Im neuen Super-Dungeon von WoW jagt euch ein riesiges Monster – Spieler lieben es

Eines der großen Features von World of Warcraft Shadowlands wird Torghast, der Turm der Verdammten. Zu diesem wurden nun neue Details verraten. Besonders die Art, wie mit dem Tod umgegangen wird, gefällt dabei vielen Spielern.

Was ist das für ein Feature? Torghast ist ein endloser Dungeon, der von Roguelike-Spielen inspiriert wurde. Diesen könnt ihr mit allein oder mit bis zu 4 Freunden betreten, denn er skaliert dynamisch und passt sich an die Gruppengröße an.

Zudem ändert sich sein Aufbau ständig, wodurch er immer wieder ein neues Erlebnis und eine neue Herausforderung sein soll. Ihr kämpft euch dabei von Ebene zu Ebene, wobei die Schwierigkeit immer weiter zunimmt.

WoW Shadowlands: Alle Infos zu Features, Zonen, Story und Release

Spieler freuen sich auf Torghast, sofern sie regelmäßig hinein können

Was gefällt den Spielern besonders? Im neusten Blogpost zu Torghast wurden neue Details veröffentlicht, darunter der Umgang mit dem Tod und wie ihr einen Durchlauf verlieren könnt.

So gibt es diesmal, anders als bei den Visionen, keinen Timer, der euch zu einem schnellen Durchlauf zwingt. Stattdessen werden die Tode gemessen. Mit jedem Tod nähert sich der Tarragrue an. So funktioniert das Horror-Feature:

  • Der Tarragrue ist eine behäbige, eisenbeschlagene Kreatur, die am Eingang der Ebene erscheint und zum Ausgang läuft.
  • Ihr könnt sie nicht im Kampf besiegen und wenn sie einen Spieler berührt, wird dieser sofort getötet.
  • Hat sie alle Spieler oder das Ende der Ebene erreicht, ist der Durchgang vorbei.

Das Feature wird im reddit vor allem deshalb gemocht, weil es keinen Timer gibt und weil mehrere Tode anscheinend möglich sind. Zumindest, wenn man weit genug in der Ebene fortgeschritten ist. Trotzdem habt ihr ständig einen gruseligen Gegner im Nacken, der euren Tod möchte. Der reddit-Nutzer beartankguy fasst es gut zusammen:

Von einem riesigen Monster verfolgt zu werden, wenn man zu oft stirbt, klingt nach einer lustigen Art, einen Run tatsächlich zu beenden. Ich finde es zudem gut, dass ein Tod hier und da erlaubt ist, besser als nur 1 Leben und das war’s dann.

WoW Torghast Bild Ebene
So sieht es in Torghast aus.

Wo haben die Spieler Bedenken? Derzeit steht noch nicht fest, wie regelmäßig und mit welchen Voraussetzungen man Torghast betreten kann. Viele Spieler hoffen, dass es keine Beschränkungen gibt und wenn, dann nur beim Loot.

Torghast setzt auf temporäre Boni und legendären Loot

Was wissen wir noch über Torghast? Der Dungeon soll im Herzen des Schlunds liegen und verschiedene Gefahren für euch bereithalten. Neben den Schergen des Kerkermeisters Torghasts trefft ihr auf Fallen, Rätsel und verschlossene Türen, deren Schlüssel ihr suchen oder von mächtigen Gegnern erbeuten müsst.

Dabei sollen sich die Ebenen ständig verändern, sodass ihr nie den gleichen Weg gehen und euch auf die Erfahrungen von vorherigen Durchgängen verlassen solltet.

Eine wichtige Rolle in dem Dungeon spielt zudem der Anima. Für den Sieg über Gegner und an versteckten Orten erhaltet Animaboni. Diese verbessern meist Pakt- oder Signaturfähigkeiten eurer Klasse, jedoch nur für den aktuellen Durchlauf.

WoW Shadowlands Torghast Abilities 3
Mögliche Boni durch Anima.

Was gibt es als Belohnung? Im Turm besteht die Chance, dass ihr legendäre Truhen entdeckt. Aus diesen könnt ihr Reagenzien gewinnen, mit deren Hilfe ihr legendäre Gegenstände herstellen könnt.

Dabei könnt ihr wählen, welche Ausrüstung ihr herstellt und mit welchen Kräften ihr sie verseht.

Torghast startet als echte Alpha

Wie steht es derzeit um Torghast? Aktuell könnt ihr den neuen Dungeon in der Alpha noch nicht betreten. Die Spieler im reddit gehen davon aus, dass er mit der nächsten Wartung, voraussichtlich am 16. April, aktiviert wird.

Torghast soll jedoch als echte Alpha starten. Viele Designentscheidungen wurden noch nicht getroffen und besonders bei den Animaboni setzten die Entwickler auf Feedback.

Deshalb werdet ihr den neuen Inhalt zuerst nur mit den Klassen Dämonenjäger, Magier, Priester und Hexenmeister starten können. Besonders als Dämonenjäger solltet ihr den Content jedoch gut erleben können, denn der ist in Solo-Inhalten in der Regel besonders stark, findet Cortyn.

Quelle(n): WoW
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
7
Gefällt mir!

5
Hinterlasse einen Kommentar

Bitte Anmelden um zu kommentieren
Aktivität der MeinMMO Community
MeinMMO Kommentar-Regeln
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
VValdheim
2 Monate zuvor

Was mich an mythic dungeons am meisten gestört hat war der timer da ich timer ist Spielen absolut nicht ausstehen kann, daher gefällt mir dir Idee mit dem Tarragrue sehr.
Ansonsten erinnert der Torghast natürlich sehr an die Türme aus FFXIV und ich bin gespannt auf die Umsetzung.

Rubear
2 Monate zuvor

Hehe klingt witzig ich freu mich drauf.

Namma
2 Monate zuvor

Lieber mal ganz vorsichtig abwarten….
Erinnerung an die Ankündigung der Insel expiditionen und der kriegsfronten kommen hoch.
Wir wissen alle was daraus geworden ist.

N0ma
2 Monate zuvor

Zu Blizzard: Roguelike ist kein Feature, eher ein NoFeature. Liest man mittlerweile ständig als obs das Nonplusultra wäre. Ein gut designter Dungeon ist besser als ein zusammengewürfelter und ansonsten möchte ich mich auf die Gegner und deren Fähigkeiten konzentrieren. Ich befürchte so ein bisschen das wird die Blizzard Beschäftigungsmaßnahme und Loot gibts nach RNG Prinzip statt nach SG der Ebene. Naja abwarten, noch ist ja nichts fest.
Da waren die Fraktale in GW2 recht gut bis mans dann vermurkst hat (ab 50 steigt mitterweile der SG nicht mehr nur noch die HP)

N0ma
2 Monate zuvor

Timer oder Torghast ist unterm Strich das gleiche. Wer in M+ den Timer nicht schafft, dann weil er zu oft gewiped ist. *Kopfschüttel* Wenn man keinen Stress will darfs auch den Torghast nicht geben.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.