Borderlands 3 Reviews: Shooter wird auf Metacritic gelobt, aber nicht von allen

Der neue Loot-Shooter Borderlands 3 hat die ersten Reviews erhalten. Wir haben uns angeschaut, wie die Ersteindrücke und Reviews verschiedener Gaming-Websites und die Metacritic ausfallen.

Nachdem heute, am Montag den 9. September, die ersten Reviews zu Borderlands 3 erschienen, haben viele Seiten sofort ihre Meinungen veröffentlicht. Wir haben einige der Stimmen eingefangen und gesammelt, um sie Euch zu präsentieren.

So sind die Wertungen auf Metacritic: Borderlands 3 hat auf Metracritic aktuell eine Wertung von 85/100 (Stand 18:30 Uhr). Dabei sind bisher:

  • 15 Kritiken positiv
  • 1 Kritik gemischt
  • 0 Kritiken negativ.

Borderlands 3 hat offiziell am 13. September Release, weswegen noch keine User-Scores verfügbar sind. Einige der Wertungen sind hier im Detail aufgelistet:

Das ist unsere Wertung: Was MeinMMO vom neuen Shooter hält, könnt Ihr in unserem ausführlichen Test zu Borderlands 3 von Leya lesen.

Borderlands 3 im Test – Überrascht an keiner Stelle, ist trotzdem geil

Würdiger Nachfolger oder in der Zeit stehen geblieben?

Borderlands 3 kommt bisher größtenteils positiv an. Lediglich ein Ausreißer beleuchtet die Seiten, die weniger gutr ankommen, etwas deutlicher.

Das wird gelobt

Das Positive in Kürze: Die meisten Reviews sind sich in den positiven Punkten zu Borderlands 3 einig. Häufig gelobt werden:

  • Das actionreiche, kurzweilige Gameplay
  • Ein ausgefeiltes und belohnendes Skill- und Fortschritts-System
  • Die Auswahl und gewaltige Anzahl an verschiedenen Waffen

So kommt das Gameplay an: Das Gameplay von Borderlands 3 reicht dabei von Cutscenes, in denen Ihr Hintergrund-Wissen zu den Charakteren erlangen könnt oder witzige Geschichten erzählt bekommt über zahlreiche Quests bis hin zu den natürlich massenhaft auftretenden Schießereien.

Letztere machen laut den Reviews einen großen Teil des Charmes von Borderlands 3 und auch ein gutes Stück des Spiels selbst aus. Die Schusswechsel sind dabei nicht immer Anspruchsvoll, aber unterhaltsam. Die GameStar schreibt dazu:

Wirklich knallharten Anspruch entfaltet Borderlands 3 allerdings nur selten – und das ist auch völlig in Ordnung so! Es will ja gerade ein Shooter-Diablo sein, und dazu gehört nun mal auch bergeweise Kanonenfutter, durch das wir uns nach Herzenslust metzeln können.

So kommt das Skill-System an: Besonders für Spieler, die den Koop-Modus von Borderlands 3 genießen wollen, ist allerdings der Skill-Aspekt interessant. Die vier verfügbaren Helden des Spiels kommen alle mit einziagrtigen Fähigkeiten und Skill-Bäumen.

Je nachdem, wie Ihr skillt, spielen sich die Charaktere dabei anders und ein wenig individueller.

Borderlands 3 bringt mehr Flexibilität als je zuvor, den Charakter zu erschaffen, den Ihr wollt. Das erste Mal in der Serie ist ein aktiver Skill an einen der drei Talentbäume der Kammerjäger gebunden. […] Als Resultat könnt Ihr und ein Freund leicht den gleichen Charakter spielen, aber vollständig andere Builds und Rollen auf dem Schlachtfeld haben.

Gamespot

So kommen die Waffen an: Die bereits erwähnten Waffen sind dabei allerdings das Highlight für die meisten Tester. Bereits die Vorgänger von Borderlands 3 haben mit massenhaft Waffen bestochen, die es zu sammeln, auszuprobieren und zu benutzen gilt.

In Borderlands 3 haben die Waffenhersteller ihren Produkten noch spezielle Eigenschaften verliehen. Das führt dazu, dass sich jede Marke anders spielt. Für jeden Spielstil könnt Ihr so Eure ganz eigenen Lieblings-Waffen aussuchen. Leya sagt im MeinMMO-Test dazu:

Durch die zufälligen Kombinationen an Eigenschaften ist jeder Waffen-Drop eine Wundertüte. Die Waffen fühlen sich extrem unterschiedlich an. Es wird wohl jedem Spieler mal passieren, eine bestimmte Waffe mit zu niedrigem Level viel zu lange mitzuschleifen, weil sie sich für einen persönlich so perfekt anfühlt.

Das wird kritisiert

Das Negative in Kürze: Auf der anderen Seite gibt es auch einige Punkte, die negativ aufstoßen. In den meisten Reviews trösten die Vorteile die Tester über kleinere Fehler hinweg. Lediglich PCGamer geht härter ins Gericht mit Borderlands 3. Besonders kritisiert das Magazin:

  • Die flachen Charaktere und nur bedingt packende Story
  • Der kindische Fäkalhumor
  • Langweiliges Endgame und häufiger auftretende Bugs

Das stört an der Story: Zur den Charakteren schreibt PCGamer, dass diese oftmals schnell eingeführt werden, ihre Sätze sagen und dann wieder verschwinden oder verschwunden werden. Es sei, als solle man die Charaktere bereits kennen und sich freuen, dass sie kurz auftauchen.

Borderlands-3-Tattoo-Kid-1024x400
Es gibt Ausnahmen, aber viele Charaktere sind wohl recht flach.

Das stört am Inhalt: Der Humor klingt aber nach einem der größten Kritikpunkte, den PCGamer anzuführen hat. Das wäre vielleicht noch vor ein paar Jahren lustig gewesen, reicht aber heute nicht mehr aus, um zu überzeugen:

Es ist in den ’00ern hängengeblieben, als oberflächliche Vulgarität genug war, um ‚außergewöhnlich‘ zu sein – Borderlands 3 hat’s wirklich mit Kackhaufen. Damals, als die Reihe erst richtig ankam, reichte das. […]

Es ist gleichzeitig anziehend und abstoßend, ein FPS-RPG, das hervorsticht, wenn sein Waffen-Generations-System Waffen ausspuckt, die sich wundervoll anfühlen, versetzt mit Zusätzen, die Horden von Handlangern, Käfern und Soldaten in Wolken roten Nebels verwandeln […] Und dann erzählt es einen seiner langen, schlechten Witze und die Wolke verschwindet. Ich habe ein fürchterliches Trauma.

Dazu sei das Endgame öde, da es schlicht immer mehr und härteren Grind erfordere oder ein erneutes Durchspielen der Story. Einige Bugs sorgen jedoch dafür, dass man an etlichen Stellen länger sitzt als man eigentlich möchte.

Als „zugleich bester und schlechtester Teil der Reihe“ käme Borderlands 3 einfach zu spät.

Das sind die 25 aktuell besten Koop-Spiele auf PC, PS4, Xbox One und Switch
Autor(in)
Deine Meinung?
14
Gefällt mir!

27
Hinterlasse einen Kommentar

Bitte Anmelden um zu kommentieren
Aktivität der MeinMMO Community
MeinMMO Kommentar-Regeln
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
Benjamin Thum
Benjamin Thum
4 Monate zuvor

Das sich niemand über den desolaten technischen zustand beschwert wundert mich. Hat man sich dahingehend schon genug über Anthem ausgelassen? Borderlands 3 ist, Stand Jetzt (1,5 Wochen nach release), nicht fertig. Immer wieder kehrende Bugs: Soundbugs, Gegner die in Wänden feststecken und somit sogar die Hauptstory bremsen, Spielabbrüche, gefrorene Screens die sogar einen Rechnerneustart benötigen, fummelige Menuführung etc. Meckert da keiner drüber weil alle 2 Meter ein (meist nicht wirklich nützliches) Legendary dropt? Oder hat man keine Tränen mehr da der Shitstorm für Anthem alle ausgelaugt hat? Unpopular Opinion: Borderlands 3 hätte in dem Zustand nicht released werden dürfen. Aber is ja kein BW und EA, ist ja eine kleine Garagenfirma mit 3 Mitarbeitern. Denen verzeiht man das *Ironie off*

Gothsta
Gothsta
5 Monate zuvor

Download ready, kann losgehen.

Bodicore
Bodicore
5 Monate zuvor

Ach ? Also doch mit am Start ?

Gothsta
Gothsta
5 Monate zuvor

Ahja

TheCatalyyyst
TheCatalyyyst
5 Monate zuvor

Tut mir leid das ich das fragen muss, aber hast du das vollständige Review von PC Gamer mal gelesen?
Denn der Autor kritisiert ja mitnichten nur die Sache mit dem Fäkalhumor. Da geht es um mangelnde Tiefe bei den Charakteren, in viel zu langen Dialogen plattgetretene Witze, eine im Vergleich zu Tales from the Borderlands (ja, anderes Genre, aber es habe gezeigt, wie man mit skurillen Charakteren und auch guten Witzen eine gute Story hinkriegt) eher langweilige Geschichte. Das Endgame sei zu kurz geraten, die Diablo ähnlichen Schwierigkeitsgerade seien zu wenige (3 Stück).
Auf der anderen Seite nörgelt er ja nicht nur: der Waffengrind bzw. die Waffenvielfalt bewertet er ja genau so positiv wie die anderen und sagt sogar selber, dass dies mitunter das Herzstück der Borderlands Spiele sei und weiterhin gut gelungen.

Jetzt könnte man natürlich sagen: das ist ein Loot-Shooter, was juckt mich die Story? Ist eine valide Position, trotzdem hat ein Autor das Recht (in meinen Augen auch die Pflicht) auch solche Dinge an einem Spiel zu bewerten – das gehört zu einem ausgewogenen Review. Wenn dir das egal ist, ist das vollkommen okay. Ich zum Beispiel fand das aber sehr interessant. Gearbox hat in der Vergangenheit eigentlich gezeigt, dass sie Story, Charaktere und Witze gut hinkriegen (Handsome Jack!). Wenn das in den Augen des Autoren hier nicht so gut gelungen ist, ist das zurecht ein Kritikpunkt. In dem Sinne ist das schon ein gut geschriebenes Review – ganz gleich, wie man die bewerteten Faktoren persönlich gewichtet.

Frank Seifert
Frank Seifert
5 Monate zuvor

ich verstehe dich schon und die situation. vielleicht konnte sich der autor nicht richtig ausdrücken.

es wird ja der Fäkalhumor sehr betont. meiner meinung nach gab es den kaum in den vorgängern. wenn ich nur von diesem punkt aus gehe, würde es mich wohl auch stören wenn in B3 auf einmal dialoge wie in south park zu hören sind und das auch noch und hohen mengen.

ich mage den humor von Borderlands und der soll bitte auch so bleiben, gerne ,,etwas,, mehr aber bitte keine teene penis, muschi kacke witze. und so kommt es halt in diesem beitrag rüber. der autor darf gerne nochmal aufklären.

wir werden es sehen bzw bald hören ^^

Frank Seifert
Frank Seifert
5 Monate zuvor

naja kann man schon. 10 fußbälle wäre denkbar schlecht. 10 mal soviel autos auf der strecke auch.

es geht hir wohl nicht nur darum OB es etwas gibt sondern wie oft du es in einer bestimmten zeit wie stark einbaust.

DAS ist durchaus kritisierbar.

die essenz des spiels ist ja, dass es ein loot shooter ist.

wenn die essenz kacke und ähnliches ist wäre das … strange

Sleeping-Ex
5 Monate zuvor

Als ob man für Pipi und Kacka Witze zu alt wird…pffffff

Gekko
Gekko
5 Monate zuvor

Ich kann die Kritik an dem „Endcontent“ nicht so ganz nachvollziehen. Da es sich hier eher um ein SP/Coop Spiel handelt, dass man zwar mit einem NG+ „fortsetzen“ kann, ist es hauptsächlich dafür ausgelegt, durchgespielt zu werden und gut ist. Für diejenigen, die danach „mehr“ wollen, wird eben noch ein wenig Content mit eingebaut. Aber eine Langzeitmotivation hat IMO keine der Spiele bisher geliefert. Ich habe die Spiele zwar immer wieder gespielt, dann aber immer mit anderen Chars und nich hunderte Stunden in einen gesteckt. Klar kann man grinden bis zum Sanktnimmerleinstag, bringen tut es einem aber relativ wenig (außer der Befriedigung, diese eine Waffe mit den Stats die man haben will zu bekommen).

User
User
5 Monate zuvor

Naja ich finde das Spiel verschenkt unglaublich viel Potential dadurch.

T01fel
T01fel
5 Monate zuvor

„die Horden von Handlangern, Käfern und Soldaten in Wolken roten Nebels verwandeln […] Und dann erzählt es einen seiner langen, schlechten Witze und die Wolke verschwindet.„

Das klingt absolut genial. Stelle es mir gerade vor: Geschütz baut sich auf und rattert los. Überall spritzt Blut, die Gegner schreien und kreischen und fluchen. Währenddessen beginnt das Geschütz zu erzählen: „Kennste den? Kommt ein Pferd in ne Bar…“ ????

Ernsthaft, was soll das mit dem war früher mal gut, jetzt nicht mehr? Fühlen sich die Herrschaften zu alt dafür? Nehmt den Stock aus dem Arsch, es ist ein Borderlands.

Sven Huber
5 Monate zuvor

Eigentlich sollte ich zwei likes geben. Erstens weil du meinen Lieblingsflachwitz eingebaut hast (Pferd in der Bar, langes Gesicht usw) und zweitens weil du es auf den Punkt bringst, es ist BL soll da auf einmal sozialkritisch über die Ausbeutung des pandorianischen Regenwaldes durch Superkonzerne diskutiert werden? Nein, das muss derb und ein Stück infantil sein und mir damit ein Dauergrinsen bescheren. Ich denk da an meine Lieblingsquest aus BL2.. In the face ????

Christopher Sockellofski
Christopher Sockellofski
5 Monate zuvor

….mitten ins Gesicht! ????????????

Ace Ffm
Ace Ffm
5 Monate zuvor

Bin ja mal gespannt ob mich Borderlands nach so vielen Jahren mit dem gewohnten Gesamtstyle immer noch so beeindrucken kann.

Frank Seifert
Frank Seifert
5 Monate zuvor

wäre mir nue, dass borderlands für seinen vulgären/fäkalhumur bekannt wäre.
schwarzer humer eher. und auch solche dinge haben nunmal ihre zeit und können ,,zeitgemäßer,, sein.
aber ok, ein punkt, der vertrettbar ist und nachvollziebar.

zu den chars. hab es noch nciht gespielt. weniger ist mehr?

zum punkt endgame. heir kommt wieder der aktuell verlangte zeitgeist auf. muss ein B3 im jahre 2019 DAS endgame haben? die meisten von uns brauchen wohgl keines wie es heute oft ist.
ng+, par bosse, dlcs. passt doch.

heyoooooo

Sven Huber
5 Monate zuvor

Die kritisieren den Fäkalhumor… Was sind denn dass für ausgeleierte Polöcher und Pupsköppe ????

Belpherus
Belpherus
5 Monate zuvor

Die flachen Charaktere und nur bedingt packende Story
Der kindische Fäkalhumor
Langweiliges Endgame und häufiger auftretende Bugs

Ich sehe das eher weniger als Kritik an BL3 als vielmehr ein Grund anzunehmen das BL3 absolut genau so ist wie seine Vorgänger. Was man sehen kann wie man will

Bodicore
Bodicore
5 Monate zuvor

Könnte man wenn da nicht auch die Wertung wäre wink

Bodicore
Bodicore
5 Monate zuvor

Hat da jetz ernsthaft jemand ein Borderlands 3 ohne Fäkalsprache und dreckigen Witzen gefordert ?

Scheisse, die Welt geht echt vor die Hunde…

Fenrir
Fenrir
5 Monate zuvor

Verdammte Axt klingen die Stimmen auf Deutsch lieblos…

Bodicore
Bodicore
5 Monate zuvor

Ich glaube eher dass der Ton vom Video einfach nur mies ist.

Fenrir
Fenrir
5 Monate zuvor

Deutsch wie Englisch mehrfach nun angeschaut. Deutsch klingt wie flach vom Zettel abgelesen sad

Robert Theisinger
Robert Theisinger
5 Monate zuvor

Wegen dieser Fäkalsprache lieb ich dieses Spiel auch so
Das macht auch ein Borderlands mit aus
Hoffe dies ändert sich nie in dieser großartigen Reihe

Martin
Martin
5 Monate zuvor

Geh nach Hause , PCGamer, du bist betrunken.

vv4k3
vv4k3
5 Monate zuvor

1. Die flachen Charaktere und nur bedingt packende Story
2. Der kindische Fäkalhumor
3. Langweiliges Endgame und häufiger auftretende Bugs

1. Es gibt bereits Borderlands 1 und 2. Dazu das Pre-Sequel und TellTale…

Zur den Charakteren schreibt PCGamer, dass diese oftmals schnell eingeführt werden, ihre Sätze sagen und dann wieder verschwinden oder verschwunden werden. Es sei, als solle man die Charaktere bereits kennen und sich freuen, dass sie kurz auftauchen.

… ein Glück! Ich bin kein Freund von ständigen Wiederholungen. Ist ja Filmen auch nicht so (in Teil 2 usw). Man will die Charaktere wieder sehen, aber nerven sollen diese nicht. Daher beste Entscheidung meiner Meinung nach. Und wegen der Story … die hat ja bereits in den Teilen zuvor angefangen (DLC für Teil 2 z.B. / Telltale usw). Und wie Leya bereits hier schon schrieb … gegen Handsome Jack anzukommen ist halt brutal schwer. Daher denke ich auch, dass die Story weniger packen wird als in Teil 2. Aber ich habe ja selber noch keinen Plan ????

Und meint PCGamers mit flachen Charakteren auch die eigenen? Ist ja Standard bei Borderlands, dass man sich Infos zu den Charakteren anderweitig beschaffen muss (wie auf der Homepage von Gearbox oder Interviews).

2. Das muss ich wirklich selber erst sehen. Falls es zum Charakter passt, why not. Ansonsten bin ich ja für tiefgründigere, schwarzen(Humor) Witze, die auch politisch usw sein können.
Ein einfaches Beispiel wäre: Eine Waffe erzeugt kleine Tornados (wie die Shotgun in Teil 2) und der Red Text Flavor würde sagen: Alabama wird vom Tornado erfasst. Oder ähnliches ????????
Also wo man etwas mehr nachdenken müsste und informiert sein müsste.
Aber wie gesagt, ich lasse mich gerne überraschen ????

3. Also wegen den Bugs … deswegen würde ich jetzt keine schlechte Bewertung geben wollen. Auf den ersten Patch warten und dann evtl. negativ aufnehmen.

Endcontent: Ja. Es ist nachvollziehbar und das muss Gearbox auch akzeptieren. Ich finde es geil und das gehört für mich als alten BorderlandsVeteranen dazu. Neue Spieler werden es wohl nicht ganz verstehen können. Ist ja ein älteres System.

Mc Fly
Mc Fly
5 Monate zuvor

Im großen und ganzen wird das Spiel wohl so, wie Ich es erwarte ????

vv4k3
vv4k3
5 Monate zuvor

das war ja auch das Ziel. Einfach ein besseres Borderlands 2. Also mit mehr Mechaniken die dem Spielfluss positiv entgegenwirken ????
Allein die Tatsache klettern und rutschen zu können endlich ????????
Banale Kleinigkeiten, aber Goldwert ????????

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.