Alle 5 Klassen von Astellia – Welche passt zu dir im neuen MMORPG?

Das MMORPG Astellia setzt auf eine Holy Trinity bestehend aus fünf Klassen. Diese Klassen und ihre besonderen Eigenschaften möchten wir euch genauer vorstellen.

„Was können die einzelnen Klassen und welche Klassen soll ich spielen?“. Diese Frage beschäftigt viele Spieler, wenn sie in ein neues MMORPG stürzen.

In diesem Beitrag möchten wir euch die fünf spielbaren Klassen von Astellia und ihre Rollen im Spiel genauer vorstellen. Zudem geben wir einen Überblick über die allgemeinen Fertigkeiten und nützliche Attribute der Klassen. Zum besseren Verständnis der Attribute empfiehlt sich unser Guide dazu.

Krieger – Der Tank in den Dungeons

Was kann der Krieger? Krieger sind Nahkämpfer ausgerüstet mit Schwert und Schild. Sie halten viel aus, können mit ihrem Schwert aber auch gut Schaden austeilen.

Sie besitzen außerdem einige Schild-Fertigkeiten, die Gegner unter Kontrolle behalten können, indem sie zu Boden werfen oder stunen.

Wie schwierig ist der Krieger zu spielen? Aufgrund der hohen Defensive sind Krieger in der offenen Welt sehr einfach zu spielen und zu leveln. Im Verlauf der Level-Phase erhaltet ihr einige Fähigkeiten, die direkt mehrere Ziele treffen.

Diese könnt ihr nutzen, um direkt mehrere Feinde zu attackieren und auszuschalten. Das spart Zeit und führt dazu, dass ihr ähnlich schnell wie die Damage Dealer leveln könnt.

Nützlich sind bei der dieser Strategie Heil-Astels, um euch am Leben zu halten.

Ein Krieger in Astellia

Welche Attribute sind für den Krieger wichtig? In der offenen Welt solltet ihr euch vor allem auf Schaden in Form von Physischem Angriff und Präzision konzentrieren. Bei den Attributen legt ihr entsprechend Wert auf Stärke und Agilität.

Als Tank in den Dungeons setzt ihr dann später auf Konstitution, was euch mehr Lebenspunkte und Defensive verleiht. Dann spielen auch die Abwehrwerte eine größere Rolle.

Welche Astels sind in der offenen Welt nützlich? In der Anfangsphase helfen euch vor allem Angriffs- und Heil-Astels. Schon zum Start bekommt ihr Cygnus, die in den ersten Leveln sehr nützlich ist.

Auf Rota oder Tentrinio, die ihr beide ebenfalls früh im Spiel erhaltet, könnt ihr jedoch verzichten, da ihr problemlos mit dem Schaden der Gegner klarkommt und keinen zusätzlichen Tank benötigt.

Später dürft ihr euch auf Draco freuen, mit dem ihr zusammen einen Combo-Angriff ausführen könnt, der allen Zielen Schaden zufügt und sie zu Boden wirft.

Wie sieht die Rolle des Kriegers im Endgame aus? In den Dungeons nehmen Krieger vor allem die Rolle des Tanks ein. Dazu nutzen sie Fähigkeiten wie Verspotten oder Fesseln, mit denen sie viel Bedrohung erzeugen und so Gegner bei sich behalten können.

Im PvP-Gebiet Avalon steht ihr in der Gruppe an vorderster Front und fangt den ersten einkommenden Schaden ab. Euer Ziel ist es dann eure Damage Dealer vor einkommendem Schaden zu bewahren.

Sagittarius – Viel Schaden mit Pfeil und Bogen

Sagittarius in Astellia

Was kann der Sagittarius? Der Sagittarius ist ein Bogenschütze und kämpft mit Pfeil und Bogen. Sein Fokus liegt darauf Schaden zu verursachen und dabei möglichst nicht mit Feinden in Kontakt zu kommen.

Um Gegner auf Distanz zu halten, kann er Feinde verlangsamen und diese dann blitzschnell mit mächtigen Angriffen ausschalten. Außerdem hat er mehrere Fertigkeiten, durch die er sich rückwärts von Gegnern weg bewegt.

Wie schwierig ist der Sagittarius zu spielen? Der Sagittarius ist etwas schwieriger zu spielen als der Krieger, gehört aber trotzdem zu den einfacheren Klassen.

Er hat recht viele Fertigkeiten, die sich auch in der Bewegung einsetzen lassen oder seine Position verändern, sodass er deutlich mobiler ist als ein Magier.

Astellia Astel Tetrinio

Welche Attribute sind für den Sagittarius wichtig? Der Sagittarius setzt vollkommen auf Schaden an den Gegnern. Entsprechend wichtig sind Stärke und Agilität als Attribute.

Agilität erhöht außerdem die Chance darauf, dass gegnerischen Angriffen ausgewichen wird. Falls man als Sagittarius doch in den Nahkampf gezwungen wird, kann man so etwas länger überleben.

Auf eurer Ausrüstung legt ihr Wert auf physischen Angriff, physische Präzision, kritischen Angriff und kritische Präzision.

Welche Astels sind in der offenen Welt nützlich? Für die offene Welt empfiehlt sich in jedem Fall mindestens ein Tank-Astel. Zu Beginn wird dies Rota sein, die später durch Tetrinio und Virgo ersetzt wird. Beide können die Aggro der Gegner deutlich besser halten.

Zusätzlich könnt ihr dann auf weitere Schadens-Astels setzen, wie Corvus oder Pisces. Einen Heiler solltet ihr sowieso immer in der Hinterhand haben.

Astellia Sagittarius mit Astels

Wie sieht die Rolle des Sagittarius‘ im Endgame aus? In Dungeons und auch im PvPGebiet Avalon ist die Rolle vom Sagittarius gezielter Schaden auf einen Gegner.

Die AoE-Angriffe des Bogenschützen sind eher schwach und sollten nur bei größeren Gegner-Gruppen eingesetzt werden.

Magier – Viel Burst-Damage, wenig Leben

Magier in Astellia

Was kann der Magier? Magier sind Meister der Elemente und fokussieren sich auf das Wirken von Zaubern. Er ist Spezialist für AoE-Angriffe und kann Gegner mit Fertigkeiten wie Blizzard verlangsamen.

Als Waffe setzt der Magier den Zauberstab ein.

Wie schwierig ist der Magier zu spielen? Magier sind die zweitschwerste Klasse in Astellia, wobei dies vor allem daran liegt, dass sie sehr schnell sterben, wenn kein Astel für sie tankt.

Im Gegenzug jedoch können sie viel Schaden verursachen und das auch häufig direkt an mehreren Zielen. Das reizt dazu auch viele Gegner zu pullen, was sich meist jedoch als Fehler herausstellt. In Dungeons und mit einem Tank wiederum sind AoE-Fertigkeiten extrem nützlich.

Der Magier und sein Astel

Welche Attribute sind für den Magier wichtig? Magier setzen vollkommen auf Zauberschaden. Entsprechend verbessert ihr die Attribute Intelligenz und Weisheit.

In eurer Ausrüstung legt ihr den Fokus ebenfalls auf Magieangriff, Magiepräzision, sowie kritischer Angriff und kritische Präzision.

Welche Astels sind in der offenen Welt nützlich? Als Magier benötigt ihr erstmal einen Tank in der Frontline, ähnlich wie der Sagittarius. Auch hier empfehlen sich Rota und später Tetrinio und Virgo.

Ansonsten gibt es viele Combo-Angriffe, die ihr mit anderen Magier-Astels durchführen könnt. Mit Sirius könnt ihr beispielsweise einen gemeinsam und sehr starken AoE-Angriff ausführen, der auch im Endgame wichtig ist.

Der Astel Pisces - Ein Magier

Wie sieht die Rolle des Magiers im Endgame aus? Im Endgame seid ihr als Magier vor allem für Schaden verantwortlich. Anders als Sagittarius und Assassine könnt ihr jedoch gut direkt mehrere Ziele treffen. Dabei müsst ihr jedoch aufpassen, dass der Krieger auch die Aggro aller Ziele halten kann.

In Avalon steht ihr in größeren Schlachten eher im Hintergrund und versucht von dort aus Schaden zu verursachen. In 1-gegen-1-Situationen habt ihr es dort vor allem gegen Assassinen schwer.

Assassine – Schneller Meuchler im Nahkampf

Bild der Klasse Assassine

Was kann der Assassine? Assassinen sind Nahkämpfer ausgestattet mit zwei Dolchen. Ihr Ziel ist es möglichst schnell und möglichst viel Schaden zu verursachen.

Dabei nutzen sie Fähigkeiten wie den Schattentanz, mit dem sie sich zu Gegnern teleportieren können. Zudem verursachen Angriffe des Assassinen Blutung und Gift, die Feinden über Zeit Schaden zufügen.

Sie haben außerdem die besondere Ressource Kante, die verbraucht wird, um manche Attacken besonders stark werden zu lassen.

Wie schwierig ist der Assassine zu spielen? Der Assassine ist in den ersten Leveln extrem einfach zu spielen, weil er fast alle Gegner sofort besiegt. Im Laufe der Zeit wird er jedoch schwieriger, weil die Gegner stärker werden und man selbst sehr wenig aushält.

Da Assassinen für zusätzlichen Schaden hinter dem Gegner stehen müssen, kommt auch die richtige Positionierung ins Spiel. Erschwert wird alles zudem dadurch, dass aufgrund des Schadens kein Tank-Astel die Aggro halten kann.

Der Assassine - EIne Klasse in Astellia

Welche Attribute sind für den Assassinen wichtig? Assassinen wollen möglichst schnell möglichst viel Schaden verursachen. Entsprechend setzen sie auf Stärke und Agilität.

In eurer Ausrüstung solltet ihr den Physischen Angriff, die Kritische Trefferchance und den kritischen Schaden erhöhen.

Welche Astels sind in der offenen Welt nützlich? Assassinen mögen es mit anderen Assassinen zusammenzuarbeiten. Im späteren Verlauf trefft ihr so auf Link, mit dem ihr zusammen einen Schattenschritt und dann zwei Angriffe ausführt. Auch mit der Assassinen Serpens gibt es Combo-Angriffe.

Heil-Astels sind ebenfalls nützlich, weil sie die Assassinen am Leben halten können. Lediglich auf Tanks wie Tetrinio könnt ihr verzichten, weil sie die Aggro nicht halten können.

Serpens - Ein Assassinen Astel

Wie sieht die Rolle des Assassinen im Endgame aus? Im Endgame sollen Assassinen vor allem Schaden verursachen. In Dungeons versuchen sie dazu hinter den Gegnern zu stehen.

In Avalon laufen sie am besten getrennt von der Gruppe herum und suchen sich einzelne Ziele aus, die sie blitzschnell ausschalten.

Gelehrter – Heiler und Buffer

Bild von der Heiler-Klasse Gelehrter

Was kann der Gelehrte? Der Gelehrte ist eine typische Heiler-Klasse, die für die offene Welt auch einige Schadensfähigkeiten an die Hand bekommt. Als Waffe nutzen Gelehrten einen Stab.

Neben Heilung und Schaden fokussieren sich Gelehrte auch darauf, Feinde im Kampf zu behindern. Sie können mit der Heiligen Fessel Gegner festhalten oder sie mit Göttlicher Knall zu Boden schleudern.

Außerdem haben nur die Gelehrten die Möglichkeit Verbündete mit Auferstehung oder Massenwiederbelebung wieder ins Leben zu holen.

Wie schwierig ist der Gelehrte zu spielen? Der Gelehrte spielt sich in der offenen Welt nicht schwierig, jedoch sehr langatmig. Kämpfe gegen Monster dauern deutlich länger, als beim Assassinen oder Magier.

Auch die Fähigkeiten sind alle leicht verständlich in ihren Funktionen.

Astellia Kampf im Dungeon mit Gelehrtem

Welche Attribute sind für den Gelehrten wichtig? Gelehrte legen im Endgame viel Wert auf Heilung, wofür sie Zauberkraft benötigen. Diese erhalten sie über das Attribut Willenskraft. Außerdem verleiht euch Wissen zusätzlich Mana und eine Chance auf kritische Heilung. Zuvor dürft ihr aber Intelligenz und Weisheit verbessern.

In den Attributen selbst achtet ihr auch erstmal auf Magieangriff und Magiepräzision, zumindest so lange ihr levelt. Später spielt dann Zauberkraft eine größere Rolle.

Welche Astels sind in der offenen Welt nützlich? In der offenen Welt nutzt ihr am besten Astels, die für euch Schaden verursachen oder Gegner tanken. Ihr wiederum kümmert euch dann auch darum, dass sie am Leben bleiben.

Es gibt aber auch interessante Kombinationen mit Heil-Astels, die besonders in legendären Dungeons interessant werden können. So verändert Kitsune die Fertigkeit Göttliche Schale so, dass sie nicht nur eine Barriere verleiht, sondern auch über Zeit heilt.

Widder - Ein Heil-Astel

Wie sieht die Rolle des Gelehrten im Endgame aus? Im Endgame nehmt ihr als Gelehrter die Rolle eines klassischen Heilers ein. Wichtig dabei ist, dass ihr nur Gruppenmitglieder aktiv heilen könnt.

In Avalon ist dies etwas schwieriger, weil nicht alle Spieler immer Teil eurer Gruppe sind. Doch auch hier kümmert ihr euch hauptsächlich um Heilung und das Wiederbeleben von Mitspielern.

Neben den Tipps zu den Klassen haben wir auch allgemeine Dinge zu Astellia gesammelt, die ihr wissen solltet:

5 Tipps, die ich gerne früher über das MMORPG Astellia gewusst hätte
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
16
Gefällt mir!

16
Hinterlasse einen Kommentar

Bitte Anmelden um zu kommentieren
Aktivität der MeinMMO Community
MeinMMO Kommentar-Regeln
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
Seska Larafey
Seska Larafey
5 Monate zuvor

Auch wenn die News 1 Woche alt ist und ich will nicht mit der Tür ins Haus fallen:

Ist irgendwie heraus zu hören von den Entwicklern ob sie was gegen die Bot Flut was anrichten können oder sie von der „Bot Sinflut“ überrascht wurden und nicht genug Men power haben das Problem her zu werden.

Noch macht das Spiel spass. Aber sobald die Gold Seller den AH und so in ihren Griff bekommen haben ist es aus mit Lustig

Wenn möglich bitte nachfragen, danke

hmpf
hmpf
5 Monate zuvor

Hier die Übersetzung:

Auch wenn diese News eine Woche alt sind und ich nicht mit der Tür ins Haus fallen will:

Ist von den Entwicklern irgendwie herauszuhören ob Sie was gegen die Bot-Flut machen können?
Oder wurden Sie überrascht und haben nicht genug Manpower, um dem Problem Herr zu werden?

Noch macht das Spiel Spaß, sobald die Goldseller aber das AH unter Ihre Kontrolle bekommen ist schluss mit lustig.

Falls Ihr die Möglichkeit habt, fragt bitte nach. Vielen Dank!

Martin Szybicki
Martin Szybicki
5 Monate zuvor

Hallo, ist es möglich den Sagitarius auch als einen männlichen Character zu spielen?

Haui
Haui
6 Monate zuvor

Zitat:
„Wie schwierig ist der Krieger zu spielen? Aufgrund der
hohen Defensive sind Krieger in der offenen Welt sehr einfach zu spielen
und zu leveln. Im Verlauf der Level-Phase erhaltet ihr einige
Fähigkeiten, die direkt mehrere Ziele treffen.
Diese könnt ihr nutzen, um direkt mehrere Feinde zu attackieren und
auszuschalten. Das spart Zeit und führt dazu, dass ihr ähnlich schnell
wie die Damage Dealer leveln könnt“
———————————————-

Ich spiele Krieger(lvl35 atm) und diesen „Tipp“ kann man sowas von vergessen!

Der AoE Schaden ist mehr als bescheiden. Um normale mobs zu killen benötigt man min. 5 AoE rotas, was viel zu lange dauert und dein Mana und dein Leben zu stark strapaziert.

Das Hauptproblem beim solo Leveln oder im Dungeon ist nicht der Damage oder mein Leben sondern immer das Mana. Mana ist echt beim Tank ein übles Problem! Hab schon Ursa als Astel und trotzdem muss ich mich hinsetzen nur wegen Mana, das nervt echt.

Haui
Haui
6 Monate zuvor

„Welche Klasse passt zu dir?“

…mit Genderlock ist die Auswahl recht klein! Wollte eigentlich Magier spielen, aber nicht mit so ner Loli-Schnitte *kotz*

Bodicore
Bodicore
6 Monate zuvor

Ich bin lvl40 mit meinem Mage und finde Picies besser als jeden Tank ich CC die Gegner einfach aus. mit lvl45 farme ich bereits diese goldenen lvl50 Elitepinguine wink
Rota hält da da nur durch wenn ich ihr einen Heiler dazu gebe.

Amensama
Amensama
6 Monate zuvor

Gibt es bereits erste Astel-Skins die diese übertriebene Niedlichkeit der Minions entfernen oder bleibt das Spiel so künstlich süß? Also bitte nicht böse nehmen, ich finde das Spiel an sich super, aber eine Kinderarmee ist für mich einfach kein Kick beim spielen – ich brauche irgendetwas, was fies guckt. smile

Bodicore
Bodicore
6 Monate zuvor

Ja das ist auch nicht mein Ding…
Allerdings gewöhnt man sich daran. Zum einen kann man ja auch mit Wächern spielen (Astels die wie Spieler ausssehen) andererseits packe ich die Astels weg wenn ich nicht im Kampf bin da mit ihre rumgehampel auf den Sack geht.

MarkoG
MarkoG
6 Monate zuvor

Ich würde lieber gern wissen ab wann und mit welche. Level man die Unterlassen bekommt. Will den Magierin eigentlich nicht spielen sondern lieber die Hexe. Werde also erstmal Gelehrte spielen bis die Unterklassen auftauchen

Chucky
Chucky
6 Monate zuvor

Subklassen gibts ab Lvl 50, sprich Maxlvl. Da die Klassen aber aktuell noch noch nicht verfügbar sind kannst du diese nicht auswählen. Dauert noch etwas. ALs Tipp gebe ich dir aber diese sache auf den WEg: Wenn du die Story durch hast gibts ne Orange Questreihe. In dieser Musst du Bis zu 600 Mobs killen. Klingt viel geht aber mit nem Raid fix. DIe geben dir Legendäre Waffen und Rüstung. Da musste aufpassen den es sind 3 verschiedene. Diese für die SUbklassen. Sprich es lohnt sich schon jetzt die Sachen auszuwählen die du Später als Subklasse verwenden möchtest.

MarkoG
MarkoG
6 Monate zuvor

Danke für den Tipp. Ich versuche mich bis 50 mit dem Mage zu quälen.600 Mobs klingt nicht viel wenn man Black Desert gewohnt ist

Kendrick Young
Kendrick Young
6 Monate zuvor

Beim Magier steht, 2t schwerste Klasse, bei allen anderen Klassen steht das sie mehr oder minder nicht schwer sind nur bei bedarf bisl länger brauchen fürs töten oder astells keine aggro halten etc. Welche klasse ist den nun die schwerste? ^^

Visterface
Visterface
6 Monate zuvor

Ich nehme an der Assasine, weil er wohl die Aggro auf sich zieht, sodass die Astels nicht tanken können.

Bodicore
Bodicore
6 Monate zuvor

Mit dem Assasinen nimmt man sich einen Heilerastel und ab geht die Post. die Gegner leben eh nicht lange. Singeltarget ist der Assas einfach böse.

Im normalfall geht dir eher der Saft aus sls das Leben mana ist als Assasine etwas tricky zu managen da es nicvt getade von einem Stat kommt auf den man als Pys-Nahkämpfer viel Wert legt.

Alexander Leitsch
Alexander Leitsch
6 Monate zuvor

Jo Assassine. Es gibt auch ingame dieses Sternesystem. Da schätzen die Entwickler die Schwierigkeiten ein und auch da hat der Assassine 5/5.

Bodicore
Bodicore
6 Monate zuvor

Die Sterne stimmen ganz gut.

Es geht jedoch um die „Steuerschwierigkeit“ und tatsächlich muss man mit de Mage etwas mehr schauen wie man sich hinstellt beim Bosskampf als mit dem beweglichen Bogenschützen und ja ich würde auch sagen das der Assasine da am schwersten ist.

Spielerisch nehmen sich die Klassen in meinen Augen nicht viel. Jede erfordert das du dir Gedanken machst wie du die Skillsets aufbaust. aber wenn du das einigermassen klug machst ist das mit keiner Klasse ein Problem.

Tatsächlich finde ich den Krieger aber extrem einfach zu spielen das tanken in Astellia ist einfach nur super im Gegensatz zu andern Spielen wo man sich abmühen muss wink
Klar hast auch hier mal tröten in der Gruppe aber im großen und ganzen ist es sehr angenehm.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.