E-Sport-Profis kritisieren Call of Duty: Modern Warfare – „Bullshit, Mann“

Einige Insider der „Call of Duty“-League sind der Ansicht, Activision und die Entwickler von CoD: Modern Warfare würden nicht genug für die kompetitive und die Pro-Szene beim aktuellen Ableger der Reihe tun. Dafür gibt es ordentlich Kritik.

Wer übt da Kritik? Aktuell dürfte die meisten Spieler die anstehende Season 4 sowie deren Verschiebung beschäftigen. Doch in einem kürzlichen Podcast diskutierten einige Insider der CoD-League auch über die Unterstützung seitens der Entwickler bei Modern Warfare im Hinblick auf den kompetitiven Bereich – beziehungsweise über die fehlende Unterstützung dort.

Mit dabei waren unter anderem

  • der Head Coach vom CoD-Profi-Team Atlanta FaZe aus der „Call of Duty“-League, James „Crowder“ Crowder
  • der ehemalige Profi-Spieler und Caster Joe „MerK“ Deluca
  • sowie Tyler „TeePee“ Polchow – seinerseits ein ehemaliger Profi, Coach und Kommentator rund um Call of Duty

Die Teilnehmer waren also allesamt vom Fach und übten dabei kräftig Kritik am aktuellen Stand des Spiels.

Was genau wird kritisiert?

Einige der größten Probleme sind in ihren Augen unter anderem das Fehlen eines richtigen Waffen-Tunings seit Release des Spiels, keine wirklichen Spawn-Updates und die generelle „Kultur“ rund um Modern Warfare, den aktuellen Ableger von Call of Duty.

Die MP5

Kein richtiges Waffen-Tuning: Als Beispiel für mangelhaftes beziehungsweise fehlendes Tuning der Waffen brachte Crowder die MP5 ein.

Diese wurde seit Release als zu stark angesehen und am 28. Januar 2019 sogar generft. Doch sie ist auch jetzt noch verdammt stark, zählt immer noch zu den besten Waffen von Modern Warfare, und kann selbst auf weite Entfernung immer noch die M4A1 ausstechen – wohlgemerkt eines der aktuell besten Sturmgewehre. Und das als Maschinenpistole.

Das sollte nicht so sein. Doch man habe seit dem Start des Spiels immer noch kein richtiges Waffen-Tuning gesehen, so der Coach.

Dabei ist er bei weitem nicht der einzige, den das stört, wie unter anderm zahlreiche Kommentare unter einem entsprechenden Tweet zu diesem Thema vom Seattle-Surge-Profi Sam ‚Octane‘ Larew zeigen.

Kein richtiges Spawn-Point-Update: Was ebenfalls stark kritisiert wurde, sind die schlechten Spawns, über die nicht nur Profis, sondern auch sehr viele „reguläre“ Spieler klagen. Auch wir von MeinMMO haben bereits mehrfach darüber berichtet. Hier erfahrt ihr mehr:

Joe „MerK“ Deluca zeigte sich ein halbes Jahr nach Release pessimistisch und meinte dazu: „Wir haben da gar nichts bekommen – ich werde es so oft ich nur kann ‚on Air‘ sagen.“ Auch die Enttäuschung war nicht zu überhören: „Es war unsere erste ‚Franchised League‘ und alle hatten viel größere Hoffnungen, als in den Jahren zuvor.“ Diese wurden aber im Hinblick auf den Support offenbar nicht erfüllt.

CoD Warzone 10 Fehler Angst Titel
Über schlechte Spawns ärgert sich nicht nur die Community

Generelle Kultur ist anders geworden: Zudem hat sich Tyler „TeePee“ Polchow noch über die veränderte „Kultur“ bei Call of Duty: Modern Warfare beklagt. Die Unterstützung, die man aktuell in der Liga bei solchen Problemen durch die Entwickler bekommt, sei einfach inakzeptabel – gerade im Vergleich zu früheren „Call of Duty“-Spielen.

So sagte TeePee: „Ich hatte Erfahrungen mit Infinity Ward. Jetzt ist es anders. Die Kultur ist anders, wenn es um solche Dinge geht. Von dem, was wir in früheren Infinity-Ward-Spielen hatten zu dem, was wir jetzt bekommen – es ist inakzeptabel, für das, was die Liga ist. Es ist Bullshit, Mann. Ich sag es euch.“

Was sagt ihr? Ist das Meckern auf hohem Niveau? Oder seid auch ihr mit dem kompetitiven Multiplayer in CoD: Modern Warfare unzufrieden? Was sind für euch dort die größten Probleme? Habt ihr möglicherweise als langjähriger treuer Spieler generelle Veränderungen über die Jahre festgestellt? Hat sich wirklich generell die Kultur der Spiele und der Entwickler gewandelt? Lasst es uns in den Kommentaren wissen.

Quelle(n): Dexerto
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
3
Gefällt mir!

9
Hinterlasse einen Kommentar

Bitte Anmelden um zu kommentieren
Aktivität der MeinMMO Community
MeinMMO Kommentar-Regeln
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
Cameltoetem
1 Monat zuvor

Das einzige was ich sagen kann ist: Dieses CoD macht mir von allen am meisten Spaß. Ich meine…. es ist Juni und das Spiel ist seit November raus. Ich spiele es seitdem jede Tag. Ich weiss nicht welches CoD oder BF mich so lange halten konnte. Das hat in der neueren Vergangenheit nur Destiny geschafft.
Sie können also nicht alles falsch gemacht haben.

Aber blöd gefragt, ich habe mich mit den Tracerpacks noch nie beschäftigt, wie funktionieren die? Ich wähle die Waffe und Skin aus dann habe ich die Tracer drin? Kann ich die Waffe danach noch modifizieren oder bin ich gezwungen mit dem Setup zu spielen? Ich habe bisher nie irgendwelche Baupläne gespielt.

Qrne
1 Monat zuvor

Bauplan der Waffe mit dem Tracerpack wählen und du hast die Leuchtmuni drin. Dabei kannst du im Anschluss auch gerne noch Anpassungen an der Waffe machen und sie dir zusammenbauen, wie sie dir gefällt. Ich denke nur die „hinterlegte Waffe“, ich meine damit den Namen aus der Blaupause, muss von Anfang an ausgewählt sein. Die Aufsätze sind dann egal in welcher Zusammenstellung.

Cameltoetem
1 Monat zuvor

Danke!

Meinmmouser
1 Monat zuvor

Scheiß auf die „Progamer“. Die haben jetzt ihren Valorant-Rotz und sollen endlich Ruhe geben.

Mapache
1 Monat zuvor

Dir ist schon bewusst, dass das hier ein CoD-Artikel ist und es hier um CoD-Profis geht. Diese Spieler haben meist Verträge mit ihren Teams und sehen das als ihren Job an. Demnach dürfen sie das Spiel ja wohl auch kritisieren zumal nicht alle Spieler die Pros sind auch automatisch Valorant zocken.

Qrne
1 Monat zuvor

Muss nicht jeder in seinem Job sich an die Gegebenheiten und Anforderungen dort anpassen? Dann müssen sie halt alle die MP5 spielen, fertig. Aber der eine hätte lieber die M4 stärker, der andere lieber die EBR und der nächste findet es mit der MP5 gut. Letztendlich muss sich IW entscheiden, ob sie mehr für die Casuals oder mehr für die Pros machen wollen, denn oft schließt die Entscheidung für eine Richtung die andere aus (und nein, nicht bei jeder Thematik).

C S
1 Monat zuvor

Ich stimme dir zu, ständig quängeln Progamer rum, dass ihnen was nicht passt. Gefühlt jeder dritte Artikel hier. Die Waffe ist zu stark, der Kreis wird zu schnell klein, ich will kein Matchmaking sondern Noobs abschießen, der Skin ist imba, der Charakter zu casual … Ich hoffe auch, dass die Mehrheit davon zu diesem Varlorant mist wechselt, mit ihren 42374653 Tickraten und 0.1 Ping und was auch immer.

Alzucard
1 Monat zuvor

Hätte ich heute nicht einen Tweet von Trump gelesen wäre dies wohl das schwachsinnigste was ich heute gelesen habe.
Sie habne wichtige Punkte anzumerken. Das hat nichts mit quengeln zu tun.
So btw. wenn du das quengeln nennst, dann quengelst du auch grade rum. Was für ein Hyporkit muss man sein.

Frank
1 Monat zuvor

Ich bin auch kein Fan von ständigen gejammer wegen Kleinigkeiten aber beim Waffentuning haben sie einfach recht. Es kann einfach nicht angehen, dass SMGs und gerade die MP5 so schnell auf Range töten und das ohne Probleme wegen kaum merkbarem Rückstoß. Ich habe letzt Gunfights auf Range verloren. EBR14 vs MP5. Gehts noch? DMR vs SMG! Und nein ich habe nicht daneben geschossen. Man sollte die Spiele jetzt auch nicht nur an der Liga/Komepetetiven Szene ausrichten so wie das leider bei R6S der Fall ist aber nervt auch den Casual Spieler wenn nicht vernünftig gebalanced wird.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.