Update zu Borderlands 3 ist live – Startet Bloody Harvest, fixt 42 Probleme

Es ist mal wieder ein Update für Borderlands 3 erschienen. Diesmal dreht sich alles um den Start vom Event „Bloody Harvest“ und das Fixen vieler Kleinigkeiten. Wir zeigen euch die Highlights der Patch-Notes und Details zum neuen Event.

Der Loot-Shooter Borderlands 3 wird regelmäßig mit Hotfixes und Updates versorgt. Meist handelt es sich dabei um Nerfs, welche die Spieler nicht wirklich begeistern. Diesmal wurden allerdings einige Verbesserungen vorgenommen und ein Event gestartet. Wir verraten euch die Highlights der Patch-Notes und geben euch weitere Infos zu „Bloody Harvest“.

Eine gruselige Kulisse

42 Dinge, die Borderlands 3 verbessern sollen

Das neue Update ging gestern an den Start und brachte einige Veränderungen mit sich:

  • Grundlegende Anpassungen
  • Verbesserungen der Stabilität
  • Einen Buff für den „Flakker“
  • Einige Bugfixes

Diese grundlegenden Anpassungen sind gemeint: Unter dem Punkt „General“ sind in den Patch-Notes so einige Dinge aufgeführt. Hierzu gehören ein Foto-Modus und die Lautstärke des Intros. Es fliegen Spielern mit Kopfhörern also nicht mehr die Ohren weg.

So wurde die Stabilität verbessert: Das Update bringt endlich mehr Stabilität ins Spiel. Das betrifft hauptsächlich Abstürze. Hiervon wurden sehr viele gemeldet und die Entwickler sind auf die Beschwerden der Spieler in Teilen eingegangen.

Da freut sich auch FL4K

Das wurde mit dem „Flakker“ angestellt: In einem der letzten Updates wurde eine unter Spielern sehr beliebte Waffe generft. Der „Flakker“ hat ein Drittel seines Schadens verloren und sollte sein ganzes Magazin verballern. Das wurde jetzt angepasst, statt 5 Munition kostet der Schuss nur noch 1.

Solche Bugs sind betroffen: Den Spielern sind jedoch nicht nur Abstürze aufgefallen, sondern auch einiges an Bugs. Der Schaden einiger Gegner wurde angepasst. Außerdem macht euch die Umgebung ab sofort weniger zu schaffen.

Zudem wurden viele Versprechen für zukünftige Updates gemacht. Dort soll noch mehr auf die Wünsche der Spieler eingegangen werden.

Neues Event gestartet – Bloody Harvest kann los gehen

Mit dem Update kommen aber nicht nur Verbesserungen. Es bringt auch ein neues Event. Ihr könnt nun die lang erwartete „Blutige Ernte“ spielen. Laufen wird das Ganze bis zum 5. Dezember, ihr habt also ein wenig Zeit.

Dürfen wir vorstellen: Maurice – hier startet die Quest

So schaltet ihr das Event frei: Um „Bloody Harvest“ spielen zu können, müsst ihr in eurer Kampagne die Sanctuary 3 freigespielt haben. Dort trefft ihr auf einen Saurier namens Maurice, der euch mit einer ersten Quest versorgt.

Das hält Maurice für euch parat: Für diesen Saurier müsst ihr zunächst Lasterplasma (Hecktoplasm) sammeln. Habt ihr das geschafft, schaltet ihr ein neues Gebiet frei. Dort beginnt dann der Spaß um „Bloody Harvest“ so richtig. In dieser Map warten untote Gegner auf euch, wovon manche euch durchaus bekannt vorkommen sollten.

Um ihn dreht sich „Bloody Harvest“: Captain Haunt

Mit den Quests kommen Herausforderungen: Maurice gibt euch eine Reihe von Quests, die mit dem Töten eines Bosses – Captain Haunt – enden. Auf dem Weg dorthin könnt ihr einige Herausforderungen abschließen:

  • Töte 20 Loot-Geister
  • Töte 500 Geister im Chaos-Modus
  • Sammle 50 Teile Bloody-Harvest-Loot
  • Löse das Kürbisrätsel
  • Töte Haunted El Dragon Jr
  • Töte 150 Haunted Badasses
  • Töte Haunted Demoskaggon
  • Erbeute ein Bloody-Harvest-Legendary
  • Töte Haunted Rakkman
  • Töte 250 Geister
  • Töte Captain Haunt
  • Töte Haunted Borman Nates
  • Rüste 3 Teile Bloody-Harvest-Loot gleichzeitig aus
  • Töte Captain Haunt mit einer Bloody-Harvest-Waffe
  • Töte 100 untote Gegner mit Kryo-Schaden im „Heck-Hole“

Die meisten dieser Herausforderungen schließt ihr ab, wenn ihr nur den Quests von Maurice folgt. Also erneut ein gefundenes Fressen für Erfolgs-Jäger, welche die lächerlich leichten Trophäen bereits gesammelt haben. Die kompletten Patch-Notes findet ihr auf der Homepage von Borderlands 3.

So erklärt Borderlands 3 selbst die vielen Buffs und Nerfs in den Updates:

Borderlands 3 erklärt die vielen Buffs und Nerfs: Wir mussten reagieren
Autor(in)
Quelle(n): BorderlandsGamespot
Deine Meinung?
Level Up (9) Kommentieren (11)
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.