MMORPG Astellia geht großen Kritikpunkt an, bannt Bots und Goldseller

Für das neue MMORPG Astellia läuft es aktuell im Westen gut. Jedoch stören einige Spieler sich aktuell an Bots und Goldsellern. Die Entwickler gehen jetzt dagegen vor und äußern sich auch zum AFK-Farming.

Was wird gegen Bots unternommen? In einem offiziellen Blogpost heißt es, dass Astellia keine Art von Bots oder Goldsellern im Spiel toleriert. Auch der Einsatz sämtlicher Software, die zu automatisiertem Gameplay führt, wird mit permanenten Sperren bestraft.

Diese werden jetzt schon umgesetzt, wie der Beitrag den Spielern mitteilt:

Wie einige von euch bereits anhand unserer In-Game Präsenz feststellen konnten, haben wir mit der ersten Phase eines mehrstufigen Prozesses begonnen, um Spieler, die gegen die Nutzungsbedingungen verstoßen, aus dem Spiel zu entfernen.

Alle 5 Klassen von Astellia – Welche passt zu dir im neuen MMORPG?

Warum wird erst jetzt gebannt? Laut Beitrag wollte man sichergehen, dass keine Accounts zu Unrecht bestraft werden, da sofort permanent gesperrt wird.

Darum verzögerte sich der Prozess des Bannens etwas. Wer Ingame auf Bots oder Goldseller trifft, soll diese direkt melden, damit effektiv gegen sie vorgegangen werden kann.

Neben dem Thema Bots drehte sich ein Abschnitt um das AFK-Farming, welches in Astellia von einigen Spielern praktiziert wird.

Astellia - Ein Astel reitet Tetrinio

AFK-Farming zu unattraktiv, um bestraft zu werden

Was ist AFK-Farming? Beim AFK-Farming verlässt der Spieler seinen PC, lässt jedoch das entsprechende Spiel einfach weiterlaufen. Ingame sollen dann eigene NPCs Gegner töten und somit für Loot sorgen.

In Astellia übernehmen die Astels diese Rolle:

  • Sie werden auf aggressiv geschaltet und greifen dann alle Gegner im Umkreis an.
  • Mit einem entsprechenden Trank kann man auch mehrere Astels über eine bestimmte Zeit aufrecht halten.
  • Diese töten dann Mobs und sorgen für Loot und Asper, die Ingame-Währung von Astellia.

Auch in anderen Spielen gibt es AFK-Farming. In Guild Wars 2 war dies mit den Dienern von Nekromanten oder Waldläufer-Tiergefährten beliebt. Inzwischen ist es dort aber verboten, auch weil die Spieler sehr lukrative Orte dafür gefunden haben.

5 Tipps, die ich gerne früher über das MMORPG Astellia gewusst hätte

Wie stehen die Entwickler dazu? Laut Blogpost ist diese Methode des Farmens erlaubt, weil sie nicht gegen die Nutzungsbedingungen verstößt.

Die Entwickler sind dabei der Meinung, dass die Belohnungen viel zu gering ausfallen würde und zudem ein gewisses Risiko bestünde, dass der Astel oder auch der Spieler selbst bei der Aktion stirbt.

Die Erlaubnis gilt aber nur so lange, wie keine einzige Bewegung automatisiert ausgeführt wird. Sobald ein Bot oder Skript in das Farming eingreift, kann es wieder zur permanenten Sperre kommen.

Astellia kommt gut bei den Spielern an

Wie schlägt sich Astellia im Westen? Von der Problematik der Bots und Goldseller und Lokalisierungsfehlern abgesehen, schlägt sich Astellia im Westen aktuell recht gut. So hat erst gestern, am 11. Oktober, ein neuer Server aufgemacht, der den bisherigen europäischen Server Aquarius entlasten soll.

Im Endgame gab es außerdem in dieser Woche ein Update, welches höhere Klassen und die ersten legendären Dungeons gebracht hat. Spieler dürfen sich zudem auf ein Halloween-Event freuen, welches am 22. Oktober ins Spiel kommen wird.

Auch wir haben Astellia bereits gespielt und ein Fazit dazu abgegeben:

Das denke ich über das neue MMORPG Astellia nach 20 Stunden Spielzeit
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
15
Gefällt mir!

12
Hinterlasse einen Kommentar

Bitte Anmelden um zu kommentieren
Aktivität der MeinMMO Community
MeinMMO Kommentar-Regeln
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
xollee
xollee
9 Monate zuvor

Ich frage mich ob die mmo entwickler uns wirklich für so dumm halten? ist das immer eine überraschung für die das wir nicht auf bots stehen? das wir der meinung sind das goldseller ein spiel kaputt machen? warum kümmern sie sich nich vor release darum ihr spiel sicher zu machen? und jetzt sollen wir auch noch happy und dankbar sein das sie was dagegen unternehmen? das ist doch verarsche hoch 5.

schaican
schaican
9 Monate zuvor

teilweise gebe ich dir recht, auch ich bin der meinung das die entwickler vor dem release entsprechende masnahmen in ihr produkt einbauen können die goldsellern von anfang an das leben schwer machen aber ich bin auch froh wenn entwickler überhaupt gegn diese pest vorgehen

Mikuloli
Mikuloli
9 Monate zuvor

Die Goldseller haben sich alle schön nen Account gekauft und verlieren diesen jetzt.
Das kommt der Entwicklung zu Gute, also alles immer positiv sehen wenn möglich smile

schaican
schaican
9 Monate zuvor

die haben mehr wie einen account

1 oder mehr spambot account für werbung
1 oder mehr für farmbots
1 0der mehr fürs lager
1 oder mehr für die lieferung an die kundschaft
1 oder mehr um sachen überteuert zu verkaufen ( nachfrage nach ihrem produkt erhöhen )
spambot und farm-accounts sind noch am einfachsten zu finden und zu bannen

Akumaryu
Akumaryu
9 Monate zuvor

Und woher weisst du, dass sie nicht bereits die ganze Zeit am Thema dran sind? Denkst du ernsthaft sie adressieren das Thema dann, wenn sie damit beginnen? Das Thema Botting / Goldseller ist ein Dauerthema in MMOs und wenn du dir die Mühe machst und dir anschaust was alles seit der CBT1 bis jetzt gepatched wurde, dann verstehst du vielleicht was der Begriff „Priorität“ bedeutet. Mir persönlich ist es wichtiger, dass ein Entwicklerstudio sich um die Themen kümmert, statt nur Marketing zu betreiben und per Kommunikation versucht die Community zu besänftigen. Bei Astellia sehe ich seither Taten, statt Worte.

xollee
xollee
9 Monate zuvor

Ich weiß es weil es logisch ist. Seit wievielen Jahren gibt es MMORPG’s? Seit wieviel Jahren gibt es Bots/Goldseller? Das keiner auf die Idee gekommen ist im Vorfeld (vor Release) sein Spiel gegenüber dieser Spezies zu sichern ist mir schleierhaft. Es gibt ganz einfache Mechanismen die diesen Leuten ins Handwerk pfuschen würden. Von Algorythmen, die automatisch Bots entlarven will ich hier garnicht sprechen.(z.B. Goldhandel/Tausch nur zwischen aktiven Gildenmitgliedern erlauben und im Aktionshaus bei größeren Beträgen prüfen ob die Gegenstände es auch wert waren die gehandelt/verkauft/gekauft wurden). Ich hätte nichts dagegen wenn nach einem Kauf noch weitere Minuten vergehen zum Überprüfen des Vorgangs. Global/Gebietchat erst mit max level/2000kills oder ähnlichen zugänglich machen und dann auf Meldungen von Spielern zügig reagieren. Kann ja nicht so schwer sein eine Goldsellernachricht von einer normalen Nachricht automatisch (bzw. durch 1-2 Mitarbeiter die das regelmässig überprüfen) zu unterscheiden. Würde man die Spammer innerhalb von 10min bannen, wenn sie gleichzeitig erst 24h Spielen müssten um im Chat zu schreiben, würde das keiner tun.
Ich sage nicht das die Entwickler nichts machen… aber wenn man das auf alle MMORPG’s in den letzten 15 Jahren bezieht, dann machen sie aufjedenfall viel zu wenig dagegen. (so wenig das ich das schon sehr verdächtig finde).

Miwako Sato
9 Monate zuvor

Statt Rum zu Motzen kannst Du ja auch
den Allgemeinen Chat Ausschalten und Dich in Geduld Üben die
Entwickler können nicht Zaubern keiner von denen Ist ein Jedi oder
Herry Potter Ansonsten kannst du ja immer noch mit denen über
Facebook und Discord in Kontakt Treten und mit den Reden anstatt ein
Tolles Spiel kaputt zu reden

Chi Kung
Chi Kung
9 Monate zuvor

Im allgemeinen Chat sind aber auch Themen die wichtig sind, denn dort verkaufen Leute auch ihre Ware, dort findet man Gruppen fü+r die Jagdgebiete.
Der Hersteller hätte die Reportfunktion wesentlich besser machen können zumal es nicht funktioniert, wenn ich ein Bot reporten will und ihn danach blocken.
Das Blocken muss ich immer manuell machen.
Besser wäre einfach eine Zusatzoption gewesen die sofort beim Rechtsklick aufgeht und dort dann steht „Goldseller“, „Bot“ und das diese gleich automatisch geblockt werden.

Bodicore
Bodicore
9 Monate zuvor

Mich stören die Bots nicht wirklich aber ich finde es super dass die dagegen vorgehen.
In anbetracht der Menge an Bots wird es wohl einige Zeit dauern bis der Server sauber ist.

Das AFK Farming erlaubt ist finde ich ok der Ertrag ist nicht sooo gross wie bei richtigen Bots.
Ich hab das 12h gemacht und den Ertrag von ca.2 Dungeons rausbekommen. Da stelle ch den PC lieber ab und kaufe mir für das Geld der Stromkosten lieber direkt was im Shop smile

Seska Larafey
Seska Larafey
9 Monate zuvor

Es ist (zur Zeit für mich) pures PvE Entspanntes spielen, aber gut das sie gegen die Bots vorgehen. Das zeigt wenigstens das sie uns nicht ignorieren

Aber mal schauen wie sie das in den Griff bekommen

Wenn Sie dabei sind, können sie einige Chat Channels mehr aufmachen? Handel auf jedenfalls und diese Zur Zeit verstärkten Gilden Rekrutierung (als ob man unter G nichts findet), sind nach dem Chat Bots die nächsten die auf die Nerven gehen können. So sollte jeder sein Spass haben

Chucky
Chucky
9 Monate zuvor

Astellia macht in meinen Augen 90% richtig. Sie halten auch ihre Versprechen. Es gibt zwar noch einige Bugs und performance Probleme aber dennoch läuft alles recht gut. Es macht Spaß auch wenn mir dieser Random Grind und Random Stats auf der Ausrüstung nicht gefallen. Ich meine Ass Dolche mit Int?? Ich bin kein Zauberassa:D Dennoch es amcht Spaß und wird mich noch ne zeit lang bei laune halten.

Bodicore
Bodicore
9 Monate zuvor

Ja das nervt etwas irgendwie müsste es reichen wenn man die Statwerte variiert aber immer die richtigen Stats drauf hat auf der Waffe. Ich mag ja RNG aber Astellia bewegt sich schon etwas an der Grenze zur Übertreibung smile

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.