CoD MW zeigt, wie zu viel Realismus einem Shooter schaden kann

Call of Duty: Modern Warfare wirbt mit einem realistischen Spiel-Erlebnis. Doch in manchen Situationen kann dieser Realismus auch schädlich für einen Shooter sein. Besonders die Lichtverhältnisse können zu unfairen Feuergefechten führen.

Wieso kann Realismus CoD schaden? Der rasante Ego-Shooter Call of Duty: Modern Warfare möchte bei Gameplay und Grafik auf viel Realismus setzen und verzichtet dafür auf Jetpacks oder andere Science-Fiction-Spielzeuge.

Für das Gunplay, die Bewegungen oder das Aussehen der Spielfiguren ergibt das auch Sinn. Doch nicht immer bringen realistische Verhältnisse den gewünschten Effekt.

Das fällt bei Modern Warfare besonders beim Wetter auf. Die ständig strahlende Sonne führte schon zu einigen Bugs, Kuriositäten und kann sogar unfair werden.

cod-mw-rust
Auf den Maps scheint die Sonne immer gleich, manchmal wird man geblendet.

Realistische Sonneneinstrahlung führt zu unfairen Spots

Wieso ist das ein Problem? In einem kompetitiven Shooter wie Modern Warfare sind faire Verhältnisse sehr wichtig für ein angenehmes Spielgefühl. Wenn es uns öfter so vorkommt, dass der Gegner einen Vorteil hat, den wir nicht ausgleichen können, verschwindet der Spaß und Wut entsteht. Manchmal sogar Controller-zerstörende Wut.

Einige Spieler sind der Meinung, dass ein Spiel wie CoD: MW zu einem gewissen Grad auf Realismus verzichten sollte, um das Spiel so fairer zu halten. Wenn die Sonne nämlich aus einem bestimmten Winkel auf das Spielfeld scheint, kann es aktuell vorkommen, dass die Effekte euch fast komplett die Sicht auf den Gegner nehmen.

Das ist zwar dann optisch ganz schön, hat für viele Spieler aber nichts in einem Wettkampf-Shooter wie CoD verloren.

Wie sieht sowas aus? Auf reddit ist nun ein großer Thread entstanden, der innerhalb eines Tages knapp 25.000 Upvotes sammeln konnte (5. März, 14:30 Uhr) und das Problem mit einem Foto im vollen Ausmaß zeigt.

cod modern warfare gameplay pov realismus
Links die Sicht auf Shoothouse von der Barackenstadt Richtung Schrottplatz. Der Gegner ist durch die Lichteffekte nicht zu sehen, nur die Namensplakette leuchtet auf.
Rechts die Ansicht seines Gegners. Die Sonne scheint von hinten und der Spieler hat freie Sicht auf seinen geblendeten Feind.

Der Spieler links kann nur anhand der Namensplakette den Gegner erkennen und versuchen, ein paar gute Treffer zu landen. Zwar ist rechts die Killcam zu sehen, welche die Verhältnisse nicht ganz korrekt wiedergibt, doch auch so können die Sichtbarkeits-Unterschiede gravierend sein.

Spieler wollen bessere Sichtbarkeit, aber keine Tracer

Was sagen die Spieler dazu? Ein Kommentar konnte sich deutlich absetzen und selbst fast 4.500 Punkte sammeln. „LargeCatNipples“ meint: „Gebt dem ein Upvote! Das muss auf die Front-Page! Eines der größten Probleme in diesem Spiel!“ und trifft damit die Meinung vieler Leser.

Viele sprechen sich damit für weniger Realismus aus, stellen aber auch klar, dass ihnen die bunten Kugeln der Tracer zu weit gehen und fordern hier wieder mehr Realismus.

Was war da los? Die Spieler führen dann eine lange Diskussion darüber, wie MW mit seinem Licht realistischer sein möchte, aber kaufbare Items das ganze wieder irrelevant machen:

  • Nass44 auf reddit: „Die ganze Diskussion dreht sich doch um den Fakt, dass Infinity Ward diesen CoD-Teil besonders realistisch machen wollte. Deswegen haben sie überall diese Umwelt-Effekte eingefügt, die aber toxisch für das Gameplay sind, während sie auf der anderen Seite Mikrotransaktionen einführen, die das alles wieder über Bord werfen.“

In hunderten Kommentaren diskutieren die User darüber, was Realismus in einem Spiel bedeutet, wie wichtig es für einen Shooter wie Call of Duty ist und ob die „Tracer-Aufsätze“ nun coole Laser sind oder doch einfach nur doof.

cod modern warfare bundle nikto
Das Nikto-Bundle kam mit dem allerersten MW-Tracer für die Kilo 141.

Was ist das Problem mit den Tracern? Einige kaufbare Bundles bringen den Spielern „Tracer-Aufsätze“, die den Kugeln einen Farb-Effekt verleihen. Besonders die pinken Ausführungen sehen nicht sonderlich realistisch aus und wirken etwas fehl am Platz.

Es gibt allerdings genügend Spieler, die auf solche Spielereien stehen und auch ich musste bei so einigen verrückten Waffen des Vorgängers Black Ops 4 lachen und hätte sie gerne mal gespielt. So wie ich gerne auch langsam den Battle Royale spielen möchte.

Doch in einem Spiel, das sich auf die Fahne schreibt besonders realistisch zu sein, haben solche Verrücktheiten für viele Spieler nichts zu suchen. Besonders dann, wenn für mehr Realismus Nachteile beim Gameplay in kauf genommen werden.

Wie steht ihr zum Thema Realismus in Shootern wie CoD oder Battlefield? Findet ihr die Tracer auch nervig oder geht das noch klar?

Zieht jetzt mit Kills euer eigenes Tomogunchi auf!

Quelle(n): reddit
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
10
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
7 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Taylor3103

Mal ganz im Ernst ich finde es sehr schade dass Infinity Ward die Spiel Details nicht in den Griff bekommt. Fast wöchentlich gibt es Nachbesserungen im Spiel. Die Patcherei und nerverei der Waffen ist so sinnlos. Warum lief alles in den alten CoD Teilen so gut ab und jetzt auf einmal klappt nichts mehr. CoD das neue Battlefield?! Orientieren sollten sie sich an den Grundmauern von CoD und nicht an Dingen die ein anderes Game Setup verlangen. Battlefield wird niemals Call od Duty sein, und Call of duty niemals Battlefield. Natürlich gibt es Spieler die das neue Setup toll finden aber es gibt auch sehr viele die mega enttäuscht sind wie sich das Spiel entwickelt hat. Ich hoffe es wird irgendwann einmal wieder ein richtiges CoD geben, das so aufgebaut ist wie die älteren Teile. Ich persönlich würde mich darüber Mega freuen. Alles Gute euch allen!

F N

Dem Teil mit den Tracern stimm ich bedingungslos zu, war am Anfang mit dem einen ganz lustig aber jetzt nur noch lächerlich. Wenn’s wenigstens Farben wie grün oder orange wären die nicht so auffallen, stattdessen risschön die Weebknarre

Yveltal

Realismus sollte nie eine Rechtfertigung für schlechtes Gamedesign sein.

R10 Gaucho

Auf Ramaza oder wie die map heißt, auch schlimm. Wenn man bei der a Flagge aus dem dem Haus guckt, voll der Staub und tiefe Sonne. Super Kombi.

Domeni el Coco

Auf der Map gab es doch auch beim C Spot das Phänomen mit der Platin-Tarnung, oder nicht? Ich meine den Beitrag hab ich damals auch hier auf der Seite gesehen und war etwas irritiert wie das mit dem Licht stellenweise soo unglücklich laufen kann… 😀

Mapache

Das ist mir auf Rust auch schon des öfteren passiert. Plötzlich ist man einfach tot und fragt sich “was zur Hölle?!” und in der Killcam erkennt man dann das sich hinter der Staubwolke doch noch ein Gegner befand.

Ist für mich aber nicht weiter schlimm, denn sicherlich wird es genug Leute geben die ich in Jenseits geschickt habe ohne daß sie überhaupt wussten woher das nun kam. Mir persönlich gefällt dieser Realismus.
Respawnen und weiter geht’s! Wenn man sich zu sehr über alles mögliche aufregt hat man irgendwann an nichts mehr Spaß.

Domeni el Coco

Dein Beitrag gefällt mir :chuckle:
Ich ärgere mich auch über einiges in dem Spiel, aber das sind dann eher spawn-traps oder wenn hits nicht richtig connecten weil die hitbox mal wieder im Urlaub verweilt 😀
Muss aber sagen, dass ich MW tatsächlich aufgrund dem realistischen setting so mag und deshalb hoffe, dass man das Thema mit den tracers und den quietschbunten Waffen nicht weiter ausdehnt oder gar wieder einschlafen lässt… Die Hoffnung stirbt bekanntlich zuletzt. Im Spawn-trap. 😀

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

7
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x