ArcheAge: „Nicht-Pay2Win“-MMORPG nennt Release-Datum und Preise – Klingt absurd

Das MMORPG ArcheAge will 5 Jahre nach seinem Launch als „Free2Play“-Spiel noch einmal erscheinen. Diesmal als Premium-MMORPG ArcheAge Unchained und ganz ohne Pay2Win-Elemente. Jetzt sind Release-Datum und Preise bekannt. Die Message klingt aber absurd.

Das ist die Geschichte von ArcheAge: Das MMORPG ArcheAge war im Spätsommer 2014 in Europa und Nordamerika eine Hoffnung für MMORPG-Fans.

Damals waren WildStar und The Elder Scrolls Online gerade gestartet, aber schon ziemlich gescheitert. Die neue WoW-Erweiterung „Warlords of Draenor“ war noch in weiter Ferne und MMORPG-Fans sehnten sich nach was Neuem und Anderem.

ArcheAge hatte in Korea zu der Zeit einen guten Ruf, war es doch von MMORPG-Legende Jake Song entwickelt worden und hatte interessante Sandbox-Konzepte zu bieten – damals fanden das viele spannend, es war was Neues. Mittlerweile sind Sandbox-MMORPG eher der Standard als die Ausnahme.

ArcheAge_Gericht_Warteschlange
So fing 2014 alles an – ArcheAge platzte aus allen Nähten. In Gerichtssälen umgingen Spieler den AFK-Kick.

Technische Probleme und Pay2Win ließen ArcheAge scheitern

Warum ist ArcheAge gescheitert? Zum Release im Westen war ArcheAge ein großer Erfolg für Trion Worlds. Die Server quollen über. Doch die gute Laune verflog schnell:

  • ArcheAge setzte auf „Pay2Win“-Mechaniken – wer im Shop echtes Geld ausgab, konnte sich Vorteile erkaufen.

Das gestand Trion Worlds später auch ein, sagte aber, da könne man wenig machen – man hätte da Verträge mit den koreanischen Entwicklern unterschrieben.

ArcheAge 3_0 Revelation

Mit einer Vielzahl von technischen Problemen belastet, war dem MMORPG kein langfristiger Erfolg vergönnt – zahlreiche Neustarts in den Jahren darauf und große Content-Updates versandeten letztlich alle, nur ein harter Kern blieb ArcheAge treu.

Allerdings sagten einige Spieler, dass MMORPG an sich sei super – gerade für Gilden toll. Es biete so viele Freiheiten, vor allem beim Housing, dem Handel und Wirtschaftssystem. Wenn nur nicht der Cash-Shop wäre …

Diese 3 AAA-MMORPGs sind trotz Hype brutal gescheitert

Noch einmal mit Gefühl

Das ist jetzt neu: Trion Worlds wurde mittlerweile aufgelöst und das deutsche Unternehmen gamigo führt das MMORPG. Einige der führende Köpfe von Trion Worlds wurden übernommen.

gamigo bringt jetzt mit ArcheAge Unchained eine Premium-Version des MMORPGs heraus. Das große Versprechen ist es, keine „Pay2Win“-Elemente zu verkaufen.

Man betont immer wieder, dass Spieler sich alles erspielen könnten, es gäbe keine übermächtigen Premium-Artikel.

ArcheAge-Kampf

Release-Datum und Preise von ArcheAge Unchained

Wann ist der Release? Der Release von ArcheAge Unchained ist am 30. September 2019.

Was kostet Archeage Unchained? Gamigo bietet 3 Gründerpakete an:

Das günstigste für 25,99€, das mittlere für 49,99€ und das teuerste für 79,99€. Hier sollen aber nur kosmetische Items und Emotes enthalten sein. Vorbesteller erhalten besondere Boni. Hier geht es zur Webseite mit den Vorbestellungen (via archeageunchained.com).

Gründerpakete-ArcheAge
Ein Ausschnitt der 3 Gründerpakete.

Archeage war Pay2Win – ArcheAge Unchained ist es nicht

Das steckt dahinter: Das Absurde an der Version ist es, dass das neue Team hinter ArcheAge Unchained mit jeder Pressemeldung indirekt eingesteht, wie furchtbar Pay2Win die „Original-Ausgabe“ von ArcheAge war. Das geht aus jedem zweiten Satz hervor.

Archeage-Unchained-Botschaft
Ein Screenshot der Homepage von ArcheAge Unchained.

Es hat etwas Absurdes, wenn man als großes Verkaufs-Argument verwendet, dass nun alles „von jedem Fan gleichermaßen erspielt werden kann.“

Oder dass es „Keine Abkürzungen gibt, um an starke Ausrüstung zu gelangen.“

Schön auch die Nachricht: „Dein Spielfortschritt wird nur von deinen eigenen Ambitionen begrenzt.“

ArcheAge Unchained – Die wichtigsten Infos zur neuen Version des MMORPGs
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
22
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
88 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Marcel Justen

was für ein Hänger. Da steht ganz klar kein P2W, und AA war ansich mit das beste was es im MMORPG Genre in den letzten Jahren gab. Also kein Grund rumzulabern.

Zerial Jurai

wenn mann es ohne pvp spielen kann, würde ich vieleicht mal rein schauen

Keragi

Ich habe gehört das sich einige sorgen machen da es relativ günstig ist das multiaccounting ein mögliches p2w Szenario sein könnte. So viel aufwand für einen Vorteil? Und was könnte dieser vorteil sein mehr Arbeitskraft und mehr landflache claimen?

denhope

Hi Leute,
Ich bin schon sehr gespannt auf das Spiel und will auch direkt zum Release loslegen. Meiner
Meinung nach sind 26€ fair und ich habe auch kein Problem damit für
Inventarplätze Geld auszugeben.
Ich habe ArcheAge damals mit Abo zum Release für ca. 1 Jahr gespielt – wie ist
das denn derzeit bzw. was denkt ihr wie wird es in Unchained werden bezüglich
der Arbeitspunkte?
Angenommen ich spiele unter der Woche pro Tag 2-4h und am Wochenende möchte ich gerne auch mal
12-18h spielen – werde ich dann stark durch die Arbeitspunkte eingeschränkt?
Das würde mich schon sehr stören.

Alzucard

cih finde 26 sind etwas zu viel, wenn ich es mit black desert vergleiche, was man tatsächlich gut vergleichen kann

Sentcore

Warum heulen alle wegen gescheiteten MMORPGS wie Wildstar usw rum…

ICH WILL DOCH NUR MEIN ALLSEITS GELIEBTES TABULA RASA ZOCKEN !!! EINS DER SPIELE (bzw bisher das einzige) IN DEM MICH DIE ABBO GEBÜHREN NIE GESTÖRT HATTEN!!!

Es war einfach genial ein MMORPG Shooter mit Skills zu zocken! Stellt euch Borderlands als MMORPG vor, nur weniger abgedreht, rein als PvE Game und mit richtig geilen Events! Und da es ein shooter war musste man in den Kämpfen eben zielen und auch für mehr DMG auch die Weak-Spots zielen und nicht wie bei dem Star Wars MMORPG einfach anklicken und verschiedene Skills anklicken… und bei Tabula Rasa war jeder Char gleich! Es gab da 4 oder 5 Levelknotenpunkte wo man sich aus 2 Pfaden für 1 entscheiden musste, aber das coolste daran war dass man da immer for free einen „Klon“ erstellen konnte! Also musste man für alle 8 Endspezialisierungen nie 8x von vorne Anfangen, sondern hat einfach bei jedem Knotenpunkt ein neuen Char (Klon) erstellt bei dem man eig alles ändern konnte (war also nur indirekt ein Klon… also eig ein neuer Charakter der allerdings den gesammten Fortschritt übernimmt!)

Und für Skills die deine Klasse hat, brauch man bestimmte Inschriften! Hatte man die nicht, konnte man den „an das Level gekoppelte Skill“ nicht nutzen! Inschriften wurden aber Perma auf der Map gezeigt, allerdings waren manche dennoch gut versteckt! Und die Gegner spawnen nicht random, sondern kommer per Airdrop, Landungsschiff etc… Manche Basen konnten von Gegner übernommen werden und es gab einfach nicht geileres als so einen Angriff abzuwehren bzw eine gefallenen Base zurück zu erobern!

Falls jmd ein Game mit ähnlichen eigenschaften kennt: NUR HER DAMIT!!!

An den klassichen MMORPGs stört mich einfach diese Starre Kampfverhalten… bei WoW machste auch nichts anderes außer manchen Fähigkeiten / Fallen / Mechaniken auszuweichen (bzw weg zu laufen -> gibt ja keine direkte ausweichmechanik!) und das Kämpfen ging ja eher von alleine… Skill anklicken und fertig! ESO ist da etwas interaktiver, aber eben auch nicht so wie Tabula Rasa… Tabula Rasa war eben ein Sci-Fi Shooter als MMORPG…

Marcel Justen

Was genau hat das jetzt mit dem Artikel zutun ? Behalte deine Ergüsse bitte für dich oder lasse sie unter den richtigen Artikeln raus. Danke.

Peacebob

Ich habe einen recht simplen Richtsatz, was MMOs angeht die ich spiele.

Ein MMO muss mir mehr Spaß als „Arbeit“/Stress verschaffen.
Es handelt sich ja noch immer um ein Spiel und in meiner Freizeit will ich nicht auch noch arbeiten müssen…

Wenn ich merke das ich mehr Stress als Spaß beim spielen habe, suche ich mir ein anderes Game!
Das sollte vermutlich jeder so handhaben.
Es gibt mit GW2, Warfreme, ESO oder ähnlichen MMOs da draußen genug Spiele die einer endlosen Itemspirale direkt abgesagt haben.

Ein bisschen Stress/ Frust finde ich aber ok, da so Erfolgserlebnisse mehr Gewicht bekommen. Somit habe ich bis zu einem gewissen Maß auch kein Problem mit Open-pvp, solange man auch eine annehmbare Chance hat darin zu bestehen.

Letzteres war in Archeage zwischenzeitlich nur noch für „Creditcard-warrior“ möglich. Ich hoffe das sich das nun bessert und bin am überlegen ob ich dem Spiel noch mal eine Chance gebe…
Es hat einfach ein tolles Packet an Features die ich inzwischen auch etwas vermisse.

Steffen Kiky

Ich spiele seit 5 Jahren AA und habe auch eine Gilde geleitet ( 2 Jahre). Jetzt bekomme ich einige anfragen ob ich mit dabei bin und schreibe eigentlich immer das gleiche.
Schaut euch AA an wie es jetzt ist, mit AA zum Release oder 3 Jahren hat AAU leider nicht mehr viel zu tun.
Manches ist postiv und manches ist negativ, je nach Spielweise
Wenn man im PvP ein bissl mithalten möchte, muss sehr sehr gindlastig spielen und sich mit 80% der Spieler um die Spots streiten. Wer also viel Zeit hat, hat da einen klaren Vorteil um besser zu sein als die anderen.

Das Hiram Set ist einfach durch Grind und Daily´s zu erreichen. Da kein Handwerksset in der Geschwindigkeit und Aufwand mithalten. Ich rede hier nicht von Wochen sondern Monaten an Abstand. Von Phasen der Freischaltung, vielleicht durch den Session pass, werden wir noch mehr erfahren. Ich glaube aber nicht an Phasen, aber irren ist menschlich. Mal sehen

Wer Träker fahren möchte muss sich den Bauplatz ( gebiet) genau überlegen. Ausser man hat Zeit ohne Ende. Man kann wie zum release nur einen Char pro PC einloggen, ob es das folgen tiket noch geben wird weis ich noch nicht.

Farmarama und RP kann man immer noch super betreiben.

Viele sind jetzt gehypt und das freut mich ungemein für AA.

Ob ich neu starte weis ich noch nicht, es sind noch viele Fragen offen. Ich spiele schon auf 2 Servern und habe dort alles was ich eigentlich brauche. Jetzt kommt es auf meine Freunde an.

Entweder am 30.9 AAU oder Astellia ende September, Abstimmung läuft.

P.S.

26 € um zu schauen wie es ist, da werde ich wohl nicht wieder stehen. Unabhängig von der Abstimmung.

Pandrux

War auf WoW gehyped, hab die letzten Tage gesuchtet, kein Urlaub genommen weil „useless für wow“.
Jetzt seh ich heute das, Archeage nächsten Monat. WoW Abo gekündigt, wow pausiert und nächsten Monat Urlaub nehmen 😀
Bin froh das die es wirklich angehen archeage ohne p2w 🙂
P.S: Endlich kein „HEADSTART“ 😀

pvpforlife

Frau dich nicht zu früh, den noch gibt es keine konkreten Infos wie die p2w freie Version überhaupt aussehen wird. Gamigo hat zwar eine p2w freie Version angekündigt, was für diese Firma aber p2w bedeutet im Bezug auf AA wissen wir noch nicht. Fallt blos nicht gleich wieder auf den nächsten Betrug rein.

Saphy_Gaming

Gamigo ist echt das einzigste was mich skeptisch macht :/

Jag Arilon

Also diese Season Pässe sind für mich Neuland.

Versteh ich das richtig, dass es eh einen Seasonpass für alle gibt, welcher 3 Monate läuft und dann gibt es einen weiteren Premium Pass für 10€, der aber nur paar zusätzliche Belohnungen bereithält, die nicht Pay2Win sind.

Der normale Season Pass liefert dabei dann aber auch Vorteilstränke, wohingegen der PremiumPass solche Tränke nicht gibt.

Kann ich mit dem PremiumPass denn auch die Belohnungen des normalen Pass abschließen, um auch die Vorteisltränke zu bekommen? Sonst wäre der Premiumpass ja ohne Vorteile und somit wäre Archeage auf einmal not2pay2win 😀 … (in Bezug auf Labor-Tränke zum Beispiel)…

Also gibt es normales Leveln des Chars bis 50 oder was ist das Max-Lvl und dann levelt man noch die 55 Lvl des SeasonPass, um alle Belohnungen zu bekommen?

Etwas verwirrend irgendwie :-)… aber klingt ganz ok eigentlich …

Ich hatte damals übrigens nicht das Problem nicht spielen zu können, wie ich will. Klar, die Laborpoints schränken etwas ein, wenn man wirklich viele Stunden am Tag spielt, aber ich kann ja trotzdemsachen machen auch ohne Laborpoints… ohne Kreditkarten Laborpotions gibt es vielleicht spiezialisiertere Chars und die Wirtschaft ingame wird besser!

Mich würd interessieren, ob online Regenerationsrate = offline Regenerationsrate ist.
Wenn dem so wäre, dann fänd ich das klasse, da ich dann nicht ständig online Zwang habe, nur damit die Regenerationsrate höher ist.

Coreleon

Es waren ja nicht nur die Shop Sachen sondern das System ansich förderte p2w insgesamt. Nach 2 wochen konnten sich leute mit Kreditkarte so massiv Gold kaufen das ihr komplettes Gear bis anschlag aufwerten konnten. Die sind dann einfach im PvP amok gelaufen und haben alles mit einem hit umgerotzt.
Das den Shop da überarbeiten ist nur ein Teil des Problems, die Möglichkeit sich da Gear aus dem AH zu kaufen und upzugraden wie blöd > mit Kreditkarte, ist ein massives Problem.
Mit einem Soulbound System wie bei WoW und ohne die Gold schwemme wäre es ein echt gutes spiel, hat ja sonst spaß gemacht aber man merkte da wurde viel angefangen und nicht wirklich durchgezogen, bzw zu gunsten des shops friesiert.

blyce

Naja so krass war das jetzt auch wieder nicht. Ich war selbst etliche male top1-5 und die gear kurve ist inzwischen deutlich flacher, dh. jemand der 12k GS ist nicht so extrem viel schelchter wie einer mit 14-15k gs, ist halt auch schere Stein Papier. Eine Glaskanone stirbt halt schnell, dafür macht sie aber auch extrem viel schaden.

Snaerios

Liest sich gut, kann da bis jetzt keinen P2W finden, glaube ich muss es wirklich vorbstellen.

Luriup

Schon lustig.
2 Wochen Beta reichten für p2w
Neustart das selbe. Da fragte ich mich echt,geht’s noch?

Zyrano

Also ich war riesiger Fan von Archeage ich hab aber aufgehört weil mir das P2W zu blöd wurde und daher freue ich mich eigentlich über den neuen Weg! Aber gleichzeitig hab ich die Sorge das dies nur wieder ein Versuch ist mit einem Sterbenden Spiel nochmal etwas Geld zu machen.

Saroras

Teso p2w wegen der Handwerktasche?!?! Bei TESO bekommst du mit Abo alles freigeschaltet und es gibt auch keine P2W boxen. Somit ist ein Abo in TESO was völlig anderes als in Archeage. Da bekommst nämlich nur einen Bruchteil der Sachen, die du brauchst zur Verfügung gestellt. Ebenfalls bekommst du in TESO jeden Monat Credits geschenkt und kannst dir sogar DLCs dafür kaufen. Ich persönlich finde das System von TESO am besten, du kannst das ganze Spiel umsonst spielen und willst du allen Komfort musst du halt ein Abo zahlen. TESO ohne Abo ist eine Demo der Vollversion mit Abo. In WoW z.B. kannst du ohne Abo nicht mal einloggen. Hört einfach mal damit auf alles geschenkt bekommen zu wollen. MMOs müssen Abos haben oder sie haben halt absurde cashshops und das sie solche haben seid ihr selber schuld da ihr ja alle kein Abo zahlen wollt. Im Endeffekt ist Archeage das beste Beispiel was am ende dabei rum kommt.
Wenn ich jetzt schon wieder Inventarplatzrollen im super mega premium Paket sehe, dann muss ich jetzt schon wieder brechen. Ich habe mir nach der Beta auch die 150€ Version geholt und sehe absolute nicht ein noch einen Cent zu bezahlen. Was hier gerade gemacht wird ist eine bodenlose Frechheit. Jeder der auf dem Standardserver spielt hat schon mehr als genug bezahlt. Die Spieler Schaft zu Spalten und dem Orginalserver die neuen Spieler weg zu locken ist der Absolute falsche weg. Das hier ist der Dreisteste cashgrab in der Geschichte der MMOs und wird von Fachzeitschriften und Websites noch gehyped.

Schön auch die Nachricht: „Dein Spielfortschritt wird nur von deinen eigenen Ambitionen begrenzt.“

Absoluter Blödsinn solang es Aps gibt wird man zum spielen gezwungen, damit das Konto nicht voll läuft und man damit wieder einen Nachteil erhält. Aps behindern meinen Spielfortschritt da ich meine Zeit nicht nutzen kann wie ich es gerne würde. Wenn man zum Beispiel nur Zeit am Wochenende hat, ist dieses Spiel unspielbar. Solange sie das nicht abschaffen und die Ap Regeneration auf einen Absurd hohen Wert setzen wird es niemals erfolgreich sein. Kommt jetzt bitte nicht mit Bauplätzen, diese könnte man ganz einfach begrenzen. Daher werde ich dieses Beste MMO aller Zeiten nie wieder anrühren, solange es mir tägliches spielen aufzwingen möchte um mitspielen zu können und nicht nur Fastfood für andere zu sein. Wer möchte schon in einem PvP spiel ständig one shot sein. Um solche Probleme sollten sie sich vielleicht mal eher kümmern als um die Apex Käufer. APEX gibt es in WoW ja schließlich auch. Man muss nur in einem für JEDEN erreichbaren Zeitraum auf einen akzeptablen GS kommen können. Um auch Spaß am PvP haben zu können.

Was waren das noch schöne Zeiten in Dark Age of Camelot…………. ohne Daily zwang ohne gearscore einfach einloggen und mit seinen Freunden Spaß im PvP haben. Das fühlte sich noch wie ein Spiel an und nicht wie ein Fulltime Job.

Varoz

Deine Aussage zu WOW ist falsch, man kann sich dort auch ohne aktives abo einloggen und spielen und zwar bis Level 20.

Gaburias Myucheu

Keine Ahnung was der andere geschrieben hat ^^
Aber halt auch nur die Normale Fassung & nicht Classic ^^
Classic kann man nur mit Aktiven Abo Spielen (Leider hätte man das Testen können & es würde mir mehr gefallen als WoW Retail dann würde ich evt. sogar n Abo da lassen xD)

KohleStrahltNicht

Classic geht ja nur bis Level 60 und dann die ersten Level ohne Abo macht keinen Sinn.
Es sind aber auch auch keine 100 Euro für ein einmailiges Abo….

Gerd Schuhmann

Das hier ist der Dreisteste cashgrab in der Geschichte der MMOs und wird von Fachzeitschriften und Websites noch gehyped.

Welche Fachseiten und Websites „hypen“ das denn?

Aus deinem Kommentar liest man raus, du verstehst MMORPGs so, dass man jede Möglichkeit nutzen muss, die sie eine bieten und das erzeugt offenbar gewaltigen Stress.

Sowas wie „Daily Zwang“ – das entsteht im Kopf des Spielers, der das Optimum erreichen möchte.

Bodicore

Mit dem letzten Satz bin ich nicht einverstanden 😉 Wenn nahezu alle Spieler das Optimum herausholen bleibt dir nur noch Opfer sein oder mitmachen.

Das ist dann schon irgendwo auch ein Zwang gerade in einem PvP Spiel.

KohleStrahltNicht

Die Zeiteinteilung wann man etwas im Spiel macht entscheidet aber immer der Spieler selber.

pvpforlife

Das ändert trotzdem nichts daran das wenn du ein Spiel aktiv spielst und bestimmte Dinge nicht, nur manchmal oder nur wenn du greade Lust hast tust, du einen Nachteil gegenüber jemanden hast der diese Dinge täglich/Stündlich/etc tut.

KohleStrahltNicht

Wieso hast du Nachteile?
Du spielst entweder langsamer oder schneller…aber irgendwann bist du auch am Ziel.
Wenn andere in einen Brunnen springen , springst du auch hinterher?

pvpforlife

Wenn du dein Ziel erreicht hast, haben andere bereits das Ziel erreicht das du dir als neues Ziel gesetzt hast. Damit zu argumentieren es sei ja egal wie schnell der eigene Progress ist und das man irgendwann am Ziel ankommt, zeigt halt ganz klar was für eine Art Spieler du bist.

Wenn dir Fortschritt nicht wichtig ist und du andere Prioritäten hast fein, das lässt sich aber nicht auf andere Spielerarten übertragen. Wenn du bestimmte Aktivitäten im SPiel machen musst um in bestimmten Bereichen wie zum Beispiel Crafting, Fortschritt zu erzielen und du diese nicht tust, dann bist du im Nachteil.

Wenn gecraftet Waffen die besten sind und diese nciht Handelbar oder extrem teuer sind, oder du eine bestimmte Handwerksstufe brauchst um dein Equipment zu Upgraden, oder eine bestimmte HZandwerksstufe brauchst um bestimmte Materiallien abzubauen etc etc. Und das ist gerade mal ein Aspekt von Hunderten.

Die Analogie mit dem Brunen macht darüberhinaus in diesem zusammenhang keinen Sinn. Wenn du behind sein willst, dann spiel eifnach weiter du du es bisher getan hast.

KohleStrahltNicht

Ok….dann viel Spaß beim Spielstress….
Das es nur ein Spiel ist hast du schon mitbekommen?

Saphy_Gaming

Manche merken es echt nicht mehr xD

pvpforlife

Euter wieso Stress? Ich habe dabei kein Stress. Denkst du echt jeder empfindet Stress dabei ein Spiel effektiv und Zielorientiert zu spielen? Schließe nicht von dir auf alle anderen. Und dann diese Frage ob man wisse das es nur ein Spiel ist, du scheinst echt nicht anerkennen zu wollen das es einfach mehrere Spielertypen gibt welche eine ganz andere Herangehensweise und Prioritäten haben wie du. Aber klar jemand wie du muss diese Frage stellen, irgendwie muss man ja schließlich dem eigenen Ich weiterhin suggerieren das nur die eigene Sichtweise die einzig richtige ist, und alle anderen die mehr Zeit in Spiele investieren oder effektiver spielen als man selbst, Realitätsverlust erlitten haben und Spiel und Wirklichkeit nicht mehr unterscheiden können. Demnach hällst du dich für einen besseren wertvolleren Menschen aufgrund dessen das du ein Spiel „nicht effektiv“ spielst. Krasse Logik.

KohleStrahltNicht

Ich lebe hauptsächlich im RL und du bist ganz schön aggro…komm mal runter.
Es geht hier um Spiele….

Gerd Schuhmann

Hm, also ich hab das nicht so empfunden. Ich denke es ist die Frage, mit welcher Einstellung man spielt.

Wenn ich berufstätig bin und mir selbst einen Zeitrahmen gebe, wie viele Stunden ich am Tag zocken kann, ohne dass mein Privatleben/Berufsleben/Gesundheit drunter leidet, dann akzeptiere ich doch , dass ich nicht um die „Weltspitze“ mitspielen kann.

Mir ist das bei allem, was ich spiele, völlig klar, dass ich nicht der Beste werde – weil ich weiß, wie viel ich früher gespielt habe, um zu „den Besten“ zu gehören und ich das heute unmöglich leisten kann.

Aber ich kann das für mich völlig akzeptieren, dass ich dann halt maximal gut und ordentlich bin und nicht „der Beste.“ Ich hab trotzdem Erfolgserlebnisse in den Spielen.

Ich find das sehr Schwarz/Weiß – entweder man ist der Beste und hat Spaß – oder man ist „das Opfer und hat keinen.“ So empfinde ich Spiele nicht.

pvpforlife

Unabhängig davon ob Sie zu den besten gehören wollen oder nicht, ändert das ja nichts daran das wenn sie bestimmte Dinge nicht tun, einen Nachteil gegenüber jemanden haben der diese Dinge tut. Wenn Sie Arbeiten verdienen Sie Geld, jemand der nicht Arbeitet verdient kein Geld. Das ist halt auch keine Einstellungssache oder Sichtweißensache, der Arbeitslose ist halt klar im Nachteil. Und je länger er Arbeitslos bleibt, desto größer wird sein Nachteil gegenüber dem arbeitendem. Und so ist es auch im Spiel, das ist keine Einstellungssache etc, das sind Fakten. Sie können ruhig sagen Sie empfinden Spiele nicht so oder Fortschritt ist Ihnen nicht wichtig, das ist ok, aber das ändert halt trotzdem nicht die Fakten die das Spiel selbst schafft.

Gerd Schuhmann

Ja, ich akzeptiere, dass ich bei einem Spiel nicht so gut bin wie jemand, der viel mehr Zeit in dieses Spiel investiert.

Das ist doch eine Grundannahme im Leben: Ich akzeptiere doch auch, dass Thomas Müller fitter ist und besser Fußball spielt als ich, weil er viel mehr Zeit reingesteckt hat.

Ich verstehe nicht, warum ich damit hadern soll.

Die Idee, „ich muss der beste sein, sonst macht es mir keinen Spaß“ -> Das lehne ich ab. Dieses Denken „Entweder ich bin der Beste – oder ich bin Opfer.“

Worüber man dann diskutieren kann, ist es, wie groß die Vorteile für Leute sind, die viel spielen, im Vergleich zu denen, die wenig spielen. Aber dass es diese Vorteile gibt, scheint mir echt völlig klar zu sein.

Saroras

Das ist doch der Witz an der Geschichte, es geht ja gar nicht darum wie gut du bist. Deine Ausrüstung definiert wie gut du bist. Das ist doch mittlerweile der Fehler an dem ganzen. Wenn du deinen Lebensalltag umstellen musst um in einem Spiel Konkurrenzfähig zu bleiben dann läuft doch was völlig schief in der Spiele Industrie. MMOs müssen den Sprung weg vom gear machen und spiel Inhalte schaffen die auch jeden Tag einfach so spaß machen. Gear anpassen auf den Spielstil ist eine Sache aber eine schier niemals endende Gear spirale absolute daneben in einem PvP Titel. Zumindest für Arbeitende Menschen ist das nicht machbar.

KohleStrahltNicht

Stimmt, der Zwang entseht immer im Kopf des Spielers.
Spiele zwingen dich nicht…..weder zum spielen noch Dailys zu erledigen.

blyce

Also für mich wurde mein-mmo.de durch die Archeage Artikel deutlich aufgewertet, kann desteny 2 usw. nicht mehr sehen 🙂 Freue mich auf Archeage und finde auch gut das mal positive Artikel über Archeage kommen !

Gerd Schuhmann

Ich find’s auch immer gut, wenn wir eine Themenvielfalt auf der Seite haben.

Wir bemühen uns immer, möglichst viele Spiele abzudecken. Aber das ist oft schwierig, wenn ein Spiel dann eingefahren ist, nur noch die aktiven Spieler interessiert und es davon nicht mehr so viele wahnsinnig gibt.

HeinrichSin

Das mit dem „Daily Zwang“ geht mir mega auf den Zeiger. Aber in allen Multiplayer-Genres.
Selbst die Tages-Herausforderungen in Shootern.

Wenn die Leute schon sagen „Ich muss 10 Headshots aus 100m mit Waffe XY machen“ und den ganzen Tag nur an der einen Herausforderung sitzen…

Nix muss man!

Dann quälen die sich lieber ab, ziehen die Leistung des Teams damit eventuell sogar noch runter und regen sich oft auch noch über die Challenge auf.
Das kann doch gar kein Spaß machen.

Steffen

Warum „Daily Zwang“?
Muss man die Aufgaben denn machen damit man spielen kann oder darf man sie auch einfach nicht beachten und trotzdem zocken?

Saroras

Welche Fachseiten und Websites „hypen“ das denn?

Es gibt noch keine soliden Infos darüber wie sich das Spiel ändert und alle schreiben was von keinem P2W mehr. Ist für mich schon ne Art Stimmung machen. Das schürt in den Leuten wieder die Hoffnung.

https://www.buffed.de/Arche

Berichten über kein P2W,zählen sogar explizite Sachen auf von denen wir nicht wissen ob sie vielleicht nicht doch im Shop Landen. Siehe Inventarerweiterungen, ihr versucht hier immer recht neutral zu bleiben sollte auch kein Vorwurf an euch sein. Von gamigo hält man sich mit Infos auch recht bedeckt wenn man die Vergangenheit betrachtet, wäre völlige Transparenz angebracht. Nach dem man so einen Countdown startet und allen Archage Original Spielern so ins Gesicht schlägt. Ohne diese Leute wäre das Spiel schon längst abgeschaltet worden.

Aus deinem Kommentar liest man raus, du verstehst MMORPGs so, dass man jede Möglichkeit nutzen muss, die sie eine bieten und das erzeugt offenbar gewaltigen Stress.

Ich verstehe MMOs ganz und gar nicht so, es gibt MMOs wie Archeage die einfach so sind.
TESO Dailys kann man machen muss man aber nicht, genauso wie bei WoW. Diese Spiele bauen keinen Druck auf, Archeage aber schon da sich alles um dein GS dreht. Fällst du bei diesem Spiel zurück, dann bist du immer im Nachteil.
Du kannst hier machen was du willst, 5000 Aps lang jo… somit kann ich nicht Spielen wann ich will… will ich den ganzen Samstag Trecker fahren weil ich Gold brauche, kann ich das nicht!?!?!?! Somit sind meinen Ambitionen Grenzen gesetzt.
Bin ich Grinder und will 1000 Beutel öffnen und damit mein Gold machen. Kann ich das nicht weil die Aps dafür nicht reichen und das Ap/ Gold Verhältnis mich dazu zwingt dem Profitabelstem nach zu gehen.
Somit kann ich weder machen was ich will noch wann ich will. Immer vorausgesetzt man will hier PvP spielen.

Keragi

Gamigo ist ja ein deutsches Unternehmen und verirrt sich sicher auch mal auf mein mmo, darum frag ich einfach mal wie kommen sie auf die Idee in dieser unglücklichen Zeit von wow classic bei denen man nur ein reguläres abo braucht und sich anschließend alles erspielen kann, auf die Idee zu kommen teure gründer Pakete für neue Server anzubieten um zugriff auf solche premium Server zu bekommen? Vorallem gab es gründer pakete für das Spiel damals schon. Verscht doch mal eure Kosten und die Gewinnsteigerung zu senken und seid einfach nette menschen die anderen Menschen ein Spiel bereitstellen wollen das diese Spasss haben und zahlt der in Firmen meist überbezahlten Führungsebene weniger.
Mein Vorschlag macht Premiumserver mit monatsabo von 5-7€ und lasst die Spieler spass haben ohne shop und pakete, man muss sich ja nicht immer an den großen messen mit standartisierten 11-13€ monats abos.

blyce

26€ ist doch nicht teuer. Server, Game Master, Support, Developer kosten halt Geld. Das Spiel ist viel kleiner als WoW.

Keragi

Eben es ist kleiner braucht weniger Serverslots, weniger Supportmitarbeiter, und xl games sitzt in südkorea dort ist das einkommen auch geringer.

Marcel Justen

deswegen kostet es auch nur einmal 26 € und nicht 12,99 pro Monat wie z.B. WoW . Passt doch .

Schroeffu

Wieviele Housing Bauplätze pro Account sind denn in dieser Version erlaubt?

In Vergangenheit haben einzelne Spieler alle Bauplätze aufgekauft und so das Hosing sogut wie zerstört. Das war unglaublich nerventötend. Max 1 Bauplatz pro Account sonst fasse ich AA nie wieder an.

blyce

Ab 3 wirds sehr teuer von den steuern, aber mehr braucht man eig. auch nicht, gibt außerdem endlos viel land und housing wird erst 5 tage nach start freigeschaltet so das jeder was bekommt.

Schroeffu

Hat es wirklich genug Platz? Als ich noch aktiv spielte gabs kein Platz. EDIT: ich meine Bauplatz in der Welt, nicht etwa eine Instanz für Bauplätze, falls so etwas released wurde nachdem ich aufgehört habe.

Es geht ja nicht darum zu Release etwas zu ergattern, es soll auch nach 1-6 Monate danach noch genug Platz haben für Neueinsteiger. Meiner Erfahrung nach war das definitiv nicht so. Und wenn Bauplätze nicht mehr Echtgeld abhängig sind (man musste ein Premium Acc haben um bauen zu können) wird es bestimmt noch schlimmer.

Derdon

Nein hat es defintiiv nicht, aber am Anfang kannst du noch nicht so viele Häuser bzw. Pläne haben das die Gebiete voll sein werden. Das ganze sieht aber nach 1 – 2 Monaten anders aus, dann ist aber der bzw. eher die (mehrzahl) Server eh schon kaputt.

blyce

Nach 1-2 Monaten? Wohl eher 6-9.

blyce

Gibt im Shop wirklich nichts was mit p2w zu tun hat – nicht mal Invetar Erweiterungen (hätte ich mir gewünscht) XD

Wird geil 🙂

Dani S

Denk mal es wird bestimmt wieder sowas wie apex geben daran kann ich mich noch erinnern als ich 2014 gespielt habe also doch wieder p2w xD

Jag Arilon

Wozu? Es gibt kein Abo und auch kein Apex.
Es gibt für jeden 5000 Arbeitspunkte und alle haben die gleiche Reg-Rate. Keine Tränke im Shop, keine Pay2Win Items in Shop, nur Dinge zur „Verschönerung“!
Dazu werden die Spielerweiterungen als DLC verkauft! Ich hoffe nur, dass nicht direkt der DLC im Herbst auch wieder Geld kostet, denn dann hat man direkt 26€ + x bezahlt und ist bei einem Vollpreistitel für ein „altes“ Spiel … ich bin also auch noch sehr skeptisch, aber die Mechaniken bei AA sind einfach so gut. Hoffe die Performance der Server ist gut und nicht so ein low budget shit!

Chentax

Wo steht es denn, dass die Spielerweiterungen als DLC verkauft wird?

Jag Arilon

Stimmt, steht nur etwas vom Season Pass! Naja, mal abwarten, womit sie diesmal die Com vergaulen.
Hoffe die sehen am Beispiel WOW Classic, dass man auch mit guten alten (fairen) Spielen, Geld verdienen kann.

mmogli

Damals waren WildStar und The Elder Scrolls Online gerade gestartet, aber schon ziemlich gescheitert.
——————————————————————————————————-
R.I.P Wildstar…. ein tolles MMORPG .

KohleStrahltNicht

Aus Wildstar hätte man nach der Schliessung ein WoW 2.0 bauen können.
Die Ressourcen waren ja vorhanden….
Ich ärgere mich Wildstar nicht zuende gespielt zu haben.

Schwarz

Habe auch mal ArcheAge gestestet (das normale) und ich muss sagen das es mir sehr gefällt. Ich mag tabtargeting und da WoW-Classic mir nicht so wirklich zusagt, würde ich dann wohl ArcheAge Unchained in Betracht ziehen. Auf jeden Fall habe ich aber einige Fragen und vielleicht kann sie mir hier ja der ein oder andere beantworten.

1. Hat man auch als PvE Spieler Spaß am Endgame-Content des Spieles bzw. wie genau sieht Endgame überhaupt aus? Raids, Dungeons, Worldbosse, Farmen/Grinden (Ich grinde gern^^) etc. ?
2. Kann man Gilden leveln und geben diese Statusboni für den Charakter?
3. Was ist das maximale level?
4. Kann man Pets haben und sammeln diese den loot auf?

Dani S

Als PVE Spieler hast du halt ein paar Instanzen und die Friedensgebiete am meisten hab ich jedoch damals mit Pvp verdient und mit trading. Soweit ich weiß gab es mal ein pet dass das loot aufgehoben hat aber wenn das hier ohne p2w sein soll denk ich gibt’s sowas nicht zumal du hier halt den besten loot sowieso nicht von Monstern sondern von den Bossen bekommst

xollee

Ehm, sind Schriftrollen der Erweiterung nicht p2w? Hier geht es doch um mehr Inventarplätze? Bei einem Spiel für das ich einen Vollpreis zahle? Bitte sagt mir das es sich hier bei den Rollen um etwas anderes handelt.

Feigenstaub

Habe ich mich auch gefragt, auf reddit wurde aber auch direkt geklärt, dass man sich diese auch erspielen kann. Laut einer Archeage Database hast du aber Recht mit Inventarplätzen. Das ist schon hart an der Grenze muss man sagen.

xollee

Nur weil man sich etwas erspielen kann, bedeutet das nicht, das es nicht p2w ist. Gibt es im Shop dann 100 solche Items die auch wichtig sind und dich besser machen, du alle erspielen kannst in 1-2 Jahren, aber auch alle am ersten Tag kaufen kannst…dann ist für mich p2w vom allerfeinsten.
Die labern irgendwie nur Müll, und wollen die Kuh ein 15tes mal melken, mit dem Slogan „kein P2W“. (weil sich mitlerweile alle einig sind das das Spiel deshalb heute nicht mehr funktioniert).
Ich hab überlegt das Spiel nochmal zu spielen, weils wirklich gut ist… aber Vollpreis zahlen und dann trotzdem noch massig Geld in den Shop zu stopfen sehe ich nicht ein.

Feigenstaub

Kann ich verstehen. Inventarplätze sind aber irgendwie noch das geringe Übel. Ein wenig QoL womit ich leben kann.
Skeptisch muss man dennoch sein, Gamigo ist bisher auch nicht gerade für faire Monetarisierungsmechaniken bekannt, jedoch gebe ich ihnen gerne eine Chance ihr Versprechen zu halten.
26€ sehe ich hier übrigens nicht als Vollpreis…

Xyyr

26€ ist def. kein Vollpreis, da bin ich auch ganz bei Dir.
Hatte mir damals die groesste Version von AA vorm release geholt und selbst das hatte ich nicht bereut, da ich auch so viele viele Stunden spass hatte. Hatte ca. 200 Std Spielzeit drin. Ich mochte einfach das farming, die Traderuns etc.
Ich werd’s mir wieder holen, auch wenn es Inventarerweiterungen im Shop gibt, ist man keineswegs darauf angewiesen. Und wie’s scheint, wird man diese auch auf normalem Wege ingame erspielen koennen.
Aber dennoch, gamigo war leider bisher nie ein Retter von Games… mal sehen was wird

xollee

Tja, sehe ich ganz anders. Der mittlere Preis aller Pakete beträgt 50€ und an dem sollte man es bewerten. Ausserdem kommt hinzu das das Spiel schon über 6 Jahre alt ist, da sind in meinen Augen 26€ auch nicht wirklich ein Schnäppchen. Aber ok 26€ und wirklich kein p2w mehr und ich wäre dabei. Wenn ich aber wieder im shop items kaufen soll (only skins wären ok), dann bin ich wieder ganz weit weg von diesem Spiel.

blyce

Musst es ja nicht zocken, verpasst aber was 🙂

xollee

Ich bin mir sicher das ich nichts verpasse. Zugegeben, das Spiel ist sehr gut, und ich hatte viel Spass damit, aber letztendlich habe ich mich geärgert das ich so viel Zeit investiert habe in ein Game bei dem ich nach zig Stunden feststellen musste das kaum noch was vorrangeht wenn ich nicht dick Geld reinstecke. Und für mich hat sich nichts geändert in dieser Version. Schlimmer noch, man muss jetzt auch noch den Client kaufen. Der shop mag vllt. abgeschwächt sein, aber er ist garantiert immer noch p2w. Und dann kann ein Spiel noch so gut sein… ich werde kein Spass damit haben. Außerdem wette ich, das noch weitere items nach paar monaten im shop auftauchen werden… das war immer so.

Marcel Justen

Hänger. Wie oft wurde ArcheAge denn schon re released, dass es „immer“ so war? Unschuldig bis zum Beweis der Schuld, gilt auch und im Besonderen für Gamigo.

Xyyr

Deine Aussage, das an dem mittleren Paket festzumachen ist nicht wirklich fair, da jedes Paket die gleichen Zugangsmoeglichkeiten bietet, jedoch mehr Skins beinhaltet.
Es wurde bestaetigt, dass im Shop lediglich Skins zu erwerben sind und noch nichtmal diese, welche Vorteile brachten, wie z.B. der Schlafanzug mit mehr Labor-Generation.
Saemtliche Items, die Vorteile bringen, sind in diveren anderen Shops untergebracht, wofuer man das Spiel lediglich spielen muss – z.B. daily Missions machen oder PvP.

xollee

Und es am günstigsten festzumachen ist fair? Das was du sagst kann man auch übers alte normale Archage sagen. letztendlich bekommt man auch alles aus dem Shop durchs erspielen, man muss halt nur ingame genug verdienen und sich die Items kaufen lassen. Mich nervt es das ein Spiel als nicht p2w beworben wird, aber gleich am anfang mit Paketen kommt bei denen es mehr Platzerweiterungen gibt je mehr man zahlt. Ist wie Allyoucaneatbuffet, aber man bekommt ein Teller mit 3cm Durchmesser.
Und dann spiele ich um items aus dem shop zu holen, durch dailys etc. die aber andere in 2min kaufen können und sich das wochenlange farmen sparen. Für manche ist das „payfürbequemlich“, ich nenne das „payweildmämlich“.
Versteht mich nicht falsch, ich wünsche mir so ein Modus für Archage, weil das Spiel super ist… aber wenn das schon so losgeht will ich nicht wissen was sie in den ersten monaten noch ändern und dazutun:P

Xyyr

natuerlich ist es sinnvoller, es am guestigeren Paket festzumachen, da es um die alleinige Moeglichkeit geht, das Spiel zu spielen und dies ist nunmal mit allen 3 Paketen moeglich.
Absolut niemand wird sich irgendwas fuer Echtgeld kaufen koennen, was irgendwie direkt in das Spiel eingreift, sei es Labor-Pots, Inventarerweiterungen oder das Thatched Farmhouse. Diese werden alle ueber die neuen Diligence-Coins gekauft, welche sich jeder mit dem Standard-Arche-Pass (welcher jeder Spieler automatisch bekommt) durch u.A. Dailies holen kann.
Das der verbleibende Ingame-Cash-Shop irgendwo noch fuer manche attraktiv bleiben muss, ist ziemlich verstaendlich, daher halt nur die unterschiedlichen Kostueme, Gestiken, Taenze etc, Cosmetics halt.

Btw: auch mit nem 3cm Tellerdurchmesser kannste was essen, musst halt nur oefter zum Buffet laufen 😛

xollee

Ja, aber es bleibt nicht mehr viel über wenn die anderen sich die 25cm Teller kaufen können und mich dann auslachen wie ich nach jedem Bissen wieder joggen muss:p
Mag es am Anfang noch „einigermaßen fair“ sein, ich wette mit dir das sich in 2-3 Monaten wieder alles ändert. Das war immer so, auch schon bei Archage und in anderen Spielen.

Namma

Sehr interessant… Sehr interessant ????
Frag mal unter einem Teso Beitrag, ob es P2W ist,
dass man nur für das Abo die handwerkstasche bekommt und es loot Boxen gibt, und dann achte mal auf die reaktion.
Die handwerkstasche ist übrigens gar nicht erst erspielbar.

Wenn es Taschen Plätze und skins sind ist mir das egal und kein p2w.
P2W fängt da an wo man mindestens passiv durch einen Vorteil anderen einen Nachteil beschehrt. Da taschenplätze bei anderen Spieler, nicht einmal einsehbar oder spürbar sind, wird man da nichts von merken.

KohleStrahltNicht

Die Lootboxen bekommt jeder irgendwann für das tägliche einloggen.

xollee

Ich red hier von Archage das sich neu als no-p2w anpreist. Was bitte schön interessieren mich in dem Moment andere Titel die p2w sind? Für mich fängt p2w da an wo man sich mit echtgeld einen Vorteil gegenüber denen erkaufen kann die nichts ausgeben wollen. Ein Shop der nur skins anbietet…oder Dinge fürs housing etc. …ohne Auswirkung auf das Spiel ist für mich no-p2w. Das hier signalisiert mir eindeutig das es sich wieder darum drehen wird Dinge im shop zu kaufen. Ob es da jetzt Titel gibt die viel schlimmer sind interessiert mich nicht. Ich zahle für solche Dinge nichts, da sie den Entwickler absolut keinen Aufwand bereiten und er nur abzocken will.

Namma

Ganz schön schroffer Typ bist du ja ????????‍♂️. Warum textest du hier dann, wenn du keine andere Meinung hören willst?
Am Ende hast du 2 Optionen, du spielst es oder nicht. Und keine davon wird den Lauf der Weltgeschichte verändern.

Du sagst es ist p2w, ist es aber nicht.
PAY TO WIN : Zahlen zum Gewinnen
Wer gewinnt denn bitte mit taschenplätzen?

Wenn du nicht bereit bist für ein Produkt zu bezahlen, wo viele Menschen und deren Familien dran hängen, dann ist das dein Problem.
Fals du recht hast, werden die Entwickler und der publisher ihre schelle bekommen, wenn nicht wird es genug geben denen es so sehr gefällt das sie bereit sind, es finanziell zu unterstützen. Aber niemand zwingt dich persönlich dazu.

xollee

Wieso gleich so aggressiv? Ich bin nicht schroff. Aber wenn du mit Argumenten kommst das andere Spiele viel stärker p2w sind, was soll ich dir dann drauf antworten? Es gibt immer etwas schlimmeres, solche Diskussionen sind sinnlos. Man kann sich alles schönreden. Ich höre mir gerne andere Meinungen an, muss sie aber nicht annehmen. Das Problem ist das ich das Spiel gerne spielen würde weil es gut ist. Und ich wäre auch bereit, 50€ oder sogar 70€ zu zahlen… gegen ein abo hätte ich auch nichts, die müssen ja an dem Spiel verdienen (Server/Wartungen/Patches). Aber wenn in einem Game items drin sind, die man erst kaufen muss um vernünftig spielen zu können, obwohl ich für das Spiel bezahlt habe, dann ist einfach Schluß bei mir. Das ist meine Meinung und die sollte ich auch sagen dürfen ohne das du dich gleich angegriffen fühlst 🙂
Und es geht hier nicht ums Recht, es geht darum das es mir nicht gefällt. Das es zig anderen Leuten gefallen wird steht ausser Frage, Wir Spieler sind bereit 100te von Euros für Schwachsinn auszugeben… habe ich selber auch getan:P
Itemshops sind was gutes, wenn sie nur Skins/optische Dinge beinhalten… wenn man Gamemechaniken verkauft, die dem Entwickler Null zusätzlichen Aufwand bereiten und ich im Endeffekt für „Luft“ zahle, die mir davor abgeschnitten wird, dann bekomm ich das Kotzen:P *schroffbin*
Taschenplätze ist nur eine Mechanik von vielen, wenn du dann alle anderen zusammenzählst ist das p2w. Das Spiel wird dadurch leichter, angenehmer, du kannst schneller Währung erzeugen, und somit flotter an bessere Items/ mehr Ep kommen… P2W.
Ich möchte das Spiel wie jeder andere zu den gleichen Bedingungen erleben. Das viele mehr Zeit haben und schneller vorrankommen ist mir egal. Das Pimpf „Overlord“ 500€ Taschengeld bekommt, alles hier monatlich reinballert und mir dann auf den Kopf haut ist mir nicht egal.

Namma

Ich habe nichts anderes wie du behauptet. Nur ist es einfach kein p2w. Und man bekommt diese Erweiterungen auch im Spiel selber, daher wird niemand auf Dauer eingeschränkt.

Les die Texte mal mit einer Stimme die von guter Laune und leichtem Sarkasmus angehaucht ist ???? böse oder aggressiv, habe ich nichts davon geschrieben.

KohleStrahltNicht

Du kannst dir ingame alle Taschen erspielen , nur eben nicht den unendlichen Handwerksbeutel.
Zusätzlich gibt es jeden Tag ein Geschenk wie Tränke , Gold beim einloggen auch für Nichtabonennten.

Manueel

Ich schaue mir das auch an, nachdem ich so viel Gutes hier darüber lese

Saphy_Gaming

Kann ich nur empfehlen nachdem die ganzen Pw2 Elemente wegfallen^^

Feigenstaub

Gamigo hat halt erkannt wieso ArcheAge den Bach runter ging. An sich eines der besten MMORPGs die es je gab (natürlich meiner Meinung nach) und wurde durch P2W des Todes komplett zerstört.
Genau das ist der Punkt den Gamigo ändern will und ansonsten ändert sich ja auch nichts, und das muss es auch nicht, solange sie ihr Versprechen einhalten.

Ich werde auf jeden Fall wieder rein schauen für schlanke 26€ und das Spiel hoffentlich so genießen wie es schon immer hätte sein sollen. Ich habe zu Release 2014 und ein Jahr später 2015 auf einem neuen Server einige Zeit gespielt und war unfassbar aktiv, hatte jedoch schnell das Nachsehen und musste einsehen, wenn ich nicht wie meine Nachbarn täglich mindestens nen Fuffi rein drücke laufe ich höchstens hinterher statt mit oder voran. Ich war schon alleine damit beschäftigt die Apex zu verdienen um monatlich das Abo aktivieren zu können.
Trotz allem habe ich es geliebt, denn es bietet so viel wo sich andere Spiele mit nur einer Sache davon rühmen.
Das Housing und Crafting mit diesem umfangreichem Farmsystem sucht seinesgleichen, das Erkunden mit dem Gleiter durch verschiedene Biome um in der hintersten Ecke auf einem Berg einen versteckten Wald zu finden um Holz für seine Hütte zu hacken werde ich nie vergessen. Den Spaß dann zu Handelswaren zu verarbeiten und mit der Gilde mit selbst gecrafteten Fahrzeugen über die halbe Welt zu transportieren in der Hoffnung hohe Gewinne zu erzielen – und dabei nicht überfallen zu werden. <3
Dazu zwar ein altes klassisches Kampfsystem, aber in der Klasse irgendwie schon eines der Guten. Wet gemacht wird es von den ganzen Skilltrees wo du dir 3 zusammenstellst und damit sehr sehr viele „Klassen“ möglich sind (200+). Man begegnete im PVP also durchaus spannende Zusammenstellungen und da kam es durchaus auf Skill und Beherrschung seiner Klasse an. Wäre da nicht das p2w bezüglich Geart, aber das fällt ja nun hoffentlich weg.
Ansonsten gefiel mir wie das Gear System so gestaltet war und das freie Auktionshaus.
Im ganzen Spiel fand ich mich frei in dem was ich tue und selten begrenzt. Viele Dinge trafen einfach meinen Geschmack und da freue ich mich auch wieder drauf. 🙂

Saphy_Gaming

Schön zusammen gefasst. Bringt es genau auf den Punkt 🙂

Farson Kuriso

“Genau das ist der Punkt den Gamigo ändern will und ansonsten ändert sich
ja auch nichts, und das muss es auch nicht, solange sie ihr Versprechen
einhalten.“

Und das ist der Punkt wo es wahrscheinlich scheitert, fast Jedes MMO behauptet das vor seinen Start.Aber lassen wir uns überraschen, werd jedenfalls kein MMO mehr vorbestellen oder dirket am start Spielen. Erstmal den shop vom Spiel begutachten.

Feigenstaub

Völlig zurecht. Ich werde ihnen eine Chance geben. Wäre super wenn sie den Shop vorher präsentieren.

Xyyr

Wenn Du noch gar keine Erfahrungen mit ArcheAge gemacht hast, kann ich Deine Aussage verstehen.
Aber ich kann mich da nur anschliessen, es muss nichts geaendert werden, ausser den P2W-Shop zu entfernen.
Es ist halt nen Sandbox-MMORPG, damit muss man sich halt anfreunden koennen, ansonsten vom Feeling, der Steuerung, der Moeglichkeiten der Beschaeftigungen war’s einfach super

Saphy_Gaming
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

88
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x