WoW Shadowlands: Nein, Blizzard wird die Reißleine nicht ziehen

Die große Entscheidung zu World of Warcraft Shadowlands ist gefallen. Ein großer Wunsch der Spieler wird nicht erfüllt. Wir verraten, was das heißt.

In den vergangenen Tagen gab es wilde Diskussionen rund um die kommende Erweiterung Shadowlands. Der Hashtag #PullTheRipcord machte dabei die Runde und sorgte immer wieder für erhitzte Gemüter. Jetzt hat der Game Director des Spiels, Ion Hazzikostas, sich in einem Blogpost gemeldet und Blizzards Position klargestellt. Die „Ripcord“, also die Reißleine, wird nicht gezogen. Das Pakt-System kommt so, wie es ist.

Was war die Reißleine? Der Begriff stammt aus einem Interview mit dem Streamer Preach. Dort ging es um Unzufriedenheit mit dem aktuellen Pakt-System in Shadowlands, da die Fähigkeiten viel Macht für die Spielercharaktere bedeuten. Da Pakte sich nicht einfach so wechseln lassen – und auch die Fähigkeiten nicht – wünschen sich viele Spieler, dass die Pakt-Fähigkeiten wie Talente funktionieren und frei getauscht werden können. Diese Beschränkungen aufzuheben war die „Reißleine“, die gerissen werden sollte.

WoW Human versus orc shadowlands titel title 1280x720
Wilde Diskussionen in den Foren – doch die Pakte bleiben, wie sie sind.

Keine Reißleine, Pakte bleiben wie sie sind

Das hat Hazzikostas nun gesagt: In einem langen Blogeintrag hat Hazzikostas die Position von Blizzard erklärt und begründet, warum man diese Reißleine nicht ziehen wird. Das Pakt-System wird im Großen und Ganzen so kommen, wie die Spieler es aktuell in der Beta kennengelernt haben. Dazu sagte er:

Nichts davon bedeutet, dass die Entwicklung an Pakten und ihrer Arbeit abgeschlossen ist oder dass wir nicht offen für weitere Änderungen wären. Wir sind weit davon entfernt. Wir verstehen, dass wir eine Auswahl an miteinander konkurrierenden Paketen mit Stärken und Schwächen anbieten. Wenn wir nicht vorsichtig sind, besonders in Bezug auf den Druck aus der Community, dann können die Schwächen ganz leicht die Stärken überschatten. Die Befriedigung darüber, in einem gewissen Inhalt einen Vorteil zu haben, überwiegt nicht die Frustration, dafür in einem anderen Inhalt ganz ausgeschlossen zu werden.

Doch während es am einfachsten aussehen mag, das ganze System einfach einzureißen um ein großes Unglück zu verhindern, sind wir bemüht mit der Community zu arbeiten um zu garantieren, dass alle Spieler sich brauchbar fühlen, egal welchen Pakt sie gewählt haben.

World_of_Warcraft_Battle_for_Azeroth_Ion_Hazzikostas
Ion Hazzikostas, der Game Director von World of Warcraft.

Warum wird da nichts geändert? Hazzikostas ging aber auch noch ein wenig auf verschiedene Begründungen ein. So hält man daran fest, dass die Spieler nicht noch mehr Entscheidungen brauchen, um sich vor jedem Kampf anzupassen. Mit Talenten, Spezialisierung, Ausrüstung und Conduits habe man bereits eine breite Palette. Doch ein Pakt soll zur Identität des Charakters hören und nicht permanent austauschbar sein.

Gleichzeitig wären die Pakt-Fähigkeiten aber keine Systeme, die man „einfach so“ freigeben könnte. Pakte und ihre Fähigkeiten seien eine der Grundpfeiler von Shadowlands. Jede Pakt-Fähigkeit kann etwa durch Conduits und Seelenbande verändert werden. Das würde bedeuten, dass man nicht nur die Fähigkeiten, sondern auch die Seelenbande aller Pakte frei wählbar machen müsste. Das wiederum würde aber heißen, dass alle Spieler die Kampagnen sämtlicher Pakte spielen müssen, denn die Seelenbande werden durch die Story freigeschaltet. Das Pakt-System könnte in dieser Form einfach nicht logisch bestehen.

Kurz gesagt heißt das: Wenn wir diesen Faden ziehen (oder diese Leine), dann würde es die ganze Struktur des Systems auflösen. Obwohl wir die notwendige Arbeit auf uns nehmen würden, das Pakt-System auf diese Weise zu erneuern, wenn wir damit übereinstimmen würden, dass es eine Verbesserung wäre – am Ende stimmen wir nicht mit dieser Ansicht überein.

WoW Shadowlands Covenants Soulbinds titel title 1140x445

Blizzard hört zu, wird weiter anpassen: Zu guter Letzt erklärte er, dass einige Sorgen der Community durchaus auf Gehör stoßen. Wenn etwa für Schurken der Pakt der Kyrianer vollkommen unbeliebt ist, weil die Fähigkeiten und Seelenbanden nicht stark genug sind, dann könnte es Änderungen geben. Alle Pakte sollen sich gleich stark anfühlen. Es stünde noch eine Menge Balancing an den reinen Zahlen an, sodass die aktuelle Stärke der Fähigkeiten noch nicht repräsentativ für das Endergebnis sei.

Die Pakte werden also so kommen, wie sie aktuell im Spiel sind. Eine freie Auswahl der Talente wird es nicht geben – zumindest nicht zum Launch von World of Warcraft Shadowlands in wenigen Wochen.

Was haltet ihr von dieser Entscheidung? Eine gute Wahl, an den Pakten in ihrer Form festzuhalten? Oder schaufelt sich WoW damit das eigene Grab?

Quelle(n): us.forums.blizzard.com
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
8
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
36 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Lars

Naja, auch als Spieler der im Progress unterwegs ist, seit Jahren in nahezu jedem Content Cutting Edge, und dem demzufolge auch Performance wichtig ist finde ich die Änderungen dennoch gut.

Ich raide seit Anfang BC und ehrlich… Dieser Einheitsbrei die letzten Jahre wo jeder alles kann ist doch einfach nur langweilig.

Klar trifft es grade mich als Heilschamane der dann nicht mal eben so switchen kann. Ist aber auch Quatsch… Klassen sollen sich einzigartig anfühlen… Ich will mich freuen Covenant/Klasse xy dabei zu haben statt wie jetzt wo 70% des Setups fast egal sind.

Alles in allem vermute ich es geht teilweise Back to the Roots. Gerne darf man das auch stärker trennen. Zb M+ und Raid.

Also bitte lasst es so.. Entscheidungen sollen sich wie solche anfühlen… Und nicht Belanglos

Ectheltawar

Wenn ich so etwas lese, könnte WoW ab Shadowland ja durchaus wieder interessanter werden. Man reißt mal nicht alles ein, wegen einer lautstark brüllenden Minderheit. Man will weiterhin etwas im Spiel belassen, bei dem der Spieler mal wirklich eine entscheidende Wahl treffen muss ohne diese jederzeit abändern zu können. Zumindest für mich klingt das gut und würde mich freuen wenn man dem auch wirklich treu bleibt.
Logisch das sich dagegen viele wehren, es sind doch die gleichen lautstarken Stimmen die erst dazu geführt haben das heute jede Klasse irgendwie doch alles kann, was auch jede andere Klasse kann. Die Fähigkeiten haben teils andere Namen, teils andere Farben oder Animationen, aber die Grundmechanik dahinter ist stets die gleiche.

Was das angeht, darf man gerne einen Blick nach Classic werfen. Auch das ist nicht perfekt aber wenn etwas daran klasse ist, dann das man immer merkt wenn Klasse XY fehlt und sich zeitgleich darüber freuen kann das Klasse YX aber anwesend ist.

Im Optimalfall funktionieren die Paktfähigkeiten am Ende genau so. Man merkt wenn die eine nicht dabei ist, kann sich aber zeitgleich über den Bonus freuen welchen man stattdessen dabei hat.

Desten96

Gut dan guck ich mit nen Guid an für mein Jäger. Kb alles falsch zu haben und dann kommen wieder die 24/7 Raid Nerds wie in BFA und heulen mich zu.

Bralo

Die ganzen casual Kommentare die überhaupt nicht rallen was nen impact Covenants, Azerit und Corruption auf die Performance haben tun in den Augen weh. Klar KANN man das Game auch ohne den scheiß machen. Das man halt massiv weniger Schaden fährt und ne riesen Belastung für die Gruppe ist ist aber auch Tatsache. Ich verstehe nicht warum so viele Leute sich freiwillig handycapen. Das sind die ersten die Dan wieder weinen „Mmimimi ich werd nicht mitgenommen weil ich den falschen covenant gepict hab die böse scheiß elitäre wow community mit ihrer minmax kacke mimimi“

Corruption und auch covenants sind teilweise dps Unterschiede von mehreren K dps. Wer was anderes sagt hat keine Ahnung wie das System funktioniert und sollte garnicht erst mitreden weil sie die grundbasis der Materie nicht verstehen.

Peter

So wie du die Dinge darstellst sind sie mal wieder komplett übertrieben und schlicht falsch. Es gibt definitive Unterschiede bei der „Leistungsfähigkeit“ der einzelnen Pakte. Aber diese stellen sich meist auch außerhalb reiner DPS-Werte dar… und an deiner DPS-Fixierung merkt man relativ schnell, dass du eben nicht so viel Ahnung hast, wie von dir angenommen. Viel mehr Impact hat nämlich der Bereich Utility … für Heiler gibt es beispielsweise „fast“ einen Zwang zu den Fae, da die dem Raid verschaffte Utility unfassbar stark ist. Ob diese Utility jedoch im M+ ähnlich stark sein wird… Genau das möchte Blizzard: Sie möchten weg von den kopierten Charskillungen hin zu Entscheidungen, welche eben nicht nur auf Basis von 3% DPS-Maximierung getroffen werden.
Und ich bitte dich in deinen Formulierungen etwas vorsichtiger zu sein… nur weil jemand anderer Meinung als du ist, kann er sehr wohl mitreden und Ahnung haben! Solche Aussagen entwerten deine eigene Meinung und lassen ggf. von dir richtig benannte Themen über diese unverschämte Aussage regelrecht in Vergessenheit geraten.

Zuletzt bearbeitet vor 2 Monaten von Peter
Darkyll

Nie im leben würde ein Pro Spieler so ein Schwachsinn von sich geben XD.
aber hey kann ja nur von einem „Casual“ kommen hahahahaha

Therk

Die Pakte sind schon gut so wie sie sind, aber habt ihr Mal das Spektakel mit dem PVP gear angeschaut ?! Da sollte mal dringend verbessert werden… Checked gern mal auf YT

The truth behind PVP gear in shadowlands – how bad is it? Vendor update

Das haut euch einfach nur um…

Zuletzt bearbeitet vor 2 Monaten von Therk
Vanzir

Find ich gut so das es bleibt. Finde es so wieso immer nervig wenn man zwischen allen frei wählen kann und dann auch erwartet wird vor jeden Bosskampf oder was auch immer alles mögliche zu wechseln, sei es Talente oder was es sonst noch so gibt. Weil man es ja kann, wird es auch gleich vorrausgesetzt. Möchte meinte Talente und so lieber so spielen wie ich sie mag und nicht wie andere sie gerne wollen.
Hätte auch wenig Lust gehabt immer gucken zu müssen für was ich welchen Pakt brauche und ständig hin und her wechseln zu müssen. Hab mich eh schon für einen entscheiden, fern ab davon ob er meinem Specc wirklich den meistens dmg bringt, einfach weil ich diesen Pakt für meinen Char am passendsten fand.

Marcel

Gut so. Endlich sind sie mal nicht vor der heulenden Minderheit eingebrochen. Die mehrheitlich schweigende Masse freut sich , alles richtig gemacht Blizzard 😊

Nico

ich wette das die mehrheit das in 2-3 monaten anders sehen wird….

Marcel

Und hast du dazu auch eine Begründung?

Nico

Weil sie dann merken was da für nachteile entstehen? 😉

Marcel

Nachteile für die Top Gilden jo. Das ist aber die Minderheit .

Nico

nein nicht nur für top gilden, da sieht man mal das du jemand bist der sich 0 mit der Materie beschäftigt hast.

Zuletzt bearbeitet vor 2 Monaten von Nico
TNB

Nö du übertreibst einfach und denkst das deine Meinung die der gesamten WoW Com entspricht.

Nico

nein, es gibt sehr viele die es nicht gut finden, man sieht es doch an den restlichen kommentaren das es ein großteil hier schon nicht gut findet….

Wie gesagt es gibt mehr als genügend speccs die keine freiheit haben zu „entscheiden“ Da die Skills von den anderen pakten nahezu wenig bis teils garnichts bringen da geht es nicht um ein paar %
Und Hybridklassen haben sowieso einen großen Nachteil weil sie nicht einfach so switchen können ohne einen großen nachteil zu haben. Den es gibt genügend Spieler die gerne 2-3 Specs ihrer Hybriden spielen.
Es gibt auch genügend Spieler die nur 1 char immer Spielen, die garnicht twinken usw.

Dazu kommt das wenn man wie oben steht angeblich content fokusierte gilden dann gewisse gebiete überlaufen werden weil gewisse Pakte vor den anderen sind.

Marcel

Du redest hier immer von großen Nachteilen, ja es wird Nachteile geben, aber das sind wenige % dmg höchstens. Die wirken sich auf normalen Content bis HC raids nicht entscheidend aus. Und von daher ist das für 90 % der normalos irrelevant welchen Pakt man nimmt. Aber lass mir meine Meinung und ich lass dir deine, wir werden zu Release des 1. Raid Tiers ja sehen wie „extrem“ die Unterschiede sein werden.

SevenGhost

Das war klar das es solche Diskussion geben wird. Ich finde die Idee der Pakte echt cool, aber wo ich gelesen hab, das noch Fähigkeiten dazu kommen, wusste ich das es mit der Individualität wieder vorbei ist und schon wieder dieses Meta ding greifen wird. Weshalb kann man den Spieler, Storytechnisch nicht wirklich ne Wahl geben und einfach so Spaß-Fähigkeiten einbauen die nicht in die Rota kommen. Sowas wie Verwandlungen usw. oder das sich Beispiel die Effekte der Skills ändere jeh nach Pakt usw. Es gibt doch so viele Möglichkeit die Pakte interessanter zu gestallten ohne essenzielle Skills einbauen zu müssen. Naja, dieses Thema mit der Meta ist auch ein ding was mich bei den einen oder anderen Games nervt, ich will individuell sein und trotzdem Meta spielen, ist das so schwer Blizzard und alle anderen Entwickler..?!

Zuletzt bearbeitet vor 2 Monaten von SevenGhost
N0ma

Blizzard hat selbst Mythic eingeführt, da brauchts nunmal das beste vom besten, da können wir stundenlang über Roleplay diskutieren, das wird daran nichts ändern.

Wir werden beim Firstrun sehen was passiert. Vielleicht sind die Skills ja nicht so stark. 😗

Zuletzt bearbeitet vor 2 Monaten von N0ma
Brezel

Gut so. Blizz sollte erstmal ihre eigene Philosophie zu den Pakten verfolgen.

Herlitz

Find ich gut so 🙂
Dann kann der Main im Drittspec eben nur +20 Intime schaffen.
Klingt, als wolle man den Optimierungszwang der Community etwas abschwächen.
Kann allerdings auch nach hinten losgehen.

Nico

wenn du den optimierungszwang abschaffen willst, darfst du nicht so eine lächerlich hohe itemspirale haben. ist ja so kein wunder

Marcel

Das beste Item bekam man in BfA wenn man 1 mal +15 in der woche geschafft hat. Das wird auch in Shadowlands mit jedem Pakt locker möglich sein.

Elder

Wenn man das Ganze mal ganz nüchtern betrachtet, betrifft das an sich eh nur die absoluten Topspieler, die das letzte % rausholen möchten. Die dafür aber notfalls auch mehrere Chars haben, um bei Bedarf schnell zu wechseln.
Warum Otto Normalspieler also ständig meint, ein Fass aufmachen zu müssen und blind diese Profis zu kopieren, statt einfach mal das zu machen, was ihnen persönlich Spaß macht, geht seit Jahren komplett an mir vorbei. Ja, ich lese Guides und ja ich informiere mich und will einigermaßen vernünftig spielen. Aber wenn ich etwas versuche, was laut Guide die beste Option ist und ich komme damit nicht zurecht oder es macht keinen Spaß. Dann mach ich es anders. Und wenn die DPS minimal schlechter sind…ja dann ists halt so. Ich bin kein Profi, der damit sein Geld verdient.

Es ist ein Spiel und der normale Spieler sollte einfach für sich entscheiden, was Spaß macht. Und zwar völlig unabhängig davon, was Limit, Echo oder sonstwer macht.

Ich hab absolut kein Problem, mich abschließend festlegen zu müssen (was ja so auch gar nicht stimmt, Wechseln ist grundsätzlich ja möglich…nur nicht alle 5 Minuten).

Warum? Wenn jeder wieder alles willkürlich wechseln und umstellen kann, dann schreien wieder welche, alles im Spiel ist gleich und langweilig und jeder kann alles.

Jetzt kommt ENDLICH mal wieder eine Entscheidung, die auch wirklich eine ist und mit der man seinen Char ein bisschen definieren kann und dann wird aber auch wieder rumgeweint. Ähm…😂😂😂

In Summe: egal was Blizzard macht, es schreit immer jemand rum.

Ich werde auch Sachen finden, die mir weniger gefallen, aber das war in einem Spiel dieses Umfangs halt auch schon immer so. Mich zwingt auch keiner, zu angeln oder Archäologie zu machen.

Also einfach mal locker bleiben als Nichtprofi, das Ganze aufm Liveserver auf sich wirken lassen und Spaß haben😊

cap

Es betrifft eben nicht nur die die Topspieler. Natürlich gibt es die Leute, denen das nicht so wichtig ist und das ist auch gut so. Aber der Großteil in WoW, der nur in irgendeiner Art und Weise raidet oder Mythic+ läuft (was eben mehr als nur die Topspieler sind) wird hier einfach keine wirklich Entscheidung haben.
Wer genau entscheidet sich auch gern für eine Fähigkeit, die ihn offensichtlich im Vergleich zu anderen Mitstreitern zurückwirft? Nicht ganz so viele.

Herlitz

Curve, (mindestens) die leichteren Mythic-Bosse und M+15 lassen sich locker mit zufällig ausgewählten Azerit-Traits und schlechten Essenzen machen.
Die Leute könnten sich für den Lieblingspakt und etwas weniger DPS entscheiden, aber sie fühlen sich vermutlich oft gezwungen das Beste zu nehmen, sei es durch den eigenen Ehrgeiz, die Angst in PUGs abgelehnt zu werden o.Ä.

Jona

Tja hier liegt der Hund begraben. Ich entscheide mich nicht für eine Fähigkeit. Ich entscheide mich für einen Pakt der mir liegt weil ich das Spiel gerne so spiele dass es mir Spass macht. Wenn ich jetzt aber Mythic9000+ laufen wollen würde ja dann würde ich auch anhand der Fähigkeiten auswählen. Natürlich muss man dann damit leben dass es vielleicht nicht der coolste Pakt ist.

So weit ich weiss sind die Pakte ja eh pro Char, nicht ?
Dann spielt man sich eben mit der nun stark verkürtzen Levelzeit in 2 gemütlichen Tagen noch nen 60iger hoch. Sollte ja nun wirklich kein Problem darstellen

cap

Auf der einen Seite finde ich die Entscheidung gut, da dieses System tatsächlich interessant ist, auf der anderen Seite bin ich mir noch nicht sicher, wie sie das mit Dual-Specs vereinbaren wollen. Mag ja sein, dass sie das alles im Notfall noch gebalanced bekommen, aber wie genau soll das funktionieren, wenn ich zb. in Mythic+ meine Healspec spiele oder im Raid aushelfen müsste, weil jemand ausfällt?
Ich lasse die mal machen und schaue mir das alles an, wenn es released. Beschweren kann man sich dann immer noch. Noch ist das Schiff nicht gesunken 🙂

Nick

Schwierig da was ohne Beta dazu zu sagen. Die Diskussionen auf wow head hierzu gleichen auch immer Grabenkämpfen mit zwei Lagern die in keinster Weise auf die Argumente des anderen hören. Da ich gerne unterschiedlichen Content spiele bin ich zwar direkt betroffen und mir wäre das freie wechseln lieber. Allerdings verstehe ich auch die Gegenseite die gerne mehr RPG im Spiel sehen würden und korrekterweise aufführen das es nicht notwendig ist überall 100% perfekt sein zu müssen. Naja als Resümee für mich seh ich es so das ich a) sowieso ständig mit der Gilde unterwegs bin daher keine Sorge bez. Pugs habe und b) alles besser ist als noch länger 8.3

Sick0w

Die Reißleine wird sowieso mit dem ersten Contentpatch gezogen. War bis jetzt immer so und wird sich auch nicht ändern.

Scaver

Blödsinn. Wo war das bisher immer so? Kenne kein Main Feature, welches faktisch abgeschafft wurde! In KEINER Erweiterung.
Und diese Reißleine wäre die Abschaffung des Main Features, da es dann keiner Bedeutung mehr hätte!

Kyriae

Keine Ahnung was ihr habt, die dreckige Heulfraktion hat doch gewonnen.
Paktwechsel ist einfach. Beim alten Pakt wird der Stand gespeichert. Wollt ihr zurück zum alten Pakt dauert das derzeit 1-2 •Stunden, mit der Aufholmechanik sind 24/7 Spieler am nöchsten Tag schon ready, die anderen brauchen 1 Tag mehr.

Somit hat Blizzard Shadowlands schon kaputt gemacht, weil sie auf die ewig heulende, toxische Community gehört haben.

Widerlich

N0ma

„toxische Community“
schonmal deinen eigenen Beitrag gelesen 😨

das ist das tolle an der toxic Diskussion, toxisch sind immer die Anderen

Zuletzt bearbeitet vor 2 Monaten von N0ma
Scaver

Naja das der Stand beim Pakt verlassen wir, war schon immer so geplant. Zumindest war es schon in der Alpha so.

Trotz allem kann man den Pakt nur 1x die Woche wechseln, da Weekly Quests gemacht werden müssen. Ob man dafür nun 1 Tag oder 8 Tage braucht ist relativ, denn man bekommt sie nur 1x die Woche.
Für die Minmaxer ist das sicher alles andere als hilfreich, wenn sie jede Woche jeden Content gemaxt spielen wollen.

Zavarius

How to kill a game Lvl100

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

36
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x