Deshalb weinte der Chef von Final Fantasy XIV wegen seines eigenen Spiels

Mit dem Patch 5.3 ging die Story-Arc des Addons Shadowbringers von Final Fantasy XIV zu Ende. Dieses Ende war so emotional, dass selbst der Direktor des Spiels, Naoki Yoshida, deswegen weinen musste.

Was hat der FFXIV-Chef erzählt? In einem Interview mit den Kollegen von Polygon sprach der Direktor Naoki Yoshida über den vergangenen Patch 5.3 und der Story von FFXIV: Shadowbringers.

Achtung: Es folgen leichte Spoiler zum Addon Shadowbringers.

Das Addon erschien am 2. Juli 2019 und erreichte ein Jahr später am 11. August 2020 das Ende seiner Story. Entsprechend war der Patch 5.3 sehr wichtig für das Entwickler-Team. Immerhin war es der absolute Höhepunkt der Erweiterung und musste von der Qualität her mit den Höhepunkten der vergangenen Addons mindestens mithalten.

Auch Yoshida war etwas nervös über die Reaktionen der Spieler:

Ich kann nicht behaupten, dass ich mir keine Sorgen gemacht habe, wie die Spieler auf Patch 5.3 reagieren würden. Aber ich hatte auch gewisses Vertrauen.

Das kam von meinen eigenen Playthroughs des Patches 5.3 und seiner Story während der Entwicklungs-Checks – Immer wenn ich es spielte, flossen Tränen aus meinen Augen.

Yoshida gegenübner Polygon

Warum weinte Yoshida? Auch wenn Yoshida im Interview nicht explizit sagte, warum er geweint hat, kann man sich die Gründe anhand der Spielerreaktionen zum Patch 5.3 erschließen.

In der Community wurde am 11. August, dem Release-Tag des Patches, und den Tagen danach kollektiv geweint. Zu diesem Zeitpunkt haben die Spieler mit ihren Gilden-Freunden und NPCs zusammen schon eine jahrelange Reise hinter sich. Es gab in der Story viele traurige Abschiede von geliebten Charakteren und schöne Momente, die Freudentränen ausgelöst hatten.

Empfohlener redaktioneller InhaltAn dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Twitch, der den Artikel ergänzt.Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum Twitch Inhalt

Auf reddit, in den offiziellen Foren und auch auf Social Media haben die Spieler ihren Gefühlen zu dem Patch freien Lauf gelassen. Viele erzählten, dass sie ebenfalls in Tränen ausgebrochen waren, so berührt waren sie von dem Ending des Addons.

Und anscheinend war das Ende so emotional, dass selbst der Direktor Yoshida dabei weinen musste.

Die Story von FFXIV ist damit aber noch lange nicht vorbei. Yoshida hat bereits angekündigt, dass das Team schon am nächsten Addon arbeitet. Der Übergang zu diesem Addon wird dann in den kommenden Patches 5.4 und 5.5 ausgebaut.

Die Fans können also mit weiteren emotionalen Momenten rechnen.

final fantasy xiv reddit 5.3 weinen
In zahlreichen reddit-Posts erzählten die Spieler über ihre emotionalen Momente während 5.3
Meine Experten-Meinung zu Final Fantasy XIV: Holy F*ck, ist Shadowbringers gut

FFXIV bringt seine Entwickler zum Weinen

Naoki Yoshida und auch einige andere Entwickler von FFXIV scheinen generell recht nah am Wasser gebaut zu sein, wenn es um ihr MMORPG-Kind geht. Als das Team vor 7 Jahren den Reboot von FFXIV veröffentlicht hatte, wurden während des Launch-Events ebenfalls Tränen vergossen:

Empfohlener redaktioneller InhaltAn dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum YouTube Inhalt
In der Dokumentar-Serie NoClip erzählt Yoshida von dem emotionalen Moment während des Launch-Events.

Der Reboot kostete den Entwicklern viel Kraft und Mühe und es hing sehr vieles an dem Erfolg der neuen Version von FFXIV. Es ist daher kein Wunder, dass das Entwickler-Team in dem Video versucht die Tränen zurückzuhalten.

Ein anderer großer Moment war der Release der dritten Erweiterung Shadowbringers. Die Story des Addons kam sowohl bei den Kritikern, als auch bei den Fans ausgesprochen gut an und holte FFXIV eine Wertung von 91 auf Metacritic. Es war das erste Final-Fantasy-Spiel, das in den letzten 14 Jahren eine Wertung von 90+ erhalten hatte.

Entsprechend wurde die Entwicklerin Natsuko Ishikawa, die für diese Story zuständig war, auf der PAX West 2019 von den Fans stürmisch bejubelt. Und wieder flossen die Tränen:

Empfohlener redaktioneller InhaltAn dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Twitch, der den Artikel ergänzt.Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum Twitch Inhalt

Tatsächlich sind die Entwickler von FFXIV so beliebt, dass ihr Office zum Valentinstag mit Schokolade überhäuft wurde.

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
6
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
7 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Snoopy

Ich musste auch Tränen vergießen 😭 es war ein verdammt guter abchluss zu Shadowbringers

Matti1987

Entwickler die so emotional mitgehen mit ihrem Spiel sind mir vor allem in der Heutigen Zeit mega symphatisch und man hat das GEfühl ihnen nahe zu sein. Kann gut verstehen warum das Spiel und seine Entwickler so gemocht werden.

Shugojin

*wegen seines eigenen Spiels* :]

N0ma

noch was zum fixen „Story-Ark“
oder in deutsch 😉

Shugojin

Man hilft, wo man kann 😛

Dimpfelmupser

Ich habe sogar ein Music video gemacht von den Emotionalen Momenten aus Patch 5.3

ich glaub Spoiler Warnung kann ich mir schenken hier:

https://www.youtube.com/watch?v=Nab7Zf_IH1o

Bedenkt auch, das Yoshi-p sich auch als Gunbreaker gezeigt hat auf einem Com. Er scheint sich in Thancred’s rolle wohl zu fühlen

Zuletzt bearbeitet vor 1 Monat von Dimpfelmupser
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

7
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x