WoW: Darum sind verbündete Völker zum Launch eine schlechte Idee

Die verbündeten Völker sind eines der großen Features von WoW: Battle for Azeroth. Und doch sind sie sehr merkwürdig konzipiert.

Mit World of Warcraft: Battle for Azeroth gab es einige neue Features, die Azeroth nun bereichern. Neben Insel-Expeditionen und Kriegsfronten wurden vor allem die neuen Verbündeten Völker beworben. Genau die sind aber ein spieltechnischer Widerspruch und gehen deswegen vielen Fans auf die Nerven.

WoW Dark Iron Mole Machine title

Am Ende von World of Warcraft: Legion ergab das System noch Sinn. Es war ohnehin eine „Dürreperiode“ in der Spieler kaum etwas zu tun hatten. Da kam ein System genau recht, mit dem man neue Völker freischalten und dann leveln konnte. Spieler konnten ihre Leerenelfen, Hochbergtauren, Lichtgeschmiedeten Draenei und Nachtgeborene bereits leveln und nun in das neue Addon Battle for Azeroth starten.

Doch Dunkeleisenzwerge und Orcs der Mag’har sind anders. Sie erscheinen zum Start einer neuen Erweiterung und damit zum denkbar ungünstigsten Zeitpunkt. Denn jetzt wollen die meisten Spieler sich auf die erste „Saison“ von BfA vorbereiten. Immerhin startet ab dem 5. September der erste Raid „Uldir“ und auch die „Mythisch+“-Dungeons sind dann verfügbar. Das heißt, der Charakter muss ausgerüstet und vorbereitet sein.

So bereitest du dich in WoW auf den neuen Raid Uldir und Mythic+ vor

Genau das geht aber nicht, wenn man als Hauptcharakter gerne einen Dunkeleisenzwerg oder einen Mag’har spielen möchte.

Die absurde Situation ist nun, dass man zuerst einen Hauptcharakter durch den ganzen neuen Content „hetzen“ muss, um am Ende einer mehrwöchigen Farmarbeit dann einen neuen Charakter freizuschalten. Diesen levelt man ebenfalls gehetzt von Stufe 20 an, nur um den ganzen neuen Content auf Stufe 110 noch einmal zu wiederholen.

Wer also vor hat, einen „neuen“ Hauptcharakter als Verbündetes Volk zu spielen, der ist heillos überfordert, wenn er nicht im Raid-Content einige Wochen nachhängen will.

WoW Battle for Azeroth Maghar Mount und Rüstung

Das ist nicht durchdacht. Vielleicht war es als Time-Sink geplant, aber so einen Time-Sink bereits zum Launch zu veröffentlichen, ist keine wohlüberlegte Idee.

Ich freue mich über mehr Vielfalt in World of Warcraft und die neuen Spezies tragen dazu bei, dass es mehr Abwechslung gibt. Aber die Veröffentlichung von Verbündeten Völkern zum Start einer Erweiterung – gekoppelt an hohe Rufanforderungen – ergibt keinen Sinn. Es sorgt für Stress und Frustration.

Ich habe Glück, dass mir die neuen Völker alle nicht zusagen und mein Drang sie zu spielen entsprechend gering ist. In meinem Freundeskreis ist „das Geheule“ jedoch groß. Und ich kann es nachvollziehen.

Wie ist eure Meinung zu den verbündeten Völkern, die zum Start eines neuen Raid-Tiers veröffentlicht werden?

World of Warcraft: So schaltet Ihr jetzt die Dunkeleisenzwerge frei
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
8
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
28 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
David Blizzard Naumann

Hmm, ich weiß jetzt nicht ob ich so mit dem Beitrag mitgehen würde, sicher ist es bei Legion im Bezug auf Content eine nette Idee gewesen, aber mich stört es nicht das neue verbündete Volk jetzt freizuschalten. Hält einen doch bei Laune, die meisten Spieler haben eh ihre 2-3 Raidchars die sie durch den ganzen Content bzw Dungeons etc geprügelt haben und man muss Leveln hat Blizzard nie so verkauft freischalten, Volkswechsel, Charboost gut ist. Es geht lediglich um die Rüstungen die man sich erspielen soll und das finde ich persönlich auch überhaupt nicht schlimm. Die Leute die das Spiel und die Story lieben, machen das ganz sicher. Allein schon aus dem Grund die ganzen alten Gebiete mal wieder zu sehen, oder einfach xp gear an und stundenlang durch Ini’s laufen..

chips

Bin ich der Einzige der es super schade findet, dass die neuen Rassen nichts weiter als neue Skins von bestehenden Rassen sind und das einzig wirklich neue die Rassenfähigkeiten sind? Ausserdem gibt es, wenn ich das richtig gesehen habe, nur den Hexenmeister der Leerenelfen, der gegenüber den Nachtelfen eine „neue“ Rassen/Klassen Kombination darstellt. Ja klar, es muss auch in die Lore rein passen. Wäre aber ein Grund mehr gewesen, sich die Mühe zu machen und komplett neue Rassen zu bringen.

Vanzir Nivis

Wieso hochleveln? Einfach seinen Main umwandeln, wenn man unbedingt die neue Rassen spielen möchte. Nur das Freispielen ist halt echt nervig

Scaver

Über die Vor- und Nachteile für Raids und Co. dahinter kann man sicherlich diskutieren.
Meine kurze Meinung dazu: Man kann jeden Rückstand LOCKER aufholen, bevor der nächste Content kommt. Das war schon immer so.

Rein von der Story/Lore her, macht es aber absolut Sinn und ist anders auch kaum machbar!
Horde und Allianz befinden sich im Krieg und im Krieg braucht man so viele Verbündete wie nur möglich. Da kommen eben die Verbündeten Völker ins Spiel.
Aber keiner verbündet sich einfach so mit jemand anderen. Das muss man sich in der Regel verdienen bzw. es muss um gemeinsame Interessen gehen.
Beides wurde bei den ersten Verbündeten Völkern schon in Legion heraus gearbeitet. Man hat sich einen Namen bei den Völkern gemacht und zumindest in einigen Bereichen hat man gemeinsame Interessen.
Bei den Mag’har und den Dunkeleisenzwerge sieht das anders aus, denn diese waren vorher gar nicht Thema, zumindest nicht in Legion. Dort konnte man also weder den Respekt (die Ehre) für den anderen herausarbeiten, noch gemeinsame Interessen ausmachen, die durch den Krieg bedroht werden bzw. dadurch realisiert werden können.

Es wurde ganz klar gesagt, dass diese Völker eben nicht dazu gedacht sind, sie als Main Chars zum AddOn Start zu spielen. Genauso wenig wie die Zandalari Trolle oder die Menschen von Kul’Tiras.
Ich warte auch auf die Trolle und muss mit dem Orc anfangen. Da ich nicht 2x alles machen werde und mein Main Char eben mein Main Char ist, werde ich zu 95% einen Volkswechsel durchführen.
Dann ein Twink der selben Rasse mal eben schnell auf 110/120 prügeln, damit das Set freispielen und gut ist. Dann wird der Twink wieder gelöscht und der Main Char kann das Set nutzen.

Bei den Mag’har und Dunkeleisen Zwergen ist es das Selbe. Entweder man muss halt warten, bis man einen neuen Main damit spielen kann und spielt solange gar nicht, oder man schaltet sie frei und nutzt dann einen Volkswechsel.
The Coice is yours!
Und Blizzard hat das von Anfang an ordentlich kommuniziert. Sich jetzt in irgend einer Form darüber aufzuregen ist schlicht Infantil und Ignorant!

Fronto80

Danke, sehr schön formuliert und trifft 100 % meine Meinung. Ich freue mich auf mein Heer von Mag´har und Zandalari aber mir war von Anfang an klar das es nun einmal Zeit (und Mühe) in Anspruch nehmen wird.

Damian

Mir geht’s ähnlich wie Cortyn.

Ich finde Vielfalt und neue Völker super, aber da ich ohnehin schon alle Klassen auf Höchstufe habe, macht es überhaupt keinen Sinn nun einen neuen Charakter eines neu hinzugekommenen Volkes zu leveln. Ich weiß. dass es viel Spieler gibt, denen es ähnlich geht wie mir. Ein Kombination aus neuer Klasse und neuem Volk wäre deutlich sinniger gewesen.

Das einzige, was letztendlich für mich nach Motivation für Blizzard klingt, neue Völker einzuführen, ist die Möglichkeit im Shop einen Volkswechsel zu verkaufen.
Ein Schelm, der Böses dabei denkt…

Scaver

Das war doch gar nicht Cortyns anliegen.
Ihm geht es darum, dass wenn jemand diese Völker (Mag’har oder Dunkeleisen), diese erst freischalten muss, dann von 20 auf 120 leveln muss und dann erneut durch den ganzen Content muss, inkl. Dungeons und Raids.
Oder halt Alternativ nen Volkswechsel kaufen muss (wie ich ja schon geschrieben habe).

Dass es keine neuen Klassen für die Völker gibt, darum geht es im Artikel doch gar nicht. Logisch spielt man mit denen dann seine Main Klasse noch mal erneut, wenn man nur das Volk wechseln will.

Und das Blizzard ggf. Volkswechsel verkaufen will ist gut und richtig. Schließlich sind sie ein 100% Gewinnorientiertes Unternehmen und machen NICHTS rein aus Spaß an der Freude!
Nur hat man grade in WoW auch immer eine Alternative. Jeder kann einen Char neu hochspielen. Dann muss man halt Zeit investieren anstatt Geld.
The Choice is yours!

Damian

Es ging mir tatsächlich darum, deutlich zu machen, dass nicht nur ein Problem ist, dass Spieler mit den neuen Völkern eben durch den ganzen Content müssen, sondern dass die neuen Völker eben auch gerade für Vieltwinker überhaupt nichts neues bieten. Da wäre eben eine neue Klasse ein Anreiz gewesen.

Abgesehen davon verändert Blizzard die Klassen mit jedem Addon in einem Maße, dass ohnehin für die meisten Spieler der sogenannte Main ohnehin wechselt. Die wenigsten werden heute noch die selbe Klasse spielen, wie zu Zeiten von Classic oder BC.

terratex 90

wenn man es nötig hat gibts immer noch den rassenwechsel für ein paar €. die rüstung freischalten kann man ja dann irgendwann gemütlich wenn man zeit dafür hat.

Lime

Ich finde schade, dass die schon freigeschalteten verbündeten Völker (außer Orks und Zwerge) an Legion gebunden sind. Ich, zum Beispiel, habe jetzt zu BfA wieder angefangen. Damals zu Legion hatte ich es mal kurz angespielt, es konnte mich aber nicht halten. Wenn ich jetzt einen der neuen verbündeten Völker spielen wöllte, steh ich doof da. Sie sind BfA Content, setzten aber voraus, dass ich Legion komplett durchspiele und da fast alles auf ehrfürchtig grinde.. yay. das macht jetzt in BfA bestimmt richtig Spaß.. wenn man das Spiel mit Freunden erleben will, müssen die entweder da auch nochmal Lust drauf haben oder ich hänge etliche Wochen hinterher, nur um eine dieser Rassen freizuschalten. Das finde ich sehr schade.

Kendrick Young

ja bräuchtest wenn due die Hochberg durchquestest sowie argus durchquestest dann etwa noch 2-3 Wochen lang Weltquests jeden Tag (Mit Mensch und bisl drop/missionsglück hab ich halt nur 2 gebraucht)

Scaver

Naja das kommt aufgrund der Story/Lore. Man hat sich in Legion ja den Ruf erarbeitet und den Völkern geholfen und deswegen verbünden sie sich mit den Fraktionen.
Sie haben ja nicht gesagt „Ach da ist Krieg, da machen wir mal mit. Ich glaube wir wählen die Horde.“.
Nein! Z.B. bei den Nachtgeborenen hat die Horde diese von der Sucht befreit (bzw. den Grundstein gelegt) und den Nachtbrunnen „vernichtet“.
Jaja, die Allianzler haben das InGame auch getan. Gemäß Lore war es aber die Horde, daher verbünden sie sich auch mit dieser.

Und Du musst in Legion nicht alles auf Ehrfürchtig grinden. Du musst exakt EINE Fraktion pro Verbündetem Volk auf Ehrfürchtig bringen, also insgesamt maximal 3 pro Fraktion.

Und wer jetzt heult: Pech gehabt. Das wurde ein halbes Jahr vorher angekündigt. Das war also kein Geheimnis und jeder hätte es also vorher schaffen können.
Wer halt erst zu Release sich erkundigt und dann entscheidet… ist halt ein bisschen spät!
Und Neueinsteiger… ok, aber auch die haben dann die Info, dass sie die neuen Völker nicht sofort spielen können. Entweder man akzeptiert das oder man kann es lassen und etwas anderes spielen!

Mandrake

Dieses „DU musst es ja nicht spielen“-……Argument……ums mal vorsichtig auszudrücken…

Ja klar…..Ich muss es ja nicht spielen…..aber die wollen dan ansheind auch mein Geld nicht….. .

Ganz ehrlich, alten Content nachzufarmen….nur weil man dafür dann die Rasse spielen will, die man haben möchte…..ist halt super scheiße….

Vorallem wenn man dafür mehrer Wochen braucht…..ja….ich zahle ein Abo…und nein…ich will nicht alten Content farmen….

Wenn ich den Wappenrock der Leerenelfen direkt haben könnte und dadurch 500 Inis farmen muss….EGAL WO….dann ist das für mich ok….schließlich muss ich erstmal auf 110 leveln um das Teil zu holen.

3 Wochen oder länger sich ständig nach drecks Argus zu begeben ist halt Käse…..

DDuck

Klar kann man den Spielern nicht alles hinterherschmeißen…aber dieses ewige Reputation-Grinding nervt irgendwann :-X Mal abgesehen davon, dass es in BfA gefühlt weniger WQs gibt als in Legion.
Ich hätte es ganz cool gefunden, wenn man die Freischaltung in die Kampagne eingebunden hätte. Vielleicht als schwierige Questreihe o.Ä..
Die Begründung, dass man nicht mit einem Main aus den neuen Allied Races in BfA durchstarten kann, finde ich so….naja 😀
Konnte man das mit nem Blutelf/Draenei?! Mit nem Goblin/Worgen?! Pandaren?!
Nein, konnte man nicht! Klar ist es blöd denselben Content zweimal spielen zu müssen, allerdings ist die Levelphase in BfA jetzt auch nicht unbedingt so designed, dass man damit 3 Monate beschäftigt ist.
Ich find, das ist immer jammern auf hohem Niveau und die Leute haben irgendwie die Bindung zu ihren Charakteren verloren. Mein Untoter Magier, mein allererster Char seit Release WoW-Classic und mein Main über 80% der Spielzeit seit 2004, wird nie und nimmer einen Rassen- oder gar Fraktionswechsel. Das würde ich gar nicht über’s Herz bringen.
Da würde ich mich eher hinsetzen und einen Twink hochleveln oder den 110er Boost aus der BfA-Vorbestellung nutzen, wenn ich unbedingt eine andere Klasse und/oder Rasse spielen möchte.

Kendrick Young

Es gibt weniger Weltquests als in Legion? Ich finde es gibt sogar mehr Weltquests ^^ 6 Gebiete voller Weltquests in Legion hattest du 4, die anderen gebiete dann waren einzeln anzusehen. Jedeglich Legionsrichter war bisl dumm das man da ruf für alle klassen brauchte für das Klassenmount

Scaver

Finde auch, dass es mehr gibt. Schaffe meist nur 3 oder 4 Gebiete von den 6. In Legion waren alle Gebiete kein Problem am Tag und das auch am Anfang!

Koronus

Ich kann dich zum Teil verstehen. Für mich sind die Charaktere die ich noch zu BC erstellt noch immer wichtig auch wenn ich damals in meiner Noobigkeit und wenigen verfügbaren Zeit nicht auf Max Lvln konnte und zu Cata es nicht mehr wirklich Spaß gemacht hat weshalb mein erster Max Lvl Char erst mit WoD Boost war. Nun mit Skalierung habe ich wieder Spaß am Lvln gefunden und Booste nach und nach die Charaktere die stecken geblieben sind weil deren Klasse mir doch nicht so gefällt oder sonstigen Gründen. Ansonsten lvl ich über die Verbündeten Völker entweder Klassen die ich noch nicht habe oder RP Charaktere wie zum Beispiel einen einen Mag’har von den Frostwölfen da Überlebensjäger den perfekt wieder gibt.

Ectheltawar

Ein wenig spät deswegen zu heulen würde ich mal sagen. Es war von Beginn an bekannt das wir mit dem Verlauf des AddOns weitere Verbündete bekommen. Ich kann den Unmut durchaus nachvollziehen, aber wenn zur Wahl steht keine neuen Verbündeten zu bekommen, nehm ich dann lieber die aktuelle Variante in kauf.

Bin aber bisher auch entspannt weil keines der aktuellen Völker mir bisher zusagt. 🙂
Ich fürchte wenn die Vulpera dann hoffentlich irgendwann als Verbündete kommen gehöre ich dann zu den Heulern, entweder weil ich dann wieder von vorne beginnen muss, oder weil diese sich der Horde anschließen.

Jyux

Keine Ahnung was das mit dem nach und nach freischalten überhaupt soll.
Die hätten einfach alle Völker zu beginn des Addons für alle Spieler verfügbar machen sollen und alles wäre in Ordnung. Warum jedes mal irgend ein neuer Blödsinn versucht wird bleibt mir schleierhaft. Hat doch bei den Erweiterungen davor auch alles gut funktioniert.

EliazVance

Viele kaufen einfach einen Rassenwechsel für ihren Main, und wer sich für die Rüstung interessiert levelt nebenbei oder später einen Twink der neuen Rasse. Blizzard reibt sich die Hände, ordentlich Zusatzumsatz.

Der Zyniker in mir behauptet entsprechend: das ist sehr wohl durchdacht, aber aus wirtschaftlicher Perspektive – und nicht der des Spielers.

Als Mittelweg gibts da noch das WoW-Token, die Dinger sind preislich gerade im freien Fall, während goldtechnisch absolute Inflation herrscht.

Lilith

Für eine San Layn mache ich das gern ????
Ich könnte ab heute Dunkeleisen Zwerge spielen aber naja… Zwerg bleibt Zwerg also nein danke.

KnopfChaos

Ist ja jedem selbst überlassen, ob er jetzt, später oder gar nicht einen neuen Char levelt. Die meisten werden ja einen Main haben, der eh als erstes gelevelt wird.

Wer sich nicht Tag ein Tag aus mit der vorbereotung auf Raids beschäftigt, hat auch nebenbei noch Zeit dafür.

kopernium

Naja so verkaufen sich vielleicht die Levelboosts besser.

Fronto80

Levelboost nützt dir bei den verbündeten Völkern nicht da du den Char „händisch“ leveln musst um die Transmog-Rüstungen zu bekommen.

Wenn es einem nur um das Volk geht kann man einen Race Change nach dem freischalten machen. Das freischalten ist hier aber tatsächlich der eigentliche Grind. Das leveln ist ja in wenigen Tagen gemacht.

Koronus

In wenigen Tagen bei mindestens 5 Tage played ist gut.

DDuck

Der Rassenwechsel macht (wenn du tatsächlich die Rüstung haben willst) genauso viel Sinn wie der Levelboost….mal abgesehen davon, dass ich die Rüstungen jetzt noch nicht einmal sooo erstrebenswert finde wenn ich ehrlich bin. Die der Orcs, Draenei und der Leerenelfen sehen noch ganz cool aus. Insgesamt aber sieht man damit schon sehr nach einem NPC aus :-X

Zord

Einen weiteren Fehler finde ich das man nur Rassen der eigenen Fraktion freischaltet. Würde gerne als Eisenzwerg die Allianz Kampagne spielen, aber da ich nur Horde Chars besitze müsste ich dazu erstmal einen anderen Alli Char hochspielen, was die Motivation das ganze anzugehen deutlich verringert.

Koronus

Ich verstehe diese Hetzerei nicht. Allerdings habe ich keine Stammgruppe zum Raiden. Ich gehe das ganz entspannt an. Wenn ich Lust habe einen Nachtgeborenen zu spielen dann spiele ich halt einen. Beim Mag’har ebenso. Wozu Stress machen? Stress macht keinen Spaß und um den geht es beim Spielen.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

28
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x