CoD Warzone: Das neue Item Spotter Scope – So nutzt ihr es richtig

Seit Kurzem gibt es bei Call of Duty: Warzone ein neues Item – Das Spotter Scope. MeinMMO erklärt, was dieses neue Ausrüstungsteil kann, wo man es findet und wie man es am besten einsetzt.

Was hat es mit dem Spotter Scope auf sich? Das Spotter Scope ist ein neues Ausrüstungsteil für CoD Warzone und kam vor Kurzem mit dem großen Mid-Season-Update ins Spiel.

Es nimmt, wie beispielsweise eine Rauch-Granate oder der Herzschlagsensor, einen Ausrüstungs-Slot ein und verkörpert neben einem Sniper-Visier mit hohem Zoom oder einer Drohne im Prinzip ein weiteres, nützliches Mittel zur Aufklärung.

Übrigens, falls ihr öfter ein Sniper-Visier verwendet, solltet ihr euch diesen Artikel anschauen: CoD Warzone: Alles zur verräterischen Visier-Reflexion – Für Schützen und Opfer

Alles Wissenswerte zum Spotter Scope in Warzone

Was genau kann das Spotter Scope? Ob nun als Sniper, als dessen Support oder einfach nur im Team: Wollt ihr ein Ziel ausmachen oder ausspähen, seid ihr bislang auf Sniper-Visiere oder Drohnen angewiesen. Doch diese haben ihre Nachteile. Drohnen hört man leicht, Sniper-Visiere haben eine verräterische Reflexion, die das Opfer warnt und auf den Schützen aufmerksam macht.

Ein Blick durch das Spotter Scope (Quelle: MrTheRevertz auf YouTube)

Nun gibt es ein weiteres Item, was genau diese Rolle hervorragend erfüllt – das dauerhaft verwendbare Spotter Scope. Dabei handelt es sich im Prinzip um ein Fernglas, mit dem ihr dank hohem Zoom auch auf weite Entfernungen schauen könnt – und zwar normal und in Thermal-Sicht, was beispielsweise das Ausmachen von Zielen in Gebieten mit starker Vegetation oder in Fenstern oft leichter macht.

Zudem lassen sich damit Feinde markieren, die dann für euch und euren Trupp sichtbar sind.

Was ist der große Vorteil des Spotter Scopes? Der große Vorteil dabei ist: Es ist lautlos und hat keine Reflexion. Das heißt: Das verräterische Glänzen eines Sniper-Visiers entfällt. Ihr könnt also komplett unbemerkt Ziele auf alle relevanten Entfernungen ausspähen und markieren – egal, ob ihr sie selbst als Sniper ausschalten wollt, ohne eure Position zu verraten oder für euer Team.

Dieser Effekt entfällt bei Spotter Scope

Wie bekommt man das Spotter Scope? Ihr findet dieses neue Scope zufällig auf dem Boden und in Kisten, die quer über die Spielwelt verteilt sind oder als Belohnung für das Meistern eines Aufklärungs-Vertrages.

Das Spotter Scope findet man überall in der Warzone

Wie genau funktioniert das Markieren? Behaltet ihr einen Feind für eine Weile in der Mitte des Scopes, wird er mit einer roten Raute markiert. Diese bleibt (temporär) auch, wenn der Feind hinter einer Ecke verschwindet oder ein Gebäude betritt.

Dabei spielt die Entfernung zum Feind eine Rolle:

  • Ihr braucht 3 Sekunden zum Markieren eines Feindes auf weite Distanz
  • 2 Sekunden auf mittlere
  • und knapp 1 Sekunde auf kurze Entfernung

Die Markierung bleibt dabei für 5 Sekunden bestehen und ist für alle Trupp-Mitglieder sichtbar. Sie bleibt allerdings permanent auf dem Feind, wenn ihr mit dem Spotter Scope auf ihm drauf bleibt. Die 5 Sekunden zählen erst, wenn ihr nicht länger mit dem Scope auf den Gegner zielt.

Wie das Spotter Scope in Aktion aussieht, könnt ihr euch in diesem englischen Video von YouTuber MrTheRevertz anschauen:

Empfohlener redaktioneller InhaltAn dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum YouTube Inhalt

So setzt ihr das Spotter Scope am besten ein

Solo: Seid ihr alleine unterwegs und spielt gerne als Sniper, so ist dieses neue Item im Prinzip ein Must-Have. Es lässt euch selbst auf extreme Entfernungen ganz bequem Ziele ausmachen, ohne dabei eure Position durch eine flackernde Reflexion zu verraten – egal, ob auf offener Fläche, in bewaldetem Gebiet oder in den Fenstern eines Hochhauses.

Sucht euch einfach ein ruhiges Plätzchen und scannt die wichtigsten strategischen Punkte nach Feinden. Das Visier eurer Sniper müsst ihr dann nur schnell zum Schießen verwenden und könnt dann eure Position wechseln.

Allerdings konkurriert das Gerät als taktische Ausrüstung mit dem starken Herzschlag-Sensor. Ebenfalls ein wichtiges Gerät im Solo-Modus und ihr solltet ganz genau überlegen, welches Gadget sich für euer Match und den gewählten Spielstil am besten eignet.

8 Tipps für Sniper in CoD Warzone – Loadout und Taktiken
Die Thermal-Ansicht des Spotter Scope (Quelle: MrTheRevertz auf YouTube)

Im Team: Auch im Team ist das neue Item sehr wertvoll – gerade in Kombination mit einem Herzschlagsensor. Hat ein Mitglied des Teams das Spotter Scope und ein anderes den Heartbeat Sensor dabei, so seid ihr im Prinzip für alle Eventualitäten taktisch bestmöglich gerüstet.

Müsst ihr eine größere Fläche überqueren, bestimmte Punkte vom weiten scannen oder Feinde für eure Kameraden markieren, dann kommt das Scope zum Zuge. Müsst ihr ein Gebäude betreten oder befindet euch in dicht bebautem Gebiet, hilft der Herzschlagsensor.

Kurzum: Im Zusammenspiel mit anderen macht euch das Spotter Scope zu einem effektiveren Sniper oder seinem direkten Support, aber auch zu einem enorm wertvollen Mitglied des Trupps, der generell Feinde für all seine Kameraden markieren und das Schlachtfeld unbemerkt scannen und überwachen kann.

Übrigens, falls ihr gerne als Sniper unterwegs seid: CoD Warzone: Das sind die 3 besten Sniper-Loadouts zum Nachbauen

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
4
Gefällt mir!

Hinterlasse einen Kommentar

Bitte Anmelden um zu kommentieren
Aktivität der MeinMMO Community
MeinMMO Kommentar-Regeln
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.