Ashes of Creation kommt mit Unreal Engine 5 – Zeigt 18 Minuten neues Gameplay

Das neue MMORPG Ashes of Creation zeigt in einem 18-minütigen, neuen Video das erste Gameplay in der Unreal Engine 5, auf die der Titel nun umzieht. Wir von MeinMMO fassen zusammen.

Was ist in Ashes of Creation passiert? Das ambitionierte MMORPG ist bereits seit einigen Jahren in der Entwicklung und lässt wohl noch eine ganze Weile länger auf sich warten. Das ist an sich aber noch nichts Neues.

Neu angekündigt haben die Entwickler allerdings, dass das Spiel nun auf die neue Unreal Engine 5 umgestellt wird. Diese bietet grafisch mehr Möglichkeiten und soll das MMORPG flüssiger und besser laufen lassen.

Damit ist es nicht das erste MMORPG, welches in der Unreal Engine 5 entwickelt wird. Auch ArcheAge 2 setzt auf die neue Grafikengine. So auch das neue MMO Into the Echo, welches sich sogar schon spielen ließ.

Wie wurde die Änderung angekündigt? Die Entwickler zeigten ein 18 Minuten langes Video, in welchem die neue Engine bereits zum Einsatz kommt. Dabei wird das neue Gameplay ebenfalls kommentiert, vom Creative Director Steven Sharif. 

Er betont dabei, wie stolz das Team auf die Änderungen ist und wie viel harte Arbeit dahintersteckte, damit das Spiel nun so aussehen kann, wie es eben aussieht. 

Ein besonderes Augenmerk richtet er auf die Texturen der Wände und Felsen sowie auf die Partikel in der Luft und die neue Beleuchtung, die zum Einsatz kommt und durch die Unreal Engine 5 ermöglicht wird.

Das ganze Video könnt ihr euch hier ansehen:

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum YouTube Inhalt

Die Community reagiert eher verhalten

Was sagen die Leute? Ein Thread auf reddit, in welchem das neue Video ebenfalls gezeigt wurde, wird derzeit heftig diskutiert. Ganze 151 Kommentare konnte der Post innerhalb von nur 13 Stunden sammeln.

Diese Kommentare bewegen sich allerdings eher im negativen Raum, auch wenn viele von der neuen Grafik begeistert sind. Im Mittelpunkt der Diskussion steht die lange Entwicklungszeit.

Viele User fürchten, dass sich der Release von Ashes of Creation nun noch weiter hinauszögern wird und durch den Einsatz der Unreal Engine 5 weiter verschoben wird.

Einig sind sich die User allerdings darin, dass die neuen Texturen und Effekte der UE5 grandios aussehen und das Spiel dadurch grafisch ein echter Hingucker werden könnte, wenn weiter an den noch etwas wackeligen Animationen geschraubt werde. 

  • User NamelessCabbagge sieht das eher mit Humor und schreibt: “Das sieht großartig aus, ich kann es kaum erwarten, es in einem oder zwei Jahrzehnten zu spielen.”
  • Der bekannte MMO-YouTuber TheLazyPeon kommentiert mit: “Das ist die bestmögliche Ankündigung zum Ende des Jahres. Ich freue mich schon darauf, den Fortschritt zu sehen, welchen ihr 2022 machen werdet. Cheers!”
  • Ein anderer User kommentiert: “Die Umgebungen sehen großartig aus. Die Charaktermodelle und Animationen allerdings sehen aus, als wären sie aus 2005. Ich bin gespannt.”

Was haltet ihr von dem Upgrade auf die Unreal Engine 5? Seid ihr gespannt auf Ashes of Creation und glaubt, dass das Game von dem Update profitieren kann oder haltet ihr es ebenfalls nur für eine weitere Verzögerung? Schreibt es uns gerne in die Kommentare hier bei MeinMMO.

Die Welt von Ahes of Creation könnte durch die Unreal Engine 5 enorm profitieren. Ein Spieler ritt noch in der alten Engine durch sie hindurch und zeigt, wie groß die Karte wird.

Quelle(n): reddit, YouTube
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
22
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
40 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Max Mustermann

Limal (Sänger) wusste schon 1984 was hier auf uns zukommt. Ich für meinen Teil finde das Gesehene sehr gut und freue mich auf das Game, nur sollten die Entwickler mal auf die Tube drücken, anstatt immer neue Häppchen der Entwicklung zu liefern. Ein weiteres Star Citizen braucht niemand…

Zuletzt bearbeitet vor 1 Monat von Max Mustermann
Rubear

Qualität braucht Zeit. Typen die immer schnell schnell fordern sind Schuld das immer mehr Scheiße released wird.

Max Mustermann

Ist das jetzt eine subjektive Einschätzung mit anschließender Unterstellung und Degradierung zu einem Typ? Oder eine tiefgründige und sachlich untermauerte These?

N0ma

Man sollte doch mal etwas auf die Tube drücken das es rauskommt, bin gespannt. 😶

Aldalindo

Sehr schöne Welt und Kreaturen, auch das Klassensystem finde ich interessant; jaa an den Chars müssen sie noch mal ran (auch son Punkt bei NW z.B.; der Avatar sollte schon im Mittelpunkt stehen, auch da sollte man im Jahr 2022 angekommen sein😋)
Es dauert eben gerade alles noch länger als ohne hin sonst..wenn noch mal 5 Jahre in Land gehen, ist das ganze schon überholt, wenn es/falls es erscheint…

Zuletzt bearbeitet vor 1 Monat von Aldalindo
Dexter Ward

Die Welt sieht echt verdammt schön aus das stimmt schon. Aber die Charakteranimationen sind ein graus. Gerade beim laufen hat man da einen absolut stocksteifen Charakter vor sich laufen bei dem sich maximal die Hüfte bewegt und sonst nichts.

CptnHero

das is mir auch schon einige Male aufgefallen, aber ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, dass sie das nicht genau wüssten.
Ich vermute mal ganz stark, das der Fokus einfach woanders liegt aktuell.

Damian

Ich kann den Kommentar des Users auf Reddit nur unterschreiben, die Umgebungen sind atemberaubend, aber die Charaktermodelle und die Animationen sind doch eher mau. Zumindest das gezeigt Model ist viel zu schlakzig und dürr und die Animationen erinnern ein bisschen an HdRo.

Cool ist, dass die Charaktere klettern können, ich frage mich seit Jahren, warum in MMO immer nur die Horizontale bespielt wird und nicht die Vertikale.
Ich würde mir mal ein MMO wünschen, mit den Bewegungs- und Landschaftsoptionen eines Tomb Raiders. In den meisten MMO’s können die Charaktere nur ein bisschen springen und in manchen ja nicht mal schwimmen (siehe NW), soviele verschenkte Möglichkeiten.
Wie cool wäre es, zu einer einer Lokation hochklettern und über Abgründe springen zu müssen, wo man vielleicht sogar Gegner in die Tiefe kicken kann….
Im nächsten Leben werde ich ein MMO entwickeln…

Tronic48

Dann Spiele nächstes Jahr Lost Ark, da haste vieles von dem du hier Redest.

Springen über Abgründe, Schwimmen, Klettern, Gegner von Brücken stoßen, über Balken Balancieren uvm.

Lost Ark hat vieles was andere MMOs nicht haben, wovon viele neue Träumen können.

Damian

Habe die Beta von Lost Ark gespielt und nach 20 Minuten wieder gelöscht. Hack&Slay und die ewigen Mobhorden langweilen mich total, fühlt sich für mich immer wie Mohrhuhn an…

Tronic48

Dann musst du wohl weiter suchen.

Todesklinge

Das sieht sehr stimmig aus.
Die Frage ist ob das Spiel etwas eigenes wird oder doch nur das macht was die anderen die ganze Zeit tun.

Es erweckt den Eindruck von einem Themepark.

Steelfish

Naja, grafisch gar nicht mal so beeindruckend. Hübsche Landschaften in der unreal engine bauen können einige, wie sie bei youtube Eindrucksvoll beweisen. Wichtig wird ob der Rest passt. Und gerade die Animationen sehen halt immer noch mies aus. Irgendwie hab ich da immer das Gefühl, die haben den falschen Fokus. Hauptsache die neuste Grafikengine und dann immer schicke Optik mit eher so lala gameplay zeigen. Überzeugt mich bisher noch überhaupt nicht…

CptnHero

Also die Umgebung sieht schon echt gut aus muss ich sagen.
Ich hab direkt das Gefühl, dass ich in dem Spiel stundenlang durch die Welt reisen werde und richtige Abenteuer erlebe^^
Da muss natürlich noch viel dran gearbeitet werden, aber ich warte gern noch 2-3 jahre oder länger, wenn man dafür wieder ein richtig großes mmorpg geboten bekommt.

Ach ja und frohe Weihnachten wünsch ich euch 🤗

Der Don

Ich weiß nicht aber der Schnee und das Eis wo die Sonne drauf fällt und man die Texturstrukturen sieht finde ich jetzt nicht so toll

MiwakoSato

Schade das es P2P ist bei B2P würde ich es mal ausprobieren

CptnHero

soweit ich weiß, wird es ein Abomodell haben, allerdings wirst du das Game nicht als Vollpreis kaufen müssen..heißt…abo abschließen für 12 euro oder so…und wenns dir nich gefällt, abo kündigen.
Das ist doch deutlich günstiger als B2P wo du vllt 60 euro zahlst und es dir vllt auch nich gefallen könnte.

Damian

Ich finde nichts geht über P2P, dadurch werden schon ganz viele Spieler aussortiert, die z.B. ihre Charaktere “Tittenlady” oder ähnliches nennen und die Inhalte nicht wirklich wertschätzen, weil sie ihnen hinterhergeworfen werden…

Threepwood

Eigentlich könnten sie gleich auch den Switch auf UE6 ankündigen, den sie vor Launch noch vornehmen werden.

Timar

Also ich finde es gut, dass Sie auf die UE5 wechseln.
Die Produktion des Spieles wird sich dadurch auch beschleunigen, wie schon im Video erwähnt, gibt es durch die UE5 auch die Möglichkeit parallel an Projekten zu arbeiten, was hier auch schon eine Zeitersparnis sein wird.
Ob das Spiel gut oder schlecht wird, wird sich aber noch zeigen.
Nächstes Jahr wird die A2 sein und dann sieht man wie weit sie mit dem Spiel sind. Ich habe hier gute Hoffnungen!

Prim

Am Anfang großer Hoffnungs-Träger gewesen aber mit der Zeit immer stärker abgeflacht wird wenn es überhaupt mal Released wird wohl ESO ablösen aber die heutige Version halte ich nicht für sehr erfolgreich.
Dicker Shop zwar weitereichende Landschaften aber von den Spielern auch sehr viel Kritik.
Bei einen großen Amerikanischen YT Darsteller eher ein Loser MMO……

Tronic48

Sorry, aber außer der Grafik hat sich nichts geändert, bzw. man sah nicht wirklich viel, was neues oder so.

Oh, halt, eines ist mir dann doch aufgefallen, man sah Fußspuren im Schnee, obwohl der Char immer so 2-3 mm über dem Boden lief, wenn man genau hinschaut sieht man das, sieht kacke aus.

Alles in allem nicht Wirklich was neues, besseres als das was man schon in den anderen Videos sah, schade.

Nico

Bei der Grafik sah man schon deutliche steigerung vlt nicht an jeder Stelle bzw in jedem Bereich, ist ja auch klar die ganzen texturen sind ja noch UE4 produziert das wird ja nicht einfach automatisiert umgeändert. Aber gerade beim Eis, den wettereffekten usw sieht man es deutlich.

Das der so über den Bodenschwebt hat er übrigens im Video erklärt wieso und weshalb….

Tronic48

Okay, verstehe, und das mit dem schweben wuste ich nicht, verstehe English halt nicht so viel, so gut.

Dennoch sehe ich nicht Wirklich eine veränderung/verbesserung gegenüber den anderen Videos, aber Danke für den Hinweis

Zord

Ich bin bei AoC vor allem bezüglich dem Notes System skeptisch, bislang hat jedes Spiel mit solchen Mechaniken dazu geführt das es ein paar Großgilden gibt die das Spiel dominieren und kleine Gilden keine Chance haben mitzukommen (siehe EvE oder New World). Masse > Klasse
Ansonsten ist das Grafik Update Alternativlos, wenn man das Ziel hat ein größeres Stück vom MMO-RPG Markt abzubekommen.

Zarastro

Wir werden sehen, es ist auf jeden Fall ein ambitioniertes Projekt, das echt toll werden kann, aber auch mit einer ziemlichen Fallhöhe. Angeblich sollen kleine Gilden dadurch aufgewertet werden, dass sie sich spezialisieren können. Jede Gilde kann quasi entscheiden, ob sie lieber eine kleine maximale Mitgliederanzahl und dafür zusätzliche Boni, oder lieber auf Masse gehen wollen. So wird dann auch eine Mitgliedschaft in kleinen Gildeb evtl. attraktiv.

Zord

Danke für den Hinweis, das habe ich noch nicht gewußt. Da bin ich echt mal gespannt inwieweit das funktioniert.
Ansonsten stimme ich dir vollkommen zu, das Spiel kann genial werden. Oder auch ein komplettes Disaster. Aber ist auf jedenfal im MMORPG Bereich eines der spannensten Projekte

CptnHero

denke nicht, dass es generell schlimm ist, wenn große Gilden den meisten Einfluss haben z.b auf die Großstädte später.
Wichtig wäre nur, dass auch kleinere Gilden aktiv teilnehmen können am Spielgeschehen.
Ich hab zumindest das Gefühl, dass die sich schon sehr genau überlegen, wie sie das ganze Prinzip angehen werden.

Zarastro

Solange kleine Gilden auch am Endgame-Content wie Belagerungen teilnehmen können, ist in meinen Augen alles in Ordnung. Angesichts der geplanten Größe von 200vs200 sollte das durchaus machbar sein. Man muss dann halt damit leben, dass man nicht selbst eine Stadt besitzen kann, aber das ist ja auch nur realistisch und über Allianzen profitiert man trotzdem davon. Ich selbst gehöre einer relativ kleinen Gruppe von 10-20 festen Spielern an, die sich auch im RL kennt und wir planen eine Art Söldner-Gilde zu werden. Wir lassen uns dann zum Beschützen/Angreifen von Karawanen anmieten und auch für Belagerungen falls Leute gebraucht werden. Unser Ziel würde darin bestehen, uns auf dem Server einen Ruf als zuverlässige Kompanie wie doe Golden Company aus dem Lied von Feuer und Eis zu erarbeiten, das könnte echt lustig werden!

PS: Fröhliche Weihnachten.

Zuletzt bearbeitet vor 1 Monat von Zarastro
Timeless

Das nächste „große“ Spielerfinanzierte Game was zum Rohrkrepierer wird.

Dark Angel87

Wo nehmt ihr nur alle eure neunmal klugen Vorherrsagen her? Ihr scheint ja eine super tolle Glaskugel zu haben, wo kann man die kaufen ?

Alzucard

Ebay

Timeless

Dafür braucht man keine Glaskugel.
Siehe den Fortschritt, die Berichterstattung, die „Rückschläge“, nehme den Engine wechsel dazu, extrapoliere und du hast deine Antwort.

Nico

rückschläge gibt es bei jedem spiel egal ob spielerfinanziert oder von einem tripple A publisher… externe Berichterstattung ist oft sowieso nichts aussagend, wie oft gibt es berichte die nur haten wollen oder halt alles hochloben und dann nix dahinter ist, ist also kein Anhaltspunkt sowas… Wer ein wenig Ahnung hat sieht in AoC sofort das Potenzial… Alles andere muss man abwarten….

Zaron

Schlimmer find ich das Leute solch stumpfsinnige Kommentare upvoten.
Sagt eigtl. schon viel aus wie sich hier die Community auf MeinMMO entwickekt hat.
Kommentare bestehen zu 90% aus gebashe, Untergangsprophezeiungen, und aufgeilen an gescheiterten Spielen.
Kommentare hier zu lesen fühlt sich langsam schon nach Bildzeitung an.

Zarastro

Yep, genau mein Eindruck. Ich wette, dass AoC nach Release – ganz unabhängig von der Qualität – von einer Gruppe hier zerrissen werden wird.

Timeless

wenn du dich persönlich angegriffen fühlst kann ich nix machen, man muss halt auch kritische Kommentare abkönnen, sonst hat das schon ein Beigeschmack das ich einen Gläubigen verärgert habe. Stumpfsinnig ist daran garnix, sondern berechtigte Zweifel.

c0ug4r

Die berechtigten Zweifel hast du in deinem Eingangskommentr ja breit und ausführlich dargelegt. Völlig unverständlich wo da der Gegenwind herkommen kann, wenn deine differenzierte Argumentation sich ja unmöglich als Pauschalbashing interpretieren lassen kann /sarkasmus

Mal ernstahft, du schreibst einen knappen Einzeiler und schaffst es trotzdem Unsinn zu schreiben. Denn Ashes of Creation ist nicht von der Community, sondern von Steven Sharif finanziert.

Das heißt jetzt nicht, dass das Spiel nicht scheitern kann, spricht aber wohl kaum für Kritik, die man ernst nehmen kann.

Zaron

Du glaubst gar nicht wie egal mit AoC ist XD.
Mir gehts um diese sinnfreien Einzeiler due Leute hier reinknallen.

Edit:
Ist in deinen Augen so ein Unsinn ein kritsischer Kommentar?
Mal im Ernst jetzt?

Zuletzt bearbeitet vor 1 Monat von Zaron
AlexMK

Puh. Eigentlich wollte ich dazu nichts schreiben. Aber so kann man das nicht stehen lassen, da es ja sogar Upvotes bekommen hat und scheinbar nicht nur diese Person, sondern auch weitere sich noch gar nicht mit dem Spiel auseinander gesetzt haben.

Diese negative Haltung gegenüber Kickstarter-Projekten im MMO-Bereich ist wirklich erstaunlich. Leute schreien so oft nach neuen MMORPGs und dann gibt es Projekte wie diese und direkt wird eine negative Haltung eingenommen, weil die bisherigen bekannten Kickstarter-Projekte nicht so erfolgreich waren.

Vor allem “Spielerfinanzierte Game” regt mich da besonders auf. Das Spiel ist in erster Linie von Steven Sharif finanziert. Nämlich ganze 30 Millionen hat er dafür “geopfert”.

Sie machen jeden letzten Freitag im Monat einen Stream mit Updates zur Entwicklung und sind immer seh nah an der Community (vor allem im Discord). Diese Einblicke in einer immer noch frühen Entwicklungsphase sind heutzutage selten. Das führt leider dazu, dass Leute dann anhand dieser Bilder sich gern auch mal was schlechtes einbilden, weil man sonst nur Bilder kur vor dem Release oder in der Beta zu bekommen sieht. Es ist eben eine “echte” Alpha. Intrepid ist damit ein Risiko eingegangen, aber hat den richtigen Schritt gemacht.

Es ist okay eine skeptische Haltung zu haben, aber eine grundsätzlich negative Einstellung ist falsch.

Nicht zu vergessen, dieses Spiel ist noch in einer Alpha-Phase und hat aus meiner Sicht noch mind. 3 Jahre vor sich. Eher mehr. Da kann man es jetzt einfach noch gar nicht beurteilen und es ist überhaupt nicht abzusehen, wie es sich am Ende schlägt.

Kritisieren ist wichtig, wenn einem etwas nicht gefällt. Das kann und sollte man auch machen. Aber der Satz “Das nächste „große“ Spielerfinanzierte Game was zum Rohrkrepierer wird.” hilft keinem, weil es zum einen falsche Informationen enthält und einfach nur Negativität ausstrahlt und sicherlich keine Kritik ist. Vielleicht denkt der ein oder andere ja mal um.

Zuletzt bearbeitet vor 1 Monat von AlexMK
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

40
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x