So will Anthem ein MMO-Shooter mit BioWare-Story sein

BioWare gab auf der PAX West neue Infos über Anthem preis. Die Entwickler sprachen darüber, dass jeder Spieler trotz Online-Multiplayer eine individuelle Geschichte erleben wird. Die NPCs in der Stadt Fort Tarsis werden hier eine große Rolle spielen.

Die Story von Anthem soll insgesamt etwas weniger Umfang haben, als man es von den Singelplayer-RPGs aus dem Hause BioWare gewohnt ist. Im Kern wird das Spiel ein Loot-Shooter, in dem Spieler immer besserer Ausrüstung für ihre Javelin-Kampfanzüge hinterherjagen.

Neues zur Story auf der PAX West: Trotzdem möchte BioWare eine tiefgründige Geschichte für Anthem erschaffen, die Spieler zum Teil alleine und zum Teil mit anderen erleben. Wie das funktionieren soll, erklärten die Entwickler auf einer Podiumsdiskussion der PAX West 2018.

Anthem-Statue

Durch NPCs erleben Spieler ihre eigene Geschichte

In Anthem werdet Ihr auf unterschiedliche Charaktere und Persönlichkeiten treffen. Ein Großteil der Story spielt sich durch die Interaktionen mit diesen NPCs ab.

NPCs bieten Entscheidungsmöglichkeiten: Wenn Ihr von Missionen zurückkommt, könnt Ihr Euch mit den NPCs unterhalten. In den Gesprächen erfahrt Ihr ihre Hintergründe, Motivationen und mehr über die Welt von Anthem. Hier könnt Ihr mit Euren Reaktionen und Antworten aus verschiedenen Optionen wählen. Eure Wahl hat Einfluss darauf, welche Geschichte Ihr individuell in Anthem erlebt.

Anthem soll die Netflix-Serie unter den Games werden, die Spieler fesseln

Wahl aus zwei Optionen: Die Entscheidungsmöglichkeiten sind jedoch stark limitiert. Ihr werdet immer nur aus zwei Optionen wählen können. Es wird Euch zwar mehr geboten als ein einfaches „ja/nein“. Aber die zwei jeweiligen Optionen werden häufig das genaue Gegenteil voneinander sein.

Wahl schränkt den Content nicht ein: Die Beziehungen, die Ihr zu den NPCs aufbaut, können sich unterscheiden – auch, was sie Euch erzählen. Ihr werdet aber nicht durch Eure Wahl im Content eingeschränkt.

Ihr könnt niemanden so sauer machen, dass er Euch einen Auftrag nicht mehr geben würde. Genauso könnt Ihr niemanden so glücklich machen, dass sie Euch auf einmal bessere Ausrüstung spendieren.

Anthem-Roboter
Die „Pitt-Crew“ wird so etwas wie die Familie der Spieler. Sie werden besonders wichtig Beziehungen und die Geschichte.

Nur in Fort Tarsis findet die Story statt, es gibt aber „Lore-Schätze“ in der Open-World

Anthem ist ein Multiplayer-Online-Shooter, soll aber trotzdem eine tiefgründige Geschichte besitzen, wie es typisch für BioWare ist. Um das gewährleisten zu können, werden die Story und der Multiplayer voneinander getrennt gehalten.

Fort Tarsis wird der eigene Hub: In der Stadt Fort Tarsis ist jeder Spieler alleine unterwegs. Hier werdet Ihr Eure Ausrüstung wie die Javelin-Kampfanzüge managen, Aufträge annehmen und auf zahlreiche NPCs treffen. Durch die Interaktionen mit den NPCs erlebt Ihr Eure Geschichte und könnt sie individualisieren.

NPCs bleiben immer in Fort Tarsis: Anders als in der Mass-Effekt-Reihe könnt Ihr die NPCs nicht auf Missionen mitnehmen. Hier findet eine klare Trennung zwischen der Geschichte und dem Multiplayer in der Open-World-Map statt.

Vorbesteller von Anthem erhalten am 1. Februar eine VIP-Demo

NPCs sind oberflächlicher als sonst von BioWare gewohnt: Dadurch, dass die einzige Interaktion mit den NPCs in Fort Tarsis stattfindet, formen sich auch nicht so tiefe Bande zu ihnen. BioWare selbst sagte, dass sie nicht so tiefgründig geschrieben sind, wie in anderen Spielen des Studios.

Es gibt reichlich NPCs: Zum Ausgleich besitzt Anthem jedoch viele Charaktere, mit denen Ihr reden und Bande knüpfen könnt.

Lore-Schätze in der Open-World: Ähnlich wie die Grimoire-Karten aus Destiny, könnt Ihr auf Missionen kleine Schätze finden. Diese werden Euch wie ein Lexikon mehr über die Hintergrundgeschichte von Anthem verraten, die mit einer mächtigen Hymne und Göttern zu tun hat.

Anthem-Mystieroes

Die gemeinsame Geschichte läuft über Events in der Open-World

Das Panel der PAX West trug den Namen „Unsere Welt, Meine Story“. BioWare möchte trotz der Trennung von Fort Tarsis und Open-World eine Story-Verbindung zwischen den Spielern erschaffen.

Gemeinsame Events erleben: BioWare erklärte bereits, dass Anthem keine Content-Dürre durch spezielle Events haben soll. Events können hier etwa ein großes Wetter-Phänomen sein. Die Geschichte der Spieler wird miteinander verknüpft, indem sie diese großen Ereignisse in Anthem gemeinsam erleben und darüber diskutieren. Auch die Events sollen einen Beitrag zur Geschichte leisten.

So erklärten die Entwickler den Punkt „Unsere Welt“.

So will Anthem den Balance-Akt mit Story und dem Multiplayer schaffen

Es wird 4 Fraktionen geben, mit denen Spieler einen Bund schließen können

Ihr werdet auf vier Fraktionen treffen, denen Agenten angehören. Baut Ihr eine Verbindung zu den Agenten auf, erhaltet Ihr leichter neue Missionen und Aufträge von ihnen. Wenn Ihr die Story von Anthem soweit durchhabt, werdet Ihr Verträge mit den Agenten abschließen können, um weiter Aufträge von ihnen zu erhalten.

Das sind die vier Fraktionen:

  • Die Sentinels: Diese Fraktion sind eine Art Polizeimacht und die obersten Hüter des Gesetzes in den Städten und Siedlungen. Freelancer haben bei den Sentinels keinen guten Ruf und werden mehr als unorganisierte Meute gesehen.
  • Corvus: Die Corvus scheuen die direkte Konfrontation. Sie decken Bedrohungen lieber durch ein Netzwerk von Geheimagenten, Spionen und Diplomaten auf. Dreckige Aufgaben geben sie lieber an Freelancer ab, so dass sich ihre eigenen Agenten die Hände nicht all zu schmutzig machen müssen.
  • Krypter: Die Agenten dieser Fraktion können mental über eine weite Entfernung kommunizieren und komplexe analytische Berechnungen durchführen. Sie unterstüzten Freelancer auf ihren Missionen, indem sie sie auf Abstand mit Infos und Analysen versorgen.
  • Die Arkanisten: Diese Fraktion ist der Wissenschaftsmystik verschrieben und die Agenten erforschen die Mysterien der Welt von Anthem. Sie möchten das komplette Wissen der Menschheit sammeln und kategorisieren. Durch ihr technisches Interesse haben sie auch die Technik in der Welt von Anthem entwickelt und den Fortschritt gebracht.
ANthem-Javelins

Kostenlose DLCs, um die Story weiter zu entwickeln

Anthem wird kostenlose DLCs bekommen: Als „Games-as-a-service„-Titel soll Anthem lange mit neuen Inhalten versorgt werden. Es wird kostenlose Erweiterungen geben, die auch die Geschichte von Anthem vorantreiben sollen.

Auf der PAX West gab es auch einen neuen Story-Trailer, den Ihr hier sehen könnt:

Seht hier den neuen Story-Trailer und frische Bilder von Anthem
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
16
Gefällt mir!

17
Hinterlasse einen Kommentar

Bitte Anmelden um zu kommentieren
Aktivität der MeinMMO Community
MeinMMO Kommentar-Regeln
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
paul neumann
paul neumann
1 Jahr zuvor

Ich will nur n bisschen ballern.. Wenn das Waffenhandling cool ist und der Funfactor hoch… Reicht mir das. Story.. brauch ich nicht

Bodicore
Bodicore
1 Jahr zuvor

Was ist mit Warframe ? Das wär doch das optimale Spiel für dich…

paul neumann
paul neumann
1 Jahr zuvor

Danke für den Tipp

Bodicore
Bodicore
1 Jahr zuvor

Gerne… Viel Spass mit dieser Shooterperle smile

Kenobi3380
Kenobi3380
1 Jahr zuvor

„Wahl schränkt den Content nicht ein: Die Beziehungen, die Ihr zu den NPCs aufbaut, können sich unterscheiden – auch, was sie Euch erzählen. Ihr werdet aber nicht durch Eure Wahl im Content eingeschränkt.

Ihr könnt niemanden so sauer machen, dass er Euch einen Auftrag nicht mehr geben würde. Genauso könnt Ihr niemanden so glücklich machen, dass sie Euch auf einmal bessere Ausrüstung spendieren.“

Sprich das Feature hat null Sinn im Spiel und man könnte es auch genau so gut weglassen, da erwarte ich deutlich mehr von Bioware, als zwei unterschiedliche Textbausteine mit keinem Einfluss auf das Spiel.

JimmeyDean
JimmeyDean
1 Jahr zuvor

Hey Bro deine Frise is scheisse

Ok, weisste was. In der Höhle unterm Brombeerbusch isn Schatz versteckt. Erzähl ich dir nur weil ihn ein mutierter Fliegenkäferbär beschützt und ich hoff dass du beim Versuch ihn zu bergen verrreckst.

Hey Bro deine Frise is toll

Ooohhh daaaanke. Scheinst echt lieb zu sein. So jemandem erzähl ich doch gern den Geheimtipp dass in der Höhle unterm Brombeerbusch ein Schatz versteckt ist. Pass nur auf da lauert ein fieser Fliegenkäferbär aber den schaffst du schon…ich bin derweil busy mit föhnen und so…bussi und bis später.

Hach….werds aufjedenfall Fall 3mal spielen, einmal lieb einmal böse und einmal ganz ohne Stress aus dem Bauch heraus.

Bodicore
Bodicore
1 Jahr zuvor

Immersion ist das Schlagwort.

Mir persönlich reicht es nicht wenn man sagt „da ist der Feind, töte ihn“ ich will schon einen Grund haben und wenn möglich entscheidern ob ich das mache und wie.

Ich denke niemand hat bei Anthem ein Baldures Gate erwartet daher ist das schon ok so wie das präsentiert wurde.

Peter Gruber
Peter Gruber
1 Jahr zuvor

Hört sich nach einem Abklatsch von Destiny an.

Seska Larafey
Seska Larafey
1 Jahr zuvor

Es ist eben ein „Fluch“ den BioWare hat

Es ist so wie mit bekannten Schauspielern. z.b. Sir Patrick Stewart ist unser „Capt“. Jean Luc Picard in unseren Herzen für immer (vielleicht darf er nun endlich zum Admiral aufsteigen. Als Prof. Xavier ist er ja gestorben). Es wurden ihm schon andere rollen ausgeschlagen weil er eben der „Capt. Picard“ ist und so nicht einfach in den Film reinpasst (hat er auf ner Star Trek Konvention ausgesprochen)

So ergeht es nun auch mit BioWare. Es ist eben ein 2 schneidiges Schwert. Ihr Ruf und „Fluch“ gute Geschichten in spielen erzählen zu können oder zu erwarten

Es ist nicht einfach sich breit aufzustellen wenn es die fans nicht wollen. Entwickler und Schauspieler gleichermassen. Die Fans sollten also BioWare ne change geben sich etwas zu verändern und nicht gleich den rücken zudrehen wenn sie Veränderungen ausprobieren wollen

JimmeyDean
JimmeyDean
1 Jahr zuvor

Typisch Ea…machen die bei Fifa auch jedes Jahr….plötzlich fancy Names für Features die es seit 5 Jahren gibt nur um sie für den kommenden Teil neu zu bewerben…….“deine Story unsre Welt“ …toll, beschreibt nur das gängige Prinzip aller instanzierten Mmo-Shooter, aber toll dass sie dafür ne Floskel raushauen..
….was sie bisher facettenreich versuchen zu umschreiben ist absolut generische Standartkost mit Einschränkungen dass man weder in der OpenWorld noch in den Missionen viel StoryInhalte geboten bekommt und sich die Lore mühsam in „Schätzen“ in Textform anquälen muss….*gähn*

Der Ralle
Der Ralle
1 Jahr zuvor

Ich habe das bisherige Marketing von EA bzgl. Anthem ganz anders verstanden. Da ging es bisher weniger um verbale Superlativen, als um den beinahe verzweifelten Versuch den Leuten verständlich näher zu bringen, wie sie ihre Welt designen ohne dabei so wenig Shitstorm wie möglich zu ernten. Die Superlativen waren bisher nur die bewegten Bilder.
Ich mein was soll die Phrase „Deine Story unsere Welt“ schon an Emotionen groß erzeugen? Das sind bloß Phrasen die mehr erklären sollen als wirklich werben.

JimmeyDean
JimmeyDean
1 Jahr zuvor

Naja sie haben ja schon erstmal den Slogan rausgehauen mit dem Verweis darauf dass sie in den kommenden Tagen erläutern was darunter zu verstehen ist….unter der Prämisse erwartete ich halt schon etwas Innovatieveres bzw. halt irgendwas das einer Erklärung bedarf und nicht dass man den Leuten versucht das Prinziep eines instanzierten Mmo-LootShooters mit eigenen Worten zu erklären….das hat vor Jahren vielleicht Destiny nötig gehabt, aber jetzt ist’s in der Form halt schon bisschen albern…ich mein, man kanns ja machen, aber sich nicht wundern wenn man belächelt wird wenn das an Innovation und Marketing schon alles war..

Der Ralle
Der Ralle
1 Jahr zuvor

Das die Core Gamer das wissen, weiß auch EA und Bioware. Aber Marketing und Werbung wird bekanntlich nicht für uns gemacht, sondern eher für die Casuals. Ich war mal beim ersten Division auf einem Event wo nur Fachpresse eingeladen war. Dort wurde im Vorfeld, bevor die Schreiberlinge an die Pads dürften zum selber anspielen, nur eine Willkommensrede gehalten. Dann hieß es nur noch „Viel Spaß euch“

Dann war ich auf dem gleichen Event wo nur Händler eingeladen waren. Dort gab es dann die gleich Willkommensrede mit einem anschließendem Tutorial über Steuerung, Gameplay und die Welt an sich. Als wenn die Leute dort noch nie ein Pad in den Händen hielten.

Ich bin mir ziemlich sicher dass die Publisher sehr genau differenzieren können. Nur willst Du ja mit Deiner Werbung auch die entferntesten Leute erreichen. Und da muß Deine Werbung eben so einfach wie nur möglich verständlich sein.

JimmeyDean
JimmeyDean
1 Jahr zuvor

Ja ok das mag vielleicht sein. Wenn sie glauben, und ich geb zu das ist ja durchaus möglich, Leute begeistern zu können die von Destiny/Division etc. noch nie was gehört haben und über diese Ankündigung dann freudig erstaunt sind dann bitte…..nur denke ich dass man gerade diese Leute eh wieder kaum mit solchem Marketing erreicht(wieso sollten sie sonst noch nie von solchen Games gehört haben) oder gerade auch diese Leute viel eher mit Grafik/echtem Story- bzw. Actiontrailer gelockt werden könnten…aber Nunja, ist noch früh…mal sehen was noch kommt.

Psycheater
Psycheater
1 Jahr zuvor

„Es gibt reichlich NPCs: Zum Ausgleich besitzt Anthem jedoch viele Charaktere, mit denen Ihr reden und Bande knüpfen könnt.“

Ich persönlich hab noch keinen BioWare Titel gespielt; aber dies hört sich für mich irgendwie negativ an. Lieber weniger NPCs mit denen man eine richtig tiefe Story erlebt und Bande knüpft als nur so oberflächlicher Kram, oder?!

Der Ralle
Der Ralle
1 Jahr zuvor

Ich kann mich da noch nicht festlegen, was ich besser finde. Da ist mir noch zuviel im Ungewissen. Es klommt wohl auch darauf wie unterschiedlich sich die vielen, seichteren Aufgaben spielen. Wenn da ordentlich Vielfalt drin steckt, ist das für mich auch in Ordnung.

Kallebeck
Kallebeck
1 Jahr zuvor

Als jemand der die Dragon Age und Mass Effect Serie schätzt muss ich sagen für mich hört sich das auch sehr durchwachsen an. Denn vor allem die Beziehungen zu den Begleitern und deren Missionen gehören für mich zu einem guten Bioware Titel dazu.
Aber vlt fügt sich ja alles zu einer stimmigen Atmosphäre zusammen.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.