CoD Vanguard nennt 2 Gründe, warum sich der Shooter so schlecht verkauft hat

CoD Vanguard nennt 2 Gründe, warum sich der Shooter so schlecht verkauft hat

Publisher Activision Blizzard hat im „2021 Annual Report“ für seine Investoren viel Interna über das vergangene Geschäftsjahr verraten und auch darüber gesprochen, warum Call of Duty: Vanguard hinter den Erwartungen zurückgeblieben ist. Vor allem 2 Gründe nennen die Entwickler.

Warum hat sich Call of Duty: Vanguard so schlecht verkauft? In einem Report an die Anteilseigner von Activision Blizzard nennen die Verantwortlichen zwei Gründe für dafür, dass das CoD von 2021 hinter den Erwartungen zurückgeblieben ist:

  • Das Setting im Zweiten Weltkrieg kam in der Community nicht gut an
  • Es wurden nicht so viele Innovationen geliefert, wie von den Spielern erwartet wurde

Dazu schreiben sie auch, dass es hauptsächlich an eigenen Fehlern lag und der Markt dahingehend falsch eingeschätzt wurde. Wollt ihr euch den englischen Report selbst ansehen, könnt ihr die Infos hier nachlesen: via publicnow.com (Dokument).

Call of Duty: Vanguard ist zum Release nur halb so relevant wie Modern Warfare – Wo ist der Hype?

Vanguard verkauft sich mies, aber 2022 könnte das Jahr für CoD sein

Wie mies hat sich Vanguard verkauft? Offizielle Verkaufszahlen gibt nur aus bestimmten Regionen.

Man weiß etwa, dass die Zahlen in Großbritannien 40 % unter den Verkäufen vom Vorgänger Cold War lagen (via gamesindustry.biz). Und Cold War fiel bereits hinter Modern Warfare 2019 zurück.

Im ersten Quartalsbericht von Activision Blizzard zeichnet sich ein ähnliches Bild (via businesswire.com). Die Umsätze bei den Produktverkäufen von Activision-Spielen gingen deutlich zurück.

Konnte man in der ersten 3 Monaten 2021 noch 675 Millionen $ mit Produktverkäufen umsetzen, waren es im gleichen Zeitraum 2022 nur 386 Millionen $.

Da Activision selbst quasi nur Call of Duty als großen, neuen Titel im Portfolio hat, sind diese Produktverkäufe zu einem sehr großen Teil auf das CoD-Franchise zurückzuführen. Ingame-Verkäufe und Ähnliches werden gesondert aufgeführt. Die Zahlen gingen hier nicht so weit runter – von 1,6 Mrd. Dollar im Jahr 2021 auf 1,382 Mrd. Dollar 2022.

Die Zahlen von Blizzard, etwa zu WoW Shadowlands, werden gesondert aufgeführt und sind nicht Teil der obrigen Zahlen.

Call of Duty verliert in einem Jahr 50 Millionen Spieler – Was läuft da so dermaßen schief?

Ist Vanguard ein Flop? Bei einem Call of Duty von einem Flop zu sprechen, ist immer so eine Sache. Das Franchise verkauft sich im Vergleich zu anderen Spielen hervorragend.

So war der Vanguard in den USA das bestverkaufte Spiel 2021 (via statista.com). Auf Rang 2 geht es direkt mit CoD weiter – Cold War, das CoD von 2020 holt sich Silber.

Selbst die modernen CoDs, die als richtige Ladenhüter gelten – Black Ops 4 und Infinite Warfare – verkauften sich gut 14 Millionen mal. Das sind Werte, von denen andere Spiele nur träumen können.

Ein CoD kann sich mies verkaufen. Aber einen Flop gab es, in Relation zum Markt, seit dem ersten großen Hype von Call of Duty 4: Modern Warfare nicht.

Wie geht es mit dem CoD-Franchise weiter? Der neue Report verrät, dass aktuell 3.000 Leute an Call of Duty arbeiten und man mit Modern Warfare 2 den Nachfolger des bisher erfolgreichsten CoDs bringt.

Es ist auch schon bekannt, dass an mindestens 3 CoD-Spielen gearbeitet wird:

  • Modern Warfare 2 – Premium-CoD 2022
  • Warzone 2 (Name nicht offiziell) – Free2Play Battle Royale
  • Warzone: Mobile – Free2Play Mobile-Ableger

Gerüchten zufolge, soll es übrigens kein CoD 2023 geben.

Wollt ihr mehr über das neue Call of Duty: Modern Warfare 2 wissen, dann schaut hier vorbei: Call of Duty 2022 heißt Modern Warfare 2: Alles, was wir bisher wissen – Reveal, Setting, Spielmodi

Quelle(n): Kotaku.com
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
6
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
7 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Simon

Ich hoffe es gibt sich keiner der Euphorie hin das Einsicht ein Zeichen von Besserung wäre 😛

Fiz

Mir hat die Kampagne sehr gut gefallen, grafisch war die ein Traum. Wirklich sehr schön gemacht.

Es gibt eine Mission wo nachher ein ganzes Gebiet per Luftangriff zerbombt wird. Vorher kann man sich das sehr schön gestaltete gebiet in Ruhe ansehen. Nachher sieht man die Zerstörung und sieht das Gebiet danach. Es hat wirklich sehr gut vermittelt wie krass so ein Luftangriff sein kann.

ConsoleCowboy

CoD war schon immer Massen-Kompatibel und das ist ja auch gut so, also muss man die Noobs und Casuals einfach befriedigen um mit deren Geld das Spiel zu finanzieren. Das ist auch völlig okay so. Wieso sind die alle abgewandert? Ich denke es liegt daran, dass du für Noobs zu viele, bessere F2P Titel auf dem Markt hast und die Casuals (sowie auch viele Hardcores) nichts mit dem Setting anfangen können. Es ist ja nicht nur die Optik der Level an sich (die geht ja noch). Es ist so, dass dieses Setting keine Cosmetics hergibt, die für Normalos interessant wären. Joe Casual gibt nicht 10$ aus, um anstelle einer „Military-Uniform Grün“ eine „Military Uniform Special Forces Grey“ zu kriegen. Joe Casual will vielleicht eine alberne, coole, sexy whatever Skin haben. Oh, das finden die Hardcore Kriegs-Realismus-Enthusiasten blöd, die sich schon über Frauen in der Armee und Schwarze Kommandeure aufgeregt haben? Blöd (und damit meine ich: „zum Glück!“), dass es von denen nicht genug gibt um die Franchise zu finanzieren.
Setting, biedere Cosmetics mit kurzem Verfallsdatum, Warzone klappt nicht gut. Kein Teil kann das andere retten, wenn alle grad schlecht laufen. Mehr Coolness, mehr Moderne mehr Warzone und vor allem mehr Service gegen Cheater, Events, Anpassungen der Meta und dafür das Spiel mal 3 Jahre laufen lassen. So wird das wieder was!

Martin

Die vielen Cheater haben sicher auch einen großen Anteil daran, dass die Leute den Spaß an COD verlieren. Von mir sieht Activision auf jeden Fall keine müde Mark mehr, solange das Problem weiter besteht.

Desten96

Vanguard spielt sich wie ein MW19 dlc in der alpha… auch der noob Schutz dort ist einfach nur lächerlich. Ich dachte MW ist schrecklich aber Vanguard toppt alles. Spiele zu Zeit lieber MW19. Wenn man von SBMM und den noob Schutz absieht. Ist mw echt gut.

Bingolinchen

Der Noob Schutz wird in MW2 2022 auch wieder kommen.
Schöne niedrige TTK, damit auch die Letzte Kartoffel nen Kill schafft. Und nicht vergessen, den Assit als Kill zählen, ganz wichtig.

Mustafa Koc

Mit den Infrarot-Visieren (2 Stück) und den Trittminen ist doch MW sehr viel einfacher.

In Vanguard sind die Minen durch die überflüssigen Gas-Minen ersetzt worden. Auch gibt es nicht immer Infrarot-Visiere glaub ich.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

7
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x