GameStar.de
› Battlefield 1: Lagger sollen bald leichter zu treffen sein – Netcode-Arbeiten
Battlefield 1 They Shall not Pass Soldat Feld Waffe

Battlefield 1: Lagger sollen bald leichter zu treffen sein – Netcode-Arbeiten

Die Entwickler arbeiten am Netcode, damit Spieler mit hohem Ping in Battlefield 1 besser getroffen werden können. Außerdem wird es die Test-Umgebung bald auch für Konsolen geben.

Das They Shall not Pass-DLC wurde am 14. März für Spieler mit Premium-Pass freigeschaltet und kam zeitgleich mit einem Update für Treffer-Erkennung. Die verbesserte Treffer-Erkennung ist für den Umgang mit High-Ping-Spielern wichtig. Weitere Verbesserungen soll es bereits im nächsten großen Patch geben, also vermutlich im Frühlingsupdate.

Xbox One- und PlayStation 4-Spieler bekommen eine erhöhte Tick-Rate, eine Ping-Anzeige und können vermutlich schon bald am CTE teilnehmen.

Verbesserungen am Netcode – Kills um die Ecke?

Das letzte Update sorgte bereits für Verbesserungen am Netcode. Allerdings sind die Arbeiten an dieser Baustelle noch nicht abgeschlossen, denn die Entwickler wollen im nächsten Patch die Treffer-Erkennung bei Spielern mit High-Ping verbessern. Dadurch sollte es keine Kugeln mehr geben, die Spieler erwischen, die „eigentlich“ schon hinter einer Ecke stehen.

Battlefield 1 Pferd Reiter Graben SchützeSpieler mit hohem Ping nutzen Ihr Handicap gerne aus und frustrieren damit die Gegner, die die „Lagger“ nicht treffen können. Die Entwickler arbeiten bereits an einer Lösung für dieses Problem, die leichter auf dem PC als auf Konsolen umsetzbar ist.

DICE-Mischkag schreibt dazu in den Foren, dass es nicht mal eine Minute dauern würde, ein Kicksystem im Spiel einzubauen, das Spieler aufgrund von Packet-Loss aus dem Spiel wirft. Er würde so ein Feature gerne für gemietete und ein paar regionale Server umsetzen, allerdings gibt es dabei Probleme. Man kann nicht einfach Spieler aufgrund ihrer Verbindung kicken, wenn Sony diese Verbindung immer noch als „gut“ einstuft. Für PC-Spieler lässt sich das umsetzen, für Konsolen-Spieler … nicht so.

battlefield1-waffeEs wird außerdem darüber nachgedacht, Server mit einer Ping-Obergrenze von 250-300ms auszustatten. Spieler mit höherem Ping, können dann auf diesen Server nicht spielen.

„Ich hoffe wirklich, dass die Verbesserungen des Netcodes dazu führen, dass Spieler mit High-Ping mehr als „einfach Ziele“ und nicht als unsterbliche Spieler angesehen werden. Wir werden natürlich weiter die Implementierung von Ping-Caps verfolgen.“ schreibt Mischkag.

Verbesserungen für PS4 und Xbox One

Spieler auf PS4 und Xbox One können sich auf die nächsten Updates für Battlefield 1 freuen, denn die Entwickler kümmern sich um sie. Wie Mischkag im Forum schreibt, sollte das Community Test Environment schon bald für Konsolen-Spieler geöffnet sein. Dort könnt Ihr, als Premium-Spieler, neue Inhalte schon vor dem offiziellen Release ausprobieren. Dazu gehören zum Beispiel Waffen und Maps, zu denen Ihr den Entwicklern nach dem Testen Euer Feedback hinterlassen könnt.

Im nächsten Patch soll es außerdem Ping-Anzeigen für PS4 und Xbox One geben. Diese Ping-Anzeige findet Ihr dann im Scoreboard. Eigentlich sollte es diese Ping-Übersicht schon mit dem letzten Update geben, aber es gab kleinere Probleme, die das verhinderten.

Battlefield 1 Wagen WaffeZu den Verbesserungen des nächsten Patches zählen auch die Tick-Rates. Die Tick-Rate hat Einfluss auf Waffen-Wechsel, Eingabe-Verzögerung, Treffer-Erkennung und viele weitere Aspekte im Spiel. „Für das Update nach dem XP1-Patch hoffen wir, dass Konsolen dadurch in allen Spielmodi (mit maximal 32 Spielern) mit 60Hz Tick laufen.“ schreibt Mischkag.

Wann der nächste Patch für Battlefield 1 erscheint, ist bisher noch nicht klar. Wir halten Euch natürlich auf dem Laufenden.


Versteckte Änderungen im letzten Battlefield 1-Patch – Schrottobjekte für spezielle Skins eintauschen

QUELLE PvPLive
Patrick Freese
Teemo for president!
Battlefield 1 They Shall not Pass Soldat Feld Waffe

Battlefield 1

PC PS4 Xbox One