Cheaten in Pokémon GO – Ist das echt so schlimm?

Wer in Pokémon GO schummelt, profitiert von einigen Vorteilen. Doch ist das Cheaten wirklich so schlimm? Denn immerhin gibt es keinen richtigen PvP-Modus, wo man übermäßig stark sein kann.

So kann man in Pokémon GO schummeln: Die Schummler in Pokémon GO heißen Spoofer. Sie manipulieren ihr GPS, sodass sie mit ihrem Charakter überall auf der Welt umherlaufen, während sie selbst Zuhause auf dem Sofa liegen können.

Ganz grundsätzlich schadet man damit keinem anderen Spieler. Nur weil man selbst irgendwo anders auf der Welt seine Monster fängt, hat ein Mitspieler keinen Schaden. Ist Cheaten also harmlos? Wir erklären die Vorteile, die ein Cheater hat und wollen eure Meinung hören.

Cheater in Pokémon GO – Diese Vorteile haben Schummler

Was kann man durch Cheaten erreichen? Grundsätzlich kann man sich als Schummler zahlreiche Vorteile erspielen:

  • Durch Maps sieht man, wo auf der Welt gerade seltene Pokémon mit guten IV auftauchen – die kann man problemlos jagen
  • Cheater können unendlich Raids machen, wenn sie genügend Raid-Pässe investieren. Dafür gibt es spezielle Cheater-Foren, wo man sich von Arena zu Arena spooft – ähnliche Freiheiten haben faire Spieler allerdings mittlerweile auch durch Fern-Raids
  • Als Cheater ist man deutlich schneller unterwegs, weil man quasi von Ort zu Ort springen kann – Faire Spieler müssen hingegen immer laufen
Wie geht Niantic gegen Cheater vor? Die Entwickler gehen immer wieder gegen Cheater vor. So berichten sie immer wieder davon, dass sie tausende Schummler gesperrt haben. Außerdem hatten sie vor Gericht eine Klage gegen einen Cheat-Anbieter gewonnen.

Dennoch ist das Schummeln in Pokémon GO verhältnismäßig leicht. Wenn man als Spieler einen Schummler meldet, reagiert Niantic meist gar nicht.

Wo haben faire Spieler durch Schummler jetzt Nachteile? Es gibt nur wenige Punkte in Pokémon GO, wo Spieler direkt miteinander konkurrieren. Ein Fall sind beispielsweise die Arenen. Wenn man die einnehmen will, muss man andere Spieler vom anderen Team aus der Arena kicken. Dadurch entstehen oftmals echte Kämpfe um Arenen mit Cheatern. So nimmt ein fairer Spieler eine Arena ein und ist auf dem Weg zur nächsten. Im gleichen Atemzug hat der Cheater schon die erste Arena wieder eingenommen und springt blitzschnell zur 2. Arena.

Es gibt in diversen Foren immer wieder Berichte, dass Spoofer ganze Städte terrorisieren. Sie halten einfach alle Arenen in der Stadt und wenn ein fairer Spieler eine davon einnimmt, wird es wenige Minuten später wieder rausgeschmissen.

Ein weiteres Aufeinandertreffen von Spielern gibt es im PvP-Modus. Da tritt man zufällig gegen andere Spieler auf der gesamten Welt an. Wenn man als fairer Spieler Pech hat, dann trifft man auf einen Cheater, der sich das perfekte Team erschummelt hat und einem selbst keinerlei Chance lässt.

Vor allem durch die Einführung von Level 50 wurde der Vorteil von Cheatern größer. Einige gute Pokémon der PvP-Liga sind in Pokémon GO verdammt selten. Wenn man sie nun auf Level 50 levelt, sind sie noch stärker und würden das gleiche Monster auf Level 40 besiegen. Als fairer Spieler hat man es schwer an die Xl-Bonbons der seltenen Monster zu kommen, damit man sich auf Level 50 pushen kann. Als Cheater springt man von Pokémon zu Pokémon und kommt ganz schnell an die nötigen XL-Bonbons. Im Kampf gewinnt dann der Spieler, der das Monster auf Level 50 besitzt.

Das muss man festhalten: Nur in wenigen Situationen beeinflussen Cheater auch faire Spieler negativ. In Raids kämpft man zusammen, sodass faire Spieler nicht benachteiligt werden. Beim Fangen von Pokémon ist jeder Trainer auf sich selbst gestellt – da spielen andere Trainer keine Rolle.

Wer also nicht gerne im PvP kämpft und problemlos an seine Münzen durch Arenakämpfe kommt, der dürfte nur selten ein Nachteil gegenüber Cheatern haben.

Jetzt seid ihr gefragt: Wie steht ihr zu Schummlern in Pokémon GO? Sollte da Niantic härter vorgehen oder seht ihr kein Problem damit, weil die Cheater euch nicht beeinflussen? Stimmt in unserer Umfrage ab, aber bedenkt, dass ihr nur eine Stimme habt:

Schreibt uns eure ausführliche Meinung zu Cheatern gerne in die Kommentare und diskutiert mit anderen Trainern!

Wir von MeinMMO haben mit einem Schummler gesprochen, der eine ganz eigene Sicht auf das Cheaten hat. Er meint, dass er dadurch vor allem Mitspielern hilft:

Warum schummelt man bei Pokémon GO? Wir fragen einen Cheater

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
9
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
37 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
LukaHübner

Ich sehe nur das Titelbild und erinnere mich gerne an den Sommer, hab Pokemon Go begonnen und sehe überall diese Palmen. Ich klicke eine davon an und schwupp, Shiny.
Ich wusste aber nicht dass es Shiny war und war verwirrt als es größer war wie im Pokedex angegeben(Alola-Form gleich 10 mal größer)

Hauhart

Ich glaube ich kenne kein Spiel, bei dem so viel gecheatet wird, wie bei Pokemon Go.

Spoofen, Multiaccounts, Fangtrick, Account-sharing, Eier Brüten mit Fitnessapps, Infosites die dir seltene Pokemons melden und dann dort hinspoofen, Shinys&Accounts auf Ebay, Pokeball Plus, PVP-Exploits, auch Raidpässe/Brutmaschienen/Glückeier/Top-TMs im Shop kaufen sehe ich als unfair und cheaten an.

Das Spiel ist halt hochgradig unfair, typisch Mobile free2play halt, man muss es nur wissen und sich drauf einstellen oder es lassen.

DDuck

Also einige Sachen verstehe ich ja die du da schreibst, aber der Fangtrick, Pokeball Plus und das Kaufen von Raidpässen und Glückseiern im Ingame-Shop? 😀

Hauhart

Alles was die ingame Ökonomie eines Spiels von “außen” beinflusst und somit massive Vorteile bringt setzte ich gleich, ob man das nun cheaten oder pay2win oder exploiten oder sonst was nennt, es sind halt massive Vorteile, die man nicht durch das eigentlich ehrliche spielen eines Spieles verdient, sondern durch cheaten oder bezahlen.

Oder anders gesagt:
Ob sich nun einer mit Fitnessapps Eier ohne Ende brütet oder sich Brutmaschinen kauft macht für mich keinen Unterschied! Beises ist nicht durch spielerisches Können oder Fleiß verdient.

Zuletzt bearbeitet vor 3 Monaten von Hauhart
DDuck

Wenn ich jeden Tag Arenen besetze, mir dadurch Münzen erspiele und davon Brutmaschinen kaufe, ist das durch ehrliches spielen des Spiels erspielt, kein pay2win und beeinflusst die Ökonomie des Spiels auch nicht von außen. Also wo ist da konkret das Problem?

Hauhart

Im Shop kaufen mit Echtgeld meine ich natürlich, sollte doch verständlich rübergekommen sein oder?

Xpiya

Naja der Fangtrick ist ein 1A Exploit, nichts anderes.

Man umgeht die Animation mit nachfolgender Statistik und kann so sicher 100-200% schneller fangen.

Ganz besonders extrem ist die Auswirkung bei ComDays oder Rampenlichtstunden, wo man dann 200Pokemon/ Stunde fangen kann.

Wie nennst du sowas?

DDuck

Klar ist das ein Exploit. Allerdings leben wir nicht mehr im Jahre 95, wo die Entwickler nichts mehr gegen solche Schlupflöcher tun können, sobald das Spiel auf dem Markt ist. Der Fangtrick ist uralt und aus irgendeinem Grund unternimmt Niantic nichts dagegen. Von daher ist die Frage: Kann man hier tatsächlich noch von einem Exploit sprechen oder ist es schon eher ein Feature, wenn der Entwickler das Ganze so konsequent ignoriert?

Ich finde das etwas schwierig zu bewerten, vor allem in einem Sammelspiel wie Pokemon GO. Denn: Wie riesig ist der Vorteil den du dadurch hast denn wirklich? Ich mein klar, du sparst Zeit, aber es ist ja nun mal nicht so, dass du anderen Spielern dadurch die Pokemon wegfängst. Die Up-Time und Respawnrate der Pokemon sind selbst an Community Days hoch genug, um auch ohne Fangtrick so ziemlich alles fangen zu können, was erscheint. Ich glaube wenn du zwei Spieler nebeneinander setzt und eine Stunde lang fangen lässt (einer mit, einer ohne Fangtrick), wird der Unterschied am Ende eher marginal sein (wenn er überhaupt vorhanden ist). Selbst wenn du 25% mehr Pokemon in derselben Zeit fangen kannst, müssen die auch erstmal spawnen und dann müsste mir jemand noch den Vorteil erklären 125 anstatt 100 Pikachus in der Stunde fangen zu können.

Sowas ist (für mich) eher ein Ausnutzen der Möglichkeiten, die dir der Entwickler gibt und die ja auch für jeden Spieler ohne Weiteres zugänglich sind. Wenn ein solcher Exploit so lange in einem Spiel möglich ist, ohne dass der Entwickler auch nur versucht das zu fixen, kann ich nicht wirklich von einem unfairen Vorteil sprechen. Vor allem weil diese Mechaniken für alle relativ einfach und ohne Weiteres zugänglich sind…und der Fangtrick ist da nicht das einzige Beispiel für, solche Sachen gibt es in unzähligen Games: In League of Legends gibt es seit jeher Animation-Canceling, mit dem du durch geschicktes Kombinieren bestimmter Fähigkeiten und Auto-Attacks die Angriffsanimation direkt nach der Schadensberechnung abbrechen kannst und so deine DPS erhöhst. In diversen Shootern gibt es Tricks die Nachladeanmation abzubrechen und die Nachladezeit damit zu verkürzen (oftmals durch Wechseln oder Wegstecken der Waffe während des Nachladens).

Ich finde es macht schon einen Unterschied, ob ich solche uralten Mechaniken ausnutze, die offensichtlich bewusst vom Entwickler im Spiel gelassen werden, oder ob ich in bspw. WoW irgendeinen Buff bis in die Unendlichkeit stacke um aktuelle Raidbosse nackt zu one-shotten (was i.d.R. nach wenigen Tagen dann gefixed wird).

Wie gesagt: Bei GPS-Spoofern und tatsächlichen Cheats bin ich absolut bei euch und ich bin auch kein Fan von Pay2Win-Mechaniken. Der Fangtrick ist vom Ding her auch ein Exploit, das streite ich auch gar nicht ab. Allerdings ist er schon viel, viel, viel zu lang im Spiel, als das man hier wirklich von Betrug sprechen könnte. Wie gesagt, wir sind nicht mehr in den 90ern. Als raus kam, dass man in den ersten Pokemon-Spielen auf dem Gameboy, seine Sonderbonbons bis in’s Unendliche duplizieren kann, war das nicht mehr zu fixen, weil das Spiel nun mal auf einer ROM Cartridge lief. Ein Patch für Pokemon GO, der den Fangtrick nicht mehr zulässt, lässt sich im Handumdrehen ausrollen, wenn man denn will.

Xpiya

Stimmt sie könnten was dagegen tun, sie bestrafen es ja auch nicht.

Ändert aber nichts daran das es ein expolit ist, gewollt ist es sicher auch nicht, sonst hätten sie die Fanganimation mit Liste längst abgekürzt. Gegen Multiaccounts und auch Spoofer wird ja auch nicht wirklich viel getan, würdest du da auch sagen, dass es so gewollt ist?

Naja der Vorteil liegt doch auf der Hand. Es gibt nicht wenige aktive Spieler die an einem Community Day 1200-1500Pokemon fangen… ohne Fangtrick wären es vielleicht 600 gewesen. Man spart damit schon imens viel Zeit, das wird sicher keiner bestreiten und besonders wenn man Boni kombiniert, boostet der Fangtrick doppelt und dreifach.

Der Vorteil? beim Dartiri Community Day haben leute so 7mio. EP erspielt(klar mit Glückseiern aber die EP Menge war an diesem Tag wohl enorm), gestern hätte man dann halt 500k Sternenstaub statt 200k bekommen, ohne Hilfsmittel.

Natürlich nimmt man niemanden was weg, macht aber ein spoofer am Ende auch nicht.

Vielleicht ist es aber auch garnicht so leicht möglich den Fangtrick zu fixen, ohne das es zu größeren Problemen kommt? Vielleicht würde dann ein Pokemon Plus oder Ball nicht mehr funktionieren usw. usf.. Nur weil etwas nicht gefixt wurde heißt es noch lange nicht das es gewünscht ist.
Bist du dir da ganz sicher, dass man das in wenigen Sekunden fixen könnte(also so schnell kann ich meine Hand schon drehen^^)? ohne das offizielle features am Ende nicht mehr funktionieren?
Sie fixen den Bug in der Meisterliga ja auch seit 2 Seasons nicht, sicher nicht weil sie meinen das es so gewollt ist. Vielleicht ist es am Ende garnicht so einfach in diesem riesen Code rumzupfuschen ohne das am Ende mehr kaputt als ganz ist.

Pokemon go ist ja größstenteils ein Solospiel, von daher wird ja niemand wirklich geschädigt oder verliert was, weder durch den Fangtrick noch durch Spoofer oder durch leute die mit Apps Eier ausbrüten.

Am Ende muss das jeder für sich selbst entscheiden, nur wenn jemand aktiv den Fangtrick nutzt finde ich es recht amüsant wenn dieser dann am Ende mit dem Finger auf einen Spoofer zu zeigt.

Zu rechtfertigen, dass ein Fangtrick ja weniger schlimm ist als spoofen find ich dann wirklich albern…beides verschafft teils imense Vorteile, genauso wie Multiaccounts.
Das ist nicht auf dich bezogen sondern so allgemein die Doppelmoral die einem in Pokemon go häufig begegnet.

Zuletzt bearbeitet vor 3 Monaten von Xpiya
DDuck

Ja ich versteh dich schon. So Sachen wie Pokemon Plus oder Ball habe ich dabei auch ehrlich gesagt gar nicht bedacht, allerdings weiß ich auch nicht, in wie weit diese softwareseitig auf den Fangtrick angewiesen sind. Ein einfacher Timer, dass zwei Pokemon nicht innerhalb von 15 Sekunden gefangen werden können, würde das Problem bspw. weitestgehend eliminieren. Aber wie du schon sagst: Eventuell sind andere Funktionen und Geräte eben genau davon abhängig.

Doppelmoral ist da natürlich ein geflügeltes Wort. Es ist halt eine Meinung, die ich dazu habe. Es wäre ja genau so doppelmoralisch, dass sich in anderen Titeln und Genres alle einig sind, dass Spieler, die Animation-Canceling betreiben “mechanically gifted” sind und in Pokemon GO ist es ein NoGo.

Da gibt es sicherlich einige unterschiedliche Sichtweisen. Wie gesagt: M.M.n. reizt man mit dem Fangtrick nur die Limits des Spiels aus. Allerdings komme ich ursprünglich auch aus einer “anderen Welt” in der sowas normal und ab einer gewissen Elo sogar schon fast erforderlich ist. Für mich ist das halt definitiv nicht gleichzusetzen mit jemanden, der durch Drittanbietersoftware seinen Standort manipuliert, mit Bluestacks eine Android-Plattform emuliert und seinen Charakter mit WASD über die Karte bewegt, einen Wallhack oder einen Bot nutzt, der automatisch Skillshots dodged.

Xpiya

Man kann das sicher auch anders sehen als Ich, wirklich richtig/falsch gibts da ja nicht. Per Definition ist der Fangtrick ein eploit, egal ob geduldet oder nicht. Geduldet wird Multiaccounting oder spoofing ja eigentlich auch… sonst gäbe es das ja nicht schon so lange.

In anderen Spielen ist aber ein skippen von Animationen auch nicht so extrem vorteilhaft. Wir reden hier ja nicht von 10% schneller fangen sondern eher von 200-300%, aber du kannst mich da gern korrigieren.

Wie lange dauert ein Fang mit animation? 15sek? Ohne vielleicht 3-4sek. … das ist halt schon imens viel schneller. Fällt beim normalen fangen vielleicht nicht so auf, weil wie du schon sagst eh nicht genug Pokemon rumstehen.

Aber eben bei Community Days, wo allein der Rauch alle 30sek ein Pokemon spawnen lässt, wenn man dann durch einen Park läuft gibt es genug Pokemon um alle 5-10sek was zu klicken. Und besonders an solchen Tagen wo dann auch noch 3fach irgendwas als Boni aktiv ist und man das ganze mit Items nochmal verdoppelt wirkt der Fangtrick extrem stark.

Ich bin sicher der letzte der da einen Stein wirft, nur finde ich den Vorteil vom Fangtrick eben sehr groß, der wird mir oft einfach zu klein geredet.

Als Spoofer je nach Wohnort “skippt” man ja auch “nur” ein paar 100m^^

Am Ende kann oder will es Niantic auch garnicht 100% kontrollieren und wahrscheinlich ist es auch garnicht notwendig, weil man in diesem Spiel eh recht wenig berührungspunkte mit anderen Spielern hat, besonders seit Fernraids braucht man doch eigentlich nur noch einen “2t.” Account fürs tauschen.

Nein ein Zweitaccount wäre mir zu lästig, aber den Fangtrick nutze ich hin und wieder auch… nur zeige ich deshalb eben ungern mit dem Finger Richtung spoofer.

DDuck

Sehe ich ja auch so: Die Grenzen sind halt fließend, deswegen gibt es da auch wenig bis gar kein “richtig” oder “falsch”. Wie vorteilhaft das in anderen Spielen ist, da lässt sich auch wieder drüber streiten. Messbar hast du natürlich recht: Die Zeitersparnis beim Fangen bei Pokemon GO ist um ein Vielfaches höher, als es das Maß an höherem Schaden in anderen Spielen ist.

Allerdings muss man da dann halt auch bedenken, in welchem Szenario bzw. Umfeld das Ganze geschieht. Wenn 100 Pokemon-Spieler durch einen Park laufen und 20 davon mit Fangtrick fangen, dann farmen 20 davon in der Zeit halt mehr Bonbons, Sternenstaub, EP….allerdings sind das 20 Spieler denen ich mit allerhöchster Wahrscheinlichkeit nie wieder begegnen werde. Weder offline, noch online. Nicht im PvP und auch nicht in Arenen. Da Pokemon GO nicht wirklich endlich ist, berührt das mein Spiel jetzt erstmal relativ wenig ob Karl-Heinz 100k Sternenstaub mehr oder weniger gesammelt hat als ich.

League of Legends ist im Gegensatz zu Pokemon GO jetzt auf einen doch sehr kleinen Zeitrahmen von im Schnitt 30-40 Minuten begrenzt. Vor allem am Anfang des Spiels profitieren einige Champions stark von gutem Animation-Canceling. Wenn ich dadurch früh zwei Kills hole, gewinne ich mit allerhöchster Wahrscheinlichkeit meine Lane und (sofern dasselbe auf einer anderen Lane nicht auch in die andere Richtung geschieht) unter Umständen auch schon das Spiel, weil ich am Anfang des Spiels etwas geschickter war als mein direkter Gegner und diesen Vorteil weitertragen kann. Ähnlich ist es bei einem Teamshooter: Wenn ich in der Lage bin schneller nachzuladen als mein Gegner und im Anschluss auch noch treffe, gewinne ich damit u.U. die Runde. Natürlich ist die Zeitersparnis bei Pokemon GO durch den Fangtrick absurd groß und auf dem Papier viel, viel größer als der Mehrschaden, den ich in anderen Spielen durch ähnliche Mechaniken fahren kann. Da sich das allerdings direkt auf das komplette Spiel und (alle) andere(-n) Mit- und Gegenspieler auswirkt, würde ich es von der Tragweite her mind. genauso einordnen wie den Fangtrick auch.

Ich will hier auch gar keine riesige Debatte vom Zaun brechen 😀 Alles gut 🙂 Wollte nur meine Sicht der Dinge darstellen. Für mich ist sowas halt (wie schon gesagt) das kleinere Übel bzw. sogar völlig normal oder Bestandteil des Spiels. Natürlich soll jeder das machen, was er möchte. Ich war doch nur überrascht wie kritisch viele Spieler den Fangtrick sehen und das Leute die diesen nutzen mit Spoofern oder anderen Cheatern gleichgesetzt werden. Das war mir so ehrlich gesagt nicht bewusst, auch wenn ich natürlich viele der angebrachten Punkte nachvollziehen kann. Ich weiß ehrlich gesagt nicht, wie sich das mittlerweile darstellt…aber in der Anfangszeit von Pokemon GO, als es noch keine Raids, vergleichsweise wenig Pokestops und auch Pokemon gab, war es gängig sich an Orte wie den Central Park zu spoofen und dort deutlich mehr fangen und Items sammeln zu können, als es 99% aller anderen Spieler auf der Welt tun konnten.

RedCatCologne

Jeder soll so spielen, wie er mag. Mich stören die Spoofer nicht und sie nehmen mir auch nichts weg. Im Gegenteil, bei Raids & Regionalen habe ich z.b. Vorteile durch den ein oder anderen Spoofer. Das einzige was mich stört sind die Spoofer, die meinen sie müssten mit ihren 100er Shinys angeben. Dabei gibt es da nichts worauf man stolz sein könnte, stolz kann man nur auf das sein, was man auf ehrliche Art und Weise gefangen hat. Meine Meinung. 😉

LukaHübner

Mich stören sie auch nicht, ich finde nur doof, dass wenn die immer so weiter machen, dass wir ,,normalen´´ Leute nie die besten werden können

Larsos

Ich finde Spoofer sehr geil. Sie helfen bei Raids besorgen uns Regionale Pokémon die wir sonst nie bekommen und laden uns auch zu Raids ein an denen wir nie Teilnehmen können wie Tobutz und Selfe. Außerdem soll doch jeder spielen wie er möchte. Nur weil manche Spoofen habe ich ja deswegen nicht weniger im Game. Da müsste ich auch die Leute verfluchen die in den Städten wohnen wo sich die Spoofer hin Porten. Klar haben Spoofer mehr Auswahl an Orten aber hey deswegen ändert sich das Game für die anderen ja nicht. Ich sage immer leben und leben lassen und alle sind Happy. 😊

Tawalesh

Interessant wie unterschiedlich die Erfahrungen sind. Ich hatte an meinem alten Wohnort einen Multiaccount, der auch spoofing betrieben hat. Der wurde immer mal gebannt, schön zu sehen an den immergleichen Accountnamen die dann immer mal wieder andere Nummern hatten und binnen Tagen wieder Lvl 40 waren. Arena halten? Keine Chance, meist bist du nicht mal reingekommen, weil mit mehreren Accounts gegen gefüttert wurde. Ich hab mir dann auch mal die Zeit genommen und 40 min eine Arena attakiert bis der nicht mehr füttern konnte. Trotzdem war ich natürlich nach 2 min wieder raus.
Pokemünzen habe ich so fast keine bekommen. Das PvP hat für mich das Spiel dann komplett gekillt wo haufenweise seltene Max-IV, Max-Lvl Pokemon im Gegenerteam waren. Ich hab dann auch bald darauf aufgehört.

Xpiya

Das mit dem PvP verstehe ich aber wirklich garnicht.

Ich spiele nichtmal seit einem 1/2 Jahr und ich hab locker über 10 gute Pokemon für die Superliga mit 2 Attacken und selbst für die Hyperliga habe ich 5 gute mit 2 Attacken.

Selbst die Meta Pokemon bekommt man häufig und schnell und wegen der WP Begrenzung hat man auch recht schnell die selbe stärke. Und selbst die Meisterliga ist auf lvl40 beschränkt, auch dort kommt man wenn will zügig ein gutes Team aufgestellt. Einzig die offene Meisterliga würde ich meiden…

Jedes Pokemon und jedes Team hat seine schwächen, ich wüsste jetzt nicht wie da ein Spoofer wirklich einen großen Vorteil daraus ziehen kann.

Wenn ich im PvP verliere dann entweder weil mein Team einfach hoffnungslos unterlegen ist(aber umgekehrt gibts das ja auch) oder ich treffe falsche Entscheidungen (Schilde falsch, Schilde einen Köder) oder was eher vorkommt der andere landet extra Attacken oder ich lagge(aber auch das gibts umgekehrt).

Niemand gewinnt im PVP 100% seiner Kämpfe, allein das Matchmaking lässt einen immer Richtung 50% streben… Verlieren gehört einfach dazu.

Xpiya

Mal davon ab, das schummeln armselig ist, haben schummler doch wirklich kaum Vorteile.

Mir gehen die ganzen Multi Account Leute weit mehr auf den Sender als spoofer, was arenen betrifft.

Im PvP gibt es kein perfektes Team und in der offenen Meisterklasse sind spoofer dann unter sich.

Bei Raids gibts Fernpässe.

Viele nutzen den Fangtrick… das ist doch auch nur ein exploit um schneller fangen zu können… man exploitet die Animation und spart locker 50% Zeit… fängt dann an Com Tagen mit Boni oder im Rampenlichtstunden doppelt so viele Pokémon.

Andere fangen automatisch mit Pokeball und Plus… andere nutzen bewusst das GPS drifting aus oder legen ihr Gerät auf eine Rüttelplatte…

Am Ende alles, mal mehr mal weniger, umgehen der Spielmechanik oder von Animationen um am Ende Zeit zu sparen.

Jeder wie er meint… wirklich eine Grenze lässt sich da für mich nicht ziehen.

Die Community in Pokémon Go ist eh extrem egoistisch, allein das Heimarenen Thema oder Stops basteln usw.

Am Ende spiele ich zum Spaß und Cheater haben da geringe schnittmengen aktuell(was mir auch ganz recht ist)

Zuletzt bearbeitet vor 3 Monaten von Xpiya
Hanswurst12

also ein normaler spieler hat auch durch spoofer keine nachteile. finde es nicht richtig aber ist meine meinung….welche vorteile hat er im pvp ?keine! es gibt mittlerweile so viele plattformen wo raids angeboten werden da ist es nicht schwer an xl bonbons zb für die meisterliga zu kommen,da ist es eher dann das pay to win,was Noah ansprechen sollte,das einzige was nervt ist die ewige angeberi von spoofern so und soviel hunderter und shundos 🙂 spiele erst 1,5 jahre aber mit leidenschaft ist,mein hobby geworden.,mfg Hanswurst12

erzi222

richtig! letztens dieser bericht über einen pogo streamer der spoofed und das alles heilig und toll redet … gehts noch? hatte bisher nur wenig mit spoofern zu tun … auch komisch die leute die gerade jetzt auf einmal regionale pokemon haben und damit in arenen prahlen …. sicher kein zufall! und ja es gibt sowohl spoofer als auch irgend welche leute die immer meinen alle arenen müssten ihnen gehören … nach wie vor ist das arena system echt schlecht … zu viel streit und ungönnerhaftes verhalten. klar es gehört zum spiel aber man könnte das game freundlicher für alle gestallten.

Zuletzt bearbeitet vor 3 Monaten von erzi222
Hanswurst12

servus hab das glück glück das direkt neben mir eine arena ist….sag immer leben und leben lassen jeder seine 8,5 std,haut wunderbar hin….spoofer wenn ich segh ist er gleich draussen

erzi222

ich hab mir selber auch ne “home” arena geschaffen (das gps muss etwas spinnen dann komm ich dran ;)) aber da wusste ich noch nicht das mit der arena beeinflussung durch ingress. drehe diese arena wirklich seltenst nicht nötig in nem ort wo man viele stops und arenen erschaffen hat. dennoch gibt es ein renter päarchen was für chaos im ort sorgt xD !

Amyfromtheblock

Finde diese Debatte auch sinnlos da es nun halt ein krassen Vorteil bringt ihr schreibt ja selbst die Vorteile auf wo macht man die grenze ?? Für mich klar cheatet müssen bestraft werden . Es wird eine Spiel so gespielt wie man nicht spielen sollte am besten auf dem Sofa und quer durch die Welt spoofen . Ich glaube nicht das die Entwickler so es sich vorgestellt haben . Nein wer nicht raus will sollte man sich selbst fragen ob Pogo das richtige Spiel ist ?

SoNich

Ihr vergesst hier einen nicht ganz unwesentlichen Faktor,nämlich das Cheaten über eine modifizierte App-Version. Bei Android ist es ganz einfach über… (ich nenne den Anbieter bewusst nicht)…möglich, täglich Millionen an EP zu generieren. Wer dies nutzt stellt einfach ein, dass er jeden Ball einfach fabelhaft trifft, und das mit Curve. Wer ein wenig Geld investiert, braucht nun nur noch eine Route festlegen, die der Avatar laufen soll, Go+ daneben legen, und somit über tausend Fänge am Tag machen. Selbst Fangsequenzen werden übersprungen. Wenn man genugt gefarmt hat, entwickelt man dann alles was geht (am besten natürlich mit Glücksei), selbstverständlich wird auch hier die Sequenz bei der Entwicklung automatisch übersprungen.
…..
Diese Praxis erleben wir hier in unserer Stadt zur Genüge, und sehen nun keinen fairen, spielerischen Wettstreit mehr um EP welche nunmal das Spielerlevel ausmachen, und auch seltene Pokémon sind dadurch nix mehr “wert”!
Bei uns hat diese Praxis das Spiel kaputt gemacht.
Diese Spieler zu melden bringt rein gar nichts, auch wenn man es regelmäßig macht.
Nur mal so am Rande ne Meinung.

eislecke

Von mir aus kan jeder spielen, wie er/sie mag. Mir entstehen durch Spoofer oder DeFit User keine Nachteile. Ich spiele seit 2016 ohne Unterbrechnung fair und spooffrei mit meinem Account. Wenn dafür ein paar Leute aus der Stammgruppe spoofen und damit ein paar regionale Pokémon tauschen, an die man sonst nie im Leben kommen würde, finde ich das auch in Ordnung. Zum Beispiel ein Skaraborn würde ich mir sonst niemals erspielen können. Und für die ganzen Platinmedaillen für Level 50 kommt man um die Regionalen fast nicht herum. Ist aber nur meine Meinung. 🙂

erzi222

naja nur solange man selber nicht betroffen ist zu sagen “ist mir egal” finde ich nicht richtig. du könntest auch irgendwann noch davon betroffen werden. hier gehts echt ums prinzip.
hingegen den regionalen pokemon sage ich nichts. warum? weil die platin medallien echt net einfach zu bekommen sind. dann sollen sie mehr möglichkeiten für platin medallien einbauen! wobei bald kommt ja auch das routen feature!

eislecke

Ich bin bei den Routen echt gespannt, wie die das umsetzen und was der Nutzen dabei sein wird. Hoffentlich wirds nützlich und nicht so schwach umgesetzt wie die Mega Feature. 🙂

erzi222

ich hab gelesen das spieler routen fest legen bzw erstellen können. spieler die diese abschließen erhalten belohnungen. dennoch das game könnte sinnvolleres entwickeln zb das münz system ist immer noch blöd. genausop das einladen zu fernraids immer noch mit fehlern behaftet und am besten leute vor beitritt zum raid einladen können …. die 120 sekunden sind manchmal chaos mit den leuten

Hanswurst12

die regionalen bekommt man auch siehe kantoevent und die anderen kommen bestimmt noch!

erzi222

ja ich weiß es dauert halt nur würde mal skaraborn toll finden eine platin medallie mehr dann xD !

Pokenator85

Ich finde es nicht schlimm, soll jeder machen was er will. Und Niantic wird nicht viel machen, denn durch die spoofer verdienen sie umso mehr. Die spoofer kaufen sich so viele Pässe und Pakete weil ihnen die Welt offen steht und die Möglichkeiten. Es ist jedem selbst überlassen was er tut.

erzi222

jo es ist so man muss sich vorstellen die leute spoofen und geben noch extra geld aus …. schon echt seltsam. will nicht wissen wie viele spieler niantic schon vergrault hat durch solche leute … ich mein es würde sicherlich auch leute geld ausgeben wenn das game fairer wäre aber so haben faire spieler in manchen orten keine chance!

sliNolim

Es geht ja nicht nur um das spoofen, immer mehr Leute nutzen Apps, um den Adventure Sync auszutricksen. So werden Eier gebrütet, Bonbons gefarmt, EP und Sternenstaub gesammelt und die wöchentliche Belohnung fällt zusätzlich riesig aus.
In meinen Augen absolut am Sinn des Spiels und der Gemeinschaft vorbei. Es gibt Leute die auf ehrliche Weise spielen, Zeit und Geld investieren. Deshalb sollte sich Niantic auch vornehmen strikt gegen Cheater vorzugehen. Ein ehrlicher und zufriedener Spieler bringt auf lange Sicht nämlich mehr Ertrag als einer oder mehrere Cheater.

Alex

Find letzten Endes raubt man sich da nur selber den Spaß. Pokemon Go lebt ja auch von dem Community Gedanken. Hätte man da von zu Hause aus gespielt, wäre da gar kein Kontakt mit anderen Menschen zustande gekommen. zumindest zu der zeit wo ich mal gespielt habe.

Shin Malphur

Genau das! Zur Anfangszeit von Pokemon Go hatten wir das alle aktiv gespielt und haben dann auch mal ne Tour quer durch die Stadt und entsprechende Parks geplant…einer hatte dazu dann abgesagt, weil er vorher mit GPS Spoofern und Skripten sich schon alle Pokemon gefangen hat und etliche Bonbons ercheatet. Während wir als listige Truppe unterwegs waren und uns wie kleine Kinder über das Dragoran gefreut haben, dass es irgendwo zu fangen gab, saß er daheim, weil er nach 3 Tagen das Spiel schon „durch“ hatte.

Hanswurst12

.erstens mal servus Alex gebe dir vollkommen recht!,es war doch schon zu viert oder mehr einen cdy zu spielen, und nicht allein zuhause ,es war schön sich in der raidstunde zu treffen ein bissl über pokemon zu reden und raiden und sich mit anderen übers shiny oder 100er freuen oder auch neidisch sein 🙂 aber möchte eigentlich die fernraids ansprechen seitdem ist es nicht mehr so , klar die coronnakrise aber es wird sich nicht mehr viel ändern.

erzi222

jo das game ist/war cool um leute kennen zu lernen und mit den wenigsten hatte ich probleme. hab aber auch psychos kennen gelernt aber gut die ignoriert man am besten (auch wenns erstmal nicht geht irgendwann verschwinden sie) ! fernraids sind toll um arenen langsam auf gold zu bekommen. schlecht jedoch das wirklich die wenigsten die ich kenne echt noch vor ort raiden. selbst eine minute fußweg ist zu viel lieber fern pass und so xD ! …. so leute gibts wirklich total traurig aber wahr -.-” …. immerhin ohne fernpässe würde wirklich deutlich weniger gehen … denke aber schon das einige leute auch wieder vor ort raiden werden weil der mensch ja auch soziale kontakte sucht 😉 !

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

37
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x