WoW-Spieler zu Patch 9.2: „Ein Witz, den ihr euch selbst erzählen könnt“

Patch 9.2 von World of Warcraft wurde vorgestellt – und es gibt jede Menge Kritik. Die Foren quillen über mit Memes und negativen Schlagzeilen.

Gestern hat Blizzard das nächste große Update von World of Warcraft vorgestellt. Der Patch 9.2 mit dem Namen „Das Ende der Ewigkeit“ bringt eine ganze Reihe an Neuerungen, die im Video vorgestellt oder zumindest angeteasert wurden. Begleitet wurde das von Aussagen der Entwickler, die den Entwicklungsprozess erklärten.

Im Subreddit von World of Warcraft gibt es aber viel Hohn und Spott. Zahlreiche Memes und Diskussionen machen klar: Patch 9.2 schmeckt nicht allen und das, was die Entwickler sagen, erst recht nicht.

Die größten Streitpunkte wollen wir euch hier kurz vorstellen.

Zereth Mortis sieht nicht fremdartig genug aus

Das neue Gebiet „Zereth Mortis“ wurde von den Entwicklern als fremdartig beschrieben. Wie etwas, das man bisher einfach noch nie gesehen habe. Dazu wurden verschiedene Dinge beschrieben, wie Wasser, auf dem man laufen kann oder merkwürdige fliegende Steine und Bäume. Auch wenn das nur Beispiele waren, gab es all das schon in der World of Warcraft. Nagrand bestand aus fliegenden Felsen und Bäumen, Wasser, auf dem man laufen kann, gab es schon in Bastion.

Das führt dann zu Memes wie diesem hier:

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Reddit, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum Reddit Inhalt

Ein Witz, den ihr euch selbst erzählen könnt

Ebenfalls viel Zuspruch gibt es auf einen Reddit-Thread, der inzwischen über 5.000 Upvotes hat, mit dem Titel „’Das finale Kapitel’, ‘Fäden zusammenführen’, ‘3-Akt-Drama’ und andere Witze, die ihr euch selbst erzählen könnt“.

Die Entwickler haben im Video nämlich behauptet, dass mit Patch 9.2 nun eine Geschichte zu Ende erzählt wird, die schon in Warcraft III bekommen hätte. Dabei vermitteln sie den Eindruck, als hätte man schon zu Zeiten von Warcraft III geplant, den Kerkermeister auftauchen zu lassen.

Das bezweifeln viele Spieler allerdings. Für die meisten war „Legion“ die Erweiterung, die eine Geschichte beendete – nämlich die der brennenden Legion.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Reddit, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum Reddit Inhalt

Deutlich sarkastisch schreibt dazu Shot_Substance_9210:

Seit dem Moment, an dem ich Warcraft III gestartet habe, wollte ich endlich den geheimen bösen Kerl herausfordern, der geheim hinter dem Lichkönig stand und von dem wir gar nicht wussten. Nein, nicht Sargeras, sondern der Typ, der noch geheimer ist und so geheim war, dass selbst die Story-Schreiber ihn vor 20 Jahren nicht kannten.

Deutlich drastischer schreibt kamsheen dazu:

Es macht mich wütend, wenn Leute mich wie einen Schwachkopf behandeln. Es macht mich noch wütender, wenn die Leute, die das versuchen, selbst Schwachköpfe sind.

Alte Skelette und neue Skins

Ein weiterer Kritikpunkt ist das Design der Kreaturen in Zereth Mortis. Das sind im Grunde alles nur bereits bekannte Wesen, die alte „Skelette“ benutzen, die es schon länger im Spiel gibt. Die tatsächlichen Texturen seien zwar neu, in manchen Fällen aber nur Recolor. Das macht einige Spieler wütend, denn sie hatten komplett neue Kreaturen erwartet, die man nicht bereits kennt.

Allerdings merken hier auch Spieler an, dass es durchaus Sinn ergibt, dass in Zereth Mortis vor allem bekannte Formen vorkommen. Immerhin ist Zereth Mortis der Ort, an dem die ganzen Reiche der Schattenlande erschaffen wurden. Die Wesen hier sind quasi die Prototypen, aus denen später die Reiche von Shadowlands geformt wurden. Da ist es nur sinnvoll und logisch, dass die Kreaturen starke Ähnlichkeit zu bereits bekannten Kreaturen haben.

Tier-Sets “von den Entwicklern gewünscht”

Ebenfalls von vielen gemocht wird die Rückkehr der Tier-Sets, allerdings nicht das, was die Entwickler dazu sagen. Denn laut den Entwicklern haben sich „Spieler sich die Tier-Sets lange zurückgewünscht. Wir als Entwickler auch, deshalb sind wir aufgeregt, sie in Patch 9.2 zurückzubringen.“

WoW Zereth Mortis Promo Picture

Dabei merken einige Spieler jedoch an, dass das nicht der Wahrheit entsprechen kann. Immerhin wurden die Tier-Sets damals abgeschafft, weil man nach über 20 verschiedenen Varianten von Klassensets langsam einfach keine Design-Ideen mehr hatte.

Das ist auf der einen Seite zwar verständlich, denn nachdem man zum 20. Mal die Frage „Wie denn ein gut ausgerüsteter Magier in WoW aussehen könnte“ beantwortet hat, dürfte das Konzept wirklich etwas schwieriger werden. Dass die Entwickler nun aber behaupten, man habe sich ja schon lange auf die Tier-Sets gefreut, wo sie es doch waren, die diese Sets aus dem Spiel verbannt hatten, stößt vielen sauer auf.

Was wird sonst noch kritisiert? Eine ganze Menge. Auch an vielen kleineren Dingen ärgert sich die Community und verfasst viele Themen:

  • Die Tier-Sets kommen nicht gut weg. Der erste Eindruck ist, dass die Sets nur aufgepimpte Versionen der Kyrianer-Sets sind und gar nicht ihren Konzeptzeichnungen entsprechen.
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Reddit, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum Reddit Inhalt
  • Dass kein neuer Dungeon erscheint, stört ebenfalls einige Spieler.
  • Viele zweifeln an, dass Patch 9.2 wirklich immer als letzter Patch geplant war, selbst wenn Blizzard das nun so verkauft.
  • Das Chiffre-System sieht für viele nach dem gleichen Timegating aus, das man schon vorher nicht mochte.

Natürlich ist das – wie auf Reddit üblich – nur der laute Teil der Spielerschaft. Ob diese Enttäuschung für die breite Masse gilt, wird sich wohl in den nächsten Wochen und Monaten genauer zeigen.

Was haltet ihr von Patch 9.2 und dem, was bisher enthüllt wurde?

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
10
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
41 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Hae

Das größte Problem an dem Patch sind mal wieder die üblichen Verdächtigen.

  • Neue Zone mit Thematik, die wieder alles was davor war irrelevant macht.
  • Neue Fraktion mit neuem System um Dailies und Weekies zu farmen durchzudrücken.
  • Neue Reskins von alten Monstern, Mounts und co.
  • Erneut eine Story, die nicht wirklich erklärt wird. “Er wird alles verändern” ohne das Gesagt wird, warum, weshalb, woher seine Motivation kommt oder was er damit ereichen will. Er bleibt einfach unglaublich mysteriös und das kotzt als Spieler an. Zu einer guten Erzählweise, gehört es eben auch dem Zuschauer zu erzählen, wieso, weshalb, warum ein Böser so handelt. Das nicht zu erzählen, macht es einfach unglaubwürdig und der Zuschauer oder Spieler in dem Fall schaut einfach nur ungläubig und fragt sich “weshalb? Wieso? Warum tue ich das? Ich brauch nen Grund für mein Handeln!”

Dazu kommen noch so ein paar Punkte

  • Das Video ist zu größten Teil einfach nur PR gelaber von einem Golfer, einer Milf und eine woken Omi. Wo ist der Kopf! Der Verantwortliche! Warum reden mir drei Leute so einen gequirlten Stuss an den Kopf?
  • Das ganze Team arbeitet nun am kreativen Prozess und waren voll dabei. Sind sie das sonst nicht? Mal ehrlich.. wenn ich das extra erwähne… muss es wohl nicht der Standart sein. Also arbeitet sonst nicht das ganze Team daran, also machen sie sonst nur halbgare Arbeit oder wie?
  • Die Zone passt nicht in das Setting. Es geht ums Nachleben, das war bis jetzt sehr düstert und schwerwiegend und es fühlt sich einfach falsch an nun in so eine gechillte Welt zu wandern. Das ist so als würde ich in Warhammer 40k gerade rummetzeln um dann in die MyLittlePony Welt zu gehen. Passt einfach null!
  • Die Zone ist auch nicht Alienhaft, da gäbe es sowas wie fliegende Meere, verschiedene Graftationslevel, an der Decke laufen und Unten ist Oben… einfach nur geometrische Objekte hinknallen und Bäume die schweben ist nix ungewöhnliches. Das ist bei WoW eher schon normal. Besonders ist es bei anderen Spielen halt normal. Wer No Mans Sky gespielt hat und mal ein paar richtige Exoten entdeckt hat. Meine Güte.
  • Dazu kommt noch das geklaute Szenario, es ist wiederverwertet auf Lichking, nämlich Un’Goro das Testbecken und Ulduar der Titanenplast und die Titanen sind weg. Es ist der gleiche Trick und man macht den gleichen Trick nicht zwei mal.
  • Ebenso, das Powerlevel ist einfach schon zu weit weg. Was soll danach kommen. Nun sind die Titanen schon kein großes Hinderniss mehr, jetzt sind es schon die Ersten.. was kommt danach die Allerersten, die wirklich Allerersten, da kommt sicher nicht noch was danach Allerersten und danach dann die 99,9%igen Allerersten um danach dann die Originals und die Eternals zu bringen? Das Powerlevel der Antagonsiten und des Plots ist schon auf… nicht mehr Topbar… das ist zuviel, da kannst du nichts mehr nachbringen.
  • Ach ja? Weshalb sind immer die super mächtigen Wesen weg? Haben die was besseres zu tun, sind sie tot, gibt es was super mächtiges das sie bekämpfen müssen. Dieses “oh sie sind halt nicht da” ist lahm.. weil wenn du so mächtig bist, das du die gesammtheit der realität erschaffen hast, bist du auch in einem Gedanken wieder dort um den Jailer in den popo zu treten
  • Der Jailer ansich ist unlogisch, vermutlich wurde er ja auch von den Allerersten erschaffen udn warum sollte er als erschaffenes Wesen das einen zweck erfüllen sollte auf einmal dagegen vorgehen. Es fehlt seine Motivation. Das ist sehr schlecht erzählt. Wenn man schon bei Luzifer klaut, dann bitte richtig!

Das sinnigste was sie machen können wäre.. sie machen alles Platt, alle Addons kommen in eine art “Zeitreise” oder “Legacy” System. Bei dem man das ganze Spielen kann und sie machen alles mal auf Anfang. Neue Welt, neue Geschichte und man kann wieder durchsteigen. WoW ist zu lang in ihrem immer wieder was oben drauf und dann das ganze ohne wirklichen roten Faden.

Schlachtenhorn
  • “Ach ja? Weshalb sind immer die super mächtigen Wesen weg? Haben die was besseres zu tun, sind sie tot, gibt es was super mächtiges das sie bekämpfen müssen. Dieses “oh sie sind halt nicht da” ist lahm.. weil wenn du so mächtig bist, das du die gesammtheit der realität erschaffen hast, bist du auch in einem Gedanken wieder dort um den Jailer in den popo zu treten”

Erinnert ein wenig an die Xel`naga von Starcraft, dort wurden alle bis auf einen durch einen Verräter aus den eigenen Reihen getötet.

Belpherus

Keine Ahnung, mir sind die lauten Stimmen der Community momentan ziehmlich egal, weil da eh nichts konstruktives rumkommen kann. Egal was Blizzard momentan macht, es ist eh nicht genug, nicht gut genug oder was auch immer.
Das 9.2 ein vorzeitiges Ende für Shadowlands ist sehe ich null. Shadowlands hatte 3 Raid Tiers, was völlig normal ist. Zudem ist Zereth Mortis das Ziel des Jailers gewesen, und der Name fiel bereits in 9.1.

Mark Mitterbacher

Ich kann es langsam nicht mehr lesen. Die Spieler sollen entweder ihre Fresse halten und ihr Spiel was sie offensichtlich lieben spielen, denn sonst wären sie nicht mehr da oder sie sollen dem Spiel endlich den Rücken kehren.

Es ist jedes mal eine Farce vom Kultfilm “Und täglich grüßt das Murmeltier”
Patch X viel Hohn und Spott, Patch X1 viel Hohn und Spott und es wird so weitergehen weil Lemminge nun einmal auch nach dem millionsten Abgrund nicht lernen, dass sie dort fallen werden.

Langsam frag ich mich, wer wirklich Lachhaft ist. Blizzard oder doch die Community selbst? Hmm, wohl eher beides.

Dastil

Und nun stellt euch die Reaktionen vor wenn die noch Arthas anfassen und aus ihm den….7 Raidboss oder so machen x3

Scaver

Ui der Artikel und einige Kommentare beweisen, dass Einstein recht hatte.
Womit… tja wer es nicht weiß, der bestätigt es nur!

Wieder einmal wird in Gesagtes zu viel hinein interpretiert.

Auch wenn das nur Beispiele waren, gab es all das schon in der World of Warcraft. Nagrand bestand aus fliegenden Felsen und Bäumen, Wasser, auf dem man laufen kann, gab es schon in Bastion.

Nagrand bestand NICHT aus fliegenden Bäumen. Sondern aus fliegenden Landmassen, auf denen Bäume wachsen. Wenn man nicht in der Lage ist richtig zu differenzieren, sollte man es lassen!

Und Wasser auf dem man laufen kann, gab es schon in Bastion… Richtig… Video aber nicht verstanden!
Die Welten des Nachlebens, also die Reiche der Schattenlande, werden ja aus dem gemacht, was in Zereth Mortis existiert. Auch da wird nichts komplett neues erschaffen, sondern aus dem was es in diesem Reich gibt, werden die Reiche des Nachlebens kreiert.

Eine Saga wird beendet, die in WCIII begonnen hat. – Dazu muss das Finale aber nicht schon da geplant gewesen sein! Wer dieser Meinung ist, ist schlicht ein unglaublich dummer Mensch!
Die Story wurde da begonnen und nun kommt das Ende davon. 99 % aller Autoren fangen Bücher an zu schreiben, ohne auch nur die geringste Ahnung zu haben, wie es ausgehen wird. Vielleicht haben sie eine Idee oder eine vage Vorstellung, vielleicht sogar ein Ziel, aber das tatsächliche Ende entwickelt sich grundsätzlich erst mit der Zeit, mit dem Verlauf der Geschichte und ist fast immer anders, als ursprünglich gedacht oder gar geplant.

Auch im echten Leben… wenn unsere Eltern uns “planen”, planen sie doch nicht auch schon mit, wie dieses Leben einmal enden wird! Dennoch begann das Leben von den meisten von uns damit, dass die Eltern geplant haben, ein Kind in die Welt zu setzen!

monk

Auch im echten Leben… wenn unsere Eltern uns “planen”, planen sie doch nicht auch schon mit, wie dieses Leben einmal enden wird! 

der vergleich passt ja mal so gar nicht

Marc

Mach dir keinen Schädel, ich kann seinen Antworten meistens auch nicht wirklich folgen. Das ist irgendwie immer ein komisches durcheinander

Hae

Ich möchte dich zwar nicht desillusionieren.. aber nö.. Autoren nutzen Storyboards und das hat ein Anfang und ein Ende. Danach wird das dazwischen gefühlt und Notfalls angepasst.

Dieses schreibt einfach mal drauf los ist nicht so. Außerdem Blizzard hat Ahnung von Storyboard, das haben sie bei so einigen Spielen bewiesen. Das hatten sie sogar für World of Warcraft… aber irgendwann haben sie vergessen es weiter zu führen… und das macht ihnen nun die Hölle heiß.

Teldriir

Weißt du Scaver, für den Großteil der Leute hier rangierst du irgendwo zwischen Troll und Gollum der die ganze Zeit mein Schatz ruft. Du gibst hier deine durch und durch blau gefärbte Meinung zum Besten, schwurbelst dich mit kaum nachvollziehbaren Vergleichen oder Monologen durchs Forum oder trollst und beleidigst andere User oder Autoren. Dich nimmt hier einfach keiner mehr ernst. Aber Hochachtung an deine Hartnäckigkeit. Das Game muss dir echt was bedeuten.

Zuletzt bearbeitet vor 18 Tagen von Teldriir
Aldalindo

und wie immer Altes nett neu verpackt…da hilft es auch nix das von sympathischen Frauen präsentieren zu lassen😋 BLIZZ schaut bei FFXIV: a Realm Reborn wäre angesagt…und war fast geschockt, selbst hier nur noch 6.4 Wertung?

Scaver

Es ist ein Content Patch und kein neues AddOn!

Threepwood

Es ist zwar irgendwie schwierig das Abo aktuell mit solchen Patches zu rechtfertigen, wenn man kein absoluter Fan ist, ungeachtet von Neuerungen Spaß am Spiel hat und ohnehin “einfach spielt, um zu spielen”.
Betrachtet man aber die Situation (zumindest von außen, soweit möglich) rund um Blizzard, ist es doch cool überhaupt Patches zu bekommen.

Koronus

Das Abo selbst ist mittlerweile gar nicht mehr dazu um solchen Content zu Entwickeln soweit es gesagt wurde.
Das Abo soll nur noch das Geld Serverkosten und Support einspülen und vielleicht 1-3€ gehen in den Content. Heutzutage müsste man eigentlich sagen, mit solchen Patches lohnt es sich nicht mehr Geld für Add-ons oder Shoptiere auszugeben weil die die eigentlichen Contentfinanzierer sind.

Don77

Ist ja auch ein absoluter Witz der Patch, kein neuer Dungeon, kein neues Schlachtfeld, kein neues Feature ähnlich wie mage Turm, nichts einfach nichts alles nur alte Kost was einen 2-3 Stunden beschäftigen wird und dann wieder time gating sehr wahrscheinlich anfängt unfassbar, verstehe jede Kritik an 9.2 absolut nachvollziehbar

Scaver

Aha und was macht das jetzt alles so schlimm? Als Content Patch 9.2 ist all das drin, was zu erwarten war, wenn man die letzten 15 Jahre rückblickend betrachtet.

Es ist schließlich “nur” ein Content Patch, mitten in einer Erweiterung. Weder ist es eine komplett neue Erweiterung, noch der End Patch, der noch mal richtig was bringt.

Neue Gebiete, es geht mit der Story weiter, neuer Raid und indirekt auch 2 neue Dungeons. Also so wie JEDER Content Patch im Laufe einer Erweiterung.

Marc

Ich sags hier auch nochmal. Bitte hört doch auf posts bei reddit mit der allgemeinen Stimmung gleichzusetzen. Es gibt keine Plattform die mehr toxic ist als reddit. Es ist allgemein bekannt, dass die Leute da zu 90% zum ragen und Flamen hin gehen..

Chitanda

Klar liest man “nur” den lauten teil aber bei dem Spielerschwund der vorherrscht spricht der laute teil für nen groß der Spieler.

Es gibt auch genug Spieler die einfach gehen und nix sagen weil sie vor Blizzard und deren Patch/content-politik resigniert haben

Teldriir

Ich bin wirklich kein Freund der Hass-Liga auf Reddit, aber sie haben in einigen (nicht allen) Punkten wirklich Recht. Ich würde gerne von den gehypten Leuten wissen, was sie genau gesehen haben, was episch oder weltverändert im Trailer war. Fakt ist, das Gebiet sieht nunmal nicht alienartig genug aus, die Models sind recycelt und die Perspektive, was wir dort tun werden, ist auch ein alter Hut. Ist es schon die Resignation, die Chita zitiert, die alles Neue wie die Wunderkur erscheinen lässt oder blinde Blizzardjüngerschaft auf Lebenszeit?

Chitanda

Ich habe leider keine Ahnung, ich war 12-13 Jahre Blizzard/WoW-Jünger…aber ich verstehe es auch nicht mehr wie man sich für den Inhalt des neuen Contents erwärmen kann. Korthia 2.0, 2 leggys bissel story…wieder zig wochen timegating…es ist alles das gleiche jedes addon…ich weiß ehrlich nicht mehr wie man das feiern kann…habe auch kein abo mehr seit nen paar monaten zum glück.

Marc

Tatsächlich habe ich noch kein MMO gefunden, welches mir so viel Spaß macht wie WoW. Ich bin von shadowlands und auch 9.2 nicht begeistert. Aber ich habe alle anderen großen MMOs durch und lande doch immer wieder in Azeroth. Ich mag das Spiel einfach, es macht mir am meisten Spaß. Mehr isses irgendwie gar nicht.

Ein Kumpel von mir sagte mal: Traurig ist, dass selbst ein schlechtes WoW besser ist als 95% aller anderen MMOs.

Zuletzt bearbeitet vor 18 Tagen von Marc
Chitanda

Da spiel ich lieber garkein MMO als nen schlechtes…

Marc

Wie gesagt, mir machts Spaß.

Laiken

Genau mein Reden! Ich hab auch sämtlich MMO’s durch, manche mit ein paar hundert Stunden im Lauf der Zeit, manche nur ein paar Stunden weil sie direkt nichts für mich waren. Es kommt einfach nichts an WoW ran. Weder von der Contentmenge, noch vom Design her. Und ich bin bis heute der Meinung.. wer meckert, dass es in WoW keinen Content gibt, der lügt oder meckert nur um zu meckern. Ich kenne kein Spiel mit so viel Content. Man muss halt nur ehrlich sein und sagen “es gibt keinen Content mehr, der mich interessiert”. Wenn man nämlich jeden Aspekt komplett mitnehmen will, ist man jedes Addon vermutlich tausende Stunden beschäftigt. Und das soll erst mal n anderes Spiel nachmachen.

kraeuschen

Diesen Hinweis wuensche ich mir bei vielen PoGo Artikeln auch.

Marc

Ich habs wohl schon gelesen. Aber der reißerische Titel suggeriert hier, dass die allgemeine Spielerschaft dort representiert wird. Ich weiß, ihr wollt auch klicks generieren und ich lese eure Artikel wirklich gerne.

Teilweise wird mir nur zu sehr darauf eingegangen was reddit von sich gibt. Egal ob man das jetzt in einem Artikel noch im Nebensatz erwähnt oder nicht. Wie gesagt, ich will euch da gar nicht zu sehr “ans Bein pinkeln” oder so. Nur mal eine eine (vielleicht auch absolut subjektiv falsche) Einschätzung los werden.

ThisIsThaWay

Wenn du dich durch die Foren liest und durch andere Plattformen Abseits von Reddit (Welches auch zum Teil eben aufgrund der Popularität, Zugänglichkeit und übersichtlichkeit eben generell als Referenz hergezogen wird) dann würdest du sehen das sich die Situation nicht ausschließlich auf Reddit widerspiegelt.

Chitanda

Wobei ich ja Reddit jetzt auch nicht wirklich gut finde. Keine ahnung warum halt davon nich viel^^

ThisIsThaWay

Ja gut, das ist letztendlich jedem selbst überlassen 😄 Als Referenz würde ich es generell gelten lassen. (Weit besser als Twitter oder irgendwelche Social Media Kanäle oder sowas…)

Chitanda

Ja gut besser als zwitscher und Fratzenbuch isses sicher xD

Zid

Ein Paar Dinge sehe ich da ähnlich, einige andere jedoch nicht:

Story:
Ja gut was hat Blizzard denn erwartet, wenn Sie versuchen die Fans für dumm zu verkaufen? Jedem ist klar, das der Jailor in WC3 noch nicht geplant war. Genau so wie 1 Mio anderer Dinge, die sich im Laufe der Zeit entwickelt haben. Daran ist ja auch generell nichts verwerfliches. Warum man aber versuchen muss sich so hinzustellen, als wäre man als Firma das Story Superbrain, verstehe ich nicht. Zumal viele Story Entwickler aus WC3 ja nach 20 Jahren Blizzard gar nicht mehr im Unternehmen sind. Soll man glaube es hätte eine geheime Story Akte in irgend einem Schrank gegeben, welche die Entwicklung über 20 Jahre angeleitet hat?…..

T-Sets:
So leid es mir für die Fans der T-Sets tut, ich glaube nicht, dass diese heut zu Tage noch eine sinnvolle Designentscheidung sind. Zum Anfang von WoW waren diese Sets etwas besonderes, für das man den Endcontent bestreiten musste.
Mit 4 verschiedenen Schwierigkeiten und der Möglichkeit aus allen die Sets zu bekommen, wurden die Sets von einer Endgame Belohnung zu einer Notwendigkeit. Auch wurden die Set-Effekte immer stärker, sodass das Klassen Balancing darauf ausgelegt wurde, das man die Effekte aktiviert.
V.a. für nicht Raider, ist das eher ein zusätzlicher Stressfaktor, wie z.b. Daylies.

Timegating:
Habe damit kein Problem. Ein entfernen sämtlicher Timegates würde nur dazu führen, dass ein gewisser Teil der Spieler, alles nach 1 Woche erledigt hat und sich dann beschwert, es würde zu wenig Content geben. Gleichzeitig würde dadurch bei vielen anderen Spieler das Gefühl geweckt, man müsse mit den Hardcore-Spielern gleichziehen um nicht zurück zu bleiben.
Die Gruppe der Hardcorespieler wird somit früher zu spielen aufhören, da es zu wenig zu tun gibt. Die “weniger-Hardcore” Spieler werden sich zurückgelassen fühlen und aufgrund von mangelndem Anschluss aufhören.
Selbstverständlich sind das nur Effekte, die man kurz nach Patch-Release feststellen wird. Aber wie sagt man so gerne “der Erste Eindruck zählt”

Man liest immer wieder in Kommentaren, dass ja jeder selber über seine Spielgeschwindigkeit entscheiden kann und wird. Wir Menschen sind jedoch sehr stark vom Verhalten der Gruppe abhängig. Wenn sich eine bestimmte Spielweise etabliert, wird auch der Großteil der Spieler, dieser nacheifern. Auch wenn viele versuchen dies zu dementieren. Ich für meinen Teil kenne den Druck, den es auslöst, wenn man im Content zurückhängt und ein Spiel jedoch mit einem gewissen Endgameanspruch spielen möchte.
Ich finde es unglaublich schwer ein Spiel dann noch in “meinem Tempo” spielen zu können. Obwohl es natürlich schwierig ist hier “mein Tempo” zu definieren, da dieses immer auch durch das Umfeld der anderen Spieler beeinflusst wird.

Generell kann jedoch das Timegating an sich schlecht Entwickelt sein. 2 Monate jeden Tag die selben Daylies sind kein guter Timegate. Hier müssen andere Mechaniken her, bei denen sich die Leute auf den neuen Content freuen und Ihn nicht als langweilige Notwendigkeit ansehen.

Zord

Trotzdem glaube ich nicht das der Jailor schon lange erfunden ist, denke das Konzept für ihn wurde erst im Rahmen der Entwicklung von BfA erstellt. Ansonsten hätte es bestimmt schon länger Hinweise auf ihn gegeben und soweit ich weiß haben selbst die größten Story Nerds da noch nichts gefunden

Koronus

Denke ich ebenfalls. Denn auch die Rolle der Nathrezim wurde retconed.
Und dazu noch warum die Brennende Legion das tut.
Ich gebe zu das mit den Voidlords und der Angst vor einem Leerentitan ist eine coole Idee. Dennoch sorgt es sehr dafür, dass man zu Zweifeln beginnt warum nun Leerwandler Dämonen sind und warum so viele Hexenmeister Schattenmagie einsetzen wenn es doch die Magie der Leere ist welche die Legion vernichten möchte.

Geroniax

Aha. Da frage ich mich dann warum denn nachträglich noch so viel an der Story geändert wurde. Ich glaube kaum das dies von Blizz alles geplant war (siehe Chronicles). Hinterher verkaufte man es so, als wäre es die Ansicht der Titanen. Damals verkaufte man es als die Entstehungsgeschichte.

Namma

Ich hoffe es wird in der Zukunft noch mehr treffen und abgestraft.
man spart an denen die, das Produkt fertigen. Man spart an dem Kunden und den Kontakt zum Kunden.
man spart in der qualitativen Umsetzung.

dafür gibt man Geld aus für Analysen die in der Praxis von unlogischen Faktoren beeinflusst wird die gut und böse weit überschreiten.

man schmeißt Aktionären und Managern Geld in den Hals bis die wie Heuschrecken zur nächsten Firma ziehen.

Man strebt einem Entwicklungszwang hinterher wo gar keiner ist.

Man strebt einem Wachstum nach, der überhaupt nicht existent sein kann.

Die Profis wissen aber ja wie es geht 👍

HP68

Eigentlich wollte ich einen hämischen Kommentar zu WoW abgeben, aber das wird mir langsam zu einfach.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

41
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x