GameStar.de
› Knuddel-und-Wimmel-MMORPG Tree of Savior kriegt 4 neue Klassen
Tree of Savior

Knuddel-und-Wimmel-MMORPG Tree of Savior kriegt 4 neue Klassen

Das MMORPG Tree of Savior erhält in einem neuen Update gleich vier neue Klassen.

Das neue Update für Update of Savior bringt zum einen eine Erhöhung des Levelcaps mit sich. Ab sofort ist es möglich, bis zur Stufe 360 aufzusteigen. Das gilt sowohl für euren Charakter als auch für eure Gefährten. Der Rang, den ihr nun maximal erreichen könnt, wurde auf Neun gesteigert.

Tree of Savior Market

Probiert die neuen Klassen aus und stürzt euch in den Challenge-Modus

Hinzu kommen die vier Klassen Matador, Shadowmancer, Bullet Marker und Zealot, welche alle einen eigenen Spielstil mit sich bringen.

Wollt ihr wissen, wie sich diese Klassen anfühlen, dann ist es möglich, diese bis zum 26. Dezember zu spielen, ohne, dass ihr dafür erst die eigentlich erforderlichen Voraussetzungen erfüllen müsst. So könnt ihr euch entscheiden, welchen Pfad ihr einschlagen möchtet, je nachdem, welche der neuen Klassen euch am besten gefallen hat.

Indem ihr sogenannte Specialization-Quests abschließt, kommt ihr klassenspezifische Items. Ebenfalls neu ist der Challenge-Modus, in dem ihr euch Wellen um Wellen an Monstern stellt, um wertvolle Belohnungen zu erspielen. Nach jeder Welle erwartet euch ein Bossmonster. Zudem stürzt ihr euch mit First Shelter ein neues Raid-Dungeon, über welches ihr an Rezepte und Rohstoffe kommt.

Tree-of-Savior Charakter

Viele weitere Änderungen

Mit dem Attribut Looting Chance ist es möglich, die Droprate von Items zu beeinflussen. Zudem finden neue tägliche Aktivitäten statt und ihr bekommt die Möglichkeit, Gegenstände auseinanderzunehmen, um an Rohstoffe zu kommen. Bugfixes, Optimierungen weitere kleinere Änderungen sind ebenfalls mit beim Update für das MMORPG Tree of Savior dabei, das am 12. Dezember aufgespielt wurde.

Tree of Savior:  Der geistige Nachfolger von Ragnarok Online

Tree of Savior ist ein Free2Play-MMORPG, das häufig mit Ragnarok Online verglichen wird, weil es vom selben Macher stammt. Es erschien im März 2016 über Steam. Vor allem der eigenwillige, auf “niedlich” getrimmte Art-Stil gefällt vielen. Es hat zahlreiche Klassen und einen hohen Wimmel- und Knuddel-Faktor.

In einem YouTube-Review hat sich Lotuz mit dem Stand von Tree of Savior im März 2017, ein Jahr nach Release, beschäftigt:

Vom MMORG Tree of Savior wurde sogar ein Mobile-Ableger angekündigt.

QUELLE MassivelyOP
Andreas Bertits blickt auf über 10 Jahre Berufserfahrung im Gaming-Journalismus zurück. Er war 6 Jahre Redakteur des Spielemagazins PC Games, bevor er sich selbstständig machte und ist nach wie vor leidenschaftlicher Gamer.