So will Anthem ein MMO-Shooter mit BioWare-Story sein

BioWare gab auf der PAX West neue Infos über Anthem preis. Die Entwickler sprachen darüber, dass jeder Spieler trotz Online-Multiplayer eine individuelle Geschichte erleben wird. Die NPCs in der Stadt Fort Tarsis werden hier eine große Rolle spielen.

Die Story von Anthem soll insgesamt etwas weniger Umfang haben, als man es von den Singelplayer-RPGs aus dem Hause BioWare gewohnt ist. Im Kern wird das Spiel ein Loot-Shooter, in dem Spieler immer besserer Ausrüstung für ihre Javelin-Kampfanzüge hinterherjagen.

Neues zur Story auf der PAX West: Trotzdem möchte BioWare eine tiefgründige Geschichte für Anthem erschaffen, die Spieler zum Teil alleine und zum Teil mit anderen erleben. Wie das funktionieren soll, erklärten die Entwickler auf einer Podiumsdiskussion der PAX West 2018.

Anthem-Statue

Durch NPCs erleben Spieler ihre eigene Geschichte

In Anthem werdet Ihr auf unterschiedliche Charaktere und Persönlichkeiten treffen. Ein Großteil der Story spielt sich durch die Interaktionen mit diesen NPCs ab.

NPCs bieten Entscheidungsmöglichkeiten: Wenn Ihr von Missionen zurückkommt, könnt Ihr Euch mit den NPCs unterhalten. In den Gesprächen erfahrt Ihr ihre Hintergründe, Motivationen und mehr über die Welt von Anthem. Hier könnt Ihr mit Euren Reaktionen und Antworten aus verschiedenen Optionen wählen. Eure Wahl hat Einfluss darauf, welche Geschichte Ihr individuell in Anthem erlebt.

Mehr zum Thema
Anthem soll die Netflix-Serie unter den Games werden, die Spieler fesseln

Wahl aus zwei Optionen: Die Entscheidungsmöglichkeiten sind jedoch stark limitiert. Ihr werdet immer nur aus zwei Optionen wählen können. Es wird Euch zwar mehr geboten als ein einfaches „ja/nein“. Aber die zwei jeweiligen Optionen werden häufig das genaue Gegenteil voneinander sein.

Wahl schränkt den Content nicht ein: Die Beziehungen, die Ihr zu den NPCs aufbaut, können sich unterscheiden – auch, was sie Euch erzählen. Ihr werdet aber nicht durch Eure Wahl im Content eingeschränkt.

Ihr könnt niemanden so sauer machen, dass er Euch einen Auftrag nicht mehr geben würde. Genauso könnt Ihr niemanden so glücklich machen, dass sie Euch auf einmal bessere Ausrüstung spendieren.

Anthem-Roboter

Die „Pitt-Crew“ wird so etwas wie die Familie der Spieler. Sie werden besonders wichtig Beziehungen und die Geschichte.

Nur in Fort Tarsis findet die Story statt, es gibt aber „Lore-Schätze“ in der Open-World

Anthem ist ein Multiplayer-Online-Shooter, soll aber trotzdem eine tiefgründige Geschichte besitzen, wie es typisch für BioWare ist. Um das gewährleisten zu können, werden die Story und der Multiplayer voneinander getrennt gehalten.

Fort Tarsis wird der eigene Hub: In der Stadt Fort Tarsis ist jeder Spieler alleine unterwegs. Hier werdet Ihr Eure Ausrüstung wie die Javelin-Kampfanzüge managen, Aufträge annehmen und auf zahlreiche NPCs treffen. Durch die Interaktionen mit den NPCs erlebt Ihr Eure Geschichte und könnt sie individualisieren.

NPCs bleiben immer in Fort Tarsis: Anders als in der Mass-Effekt-Reihe könnt Ihr die NPCs nicht auf Missionen mitnehmen. Hier findet eine klare Trennung zwischen der Geschichte und dem Multiplayer in der Open-World-Map statt.

Mehr zum Thema
Vorbesteller von Anthem erhalten am 1. Februar eine VIP-Demo

NPCs sind oberflächlicher als sonst von BioWare gewohnt: Dadurch, dass die einzige Interaktion mit den NPCs in Fort Tarsis stattfindet, formen sich auch nicht so tiefe Bande zu ihnen. BioWare selbst sagte, dass sie nicht so tiefgründig geschrieben sind, wie in anderen Spielen des Studios.

Es gibt reichlich NPCs: Zum Ausgleich besitzt Anthem jedoch viele Charaktere, mit denen Ihr reden und Bande knüpfen könnt.

Lore-Schätze in der Open-World: Ähnlich wie die Grimoire-Karten aus Destiny, könnt Ihr auf Missionen kleine Schätze finden. Diese werden Euch wie ein Lexikon mehr über die Hintergrundgeschichte von Anthem verraten, die mit einer mächtigen Hymne und Göttern zu tun hat.

Anthem-Mystieroes

Die gemeinsame Geschichte läuft über Events in der Open-World

Das Panel der PAX West trug den Namen „Unsere Welt, Meine Story“. BioWare möchte trotz der Trennung von Fort Tarsis und Open-World eine Story-Verbindung zwischen den Spielern erschaffen.

Gemeinsame Events erleben: BioWare erklärte bereits, dass Anthem keine Content-Dürre durch spezielle Events haben soll. Events können hier etwa ein großes Wetter-Phänomen sein. Die Geschichte der Spieler wird miteinander verknüpft, indem sie diese großen Ereignisse in Anthem gemeinsam erleben und darüber diskutieren. Auch die Events sollen einen Beitrag zur Geschichte leisten.

So erklärten die Entwickler den Punkt „Unsere Welt“.

Mehr zum Thema
So will Anthem den Balance-Akt mit Story und dem Multiplayer schaffen

Es wird 4 Fraktionen geben, mit denen Spieler einen Bund schließen können

Ihr werdet auf vier Fraktionen treffen, denen Agenten angehören. Baut Ihr eine Verbindung zu den Agenten auf, erhaltet Ihr leichter neue Missionen und Aufträge von ihnen. Wenn Ihr die Story von Anthem soweit durchhabt, werdet Ihr Verträge mit den Agenten abschließen können, um weiter Aufträge von ihnen zu erhalten.

Das sind die vier Fraktionen:

  • Die Sentinels: Diese Fraktion sind eine Art Polizeimacht und die obersten Hüter des Gesetzes in den Städten und Siedlungen. Freelancer haben bei den Sentinels keinen guten Ruf und werden mehr als unorganisierte Meute gesehen.
  • Corvus: Die Corvus scheuen die direkte Konfrontation. Sie decken Bedrohungen lieber durch ein Netzwerk von Geheimagenten, Spionen und Diplomaten auf. Dreckige Aufgaben geben sie lieber an Freelancer ab, so dass sich ihre eigenen Agenten die Hände nicht all zu schmutzig machen müssen.
  • Krypter: Die Agenten dieser Fraktion können mental über eine weite Entfernung kommunizieren und komplexe analytische Berechnungen durchführen. Sie unterstüzten Freelancer auf ihren Missionen, indem sie sie auf Abstand mit Infos und Analysen versorgen.
  • Die Arkanisten: Diese Fraktion ist der Wissenschaftsmystik verschrieben und die Agenten erforschen die Mysterien der Welt von Anthem. Sie möchten das komplette Wissen der Menschheit sammeln und kategorisieren. Durch ihr technisches Interesse haben sie auch die Technik in der Welt von Anthem entwickelt und den Fortschritt gebracht.

ANthem-Javelins

Kostenlose DLCs, um die Story weiter zu entwickeln

Anthem wird kostenlose DLCs bekommen: Als „Games-as-a-service„-Titel soll Anthem lange mit neuen Inhalten versorgt werden. Es wird kostenlose Erweiterungen geben, die auch die Geschichte von Anthem vorantreiben sollen.

Auf der PAX West gab es auch einen neuen Story-Trailer, den Ihr hier sehen könnt:

Mehr zum Thema
Seht hier den neuen Story-Trailer und frische Bilder von Anthem
Autor(in)
Deine Meinung?
Level Up (16) Kommentieren (17)
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.