Ihr habt einen alten Computer? Dann solltet ihr euch den Xbox Game Pass für PC anschauen

Mit dem Xbox Game Pass bietet Microsoft eine Spiele-Flatrate für den PC und die Xbox Series X an. In der Bibliothek befinden sich einige Spiele, die ihr problemlos auch auf schwächeren System spielen könnt.

Das Wichtigste in Kürze:

Mit dem “Xbox Game Pass” kann man beliebig viel Spiele aus rund 200 Games für gut 10 Euro zocken. Dabei kommen keine weiteren Kosten auf den User zu. Das eignet sich vor allem erst einmal für diejenigen, die Spiele erst einmal ausprobieren oder anspielen wollen, ohne gleich viel Geld zu investieren.

Doch der “Xbox Game Pass” kann sich auch für Spieler lohnen, die nicht unbedingt potente Hardware besitzen und dennoch ein paar gute Spiele zocken wollen.

Darum geht’s in diesem Artikel: In unserem Artikel stellen wir euch vor, welche Spiele sich für Spieler mit schwacher Hardware lohnen. Außerdem stellen wir euch am Ende noch einmal den Xbox Game Pass etwas ausführlicher vor, wenn ihr mehr Informationen dazu haben wollt.

Wie ist die Liste entstanden? Wir sind für euch das gesamte Angebot des Xbox Game Pass durchgegangen und haben euch empfehlenswerte Titel herausgesucht, die vorzugsweise auch einen Multiplayer bieten.

Die Spiele haben wir außerdem auf einem 5 Jahre alten Laptop getestet. Das ist aber keine Garantie, dass die Spiele auch bei euch laufen.

Update 13. März 2021: Wir haben den Artikel aktualisiert und zwei Bethesda-Spiele in unsere Liste aufgenommen.

Darum ist der Game Pass für User mit schwacher Hardware interessant

Darum ist das jetzt interessant: Aktuell stehen unter Spielern vor allem Remaster, also runderneuerte Versionen alter Klassiker hoch im Kurs. Spiele wie Diablo 2 werden sehnlichst erwartet oder andere Remaster wie Tony Hawks Pro Skater hoch bewertet. Andere wiederum haben zumindest eine breite Fan-Basis.

Die Spiele brauchen verhältnismäßig wenig Ressourcen und ihr könnt für vergleichsweise niedrige Kosten in die Spiele hineinschauen.

Neben Klassikern gibt es aber auch jede Menge spannende Indie-Spiele, die ebenfalls mit geringen Anforderungen laufen und großen Spaß machen können.

Für wen lohnt sich das? Das lohnt sich aktuell vor allem für Spieler, die keine Lust haben, hohe Scalper-Preise für Grafikkarten zu bezahlen und daher abwarten wollen oder müssen. Dazu gehören sowohl Indie-Spiele als auch ältere Titel, die mit niedrigen Systemanforderungen problemlos laufen.

Die Vor- und Nachteile des Xbox Game Pass haben wir euch am Ende des Artikels noch einmal ausführlich vorgestellt.

Hier geht’s zum Xbox Game Pass*

Diese Spiele mit Multiplayer lohnen sich für Spieler mit schwacher Hardware

An dieser Stelle findet ihr Spiele, die ihr aktuell (Stand: 7. März 2021) ohne Aufpreis mit dem “Xbox Game Pass” auf dem PC spielen könnt.

Starbound

Genre: Open-World, Sandbox | Entwickler: Chucklefish | Release-Datum: 22. Juli 2016

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum YouTube Inhalt

Was ist Starbound? Starbound ist ein Sandbox-Spiel und ähnlich wie Terraria. Starbound bietet euch zwar eine Story, ihr könnt aber frei wählen, was ihr macht und wohin ihr reist. Anstatt in einer Welt unterwegs zu sein, bereist ihr hier dutzende Planeten, die ihr entdecken und besiedeln könnt. Ihr sammelt dabei Ressourcen, verbessert euer Raumschiff und gründet Kolonien. Auch kooperativ könnt ihr Starbound spielen.

Spielerisch wiederholen sich nach und nach jedoch viele Aufgaben. Vor allem Scan-Missionen von Planeten sind öde. Auch das Interface ist wenig gelungen.

Mit eurem eigenen Raumschiff reist ihr von Planet zu Planet.

Läuft das auf meinem PC? Starbound benötigt nur wenig Computer-Ressourcen. Als Minimum benötigt das Spiel einen Zweikern-Prozessor und 2 GB Arbeitsspeicher. Eine Grafikkarte mit 256 MB Videospeicher dürfte ebenfalls für die wenigsten ein Problem sein.

Wie wird das Spiel bewertet? Auf Steam wird das Spiel bei über 72.000 Rezensionen mit “sehr positv” oder 91 % positiven Bewertungen bewertet. Die User loben den großen Spielumfang und die hübsche Grafik.

Pro
  • Riesige Spielwelt
  • viele verschiedene Aufgaben
  • Story-Modus
  • Kooperativ spielbar
Contra
  • repetitive Missionen
  • schlechtes Interface

Overcooked! 2

Genre: Jump-and-Run | Entwickler: Ghost Town Games Ltd | Release-Datum: 7. August 2018

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum YouTube Inhalt

Was ist Overcooked 2? Overcooked 2 ist ein witziger kooperativer Titel für mehrere Abende und auch für Kinder geeignet. Gemeinsam im Team mit bis zu vier Spielern ist es eure Aufgabe, einer finsteren Macht von untotem Brot, den Unbroten, Essen zuzubereiten. Dabei gilt es, die Rezepte einzuhalten und sich auf die sich verändernden Küchen einzustellen.

Das Ganze passiert dabei unter Zeitdruck. Schafft ihr alle Aufgaben in einer bestimmten Zeit, dann schaltet ihr das nächste Level frei. Teamwork ist enorm wichtig. Dadurch kann das Spiel aber auch sehr hektisch werden. Insgesamt bietet das Spiel einen recht kurzen Umfang.

Overcooked 2 ist bunt und chaotisch. Jeder Level ist anders aufgebaut.

Läuft das auf meinem PC? Als Minimum-Anforderungen werden ein Intel i3-2100 oder ein AMD A8-5600k und insgesamt 4 GB Arbeitsspeicher gefordert. Damit fallen die Anforderungen sehr gering aus. Ihr benötigt auch keine Grafikkarte, um das Spiel zocken zu können.

Wie wird das Spiel bewertet? Auf Steam bekommt das Spiel bei mehr als 19.000 Bewertungen eine “sehr positive” Bewertung (90 %). Gelobt wird der chaotische Koop-Modus und die witzige Aufmachung. Kritisiert wird der sehr kurze Story-Modus.

Pro
  • Couch-Koop oder Onlinespiel für bis zu vier Spieler
  • Auch für Kinder geeignet
  • witziges, chaotisches Spielprinzip
Contra
  • kurzer Umfang
  • repetitive Level

Among Us

Genre: Survival | Entwickler: Innersloth | Release-Datum: 16. November 2018

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum YouTube Inhalt

Was ist Among Us? Among Us bedient sich an bekannten Klassikern wie Werwolf oder Mafia (via Wikipedia): Gemeinsam möchte man ein Ziel erreichen, doch unter den Spielern gibt es einen Betrüger oder Mörder. Among Us portiert das beliebte Prinzip auf den PC. Vor allem Ende 2020 bekam Among Us einen großen Spielerzuwachs.

Kommunikation ist im Spiel alles, denn in regelmäßigen Befragungen geht es darum, den Betrüger ausfindig zu machen. Daneben muss weiterhin das Raumschiff flott gemacht werden, was von den Gegnern immer wieder sabotiert werden kann. Damit das Spiel richtig Spaß macht, solltet ihr jedoch eine bestimmte Anzahl von Spielern (4+) haben.

Tipp: Auf MeinMMO stellen wir euch die zwei besten Modifikationen für Among Us vor.
Wer ist der Betrüger? Regelmäßig gibt es Abstimmungen, Kommunikation ist alles.

Läuft das auf meinem PC? Among Us ist auf unserer Liste vermutlich das Spiel mit den niedrigsten Anforderungen. Ihr benötigt einen Prozessor der mindestens SSE2 beherrscht. Das sollte jedoch der Fall sein, außer euer Prozessor ist älter als von 2001 (Intel) oder 2003 (AMD). 1 GB Arbeitsspeicher ist ebenfalls nicht der Rede wert.

Wie wird das Spiel bewertet? Das Spiel wird auf Steam mit 445.000 Bewertungen “äußerst positiv” (95 %) rezensiert. Gelobt wird das spaßige Spielprinzip. Einige beklagen, dass dem Spiel noch ein internes Melde- oder Freundschaftssystem fehlt.

Pro
  • Spaßiges Spielprinzip
  • Kommunikation ist überlebenswichtig
  • sehr niedrige Anforderungen
Contra
  • nur auf Englisch
  • wiederholendes Gameplay
  • erst mit vielen Teilnehmern wirklich spaßig

Tetris Effect: Connected

Genre: Puzzle | Entwickler: Resonair | Release-Datum: 9. November 2018

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum YouTube Inhalt

Was ist Tetris Effect: Connected? Auch dieses Spiel bietet euch das bekannte unverwüstliche Spielprinzip: Steine fallen von oben herab und ihr müsst sie geschickt platzieren, um eine Reihe zu bilden. Connected bietet euch neben dem bekannten Spielprinzip außerdem noch eine Fülle an Mehrspieler-Funktionen. Ihr könnt gegen andere Spieler antreten oder testet mit Freunden den kooperativen Connect-Modus aus. Ranglisten halten außerdem bei Laune.

Der Soundtrack dudelt wenig inspirierend vor sich hin und die PC- und Xbox-Version bietet euch keine VR-Unterstützung. Im Gamepass ist Tetris Effect perfekt für zwischendurch, wenn ihr mal ein Spiel für nebenbei benötigt.

Tetris Effect: Connected ist farbenfroh und der Multiplayer macht Laune.

Läuft das Spiel auf meinem PC? Das Spiel benötigt mindestens einen Intel i3-4340 und 4 GB Arbeitsspeicher. Auch bei der Grafikkarte wird mit Direct X 10 und 2 GB Videospeicher keine hohen Ansprüche gesetzt.

Wie wird das Spiel bewertet? Auf OpenCritics wird das Spiel mit 87 /100 bei 31 Rezensionen bewertet. Gelobt wird das Spiel für die Puzzle-Elemente und für die deutlich verbesserte PC-Version.

Pro
  • zeitloses Spielprinzip
  • Ranglisten, Matchmaking, Spiele mit Freunden
  • kooperativer Connect-Modus
  • hübsche und kraftvolle Farben
Contra
  • kein VR auf PC und Xbox

Astroneer

Genre: Survival | Entwickler: System Era Softworks | Release-Datum: 16. Dezember 2016

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum YouTube Inhalt

Was ist Astroneer? Überirdisch und unter der Erde errichtet ihr eure Basen. Ihr habt die Möglichkeit, eigene Fahrzeuge zu bauen. Immer mit dabei ist euer Verformer-Werkzeug: damit könnt ihr bauen, Ressourcen sammeln oder die Welt umgraben. In der Spielwelt gibt es dabei jede Menge zu entdecken.

Die Besonderheit besteht dabei nicht daraus, Gegner oder große Bosse zu besiegen, sondern darin, komplexe Produktionsketten aufzubauen. Wollt ihr auf den nächsten Planeten reisen, dann benötigt ihr ein Shuttle. Für das Shuttle müsst ihr Produkte herstellen und Baupläne erforschen, Strom und Sauerstoff gewinnen. Das komplexe System hält euch bei der Stange und ist sehr motivierend.

Astroneer setzt auf einen ganz eigenen, bunten Grafikstil.

Läuft das auf meinem PC? Das Spiel braucht mindestens einen Zweikern-Prozessor mit einer Taktung von mehr als 2 GHz. 4 GB Arbeitsspeicher ist heutzutage in so gut wie jedem Computer-System verbaut und sollte kein Problem sein. Als Grafikkarte wird zumindest eine GPU mit 1 GB Videospeicher gefordert. Auch das dürfte für die meisten älteren PCs keine Hürde darstellen.

Wie wird das Spiel bewertet? Von über 62.000 Bewertungen sind 90 % positiv. Das sorgt für eine “Sehr positive” Bewertung auf Steam. Gelobt wird die “wunderschöne Welt”, viele verschiedene Inhalte und ein gutes Crafting-System.

Pro
  • große Spielwelt aus 7 Planeten lädt zum Entdecken ein
  • komplexes System mit Produkten und Modulen
  • hübscher und einzigartiger Grafikstil
  • Verformer-Werkzeug ist ein großer Spaß für kreative Spieler
Contra
  • keine Multiplayer-Server

Das gibt’s auf der nächsten Seite: Auf der zweiten Liste findet ihr noch vier empfehlenswerte Einzelspieler-Titel, die keine hohen Systemanforderungen benötigen, dennoch sehr empfehlenswert sind.

Darunter findet ihr mit zwei Elder-Scrolls-Spielen echte Klassiker, die ihr zumindest kennen solltet. Auch ein moderner Indie-Titel ist dabei, der auch bereits einen Nachfolger spendiert bekommen hat und wegen seiner Geschichte einen Blick wert ist.

Die hier aufgeführten Angebote sind mit sogenannten Affiliate-Links versehen. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr MeinMMO: Ohne Auswirkung auf den Preis erhalten wir vom Anbieter eine kleine Provision.

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
8
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
6 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
TomSir79

Ich habe schon einmal Gamepass auf dem PC ausprobiert und fand für mich keine interessanten Spiele um den Service weiterhin nutzen zu können. Außerdem ist mein alter Rechner auf dem Weg verkauft zu werden.

jolux

Warum grafisch so abgespeckte Spiele?

Ich habe hier ein 8 Jahre altes Ultrabook und kann damit problemlos aufwendigere Spiele spielen, z.B.

Destiny 2
Borderlands 3
The Elder Scrolls Online
Red Dead Redemption 2
Cyberpunk 2077
Metro Exodus
usw…

Alles was ich dafür brauche ist Google Stadia und eine 50 MBit/s Internetverbindung. Dank Cloud Gaming muss ich mir nie wieder teure Gaming-Hardware kaufen.

Und bevor hier wieder der Einwand “Verfügbarkeit” kommt: Laut Breitbandatlas des BMVI hatten schon im letzten Jahr mehr als 93 % der deutschen Haushalte eine Breitbandverfügbarkeit von 50 MBit/s oder mehr.

Daniel

Dann nehmen wir bei Borderlands, RDR2 und Destiny mal das Thema Mitspielermangel für viele Spielmodi.
Das ist für mich so das Contra Argument bei Stadia neben den viel zu wenigen Titel nach über einem Jahr auf dem Markt.

Da hat GFN klar die Nase vorn.

Bei der Technik dagegen seh ich Stadia ganz vorn!
Bei Kommunikation, Marketing und Zielgruppenansprache ganz hinten.

Zuletzt bearbeitet vor 6 Monaten von Daniel
jolux

Viele Stadia-Spiele unterstützen inzwischen Crossplay, du kannst also z.B. ESO, PUBG oder The Division 2 auch mit anderen Plattformen zusammen zocken. Destiny 2 wird Crossplay übrigens auch demnächst bekommen, aber ich finde auch jetzt schon genug Mitspieler.

Daniel

Ohne Crossplay, würde Stadia im MP Bereich noch unattraktiver sein, als es jetzt schon ist.

Und genau das war der Hinweis. Stadia hat viel !! zu wenig Spieler und rettet sich nur dank Konsolen und PC Spieler irgendwie in den Multiplayer Games über die Zeit.
Wo kein Crossplay existiert RDR2 ist faktisch kein Spiel möglich. Destiny schafft das noch so eben, aber dort im Bereich Comp auch unspielbar. Probiers gern aus.

Stadia sollte viel mehr lernen auf eigenen Beinen zu stehen. Das das so nicht passieren wird, erkennt man auch am Schliessen der Studios. Zu wenig Spieler > zu wenig Einnahmen > Studios lohnen sich nicht und werden geschlossen.

Ich hoffe trotzdem das sie irgendwie die Kurve kriegen.

Namma

Für Leute mit schwächerer Hardware und mindestens dsl 6000, besser 16000, ist es eventuell noch interessant das die xcloud bald auch am Pc genutzt werden kann.
Über Umwege zwar schon jetzt, aber eher experimentell.

Damit ist man nicht nur unabhängig von seiner Hardware, man hat auch Zugriff auf viele Spiele die im Gamepass nur auf der xbox, aber nicht auf dem PC verfügbar sind

Zuletzt bearbeitet vor 6 Monaten von Namma
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

6
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x