CoD MW: Mit der Pro-Taktik nutzt ihr kaputte Spawns zu eurem Vorteil

In einem Übungs-Match zweier CDL-Teams von Call of Duty: Modern Warfare nutzte ein Team eine ungewöhnliche Taktik. Um das Ziel schneller angreifen zu können, erledigt sich das komplette Team mit Granaten selbst. Und es hat tatsächlich funktioniert.

Das war die Szene: In einem Trainings-Match „Stellung“ zwischen den „Call of Duty League“-Teams „Florida Mutineers“ und „Paris Legion“ lagen die Spieler aus Florida auf der Map Ramaza 50 Punkte zurück.

Nach einem fehlgeschlagenen Angriff auf die aktuelle Stellung zählte ein Team-Mitglied der „Mutineers“ von 3 runter. Dann warfen alle Spieler, die grade am Leben waren, eine Semtex-Granate auf den Boden und erledigten sich damit selbst.

Durch diese Aktion konnten die meisten Mitglieder des Teams auf der anderen Seite der Map spawnen und zwar direkt in der Nähe der nächsten Stellung. Das Team konnte sich so einen Vorteil erarbeiten.

Mit Granaten und Timing die Map-Seite wechseln

Wieso hat das funktioniert? Das Spawn-System von Modern Warfare wird von einigen Spielern schon seit dem Start des Shooters kritisiert. Oft spawnen Spieler weit weg von den Zielen oder der Action oder sie spawnen mittendrin und werden direkt erledigt. Manchmal erledigt man dadurch auch sein komplettes Team.

Doch offenbar könnt ihr das zu eurem Vorteil nutzen. Das Team aus Florida hat diese Taktik eindeutig trainiert, auch wenn sie in diesem Fall aufgrund des Spielstandes eher aus der Not heraus und zum Spaß genutzt wurde. Das ganze Team hat danach kräftig gelacht.

cod modern warfare shipment draufsicht
Nicht nur auf der Mini-Map Shipment sind die Spawns manchmal verrückt. Auch größere Karten sind betroffen.

Kann ich das auch machen? Wenn ihr mit einem kompletten Team spielt, dürften solche Taktiken funktionieren.

Ihr solltet etwas rumprobieren und eure ganze Truppe braucht die gleichen Granaten, aber bei Modi wie Stellung, Hauptquartier oder Herrschaft könnten solche selbstgemachten „Spawn-Flips“ äußerst hilfreich sein.

Ihr könnt auch mal versuchen, Thermit mit einer Gas-Granate zu kombinieren. Das Ergebnis wird euch überraschen.

Ist das jetzt cheaten oder…? Die Spawns zu seinem eigenen Vorteil zu nutzen ist nicht direkt verboten.

Allerdings gibt es in der CDL wohl Regeln dagegen, sich selbst zu erledigen. Ein Spieler der „Dallas Empires“, ebenfalls ein Team der CDL, meldete sich mit einer klaren Aussage dazu auf Twitter.

Seiner Aussage nach dürfen sich die Pro-Soldaten der Liga nicht einfach mal so selbst richten. Zumindest in der CDL ist dieser Trick also verboten.

Die CDL-Saison läuft knapp ein Jahr, bis zum Erscheinen des neuen Call of Duty. Der Battle Royale von Modern Warfare könnte viel länger laufen. Schaut euch hier Einzelheiten an:

Battle Royale „Warzone“ – Alle Hinweise zu Release, Größe und Inhalt
Quelle(n): Dexerto
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
1
Gefällt mir!

4
Hinterlasse einen Kommentar

Bitte Anmelden um zu kommentieren
Aktivität der MeinMMO Community
MeinMMO Kommentar-Regeln
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
Chris
1 Monat zuvor

Das mehr als schlechte Spawnsystem ist also doch zu was gut…

kriZzPi
1 Monat zuvor

Schade ist das CoD es seit mw1 nicht hinbekommt

Chris
1 Monat zuvor

So schlecht wie jetzt, waren die Spawns schon lange nicht mehr. Ich kann auf Rust bis zu 10 Leute Spawntrapen, weil immer wieder X Leute auf dem selben Spot spawnen und das während man drauf aimt.
Sowas gab es zwar auch früher, da war das aber nicht regeltakt, sondern man musste sich ganz gezielt dafür positionieren. Zudem ist der Spawnschutz ein Witz. Ich kann in dem Augenblick gekillt werden, in dem ich Spawne, das darf nicht sein. Aber wirklich dran arbeiten scheinen sie auch nicht.

kriZzPi
1 Monat zuvor

nein damit meine ich es war entweder genau so , oder die Leute sind Random selbst 2 meter hintereinem gespawnt. CoD hatte für mich immer furchtbare spawns ( ausser jetzt in s&d ).

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.