Activision Blizzard will seinen Finanzchef feuern – 26% Kursverlust

Wie Activision Blizzard (WoW, Destiny 2, Overwatch) bekannt gibt, will man sich von seinem Finanzchef trennen. Der hat im letzten Finanzjahr fast 10 Millionen $ an Honorar kassiert. Die Firma gibt keinen Grund für die Entlassung an, aber der Aktienkurs ist 2018 um 26% gefallen.

Um wen geht es? Es geht um den 48-jährigen Spencer Neumann. Der ist CFO, Chief Financial Officer, für den riesigen Gaming-Publisher Activision Blizzard.

Neumann ist seit 2017 bei Activision Blizzard. Vorher war der Harvard-Absolvent unter anderem bei Walt Disney und ABC.

Neumann hat 2017 insgesamt 9,47 Millionen US-Dollar an „Kompensation“ erhalten.

Activision Blizzard teilt als börsennotiertes Unternehmen solche Entscheidung in der Führung offiziell mit, die füllen da Formulare bei der Börsenaufsicht aus (via sec.gov). 

WoW Screenshot Sylvanas For the Horde

Warum entlässt Activision Blizzard seinen CFO? Dafür nennt der Publisher keine offiziellen Gründe. Man teilt lediglich offiziell mit, die Entlassung stehe „in keinem Zusammenhang mit dem Finanzbericht der Firma oder der Offenlegung von Kontrollen und Prozeduren.“

Also es steckt kein Grund dahinter, den man mitteilen müsste.

Es gibt aber zwei große Spekulationen:

  • Zum einen berichtet Reuters, der Serien-Riese Netflix wolle Neumann abwerben, damit er der Finanzchef dort wird.
  • Und zum anderen ist der Aktienkurs von Activision Blizzard 2018 um 26% gefallen – allein im Dezember 2018 verlor die Aktie 10% des Werts, nachdem bekannt wurde, dass sich die Zahl der monatlich aktiven Nutzer verringert hatte.
cod blackout

Welche Probleme hat Activision Blizzard? In letzter Zeit mehren sich Negativ-Nachrichten bei den Titeln des Konzerns:

Activision Blizzard hat drei Quartale in Folge an monatlich aktiven Nutzern verloren. Gründe dafür könnten das zunehmende Alter der Spiele sein (WoW) oder dass Fortnite den Hype um Titel wie Overwatch oder Call of Duty: Black Ops 4 einschnürt.

Der Aufstieg von Fortnite und der Fall von Destiny 2

Wie geht es jetzt weiter? Neumann wird die Gelegenheit haben, sich gegen die Entlassung zu wehren. Währenddessen wird er suspendiert, bekommt aber weiter sein Gehalt.

Doch ab Dienstag ist Dennis Durkin, der aktuelle Chief Corporate Officer, für die Finanzdinge von Activision Blizzard zuständig. Der hatte den Job als CFO schon von 2012 bis 2017.

In letzter Zeit gibt es einige Reports, dass sich Activision stärker bei Blizzard einmischt. Der gestiegene finanzielle Druck könnte dafür verantwortlich sein.

Insider sagt: Blizzard spart jetzt überall, außer an der Spieleentwicklung
Autor(in)
Quelle(n): cnbcdvsgaming
Deine Meinung?
Level Up (9) Kommentieren (59)
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.