WoW: Ausgerechnet die unbeliebteste Erweiterung dauert am längsten

Battle for Azeroth fühlt sich für WoW-Spieler wie eine Ewigkeit an? Das ist nicht nur ein Gefühl – denn keine andere Erweiterung hat so lange angehalten.

Besonders die letzten Monate im Lebenszyklus einer Erweiterung von World of Warcraft ziehen sich oft in die Länge. Das nächste Addon steht bereits in Aussicht und neue Inhalte für die aktuelle Erweiterung sind nicht mehr angedacht. Das ist besonders ärgerlich, wenn die gegenwärtigen Inhalte unbeliebt sind, wie es bei Battle for Azeroth häufig der Fall war.

Doch Zahlen zeigen ganz klar: Battle for Azeroth war auch noch die längste Erweiterung von allen.

Woher stammen die Daten? Der Reddit-Nutzer slydragnus hat sich die Mühe gemacht, die Veröffentlichungsdaten der verschiedenen Erweiterungen anzuschauen. Daraus hat Starym auf icy-veins dann eine Liste erstellt, welche die Dauer sämtlicher Addons auflistet. Das Ergebnis stellen wir euch hier vor.

Hier die Plätze 8 bis 4 der Erweiterungen mit der längsten Lebensdauer im Schnelldurchlauf:

  • Platz 8: Warlords of Draenor mit 656 Tagen
  • Platz 7: Cataclysm mit 658 Tagen
  • Platz 6: The Burning Crusade mit 667 Tagen
  • Platz 5: Legion mit 714 Tagen
  • Platz 4: Wrath of the Lich King mit 754 Tagen

Platz 3: Mists of Pandaria mit 779 Tagen

Obwohl Mists of Pandaria zu seiner Zeit eher unbeliebt war, gewann die Erweiterung im Nachhinein einen deutlich besseren Ruf bei den Spielern. In der Nachbetrachtung war das frische, fast schon friedliche Setting der Erweiterung sehr positiv aufgenommen. Der ganze Kontinent Pandaria hatte ein tolles Design, es gab interessante Dungeons und für viele Spieler waren die Klassen und Spezialisierungen besser als jemals zuvor.

World of Warcraft - Mists of Pandaria
Mists of Pandaria hielt lange – vor allem der letzte Raid-Content.

Unvergessen ist aber wohl das größte Manko von Mists of Pandaria – die lange Zeit ohne neue Inhalte. Denn der letzte Raidtier, die Belagerung von Orgrimmar, musste die Spieler für satte 429 Tage bei Laune halten – über ein Jahr. So manch ein Raid-Freund hat davon noch heute ein Trauma und kann die Voicelines sämtlicher Bosse des Schlachtzuges im Schlaf mitsprechen.

Platz 2: Vanilla mit 784 Tagen

Auch wenn das im Rückblick nun einige verwundern mag, doch die Zeit von Vanilla-WoW war nicht so lang, wie man häufig denkt. Verglichen mit sämtlichen Erweiterungen liegt diese Zeitspanne sogar nur auf Platz 2 und nur wenige Tage vor Mists of Pandaria.

WoW Classic Header
Classic war gar nicht so lange, wie viele denken.

Doch Vanilla war für viele Spieler die erste Begegnung mit einem MMORPG. Alles war neu, gänzlich unbekannt und viele Grundmechaniken solcher Spiele mussten erst gelernt werden. Daher fühlte sich diese Zeitperiode für viele deutlich länger an, auch weil die Dichte an Erinnerungen und ersten Erfahrungen hier größer ist.

Das dürfte auch einer der vielen Gründe sein, warum die Spieler so lange nach einem WoW Classic verlangt haben.

WoW Classic feiert Geburtstag – Doch zockt ihr überhaupt noch?

Platz 1: Battle for Azeroth mit 804 Tagen

Kaum zu glauben, aber Battle for Azeroth erreicht die bisher längste Lebensdauer sämtlicher WoW-Erweiterungen und durchbricht die Grenze von 800 Tagen. Obwohl BfA einen recht steten Zustrom an neuen Inhalten in Form von Patches hatte, gilt die Erweiterung schon jetzt als eine der unbeliebtesten überhaupt. Zu viele überladene Systeme, undurchdachte Inhalte wie Insel-Expeditionen oder Kriegsfronten und eine Story, die vielen Spielern nicht gefallen hat.

Battle for Azeroth – keine Erweiterung dauerte länger.

Doch immerhin ist das Ende in Sicht. Denn schon im Oktober erscheint die neue Erweiterung World of Warcraft Shadowlands und bringt zahlreiche Überarbeitungen und Verbesserungen. Auch die Story dürfte durch prominente Charaktere wie Uther und Arthas wieder ein bisschen anziehen.

Es bleibt abzuwarten, wie lange Shadowlands die Spieler bei Laune halten kann – und ob diese Erweiterung nicht auch einen neuen Rekord in der Dauer aufstellt.

Quelle(n): icy-veins.com
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
4
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
17 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Leyaa

Bei allem „hate“, den BfA verdient hat, ist die Realität doch ein wenig komplexer. BfA wird wohl auch die erste und einzige Erweiterung bei WoW bleiben, die während der Corona-Pandemie herauskommt. Da sehen 20 Tage mehr als bei WoW Classic natürlich nach viel aus, aber die Situation ist auch eine ganz andere. Bei Blizzard musste sich das Team sicher erst einmal auf Home Office einstellen, was bei vielen zu Verwerfungen und Verschiebungen geführt.
Guild Wars 2 hat ihre nächste Episode ohne Vertonung herausgebracht, FFXIV (die das Paradebeispiel für regelmäßige Inhalten darstellen) mussten den nächsten Content-Patch auch deutlich nach hinten verschieben. Um nur einige Beispiele zu nennen.

Überhaupt bin ich überrascht, dass BfA so „schnell“ einen Nachfolger bekommt. Hab damit nicht mehr wirklich dieses Jahr gerechnet. Aber vermutlich hat Activision auf einen Release gepocht. Bin gespannt auf den Zustand von Shadowlands. Wenn ich da an Patch 8.3 oder Warcraft:Reforged denke, schwant mir nichts Gutes…

Moast

Das Einzige, was mich gerade interessiert ist ein exaktes Datum für den Pre Patch 😉

Nostro

Ohh ja. Hoffentlich kommt der noch lange vor Release, damit man schön wieder anfangen kann und sich an alles gewöhnt bevor Shadowlands rauskommt.

cap

Spekuliert wird von der Community auf den 29. September, wenn man den vorherigen Release-Zyklen Vertrauen schenkt. Aber kann natürlich auch früher oder später stattfinden.

Herlitz

In Europa ist Vanilla nur auf Platz 4 😉

Für mich fühlte sich WotLK unendlich lang an. Mit Patch 3.3 gab es kaum mehr als ICC, Twinken oder ziellos in Dalaran rumzustehen. Die rosa Brille lässt es natürlich für viele toller erscheinen.

N0ma

Ist das nicht bei jedem WoW Addon das man hauptsächlich immer nur 1 Raid spielt

Herlitz

Natürlich, aber man hat weder Transmog gesammelt noch gab es Visionen, M+, Challenge Mode etc.
Cata bot ebenfalls recht wenig. MoP hatte die Insel mit vielen Aufgaben, WoD den Dschungel und die Garnison, Legion brachte Motivation durch Argus und die Klassenhallen. WotLK hatte außer ICC nicht viel für Raidchars. Daily HC, vllt. Juwedaily, und sonst?

N0ma

Man hat zB noch viel PvP Sachen gespielt.
Denke das kann man nicht an allein Schlagwörtern festmachen. Nicht jeder spielt zB M+, ich schon.

Namma

Tatsächlich nicht, so richtig fing die erst mit icc an.
In bc musste man mit jedem twink wieder in kara anfangen.
Mit der Insel im letztem Patch gab’s dann den ersten ausläufer der aufholmechaniken, allerdings was übers ganze addon, kara, gruul, hdz, black Tempel immer gut besucht.
Wo uldum kam ist man auch noch naxx gegangen. Allerdings am Ende mit den neuen inis und der Erweiterung von archavons kammer in tausend winter, waren lediglich paar Gilden noch in uldum hardmode 25er unterwegs 🤷🏻‍♂️
Mit cata fing dann die komplette Entwertung je Patch an, nicht wie davor je addon

Jaba01

Woher kommt das „unbeliebteste“? BFA hat die größte Playerbase im Auslaufcontent aller Addons. Wirkt für mich nicht gerade unbeliebt. Außerdem bezweifle ich das WoD jemals in Unbeliebtheit zu schlagen ist.

EliazVance

Seh ich ähnlich: WoD war, vor allem was den Contentnachschub anging (Twitter-Integration ❗ ), der blanke Hohn für ein Spiel das Addons für 40 Euro verkauft, monatlich ein Abo verlangt und ganz nebenbei einen Echtgeldshop hat.
BfA hatte seine Probleme und Fehler, aber an die ver*****e von WoD kommts längst nicht ran.

Nightstalker314

Ich frage mich bis heute wie diese Seite ohne offizielle Zahlen ihre Zahlen bezieht. Andere ominöse Methoden über KI Auswertung wurden z.b. nur durch Gerüchte gefüttert die ebenfalls keinen Rückhalt haben.

Cameltoetem

Aber unbeliebter als Draenor? Das glaub ich nicht. Draenor war einfach super schlecht. BfA könnte aber danach kommen.

Ich fand Vanilla/BC am besten. Und interessanterweise rückblickend betrachtet auch Pandaria. Obwohl ich die Panda’s am Anfang total nervig fand.

RagingSasuke

Ich denke Bfa ist nur unbeliebter weil das Internet früher nicht so ein arschloch war

Namma

Meine Meinung spiegelt es komplett wieder, von der ersten Ankündigung die so mähhh war, wurde es tatsächlich von Release an immer schlimmer und schlimmer, jeder Patch hat die Katastrophe verschlimmert. Das erste addon wo ich nichtmal einen Monat gespielt habe.
Nur im Übergang auf Patch 8.2 zu 8.3 habe ich mit mates gespielt, die mal wieder Lust hatten 🤷🏻‍♂️ 8.3 hat dann aber alle wieder vergrault.

Immerhin ist mit shadowlands das Interesse aller ehemaligen Spieler in meinem Umkreis enorm, die Vorfreude riesig und einige waren vom ptr schon sehr begeistert ☺️

Damit ist das Szenario vor dem addon schon ein ganz anderes.
Natürlich nur aus meiner Sicht und bei meinem Umfeld

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

17
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x