GameStar.de
› Abgezockt von der KI – Super-Bot versohlt “Dota 2”-Profi den Hintern
Abgezockt von der KI – Super-Bot versohlt “Dota 2”-Profi den Hintern

Abgezockt von der KI – Super-Bot versohlt “Dota 2”-Profi den Hintern

Der Bot eines Start-Up-Unternehmens hat einen „Dota 2“-Profi bezwungen. Dabei kennt der Bot die Regeln von Dota gar nicht!

Auf dem eSports-Turnier The International 2017 (TI7) ging es nicht nur um faire Matches zwischen Menschen, sondern auch um die Präsentation eines ganz besonderen Bots. Das Start-Up-Unternehmen OpenAI präsentierte seine künstliche Intelligenz und wollte das Können ihrer Künstlichen Intelligenz demonstrieren, indem sie gegen einige der besten Spieler der Welt von Dota 2 antrat.

„Gegen so etwas wie diesen Bot habt ihr noch nicht gespielt“, heißt es von Greg von OpenAI. „Wir haben ihn nicht so entwickelt, dass er die Regeln von Dota versteht.“

Stattdessen ist man anders vorgegangen, wie die Forscher selber beschreiben:

„Wir haben ihn einfach nahezu ewig Matches 1vs1 gegen sich selber spielen lassen und ihm dann gesagt, was gutes und schlechtes Verhalten war. Und jetzt wollten wir sehen, wie gut der Bot gegen die besten Spieler der Welt sein kann.“

Auf dem TI7 trat der Bott dann gegen Danylo Ishutin an, in der Szene besser bekannt als Dendi. Das Livematch könnt ihr euch hier anschauen.

Letztlich war der Bot erfolgreich und konnte einen der besten Spieler von Dota 2 auf die Bretter schicken. Dendi selbst kommentierte seine Niederlage mit „[Der Bot] fühlt sich ein bisschen wie ein Mensch an, aber auch ein bisschen wie etwas anderes“ – viel gruseliger kann man das wohl kaum beschreiben.

Allerdings muss man anmerken, dass auf der Website des Entwicklers steht, dass der Bot „in Zusammenarbeit mit Valve“ entwickelt wurde. Es wäre also durchaus möglich, dass die KI ein bisschen mehr Insiderwissen hat, als es ein Spieler jemals haben kann. Die Entwickler geben aber an, dass der Bot in vielen Dingen, wie etwa den APM (Aktionen/Klicks pro Minute) so wie ein durchschnittlicher Spieler agiert.


Auch bei Blizzard arbeitet man an einem “Super-Bot” – doch der steckt noch in den Kinderschuhen.

QUELLE pcgamesn.com
Cortyn
Dämon vom Dienst. Mit Herz und Seele dem Rollenspiel verschrieben. Achtung: Artikel könnten Spuren von Meinung enthalten!