Xbox erhöht Preise für Live Gold – Bekommt Kritik, nimmt alles zurück

Am 22. Januar gab Microsoft eine Preiserhöhung für Xbox Live Gold bekannt. Diese bekam jedoch viel Gegenwind. Inzwischen hat Microsoft die Preiserhöhung zurückgenommen und sogar eine allgemeine Verbesserung von Live Gold angekündigt.

Was ist passiert? In einem Blogpost erklärte das Xbox Live Gold Team, dass es eine Preiserhöhung für ihren Dienst geben sollte. Dieser soll, je nach Region, seit bis zu 10 Jahren gleich geblieben sein. Konkret hätten die Änderungen für deutsche Kunden so ausgesehen:

  • 1-monatige Xbox Live Gold-Mitgliedschaft von 6,99 Euro auf 8,99 Euro
  • 3-monatige Xbox Live Gold-Mitgliedschaft von 19,99 Euro auf 23,99 Euro
  • 6-monatige Xbox Live Gold-Mitgliedschaft von 39,99 Euro auf 47,99 Euro

Diese Änderungen sollten sich jedoch nicht auf bereits laufende 6- oder 12-monatige Abos beziehen und erst in frühstens 60 Tagen angepasst werden.

Wie fielen die Reaktionen aus? In den sozialen Medien zeigten sich viele Xbox-Nutzer unzufrieden. So schrieb der Nutzer sawdeanz auf reddit: “Warte 120 pro Jahr? WTF. Ist das immer noch erforderlich, nur um online zu spielen? Was für eine verdammte Abzocke”.

Gerade in Amerika machte sich der Preisanstieg deutlich bemerkbar. Von 59,99 Dollar für 12 Monate ging der Preis hoch auf 59,99 für 6 Monate. Die Webseite Windows Central bezeichnete Xbox Live Gold daraufhin als “schlechtesten Deal im Gaming”.

Im reddit vermuteten viele, dass damit der Game Pass weiter gefördert werden soll. Dieser kostet zwar bis zu 9,99 Euro pro Monat, enthält aber neben Xbox Live Gold auch hunderte Spiele im Abo. Dadurch das Live Gold selbst unattraktiver wird, wird der Game Pass gleichzeitig attraktiver, schlussfolgerte die Community.

Übrigens könnt ihr mit einfachen Tricks sogar nochmal deutlich beim Game Pass sparen:

Vorsicht, bezahlt für den Xbox Game Pass nicht einfach so 10 € – Ich habe beinahe den Fehler gemacht

Xbox rudert zurück, verspricht große Verbesserung für Live Gold

So reagierte Microsoft auf die Kritik: Am 23. Januar veröffentlichte Xbox einen neuen Blogpost, indem sie angekündigten die Preiserhöhung nicht durchzuführen.

Vorerst sollen die Preise in allen Regionen so bleiben, wie bisher. Eine Preiserhöhung soll auch zukünftig 45 bis 60 Tage vorher angekündigt werden.

Außerdem versprach Xbox eine Verbesserung für Live Gold. Free2Play-Spiele sollen künftig online spielbar werden, ohne dass man dafür Xbox Live Gold braucht. Die Umsetzung davon soll jedoch noch etwas dauern. Updates sollen in den kommenden Monaten kommen.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum Twitter Inhalt

“Darum ist Microsoft besser als Sony”

Wie reagiert die Community auf das Update? Unterhalb des Tweets von Xbox sammeln sich etliche Nutzer, die sich bei Microsoft für die Reaktion bedanken und loben:

  • Der Twitch-Streamer DansGaming kommentiert: “Ich bin es nicht gewohnt, dass so schnell etwas für den Kunden getan wird. Danke, dass ihr zuhört und das Richtige tut”.
  • Der Nutzer SonOfStormcloak schreibt sogar: “Seht ihr. DAS ist der Grund, warum Microsoft Lichtjahre besser ist als Sony. Hätte Sony auf die Kunden gehört und ihre Entscheidung rückgängig gemacht? Ich wette jeden Dollar, den ich besitze, dass sie es nicht getan hätten. Danke, Microsoft und Xbox. Fan auf Lebenszeit”.

Allerdings gibt es auch deutliche Kritik.

  • Einige wundern sich darüber, dass die Preiserhöhung direkt so drastisch ausgefallen ist. Für sie hätte eine Erhöhung um wenige Dollar keinen Shitstorm kreiert, eine Erhöhung um 100 % für ein Jahresabo aber schon.
  • Auch für den Service Xbox Live Gold überhaupt gibt es Kritik. Dieser muss gekauft werden, damit man auf der Xbox online spielen kann. Am PC gibt es so eine Praxis nicht. Einige hoffen deshalb auf eine allgemeine Abschaffung dieses Systems, das es übrigens auch bei Sony mit PlayStation Plus gibt.

Der Game Pass wiederum bietet ebenfalls Zugriff auf die Online-Funktion und zudem auf hunderte von Spielen. Mit dabei sind inzwischen auch Titel von EA, darunter Battlefield, Die Sims und Titanfall 2. Mehr dazu hier:

Xbox Game Pass wird immer krasser – Nun auch EA Play enthalten

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
9
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
35 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Xash

Es fehlt halt einfach ein Modell was nur für´s online spielen da ist und für sonst nix.
Keine free Games, keine Rabatte, einfach nix ausser online spielen. Lasst das 2-3€/Monat kosten und fertig.
Würde sicher eine Menge interessieren.

ExeFail23

Super PR-Kampagne, jetzt sind sie in aller Munde, lustigerweise wurde es ja schon vor Monaten angekündigt das free-to-play spiele gratis online zu spielen sein werden ohne Gold, und jetzt lassen sie sich wenige Stunden nach der angeblichen preiserhöhung für diese Heldentat feiern! 😅

Wallow

Wieder PR Desaster für Ms. Hab selber die SX und die PS5 und finde Ms hat den deutlich besseren Job gemacht aber auch der Zeitpunkt ist absolut lost. Viele überlegen wegen der Verfügbarkeit zur X zu greifen und die kommen mit so ner Nachricht. Preiserhöhungen sind zwar immer doof aber fand den hate etwas extrem für 24 Euro im Jahr. Wenn 2 Euro im Monat für dich ein Problem sind hast du größere Probleme als x box live.

N0ma

Immer wieder dieselben sinnlos Diskussionen bei dem Thema.
2 Euro weniger sind sie um Lichtjahre besser als Sony, 2 mehr sind sie die Looser vor dem Herrn. Wahlweise ist dann der PC weitaus billiger, aber man freut sich wie ein Schneekönig das Konsolen ja soviel mehr können als gleichteure PC’s.

CandyAndyDE

Wahlweise ist dann der PC weitaus billige

Was kostet die RTX 3090?
Die neueren SSD?
Ein Top-Prozessor?
RAM?

Das der PC besser ist bestreite ich garniert, aber dafür darfst du auch deutlich mehr hinblättern.

Für einen Highend-Rechner kann du schon mal 35.000 € ausgeben. Dafür bekommt du einen Kleinwagen mit Sonderausstattung. Und ja, mir ist bewusst, dass man den Rechner dann 10 Jahre und länger nutzen kann.

Daniel

Runde doch auf auf 35 Mio. auf.
Warum nicht gleich ein Quantencomputer? 😀

Vergleich aber auch mal die Kosten eines PCs heute mit der PS4 pro heute und dann können wir nochmal reden was günstiger ist.

Aber eins stimmt. Stand heute ist die PS5 wirklich günstig wenn man die Leistung im Bezug zum Geld nimmt.
Wartet man 3 Jahre, siehts schon wieder ganz anders aus. Dann relativiert sich der Preis Unterschied auf einmal.

Jada

Dummer Konsolen Fanboy Kommentar, ok das kann ich auch.

Nenn mir mal ein Spiel, irgendeines wofür man einen High End PC braucht und nein, kein PC kostet 35k ansonsten könnt ich kommen und sagen “Ein 90 Zoll TV kostet auch 9000 bei MediaMarkt”

Merkste selber oder? Ein PC um Next Gen völlig zu zerstören ist mit 800-900€ zu haben und durch den Aufpreis den Spiele und Online Abo’s auf Konsolen haben, kann ich in 3 Jahren durch das gesparte Geld meinen PC wieder aufrüsten und die Pro Version der Konsolen zerstören.

Oh und einen High End PC mit dem du jedes Spiel auf dem Markt in den höchsten Einstellungen zocken kannst kostet um die 1500-2000€. Kein Gamer auf der ganzen Welt und sonst wo braucht eine 3090, eine 3070 reicht dafür schon aus.

CandyAndyDE

Crysis
Crysis Remasteretd
Cyberpunk 2077
Control
Assassin’s Creed Odyssee
Assassin’s Creed Valhalla
Gears of War 5
Shadow of the Tomb Raider
Call of Duty: Cold War
Microsoft Flight Simulator
Brauchst du noch mehr Beispiele?

Nun gut, man kann die Games möglicherweise auch auf einem 500€-Aldi-Rechner spielen. Ob das dann ansehnlich ist, sei dahin gestellt. Jeder hat halt andere Ansprüche.

Echt jetzt? Ein 90 Zoll TV werden sich meisten wohl nicht wegen der Kosten anschaffen, sondern wegen der Größe. Das Teil hat über 2,20m Bilddiagonale.

Wenn man sich Konsolen-Spiele immer für 70 EUR zum Release kauft, ja. Wer das macht ist schön blöd. Ich bezahle pro Spiel 15-20 EUR. Was zahlt man für ein PC-Spiel? 45 EUR und die Preise sind da relativ stabil.

1500-2000 EUR sind immer noch 1000 EUR mehr, als eine 500 EUR-Konsole, die ich nicht nachrüsten muss oder die ich erst zusammenbauen und Treiber installieren muss.

Die Beleidgung spare ich mir an der Stelle. Das ist unter meinem Niveau 😉

Zuletzt bearbeitet vor 1 Monat von CandyAndyDE
Jada

Wenn du schon mit irgendwelchen Behauptungen ankommst die falscher nicht sein können, warum darf ich dann nicht auch irgendwas behaupten?
Keines dieser Spiele die du aufgezählt hast brauchen eine 3090, außer man Spielt auf 3 Bildschirmen in 4K auf Ultra dann Ja, für alles andere reicht ein 1000€ Rechner LOCKER aus für 4K/60.
Am PC habe ich DAY 1 noch nie mehr als 30€ bezahlt, warum soll ich Monate warten bis das Spiel mal im Preis fällt? Gebraucht ist auch kein Argument weil ich dann mit Piraterie ankommen kann, in beiden fällen bekommen die Devs kein Geld vom Nutzer.

Allein die aussage mit den Treibern disqualifiziert dich in jeglicher form, heute wird alles automatisch gezogen, Treiberprobleme gibt es nicht mehr, zusammenbauen kann meine 8 Jährige Tochter, da kann man nichts falsch machen.
Für 2000€ habe ich ne Kiste die mich 5 Jahre und mehr alles in maximalen Einstellungen spielen lässt (die Konsolen schwächeln ja jetzt schon siehe Spiderman), ich hab keine Kosten für PSN, Spiele kosten Day 1 weniger als die hälfte, ich kann jeden Controller nutzen, jedes Headset und allgemein jegliche Zusatzhardware die ich will und oben drauf habe ich mehr Spiele zur Auswahl als ich je Spielen könnte. Von Atari bis PS2 kann ich alles Emulieren, viel glück auf der PS5 ein PS3 spiel zum laufen zu bekommen.

Zuletzt bearbeitet vor 1 Monat von Jada
Christian

Xbox Gold und Gamepass abschaffen. Das Ding Allacces nennen, 10€ pro Monat, Features sind Gold, Gamepass und Gamepass für PC = $$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$

Ganz Einfach Microsoft, bitteschön sehr gerne:)

P.S.: Für 20€ Monat inklusive Xbox Series X Leasing inklusive Versicherung:)

Zuletzt bearbeitet vor 1 Monat von Christian
Patrick

Schon amüsant. Microsoft generiert einen shitstorm und rudert zurück. Ein shitstorm den Sony nie verursacht hat und somit nicht zurückrudern musste. Und das ist der Beweis dass Microsoft besser ist? Aha…..

Ich kann mich noch an die ganzen Kommentare erinnern als es hieß, es gäbe keine einjahres Mitgliedschaft mehr. Dann die Info doch nur word der Preis teils verdoppelt…. War wohl ein Schuss in den Ofen….

Hätte Microsoft nicht so schnell reagiert ich glaube ich hatte nur noch diese news erhalten, das hatte sich definitiv rum gesprochen.

Zumindest kennt man nun generell Microsofts Plan. Man soll mindestens jährlich über 100€ für service der Konsole zahlen.

Und wenn xbox live Gold auf den Preis von teils dem Gamepass angehoben wurde wird dessen Preis wohl auch noch weiter wachsen….

Zuletzt bearbeitet vor 1 Monat von Patrick
Wolle

Der Preis vom Gamepass kann auch ruhig steigen, den das ist vollkommen normal. Prime wurde letztes Jahr teurer, Spotify wurde teurer, Netflix wurde teuer, Spiele auf der PS5 wurden teurer usw.

Auch Microsoft ist nicht die Wohlfahrt und über kurz oder lang, mit steigenden Umfang, wird der Gamepass auch teuer werden. Die derzeit 13 Euro für ultimate (Gold, Gamepass Konsole, Gamepass PC, xcloud) sind einfach lächerlich billig.

Frank

Die derzeit 13 Euro für ultimate (Gold, Gamepass Konsole, Gamepass PC, xcloud) sind einfach lächerlich billig.

Ist echt so. Wenn man sich überlegt, dass der billigste Tarif für Gold 5€ ist zahlt man für Ultimate noch 8€. Das sind im Jahr 96€. Und für 96€ bekommt man vielleicht 2-3 Spiele aus dem Pass.

Xash

Die Preise dafür sind einfach exorbitant hoch für´s online spielen auf Konsolen, völlig ohne Grund ausser endlos Geld zu scheffeln!
Die effektiven Kosten liegen im Cent-Bereich. Bei 2-3€/Monat würde keiner was sagen aber so?

PC Spieler sind da klar im Vorteil. Zudem gibt´s dort wesentlich mehr Möglichkeiten, bis hin zum hosten auf dem eigenen PC, in vielen Fällen.

Kartoffel Salat

Jaja,PC Masterrace wieder. Nimm deinen PC und lass uns Konsolenspieler damit in ruhe.

Xash

Wenn du meinst…
Sagte eigentlich was Nettes und finde Sony & MS sollten die Preise deutlich senken für Konsolen Spieler aber passt schon, werd halt arm, mir doch egal…

Daniel

Das hätte man einfach etwas sanfter angehen müssen.

Zurückzurudern halte ich allerdings für grundsätzlich falsch. Was meint MS was das nächste Mal passiert, selbst wenn es nur eine kleine Erhöhung gibt?
Da wird wieder gewettert, weil man ja weiß, das MS bei etwas Gegenwind einknickt.
So etwas wird doch vorher intern bei MS inkl. der Konsequenzen besprochen worden sein…?!

Shin Malphur

Zahlen zum Onlinespielen gibts auch bei der Switch. Nur am PC ist es kostenlos da es absolut nicht umsetzbar wäre. Wer sollte die Gebühr kassieren? Steam? Dann müssten alle anderen Launcher das auch einführen. Oder Microsoft? Aber sie haben mit den Servern der anderen Spiele nichts zu tun.
An Konsolen gibt es die Gebühr, da MS, Sony und Nintendo die Server für die Community-Features zur Verfügung stellt und für die meisten Spiele.

Seit der Xbox360 zahl ich meine Onlinegebühr und ganz ehrlich, weh getan hats mir nie. Auch der doppelte Preis wäre es mir noch Wert ohne Cheater zu spielen. Hab letztens vergessen gehabt bei Cold War Crossplay zu deaktivieren…2 Cheater in 3 Matches….das ist doch nicht normal.

Daniel

Der Server auf dem Du im Multiplayer über Crossplay CoD spielst gehört Sony?
Du zahlst Geld für Deinen Provider um ins Internet zu kommen. Du zahlst Geld an Activision um CoD auf DEREN Server spielen zu können.
Das einzige was Sony macht, ist ihre Plattform zur Verfügung zu stellen, damit du mit Deinen Freunden verbunden bist und ihr System zu schliessen, das Cheat Software keine große Chance hat. Mehr nicht. Dafürkann ich dann aber Tools wie Discord nicht aufspielen, obwohl dasdas wesentlich bessere Kommunikationstool wäre – auch plattformübergreifend.

PS Plus und XBox Gold sind nur eine (sinnlose) Methode Gamern Geld aus der Tasche zu ziehen. Wie Du schon selbst geschriebfn hast, geht das auf dem PC nicht.

Klar tuts mir nicht weh PS Plus zu bezahlen. Wenn ich aber bedenke, das der einzige Service darin besteht mir wie beim vorweihnachtlichen Schrottwichteln monatlich ein paar Spieleanzueignen, verzichte ich darauf sehr gern.
1-2 gute Spiele im Jahr die ich dann auch meist schon habe, sind keinen Pfennig wert.

Wolle

Dann Wechsel doch auf den PC wenn es dir nicht passt das Sony und MS Geld dafür nehmen?! Ich bezahle gerne ein paar Euro im Monat für die Features die der Service bereit stellt und dafür das ich mir keine Cheater an tun muss wie aufm PC.

Und mit fortschreitenden Crossplay wird es auch discord irgendwann auf den Konsolen geben.

Ich bezahle 13 Euro im Monat auf der Xbox für ultimate inkl Gold, Gamepass Xbox/PC sowie xcloud für unterwegs. Ich persönlich finde das ein sehr gutes Angebot.

Motzi

Das ist ja auch ein gutes Angebot.
Live Gold allein betrachtet aber nicht, genauso wenig wie PS Plus.
Denn außer den Friendlist und Party Features (für die man das Abo nicht mal braucht) ist da nicht viel, was den Preis rechtfertigt, vor Allem bei einer geplanten Erhöhung in dem Umfang.
Microsoft und Sony sind nur diejenigen, die sich zwischen Spieler und Spielentwickler in den Weg stellen und sagen: ” Willst Du hier durch, musst Du mir Geld geben.” Ohne dass der Spieler dadurch einen nennswerten Vorteil hat.

Zuletzt bearbeitet vor 1 Monat von Motzi
Daniel

Der Gamepass ist sein Geld auch wert. Was Du da für die 13 Euro an Gegenleistung bekommst, ist mehr wert, also die 13 Euro.

Aber PS Plus und XBox Gold hat nicht den Gegenwert.

Man könnte es ja etwas ändern.
Man kann selbst wählen ob man monatlich 2-3 zufällige Spielebekommt oder sich einmal im Jahr ein Spiel für Summe X (vll so für 50,- Euro?!) aus dem PSN Store aussucht. Dann könnte jeder das nehmen was er will.

Frank

Klar tuts mir nicht weh PS Plus zu bezahlen. Wenn ich aber bedenke, das der einzige Service darin besteht mir wie beim vorweihnachtlichen Schrottwichteln monatlich ein paar Spieleanzueignen, verzichte ich darauf sehr gern.

Man muss halt aber auch sehen, dass Sony und Microsoft praktisch keinen Gewinn mit den Konsolen erwirtschaften. Schau dir doch mal an, was dir bei Release für eine Technik für 400-500€ geboten wird. Die müssen die Kohle dann wieder woanders reinholen und zwar über Live und die Spiele. Wenn die dann an jemanden wie mich geraten der vllt 1 maximal 2 AAA Titel im Jahr kauft und sonst nichts würden die nie was verdienen. Ich habe jetzt die Xbox One seit Release. Das sind 500€ für die Konsole + 5×60€ für Gold, macht 800€. Für 800€ hab ich also ein komplett fertiges System, kein Nachrüsten, solide Grafik und Performance, keinen Ärger mit Anforderungen, Viren und größtenteils Cheatern und das seit 5 Jahren. Also schlappe 110€ im Jahr. Das ist lächerlich gering wenn man so rechnet.

Daniel

Du vergisst das jedes Spiel bei Neu Release auf den Konsolen mindestens 10 Euro mehr kostet und weitere Erhöhungen ja konsolenseitig auch schon im Gespräch sind. Und wir sprechen da noch nicht von irgendwelchen manchmal zwielichtigen Keystores. Da gehrs dann pro Spiel bis 20 Euro Ersparnis.

Versteh mich nicht falsch. Sie können die 10 oder 20 Euro pro Spiel gern haben, dafür das weniger Cheater unterwegs sind und sie die Konsolen fast zum Selbstkostenpreis raushauen.
Aber sich als Gönner oder Wohltäter darstellen, nur weil man monatlich ein paar dritte Wahl Spiele aus der Krabbelkiste raushaut, während der andere “Service” woanders komplett kostenlos ist, ist schon frech. Dann sollen sie fben die Konsolen 100 Euro teurer machen. Bei dem Run momentan kauft die auch jeder für 600 Euro…aber dann bitte keinen kostenpflichtigen Pseudoservice mehr.

Frank

Dann sollen sie fben die Konsolen 100 Euro teurer machen. Bei dem Run momentan kauft die auch jeder für 600 Euro…

Das weißt du aber nicht. Die werden sich das schon genau überlegt haben. Wenn sie die Konsolen teurer machen, kaufen sie eventuell weniger Leute. Weniger Konsolen = weniger verkaufte Spiele. Wenn sie Konsole für 100€ mehr raushauen verdienen sie einmal 100€ extra. Für 500€ + 2 Jahre Gold zum günstigsten Tarif sinds aber 120€ + evtl. mehr Käufer von Konsolen und somit auch Goldabonennten und Spielekäufern. Das ist wirtschaftlich gesehen einfach die bessere Lösung und ich sehe keinen Grund warum die das nicht so machen sollten. Ich als Kunde weiß doch vorher genau worauf ich mich einlasse. Die Kosten werden transparent kommuniziert. Die Rechnung habe ich oben ja schon aufgezeigt. Selbst mit dem nutzlosen Service aka Xbox Gold bin ich immer noch günstiger dran wie mit einem PC. Zumindest wenn man so spielt wie ich.

Daniel

Na ganz so billig sind Konsolen unterm Strich auch nicht, wie Du’s suggerierst.
Ich sag nur mal Defekte nach der Garantiezeit. Da trennt sich ganz schnell die Spreu vom Weizen. Während ich nen anderen Prozessor einbaue, kaufst Du ne neue Konsole.

Natürlich weiß ichs nicht mit Gewissheit, aber es deutet sich doch deutlich ab. Sonst hätten wir kein PS5 Scalper Problem, wenn die Leute nicht bereit wären noch deutlich mehr als 600 Euro zu bezahlen. Laut einem Bericht aus Dezember waren es da schon 60 Tsd PS5 nur über ebay. Und das für völlig überzogene Preise jenseits der 600 Euro.

Frank

Ich sag nur mal Defekte nach der Garantiezeit

Ohne Zahlen ist das einfach nur ne Behauptung. Ich hab keine Ahnung wie viele Konsolen prozentual kaputt gehen. Ne Garantieverlängerung kostet aber auch nicht die Welt. Ich hab glaub 20 oder 30€ extra gezahlt für 4 Jahre insgesamt. Jetzt sind 5 und ich kann die NextGen holen bzw. zur Not ne One S für 200€ neu.

wenn die Leute nicht bereit wären noch deutlich mehr als 600 Euro zu bezahlen

Das ist aber nur bei Release so und durch die Pandemie jetzt noch ein verstärktes Problem. Es gibt A: weniger Konsolen/Nachschub + B: hocken die Leute nur Daheim rum und sind bereit für Entertainment mehr zu zahlen. Für den gesamten Produktlebenszyklus ist das definitv nicht so. Außerdem werden die Konsolen mit der Zeit ja sogar billiger d.h. man muss noch mehr Umsatz durch Sekundärquellen ala PS+ erwirtschaften.

Laut einem Bericht aus Dezember waren es da schon 60 Tsd PS5 nur über ebay.

Und laut einem offiziellen Branchenbericht wurden 3,4 Millionen Stück in den ersten 4 Wochen verkauft. 60.Tsd davon sind 1,7%. Also praktisch nichts. Klar gibts auch andere Verkaufsplätze aber mehr als 5% von den kompletten Sales sinds garantiert nicht. Man hat doch gesehen, wie schlecht sich die One verkauft hat weil sie teurer war als die PS4. Alles sind die Leute auch nicht bereit/in der Lage zu zahlen. Die haben Analysten die rechnen dir genau aus mit welchem Preis sie das Maximum rausholen. Lieber mehr Konsolen für 500€ als deutlich weniger für jenseits der 600€. Nennt sich Preis-Absatz-Funktion oder optimale Absatzmenge.

Daniel

Die One verkaufte sich schlechter wegen dem Ansteuern der falschen Zielgruppe. Es sollte keine Gaming- sondern eine Multimediakonsole werden. Das wird als Hauptgrund angegeben warum die Verkaufszahl stagnierte. Der höhere Preis, den man ja mit schnellerer Hardware begründen konnte, war nur die Kirsche auf der Sahnehaube.

Zu den Scalpern. Ja sie machen “nur” 5 % aus. Sie haben Grafikkarten und Konsolen jetzt das erste mal für sich entdeckt, nachdem der Markt für Fußballkarten für sie zusammengebrochen ist. Auch die Hocken nur zuhause und loten jetzt aus, was das Maximum ist was man rausholen kann, womit wir beim nächsten Thema wären, nämlich der Preisobergrenze. Und auch die haben keine unbegrenzten Mittel. Kauf Du mal 60 Tsd Konsolen. Die Vorfinanzierung ist selbst in der Niedrigzinsphase beträchtlich.

Du schreibst 600 Euro sind zuviel, relativierst es aber einen Post später selbst, das die Leute bereit sind, für Entertaiment mehg zu zahlen da sie zuhause sitzen. Eben das könnten sich Sony und MS zunutze machen und die Preise anheben. Die Leute werden es kaufen. Es werden Handys für 1000 Euro gekauft, Grafikkarten für denselben Preis sind instant ausverkauft. Das Geld ist da, genau wie der Wille es zu kaufen. Solange das im Rahmen +/-100 Euro bleibt läuft das ein Selbstläufer.

Oben schriebst Du: Sie werden sich das schon genau überlegt hsben was sie nehmen können, dafür gibts Analysten mit Preis Absatz Funktion.
Genau das hat anscheinend hier bei MS Gold nicht funktioniett! Und genau deshalb ist es wichtig zu zeigen, das man nicht alles mit uns Gamern machen kann -> um bei meinem Beispiel zu bleiben, einen unsinnigen Service zu berechnen, def sein Geld nicht wert ist.
Und dabei kann es MS doch. Der Gamepass ist ne runde Sache zu nem überaus fairen Preis. Warum man dann versucht auf det anderen Seite so dumpf abzuzocken erschliesst mur nicht.

Hans Dornauer

wow dieser 2te positive kommentar ist ja mal…. grenzwertig, super ist es dass ms zurückrudert aber sie deswegen noch loben? die erhöhung von 100% ist einfach zu viel gewollt

Shin Malphur

Joa wirkt schon strange, wenn du 11€ im Monat zum Onlinespielen zahlst (kleiner Dienst) und 13€ für das max Paket mit Live Gold und Gamepass an PC und Konsole. Das hat einfach nicht zusammengepasst.

Patrick

Noch spannender wird es wenn man den Preis einer Kleinen Internetleitung gegenrechnet…. Da wird schnell die xbox monatlich teurer als das eigene Internet bzw unverhältnismäßig teuer im Vergleich….

Wolle

Es waren 8,99 Euro pro Monat und sollten 9,99 Euro pro Monat werden. Woher nehmen alle bloß immer ihre Zahlen…

Außerdem wer Gold direkt über MS bestellt hat zu viel Geld. Dafür kauft man sich nen Code bei Amazon oder eBay und bezahlt fürs Jahr um die 45 Euro.

Und wenn du ganz schlau bist kauft man 36 Monate Gold über eBay und wandelt diese für 1 Euro in ultimate um und hat drei Jahre ruhe ( geht nur wenn man nicht bereits ultimate Kunde ist)

Zuletzt bearbeitet vor 1 Monat von Wolle
Frank

Genau genommen zahlt man 4,99€/Monat wenn man das Jahresabo hat.

Wolle

Stimmt, habe da die Preise von Euro und Dollar quer Beet gemischt 😉 mein Fehler

Trotzdem bleibt ich dabei das es günstiger geht. eBay 45 Euro x 3 = 135 Euro für 36 Monate Gold (maximaler Zeitraum) + 1 Euro auf ultimate upgraden = 136 Euro für 36 Monate ultimate. Das entspricht 3,77 Euro für ultimate im Monat.

Wer da nicht auf ultimate Updatet und auf Gold behaart ist selber schuld.

Zuletzt bearbeitet vor 1 Monat von Wolle
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

35
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x