CoD: Einer der größten Warzone-YouTuber hört auf – Zu viele Cheater

Der YouTuber Vikkstar132 fährt seinen Content zu Call of Duty: Warzone runter. In seinem Video erklärt er, dass Hacker der Grund dafür sind. Einen ertappte er, wie er live auf Facebook seine Cheat-Runden streamte.

Um wen geht es? Über den CoD-Experten Vikram Singh „Vikkstar“ Barn konntet ihr bei uns auf MeinMMO schon viel lesen. Sein YouTube-Kanal hat über 7 Millionen Abonnenten, die regelmäßig Videos zu Geoguessr, Among Us, Black Ops: Cold War oder eben auch Warzone schauen.

Sein neustes Video zu Warzone heißt “Warum ich mit Warzone aufhöre …”. Im 18-minütigen VoD rechnet er mit dem aktuellen Cheater/Hacker-Zustand in Warzone ab.

“Warzone ist in seinem schlechtesten Zustand”

Das sagt Vikkstar: Gleich zu Beginn des Videos stellt er klar, warum er in letzter Zeit keine Warzone-Videos veröffentlichte und nur noch ab und zu Warzone streame. Das letzte Stream-Video zu Warzone ist auf Vikkstars Kanal schon über einen Monat alt.

“Die einfache Erklärung dafür sind Hacker. Das Spiel ist in seinem bisher schlechtesten Zustand […].” Dann sagt er, dass er während seines Streams einen Hacker traf, der sich beim Cheaten live streamte.

Er fügt hinzu:

  • Der Hacker wäre im Prestige-2-Rang, habe viele Spielstunden gesammelt und wurde trotzdem nicht gebannt
  • Vikkstar meldet die Hacker nicht mal mehr, weil es sich so anfühlt, als würden die Hacker dadurch nicht weniger werden
  • Für Vikkstar wäre das traurig, denn er hatte mit Warzone-Videos viel Erfolg und gewann wichtige Turniere
  • Die Community von Warzone sei gefüllt mit Hackern, die man in jeder einzelnen Lobby sähe
  • Activision muss jetzt was machen, sonst wäre es “der Tod des Spiels”

Anschließend zeigt er im Video noch die Gameplay-Aufnahmen mit dem Hacker, der seine Betrügereien vor Hunderten Spielern auf Facebook Gaming streamte:

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum YouTube Inhalt

Vikkstar ist nicht der erste größere YouTuber, der so einen Schritt geht. Im Juli 2020 erklärte Drift0r, dass er die Hacker in Warzone leid ist. Er müsse vielleicht aufhören. Zu dem Zeitpunkt hatte er 1,48 Millionen Abos auf YouTube. Das Problem für Drift0r waren auch Hacker und Cheater. Er begegnete immer wieder Spielern, die unmöglich gut spielen oder die keinerlei Geräusche von sich geben.

Wie geht das weiter?

YouTuber im Gespräch mit Activision: Offenbar erzeugte das Video von Vikkstar die gewünschte Aufmerksamkeit an den richtigen Stellen. Denn auf Twitter schreibt er am 1. Februar:

Vielen Dank an alle für ihre Unterstützung bei meinen jüngsten Bedenken zum aktuellen Stand des Cheatings in Warzone.

Als Update: Ich habe derzeit eine direkte Verbindung mit Activision bezüglich dieses Problems. Ich drücke die Daumen für einige positive Änderungen.

Quelle: Vikkstar123 auf Twitter

Facebook zieht Konsequenzen: Auf Twitter verkündet E-Sport-Insider Rod Breslau, dass er Informationen von Facebook Gaming erhalten hat. Sie hätten den Streamer aus Vikkstars Videos und viele weitere aus ihrem Level-Up-Programm entfernt. Cheaten sei auf Facebook Gaming nicht erwünscht, heißt es. Das Statement dazu seht ihr im eingebetteten Tweet:

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum Twitter Inhalt

Vermutlich gehen euch die Hacker und Cheater auch richtig auf die Nerven. Dann haben wir hier eine gehörige Ladung Karma für euch. Denn dieser Warzone-Cheater versagt in einem Duell trotz Aimbot. Bereits Tausende genießen es, wie er scheitert.

Jetzt bleibt abzuwarten, was bei den Gesprächen zwischen Activision und Vikkstar entsteht. Ob Warzone nun endlich die Lösung gegen Cheater/Hacker bringt, auf die ihr alle wartet?

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
9
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
12 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Markus

Ich kann es recht gut Bestätigen aus meiner 6-8 Monatigen-Erfahrung ist mir auf gefallen das viele Cheater unterwegs sind, man hat das Gefühl, das diese Ban Ankündigungen nett PR sind, aber im Spiel merkt man nichts, aber es werden immerhin Leute gebannt die rein Garnichts am Hut haben, mit diesen Programmen. Da kann ich direkt mich mit einbinden, habe Hin und wieder mal gespielt, mal Wochenende mit Kumpels durch gezockt.

Als ich ca. 3 Wochen Pause/Keine Zeit hatte und wieder Lust auf ein paar Runde hatte begrüßte mich ein “Dauerhaft Ausgeschlossen”-Fenster, hatte keine Erklärung Wieso oder Warun. Bin halt kein Guter Spieler eine KDA unter 1.0, halt mehr ein Casual-Gamer, zudem war Warzone das erste und Letzte Game dieser Art was ich gespielt habe. Als ich mal das “Regelwerk” durch bin, alles Ausschließen konnte gegen dem ich evlt. ein Ban bekommen hätte, wurde ich scheinbar Willkürlich gebannt, Mein Bruder meint es ist durchaus möglich durch Flame-Reports und die Support-Politik von Activision ist nicht das Gelbe vom Ei, nicht nur das man null Informationen bekommt wieso man gebannt wurde selbst normale Anfragen werde fast nie Beantwortet, beste Beispiel mein Bruder erwarb COD Cold War, konnte es nicht Spielen, weil er es angeblich nicht hatte, Blizzard-Support konnte nur eine kleine Hilfe Stellung geben und verwies auf Activision-Support und von Activision kam Supportmäßig nichts ledig versuch über Twitter erbrachte das man schauen will warum es nicht geht aber nach 9 Tagen null Infos und ähnliches (auch mehrfach nochmals kontakt aufgenommen) hat er das Game Zurückgeben, hatten zum Glück alles per Screen dokumentiert.

Im ganzen bin ich nun Gebannt(Willkürlich) mein Squad/Clan nicht, ich werde kein Game mehr von Activision Spielen und habe alles Gelöscht von denen.

Aber immerhin von “News” 50.000 Bans sind 2 Cheater scheinbar bei 🙂

Liebe Grüße

V

Die sollen einfach an der Konsole spielen.. Cheating mit Faktor 1000 minimiert.

jaeger

du bist ja ein ganz schlauer….NICHT!

Auf der Playstation kann man Crossplay komplett deaktivieren, damit die Amateure auch mal was treffen. Auf der Xbox geht das leider nicht.

Man kann es nur in den Systemeinstellungen verhindern, dann findet man aber keine Lobby, da diese Einstellung fast niemand macht.

Also ist Konsole auch nicht die Lösung. Außer man geht auf die Ps5, aber die gibts ja kaum zu kaufen und die Ausfallrate ist gigantisch.

Kev

Ach hör doch auf, ein Scheiß wird da passieren… ?

MicMatt

Ich bin echt froh dass es auf der Konsole bei weitem nicht so schlimm ist wie auf PC. Einfach Crossplay deaktivieren und gib ihm. Aber ich finde auch dass die Verantwortlichen auf jeden Fall etwas gegen Cheater machen muss. Ich habe mir immer sehr gerne Videos und Streams von den Pros angeschaut aber es werden halt verständlicheweise immer weniger wegen den ganzen Cheatern. Da hätte ich dann auch keine Lust mehr.

Zu dem Cheater Problem kommt mMn noch, dass seit Raven Software Warzone übernommen hat es steil bergab mit Warzone geht und die sich nur sehr wenig um Probleme kümmern.

  • Die Ausätze funktionieren nicht richtig
  • Stimglitch der immer wieder kommt
  • Ein Skin der auf Distanz unsichtbar wird
  • Unsichtbarkeitsglitch (das Einzige was wirklich behoben wurde)

Ich hab das gefühl dass RS sich einfach nur das Geld einstecken will was Warzone abwirft und so wenig wie möglich darin investiert das Spiel besser zu machen. Dazu kommt noch die komplett unterirdische Kommunikationspolitik.

jaeger

so was kann auch nur von einem Playstation Amateur kommen.

Auf Xbox kann man es gar nicht deaktivieren. Also ist die Aussage einfach so nicht zutreffend, dann rede bitte auch nur von der Playstation und nicht von Konsolen.

Außerdem will nicht jeder auf der gammligen PS5 und Xbox Series X zocken. Ich habe die Konsolen beide hier stehen, zocke aber Shooter am PC, würde heißen ich kann nicht mehr mit meinen Kumpels zocken.

Activision sollte einfach mal was gegen Hacker machen, wäre gar nicht so schwer. Man kann es denen schon auch erschweren. Die ganz krassen Freaks werden immer den Schutz umgehen können, aber 95% sind eben einfache Dullis, die sich für Geld irgend einen Cheat kaufen

MicMatt

und sowas kann nur von einem gefrusteten Kind kommen oder zumindest von jemanden der sich wie ein Kind verhält nur weil ich es nicht spezifiziert habe. Du und die Kommentarkultur tun mir echt Leid.
Hauptsache stänkern und haten.
Ja ich spiele auf der PS und gut wenn dich das glücklich macht dann betone ich das nochmals ausdrücklich: Mein Kommentar bezieht sich auf die PS!
Und zum Schluss begebe ich mich runter auf dein Niveau:
Ich freue mich auf heute Abend um dann schön cheaterfrei auf meiner PLAYSTATION mit meinen Freunden Warzone zu spielen und hoffe du hast auch mit deinen Freunden viel Spaß wenn du immer wieder von den Cheater vernichtet wirst und deinen Frust dann weiter in den Kommentaren ablässt. 🙂

Reznikov

Das wirksamste Mittel gegen Cheater dürfte eine Account-Verifizierung sein die eine Telefonnummer benötigt. Das erschwert natürlich den Einstieg ins Spiel weshalb Activizzards Aktionäre allein beim Gedanken daran das Bewusstsein verlieren dürften aber es ist effektiv. Kein HWID Changing mehr, kein technologisches Wettrüsten. Kein Cheater hat 500 Telefonnummern und Telco’s mit Wegwerfnummern kann man ja sperren.

ImInHornyJail

Man hört immer wieder, dass Profis wegen Cheatern aufhören. Woher kommt das? Cheater gab es doch schon immer. Wieso der Sinneswandel? Oder ist die Zahl der Cheater drastisch gestiegen und dadurch fällt es jetzt extrem auf? Dann frage ich mich woher dieser Anstieg?
Vielleicht kann mir einer der sich besser in der Materie auskennt beantworten: Wieso gibt es kein gescheites Anti-Cheat System?
Klar gibt es immer wieder neue Cheats, die diese Systeme umgehen aber gute Antivirenprogramme decken doch auch ca. 90% der Viren ab und mit jedem Update kommen die neuen dazu.
Bei den Anti-Cheat Programmen habe ich das Gefühl, die decken nur 30% der bekannten Cheats ab.

Jada

Das größte Problem sind die Cheater die unterm Radar fliegen, die lassen es so aussehen als wenn sie gute Spieler wären und gehen auf realistische Stats.
Die Rage Cheater denen man es sofort ansieht sind in der Regel schnell geschnappt aber die intelligenten Cheater sind nahezu unantastbar weil sie eben nicht auffallen.
Destiny 2 ist da auch sehr sehr stark von betroffen wobei es auch sehr viele gibt die Vollgas geben mit ihren Cheats, schuld ist hierbei Bungie die nicht in der Lage sind ein anständigen Anti-Cheat zu entwickeln bzw es nicht wollen.

Warzone ist einfach Free2Play und wenn es nen Ban hagelt wird einfach ein neuer Account erstellt und weiter gemacht.

Frank

Genau. Es kommen hier einfach mehrere Dinge zusammen. Free2Play, keine Anti Cheat Software, keine konsequenten Banns, keine Stats und viel einfacherer Zugang zu Cheats für sehr wenig Geld. Zudem sind PCs viel günstiger geworden. Nahezu 100% der Cheater kommen ja vom PC. Viele hatten früher gar keine Möglichkeit um AAA Spiele zu zocken außer über eine Konsole. Heute geht das ja locker ab 400€ – 600€ und damit kaum Unterschied mehr zur Konsole. Mehr Spieler bedeutet natürlich auch mehr Cheater. Außerdem gab es früher noch richtige Gamer die einfach zockten des zockenwillens. Heute werden Damascusaccounts verscherbelt weils Kohle bringt und Leute cheaten heimlich um sich auf Twitch nen Namen zu machen.

Nostro

Es kommt noch hinzu, dass mittlerweile die Cheats so fortgeschritten sind und man sie einfach kaum ansieht. Damals waren es eher überwiegend offensichtliche Sachen, heute kommen Cheats mit Optionen daher die im Spiel selbst großen Unterschied machen können, sei es Wallhack, Texturen ausschalten, bestimmte Sounds ausschalten, Steps besser orten usw.
Da muss man nicht unbedingt 100% Aimbot, Godmode oder sonst was an haben. Viele nutzen einfach nur irgendeinen kleinen Vorteil, der am Ende den Unterschied macht.
Mittlerweile ist der durchschnittsskill von Spielern auch so hoch, dass es kaum Noobs gibt weil vorher x-tausend Stunden CSGO, CoD, BF oder sonst was gespielt wurde. Also nochmal zusätzlich schwerer sowas nachzuweisen. Ich denke wie ihr schon sagt, eine Anti Cheat Software und den Zugang zu solchen Cheats zu erschweren könnte die Sache definitiv besser eindämmen als auf ein Meldesystem zu beruhen.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

12
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x