Spieler vermissen das „War“ in World of Warcraft – 8.1 soll liefern

Die Story von WoW: Battle for Azeroth kommt bei den Spielern gut an. Aber ein entscheidender Aspekt fehlt: der eigentliche Krieg. Den soll der Patch 8.1 nun nachliefern.

Seit gut einem Monat ist World of Warcraft: Battle for Azeroth live und inzwischen sind auch die gemütlicheren Spieler auf der Maximalstufe 120 angekommen. Neben viel Lob für die Stories und die Schönheit der einzelnen Gebiete gibt es Kritikpunkte. So manch ein Spieler vermisst den springenden Punkt des Addons: den Krieg.

WoW Asking blood elf dark iron maghar title

Am meisten Kritik gibt es wohl dafür, dass die spannenden Cinematics (Belagerung von Unterstadt und das Saurfang-Cinematic) nur wenig mit der eigentlichen Erweiterung zu tun haben. Zwar beginnt das Addon mit der Schlacht um Unterstadt, doch danach hört man nur noch wenig vom Krieg.

Start-Content ist quasi ohne Krieg

Stattdessen dreht sich die Erweiterung, wie es der Reddit-Nutzer deadcloudx ausdrückt, um folgende Dinge:

  • Man behebt irgendein Geister-Problem in einem Wald
  • Die eine Sache mit den Stachelebern
  • Irgendwelche Leute haben Tentakel auf ihren Booten
  • Schildkröten-Menschen

Manch ein Kommentar gibt zu bedenken, dass dies alles ja erst der Auftakt wäre, um den Krieg zwischen Horde und Allianz voranzutreiben. Sicher würde es in den kommenden Patches weitere Inhalte geben, die direktere Kriegshandlungen widerspiegeln.

WoW Wallpaper Alliance Heroes Battle for Azeroth

Das wurde nun auch von Ion Hazzikostas, dem Game Director, bestätigt. In Patch 8.1 Tides of Vengeance rückt der Krieg zwischen Horde und Allianz stärker in den Vordergrund. Es gibt sogar einen eigenen Raid, der den Krieg behandelt.

Kritik erntet auch die Kriegskampagne: Die Kriegskampagne wurde von vielen Spielern als zu kurz empfunden. Sie wirke wie eine Serie von zusammenhangslosen Angriffen auf feindliche Posten. Zwar gab es einen groben Handlungsstrang, doch es fühlte sich nicht nach Taten an, die einen wirklichen Krieg entscheiden könnten.

Besonders nervt die Spieler, dass die Kriegskampagnen „aneinander vorbei“ spielen und die Horde mit ihren Taten keinen Einfluss auf die Allianz hat und umgekehrt.

WoW Warfront Armor Alliance Horde title

Auch hier scheint mit Patch 8.1 Rettung vom Horizont zu sein. Die Kriegskampagne wird fortgeführt und vermutlich wird diese Geschichte zur Belagerung von Zuldazar führen.

Es wirkt, als würde Patch 8.1 viele Bedenken der Community zerstreuen und Wünsche erfüllen. Bleibt nur zu hoffen, dass das Update auch halten kann, was es verspricht und endlich den „Krieg“ nach Warcraft bringt.

Wie empfindet ihr das Ganze? Vermisst ihr auch den „Krieg“ in der World of Warcraft? Oder sind euch Kriegsfronten und die Kampagne genug Krieg-Story, um den Titel der Erweiterung zu rechtfertigen?

In Patch 8.1 für WoW stecken 2 Raids, neue Kriegsfronten und mehr
Autor(in)
Quelle(n): reddit.com/r/wow/
Deine Meinung?
2
Gefällt mir!

15
Hinterlasse einen Kommentar

Bitte Anmelden um zu kommentieren
MeinMMO Kommentar-Regeln
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
Keupi
Keupi
1 Jahr zuvor

Ich habe gelevelt, alle Dungeons besucht, ein paar WQs gemacht. Das Abo ist schon wieder beendet. Es ist ein gutes Game, aber es langweilt mich nur noch. Irgendwie habe ich das Gefühl alles schon mal gesehen zu haben.

Joker#22737
Joker#22737
1 Jahr zuvor

Same here!
Aber seit 14 Jahren gilt:
I‘ll be back! *Schwarzenegger Akzent on*

Fehler hAfD
Fehler hAfD
1 Jahr zuvor

Ich hoffe mal, dass diese Contentleere mit 8.1 geschlossen wird. Was man bisher liest könnte damit Blizz Leute dazu bringen sich wieder regelmäßiger einzuloggen.

Vanzir Nivis
Vanzir Nivis
1 Jahr zuvor

Von mir aus kann das „War“ auch weg bleiben. Irgendwann ist das Thema Horde gegen Allianz auch ausgelutscht. Auch wenn das Game so heißt. Aber man kann auch schlecht mitten drin den Namen ändern xD

Scaver
Scaver
1 Jahr zuvor

Das „War“ kam in vielen AddOns zu kurz und fast in jedem AddOn direkt am Anfang (wo BfA ja auch nocht steht).

Ectheltawar
Ectheltawar
1 Jahr zuvor

Keine Ahnung wie das für Hordler aktuell aussieht, aber für Allianzler (zumindest für mich) ist das aktuell schon etwas frustrierend. Uns wird ein Krieg aufgezwungen der mit aller Härte und vielen zivilen Opfern, begonnen wird. Ohne Rücksicht und Skrupel marschiert die Kriegsmaschine der Horde bis zur Dunkelküste und als Finale müssen wir dem größten Kriegsverbrechen zusehen, das die Warcraft-Welt bisher gesehen hat. Dem Hordler mag letzteres nie so genau vor Augen geführt werden, aber als Allianzler wird uns gezeigt was in Teldrassil passiert. In unserer Vorgeschichte zum AddOn, dürfen wir lesen wie Priesterinnen Kinder in den Schlaf versetzen damit sie… Weiterlesen »

Sunface
Sunface
1 Jahr zuvor

Naja als Horde Spieler hast du mal wieder einen durchgeknallten Kriegshäuptling. Ich hoffe ja das sich Sylvanas Taten noch als weitsichtig und zum wohl der Horde herausstellen. Ich mag sie nämlich sehr gern.

Ectheltawar
Ectheltawar
1 Jahr zuvor

Grundsätzlich empfinde ich sie auch als sehr spannenden Charakter und als Führerin der Verlassenen absolut passend. An der Spitze der Horde finde ich sie aber sehr unpassend. Was sie in dieser Position tut ist schrecklich und im Grunde der Horde als Ganzes nicht würdig. Aber es ist auch nichts das man Sylvanas direkt aufgezwungen hätte, sondern letztlich folgt sie einfach ihrem Charakter. Aber der hätte eben nie auf den Posten des Kriegshäuptling gehoben werden. Ich erachte daher die Zukunft der Horde und Sylvanas als schwierig. Etwas das zB durch Saurfangs Aktion nochmals unterstrichen wird. Grundsätzlich würde ich sie auch als… Weiterlesen »

Joker#22737
Joker#22737
1 Jahr zuvor

Ich glaube das Sylvans bzw der Untod im allgemeinen im Krieg zwischen Licht und Schatten eine Rolle spielen wird.
Wie wir wissen kann die Leere das Opfer übernehmen, bei dem Naaru haben wir das auch gesehen, auch das Licht „blendet“ das Opfer.
Man spekuliert das der Untod vor beiden Mächten schützt, man darf gespannt in die Zukunft blicken wink

Ahmbor
Ahmbor
1 Jahr zuvor

>und als Finale müssen wir dem größten Kriegsverbrechen zusehen, das die Warcraft-Welt bisher gesehen hat

Nein, definitiv nicht.

Ectheltawar
Ectheltawar
1 Jahr zuvor

OK, klär mich bitte darüber auf was die Verbrennung von Teldrassil als Kriegsverbrechen toppt? Ich bin sicherlich nicht mit jedem Detail der Warcraft-Geschichte vertraut, aber zumindest kenne ich nichts das dem Anzünden eines Landes gleich kommt (bitte nicht vergessen das Teldrassil mehr als nur eine Stadt war).

Wenn Du schon ein „Nein“ einwirfst, wäre es schon das auch zu belegen.

Ahmbor
Ahmbor
1 Jahr zuvor

Die Legion hat ganze Planeten vernichtet. Die Zerstörung Silbermonds durch Arthas und die nicht zukommende Hilfe der Allianz, der massive Einsatz der Seuche in Hilsbrad… und von den Troll/Elfen Kriegen wollen wir garnicht erst reden.

Teldrassil hatte je nach Quelle um die 8.000 Bewohner. Und die sind noch nichtmal alle gestorben.
Und da die Weltbäume nicht von den Titanen selbst geschaffen wurden, denke ich mal nicht das sie wichtig für den Planeten selbst sind. Nordrassil war z.B. ein Geschenk der Drachen an die Nachtelfen.

Joker#22737
Joker#22737
1 Jahr zuvor

Toll beschrieben!
Das Pre Event war auch für die Horde großartig, mit Saurfang usw.
Leider hat BfA da ein wenig den Faden verloren.
Wird aber bestimmt wieder spannend, ich glaube der Titel der Erweiterung bezog sich niemals auf den Fraktionskrieg, es bleibt/wird auf jeden Fall spannend.

Ahmbor
Ahmbor
1 Jahr zuvor

Wieso nicht einfach im Warmode spielen?!

Arikus123
Arikus123
1 Jahr zuvor

Weil das an der Story nichts ändert.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.