein paar Tage nach Release hinterhergeschmissen und die erfolgreichsten Titel sind aktuell ohnehin zu einem großen Teil F2P.

Konsolenspieler haben halt ihre mehr oder weniger leistungsstarke Konsole und bekommen mehr oder weniger gut optimierte Spiele dafür geliefert. Kauft man eine neue Konsolengeneration kann man mindestens 5, 6, 7 Jahre lang die neuesten Titel spielen, wenn man denn bereit ist viel zu viel Geld dafür auszugeben.

Der Markt liegt (würde ich sagen) irgendwo dazwischen. Leute die bspw. ein einfaches Notebook oder einen Office-PC zuhause haben, vielleicht mal etwas spielen möchten aber keine Lust haben dafür extra einen PC oder eine Konsole zu kaufen. Oder Leute die einfach mal irgendein entspanntes Spiel im Wohnzimmer auf dem großen Fernseher spielen wollen anstatt am PC.

Wie gesagt, ich sehe weder die eingefleischten PC-Gamer, noch die Konsoleros als wirkliche Zielgruppe. PC-Spieler haben i.d.R. wie du schon sagst einen technischen Anspruch, setzen sich oft auch mit ihrer Hardware auseinander, optimieren, basteln. Eventuell könnte man, wenn man denn wenigstens mal ausreichend Inhalte bieten könnte, irgendwann mal ein paar der Konsolenspieler damit einfangen.

Ich persönlich bin gar nicht gehyped davon. Ich bin überzeugter PC-Spieler und auch -Nutzer, spiele zwar viel, mache aber einfach auch viele andere Sachen mit meinem Rechner daheim, von daher wäre die reine Stadia-Nutzung grundsätzlich keine Alternative für mich. Dazu kommen einfach auch die viel zu hohen Latenzen die die Spiele teilweise nicht mehr wirklich spielbar machen würden, die mich tatsächlich interessieren…mal abgesehen davon, dass ich gerne das Spiele, was ich spielen gerade spielen möchte und nicht das was Google mir gerade anbietet.

Sanix
2 Monate zuvor

Der Mark wäre da ab dem moment wo die NextGen Konsolen kommen und Exclusiv Spiele der Plattformen auch auf Stadia zu erhalten sind.
Damit spart man sich den Kauf von weiterer Hardware.
Du kannst dir eine PS5 sparen zu kaufen und auf Stadia spielen. Das wäre letztlich um ein vielfaches günstiger.
Dafür müsste die Auswahl aber größer werden der Service so laufen wie angebrisen funktionieren unter den momentanen Umständen wird Stadia austerben.
Mein Persönlicher Tipp, 2021 gibt es kein Google Stadia mehr und die alles was man sich dafür besorgt und gekauft hat wie auch die Spiele sind futsch und weg lol lol

DDuck
2 Monate zuvor

Naja ein exklusiver Titel ist ja nunmal ein exklusiver Titel, weil es ihn nur exklusiv für eine exklusive Plattform gibt grin

Seit Jahrzehnten bewahren sich die Konsolenhersteller das Privileg der Exklusivtitel für ihre eigene Plattform. Von daher gehe ich mal nicht davon aus, dass großartig viele Konsole-Exclusives für die Stadia erscheinen werden. Aber ja, du hast Recht. Das ist mit das Einzige, was Stadia irgendwie retten könnte. Mal abgesehen davon, dass die Auswahl einfach viel zu klein ist und die Stadia für viele (sehr erfolgreiche) Spiele einfach komplett ungeeignet ist aufgrund der langen Reaktionszeit und der großen Eingabeverzögerung.

xiGozu
2 Monate zuvor

Wird Zeit das Crossplay kommt..

Lightningsoul
2 Monate zuvor

Bin ich dagegen. Der größte Vorteil von Stadia ist egtl., dass alle Spieler auf dedizierten Google Cloud Servern spielen und lediglich das Video an die Clients übertragen wird. Wenn man das wegnimmt, bietet der Dienst egtl. gar nichts mehr außer Hardwarehunger zu sparen. roll

xiGozu
2 Monate zuvor

Man hat aber wieder mehr Mitspieler, egal auf welcher Plattform man sich befindet. Ich glaube nicht, dass die Stadia-Spieler mit so geringen Spielerzahlen zufrieden sind.
Und sollte man im PVP damit ein Problem haben, wäre eine Option sinnvoll, um das Crossplay ein- oder auszuschalten..

Lightningsoul
2 Monate zuvor

Mehr Spieler kommen sobald der Betastatus (nur über 130€ Founder’s Edition spielbar) vorbei ist.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.