WoW: Die 4. Saison von Shadowlands ist live – Das müsst ihr wissen

WoW: Die 4. Saison von Shadowlands ist live – Das müsst ihr wissen

Die 4. Saison in World of Warcraft Shadowlands ist gestartet und macht einiges anders. Wir verraten euch, was ihr wissen müsst.

Die letzte Phase der Lebensdauer von World of Warcraft Shadowlands ist angebrochen. Mit den heutigen Wartungsarbeiten (03.08.2022) startet die 4. und damit letzte Saison der aktuellen Erweiterung.

Da es keinen grundsätzlich neuen Content gibt, hat sich Blizzard stattdessen ein paar Änderungen einfallen lassen, um in den letzten Monaten vor dem Release der neuen Erweiterung Dragonflight etwas frischen Wind in die Schattenlande zu bringen. Wir verraten euch, was die Entwickler sich für Season 4 von Shadowlands überlegt haben.

Welche Dungeons gibt es? Im Gegensatz zu den vorherigen Saisons von Shadowlands, macht Blizzard dieses Mal einiges anders. Die Dungeons aus der aktuellen Erweiterung spielen dabei nur eine untergeordnete Rolle, denn die meisten Instanzen im „Mythisch+“-Spielmodus stammen aus vorherigen Erweiterungen. Der Pool der 8 Dungeons für Saison 4 ist:

  • Tazavesh: Wundersame Straßen
  • Tazavesh: Soleahs Schachzug
  • Mechagon: Schrottplatz
  • Mechagon: Werkstatt
  • Oberes Karazhan
  • Unteres Karazhan
  • Grimmgleisdepot
  • Eiserne Docks
WoW Shadowlands Saison 4 Trailer

Affix: Verhüllt, Schicksalshafte Raids und Dinare

Das ist der neue Affix „Verhüllt“: Neben dem deutlich veränderten Pool an Dungeons gibt es auch einen neuen Affix namens „Verhüllt“. Dieser Affix erlaubt es euch, zu Beginn jedes Runs einen Sekundärwert auszuwählen, den ihr dann als Buff während des Dungeons erhalten könnt. Dafür müsst ihr Schreckenslords vernichten, die sich unter die normalen Bewohner der Dungeons gemischt haben. Wenn ihr das macht, erhaltet ihr die entsprechende Stärkung und könnt so noch effizienter vorgehen – der Effekt ist sogar stapelbar.

Was ändert sich im Raid? Auch für Raids hat sich Blizzard etwas Neues überlegt. Alle drei Raids werden wieder relevant und im Wechsel mit neuen Affixen belegt, die sich von Boss zu Boss unterscheiden. Der jeweils aktive Raid ist „Schicksalshaft“ („Fated“) – seine Schwierigkeit ist dann erhöht, aber auch die Belohnungen sind deutlich besser.

Die Rotation ist:

  • Woche 1: Schloss Nathria
  • Woche 2: Sanktum der Herrschaft
  • Woche 3: Mausoleum der Ersten

Dann beginnt der Kreislauf von vorne. Später in der Saison sollen alle Raids gleichzeitig „fated“ sein.

Damit einher geht auch die neue Währung der „Verwirrender Dinar des Kartells“. Diese könnt ihr euch bei einer wöchentlichen Quest verdienen, allerdings maximal 3 in der ganzen Saison! Die Dinare könnt ihr gezielt gegen Raid-Items eintauschen, die ihr bei neuen Händlern in Oribos erstehen könnt, in der Nähe der großen Schatzkammer.

Wie lange geht Saison 4? Das ist noch nicht ganz klar, aber wohl bis kurz vor dem Release der neuen Erweiterung Dragonflight. Dragonflight zwar noch kein konkretes Release-Datum bekommen, allerdings ist schon bekannt, dass das Addon bis spätestens zum 31. Dezember 2022 erscheinen soll – also noch in diesem Jahr. Die Entwickler haben bereits mehrfach betont, dass man „on track“, also im Zeitplan sei.

Was haltet ihr von Saison 4 von Shadowlands? Eine gute Sache, um die Wartezeit zu überbrücken? Oder langweilig und nicht der Rede wert?

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
5
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
1 Kommentar
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Aldalindo

Ich find gut so kann ich als Wiedereinsteiger die „alten“ Raid durchspielen und bekomm noch nices Gear , obwohl das (wie immer bei WOW) dann wahrscheinlich eh nach dem ersten Dungeon in Dragonflight nix mehr Wert ist^^…

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

1
0
Sag uns Deine Meinungx